reduzierte Ladegeschwindigkeit an Type 2

Re: reduzierte Ladegeschwindigkeit an Type 2

Beitragvon eIsNext » Sa 25. Feb 2017, 11:52

midget77 hat geschrieben:
4 Stunden für 100km - das wird ein Großeinkauf, aber immer noch besser als 6 Stunden (bei Minimum)

Ich weiss nicht, ob es Dir schon bekannt ist, daher der Hinweis:
Man kann/darf das Ladekabel auch wieder abziehen bevor die Batterie bei 100% ist. :roll:

Du musst also nicht 3 Stunden 25 Minuten bei Aldi in der Gegend herumstehen, nachdem Dein Einkauf erledigt ist, sondern kannst und darfst (Achtung, jetzt kommt der Hammer ...!) einfach wieder einsteigen und weiter fahren. :o
Ist das nicht ne Sache?
Wahnsinn, oder?
Ioniq Elektro bestellt am 23.12.16 (Sangl Nr.68) - Produziert 21.02.17, Ankunft Bremerhaven 05.04.17, Zulassung 04.05.17, Abholung in Landsberg 17.05.17 :thumb:
Benutzeravatar
eIsNext
 
Beiträge: 511
Registriert: Do 22. Dez 2016, 12:07
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: reduzierte Ladegeschwindigkeit an Type 2

Beitragvon midget77 » Sa 25. Feb 2017, 18:12

Leider wirst Du beim Laden an Typ2 als Ioniq-Fahrer das Ladekabel vor 100% abziehen m ü s s e n , sonst wirst Du beim Warten alt und grau...
Es dauert mit dem Schnarchlader einfach viel zu lange und hat nichts damit zu tun, dass Du auf der Leitung stehst...

Dir ist's egal, dass AC-Ladungen beim Ioniq nur über Nacht sinnvoll sind, offensichtlich gibt's in Deutschland genügend DC-Ladestationen, bei uns leider nicht.

Hab ich mich jetzt auch für Dich verständlich ausgedrückt?!
aus der DC-Ladewüste :roll:
midget77
 
Beiträge: 373
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20
Wohnort: DC Ladewüste

Re: reduzierte Ladegeschwindigkeit an Type 2

Beitragvon Shidar » Sa 25. Feb 2017, 18:26

Ist halt einfach nur eine sinnlose Aussage. Im normalen Tagesbetrieb habe ich selbst bei einem kurzen Einkauf den Akku wieder aufgeladen, denn so viel fahre ich da nicht. Da reicht auch eine geringere Ladeleistung. Für die Langstrecke gibt's dann halt DC. Also zumindest bei uns. :D

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk
Shidar
 
Beiträge: 127
Registriert: So 11. Sep 2016, 16:23
Wohnort: Schellerhau

Re: reduzierte Ladegeschwindigkeit an Type 2

Beitragvon eIsNext » Sa 25. Feb 2017, 19:56

@midget: Ich hatte Dich verstanden. Keine Spur von auf der Leitung stehen. Du hast nicht meinen Wink mit dem Zaunpfahl verstanden.

Hier im kommen Forum immer wieder Leute an, die ein besonderes (statistisch selteneres) Nutzungsprofil haben. Weil Sie irgendwo in Timbuktu leben, regelmässig ihre Yacht auf einem 18to. Anhänger ziehen müssen, die Ehefrau die Garage mit dem SUV blockiert oder warum auch immer.

Und dann kommt die Erwartungshaltung, dass der Hersteller ein hochwertiges Auto bauen soll, zu einem minimalen Preis und dabei aber noch den einen speziellen Nutzungsfall abdecken.

Sobald der Hersteller sich (aus Kostengründen) dazu entscheidet, eine Lösung umzusetzen, die eben nur eine bestimmte (vom Hersteller in der Regel vorab genau angepeilte) Masse, nicht aber die selteneren Sonderfälle, abdecken kann, hagelt es Kritik und man versteht ja gar nicht, wie der "blöde Hersteller XY so eine dumme Entscheidung treffen kann".

Die Diskussion gab es doch schon oft genug hier, oder nicht?
Für Viele genügt 1P AC.

Klar: Schade für die, für die es nicht genügt.
That's life.

Hab ich mich jetzt auch für Dich verständlich ausgedrückt?!
Ioniq Elektro bestellt am 23.12.16 (Sangl Nr.68) - Produziert 21.02.17, Ankunft Bremerhaven 05.04.17, Zulassung 04.05.17, Abholung in Landsberg 17.05.17 :thumb:
Benutzeravatar
eIsNext
 
Beiträge: 511
Registriert: Do 22. Dez 2016, 12:07
Wohnort: Hamburg

Re: reduzierte Ladegeschwindigkeit an Type 2

Beitragvon midget77 » So 26. Feb 2017, 09:11

Das klingt schon nicht mehr ganz so sarkastisch bei dir.Sollte ja um die Sache gehen...

Sorry also, dass ich dich "unterschätzt" habe.
Find's schade, dass mein Fahrprofil nicht zum Ioniq passt und ich deshalb dzt. nicht umsteigen kann.
Ist ein wirklich tolles Auto - hab's bei Probefahrt gemerkt.
Vielleicht kommt's noch optional - (BMW hat's beim i3 zumindest gemacht).
Dann wären allerdings die Lieferzeiten noch länger...
aus der DC-Ladewüste :roll:
midget77
 
Beiträge: 373
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20
Wohnort: DC Ladewüste

Re: reduzierte Ladegeschwindigkeit an Type 2

Beitragvon eAndal » So 26. Feb 2017, 10:16

Sieht bei mir genauso aus midget.
Ich würde den Ioniq soo gerne haben wollen. (Die schöne Form, die top Effizienz, die Assistentssysteme...)
Aber für mein Profil (u.a. keine Garage mit Lademöglichkeit..) brauche ich die Flexibilität eines 3-Phasen Laders. Ich hoffe das dieser noch optional kommt.
Dann würd ich zum Ioniq umsteigen, denn der ist ein echt tolles Auto. Durfte ihn auch schon Probefahren. :)

Aber das ist nicht wirklich das Thema hier denk ich. :oops: :back to topic:
Seit 1.08.15 mit einem ZOE Intens Perlmuttweiß unterwegs ! 8-)
Ohne eigene Lademöglichkeit. | Zu 100% auf öffentliche Ladung angewiesen.
Benutzeravatar
eAndal
 
Beiträge: 182
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 14:10

Re: reduzierte Ladegeschwindigkeit an Type 2

Beitragvon umrath » So 26. Feb 2017, 10:39

Wir sind zwar ziemlich offtopic - aber die ursprüngliche Frage wurde längst beantwortet, so dass ich kein Problem damit habe, meinen eigenen Thread umzuwidmen.

Ich schreibe gerade an einem neuen Blogartikel, in dem es unter anderem um Kosten und auch um die Ladetechnik geht. Ich argumentiere darin, dass ich langfristig davon ausgehe, dass die meisten Autos keinen 3-Phasen-Lader haben werden sondern nur einphasig geladen werden können und das DC-Ladung die Hauptlademöglichkeit wird.

Ich denke, dass ich Montag oder Dienstag mit dem Artikel fertig sein werde und dann linke ich den wieder in dieses Forum. Ich bin gespannt auf das Feedback. Kurzfassung: 3-Phasen-Lader sind sowohl für den Hersteller als auch für die meisten Kunden nicht ökonomisch.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2231
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: reduzierte Ladegeschwindigkeit an Type 2

Beitragvon eIsNext » Di 21. Mär 2017, 10:27

Ich grabe diesen Thread mal aus, mit folgender Frage:

Meines Wissens nach ist der Serien-Ladeziegel auf 10A ausgelegt.
Ist das so zu verstehen, dass der Ioniq in den Einstellungen "Max" (maximal) und "Reduziert" (13,8A) demnach mit den 10A des Ziegels lädt, mit der Einstellung "Minimum" hingegen mit 8,8A, da hier das Auto den Ziegel quasi "überstimmt"?

Wenn man einen Volvo Ziegel nimmt, der 16A liefert, hat man dann 16A / 13,8A / 8,8A ?

Anders gefragt: Einigen sich Ioniq und Ladeziegel immer auf den kleinsten gemeinsamen Nenner?
Ioniq Elektro bestellt am 23.12.16 (Sangl Nr.68) - Produziert 21.02.17, Ankunft Bremerhaven 05.04.17, Zulassung 04.05.17, Abholung in Landsberg 17.05.17 :thumb:
Benutzeravatar
eIsNext
 
Beiträge: 511
Registriert: Do 22. Dez 2016, 12:07
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste