Erledigt: Original Schuko durch CEE Rot oder blau ersetzen?

Erledigt: Original Schuko durch CEE Rot oder blau ersetzen?

Beitragvon DavidW » Di 28. Feb 2017, 10:05

Hallo,

Thema ist Zuhause laden, aber der Beitrag ist ja schon etwas überlaufen.

  • Ich möchte nicht extra ein Neues Kabel für 300,-€ kaufen (da lade ich ja lieber auswärts wenn Schuko mal nicht geht)
  • Kann ich beim Original Kabel den Schuko abzwicken und einfach eine CEE Dose anklemmen?
  • Wenn ja, lädt er dann auch mit 16A? NACHTRAG: Unnötig: Vielleicht sogar mit 20A wenn ich eine 32A CEE nehme? (Infos zur Schieflast habe ich gelesen)

Ich habe mein E-Installation im Haus komplett selbst geplant und verdrahtet und bin gelernter NACHTRAG Elektroniker (Elektriker).
Zuleitung zur Garage sind 5x2,5qmm, könnte aber noch ein extra Kabel mit mehr Querschnitt legen.
Zuletzt geändert von DavidW am Di 28. Feb 2017, 22:17, insgesamt 4-mal geändert.
Abholung 20.06.2017 - Ioniq Premium Nr. 148 in Polar White
visit Italy, Scotland, Austria, Netherlands, Belgium, England, France und Deutschland
Benutzeravatar
DavidW
 
Beiträge: 266
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 20:51

Anzeige

Re: Original Schuko durch CEE Rot oder blau ersetzen?

Beitragvon E=m*c2 » Di 28. Feb 2017, 10:12

David.... Warum solltest Du das tun wollen?
Jetzt warte doch erstmal bis der Karren vor der Tür steht, probier dann ein bisschen rum und sammle Erfahrungen...

Zu Deinem Plan: Wir haben früher auch grosse Blenden an unseren Auspuff geschraubt... Trotzdem hatten wir nicht mehr Leistung...

Es gibt gute Adapter zb von Schuko auf CEE16.... Aber wer Ampere wirst Du damit auch nicht durchbekommen weil das vom (Board-)Lader geregelt wird...
Der Fortschritt geschieht heute so schnell, dass, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat. (Albert Einstein)
Benutzeravatar
E=m*c2
 
Beiträge: 190
Registriert: Sa 26. Nov 2016, 23:26

Re: Original Schuko durch CEE Rot oder blau ersetzen?

Beitragvon Tom_N » Di 28. Feb 2017, 10:17

Hallo DavidW,
dein Post irritiert mich sehr da du schreibst du bist Elektriker.
Einen CEE Stecker "Buchse" zu nennen *hüstel*

Woher soll das Notladekabel wissen, dass du den Stecker abgeschnitten hast? Der Ziegel ist auf die (man munkelt 11A) begrenzt und bleibt das auch.

Ich würde auch vorschlagen, das Teil erst mal so zu verwenden wie es ist (MEINE Meinung).
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 784
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 08:58
Wohnort: N-

Re: Original Schuko durch CEE Rot oder blau ersetzen?

Beitragvon bangser » Di 28. Feb 2017, 10:19

Ich denke, du schmeißt hier grad zwei verschiedene Themen zusammen.

Ich versuchs mal aufzudröseln.

Im Lieferumfang des Ioniqs in Deutschland sind zwei Ladekabel dabei.

1.) "Notladeziegel"
Diese Kabel hat auf der einen Seite einen Schuko-Stecker für die Haushaltssteckdose. Auf der anderen eine Typ2-Buchse fürs Auto. In der Mitte befindet sich der "Ziegel". Der sorgt für die Kommunikation mit der Ladebuchse des Autos. Da es bei Typ2 immer ein Handshake zwischen Auto und Ladesäule gibt. Das eine Haushaltssteckdose nicht kommuniziert. übernimmt dies der Ladeziegel.
Der Ladeziegel kann mit max. 9A (oder 11A?, hat das schon wer gemessen?) laden. Unabhängig davon, welchen Stecker du netz-seitig montierst. Also nur durch Tausch des Steckers bekommst du nicht mehr Strom, auch wenn der Stecker mehr könnte.
Es gibt aber einige Foristen (vor allem ich) die empfehlen, den Schuko-Stecker des Ladeziegels gegen z.B. einen CEE16 blau zu tauschen, da Schuko nicht für Dauerlast geeignet ist. Bei 9A ist es jedoch schon unwahrscheinlich, dass da was passiert. Ich würde aber die paar Euro für eine CEE16 blau Buchsen/Stecker Kombination ausgeben.

Falls du an Schuko, CEE16 oder sogar CEE32 mit mehr als 9A laden willst, brauchst du zusätzlich einen externen Lader. Z.B. Nrgkick oder K.O.H.N.S. Hier wieder der Hinweise: Schuko ist eine reine Notlösung.

2.) Typ2-Kabel
Es wird mit dem Ioniq ein Typ2-Kabel geliefert. Das hat auf der einen Seite einen Typ2-Stecker für die Ladesäule und auf der anderen eine Typ2-Buchse fürs Auto. Diese Kabel kann nur an Ladesäulen oder Wallboxen verwendet werden. Es gibt keinen Ziegel, da der Handshake zwischen Auto und Ladesäule stattfindet. Das Kabel sorgt hier nur für die Datenverbindung. Das Kabel ist von Hyundai und lässt maximal 20A zu. Damit begibt sich Hyundai auf sicheren Boden bezüglich der Schieflastempfehlung. Wenn man dieses Kabel gegen eines tauscht, das 32A kann, lädt der Ioniq mit max. 28A, falls dies die Ladesäule kann.
Zuletzt geändert von bangser am Di 28. Feb 2017, 10:23, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 962
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Original Schuko durch CEE Rot oder blau ersetzen?

Beitragvon kassiopeia » Di 28. Feb 2017, 10:20

DavidW hat geschrieben:
  • Kann ich beim Original Kabel den Schuko abzwicken und einfach eine CEE Dose anklemmen?

wenn es dir nicht geheuer ist auf Dauer 11 A (edit: nicht kW, Tippfehler) über deine Schukoinstallation zu schicken spricht nichts dagegen den Schukostecker des Notladekabels durch einen CEE-Stecker zu ersetzen.
wenn du dann mal an Schuko laden willst gibts dafür ja Adapter

  • Wenn ja, lädt er dann auch mit 16A? Vielleicht sogar mit 20A wenn ich eine 32A CEE nehme? (Infos zur Schieflast habe ich gelesen)

  • das hängt ja von der Steuerung ab, und die merkt vorr. nichts davon dass du den Stecker gegen einen leistungsfähigeren getauscht hast. vermutlich ist das Notladekabel auch gar nicht für mehr als 11 A ausgelegt...
    Zuletzt geändert von kassiopeia am Di 28. Feb 2017, 22:35, insgesamt 1-mal geändert.
    lg kassi

    Prius 2 seit 2005, wird vorr. Ende 2018 durch ein Model 3 ersetzt werden
    Ioniq electric seit Mai 2017
    Benutzeravatar
    kassiopeia
     
    Beiträge: 510
    Registriert: Mo 17. Mär 2014, 00:21

    Re: Original Schuko durch CEE Rot oder blau ersetzen?

    Beitragvon DavidW » Di 28. Feb 2017, 10:21

    Tom_N hat geschrieben:
    Woher soll das Notladekabel wissen, dass du den Stecker abgeschnitten hast? Der Ziegel ist auf die (man munkelt 11A) begrenzt und bleibt das auch.

    Genau diese Antwort habe ich gebraucht. Ich hatte keine technischen Infos dazu.
    Ich habe noch 2 Monate bis das Auto kommt und in dieser Zeit könnte ich noch vorbereitungen treffen,
    Viele Schreiben, dass ein CEE Stecker besseren Kontakt hat wie eine Schuko und das denke ich auch.

    Deshalb das abzwicken und ersetzen des Steckers.

    kassiopeia hat geschrieben:
    wenn es dir nicht geheuer ist auf Dauer 11 kW über deine Schukoinstallation zu schicken spricht nichts dagegen den Schukostecker des Notladekabels durch einen CEE-Stecker zu ersetzen.
    wenn du dann mal an Schuko laden willst gibts dafür ja Adapter


    So dachte ich mir das. Schuko mit entsprechender Länge abzwicken.
    CEE Stecker hin.

    Und am anderen Ende des Original Schuko eine CEE Buchse.
    Abholung 20.06.2017 - Ioniq Premium Nr. 148 in Polar White
    visit Italy, Scotland, Austria, Netherlands, Belgium, England, France und Deutschland
    Benutzeravatar
    DavidW
     
    Beiträge: 266
    Registriert: Mo 13. Feb 2017, 20:51

    Re: Original Schuko durch CEE Rot oder blau ersetzen?

    Beitragvon HubertB » Di 28. Feb 2017, 10:44

    Falls der Schuko einen Temperaturfühler hat könntest Du ein Problem bekommen wenn die Messleitung plötzlich offen ist.
    Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
    CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
    Benutzeravatar
    HubertB
     
    Beiträge: 2285
    Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
    Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

    Re: Original Schuko durch CEE Rot oder blau ersetzen?

    Beitragvon bangser » Di 28. Feb 2017, 10:49

    HubertB hat geschrieben:
    Falls der Schuko einen Temperaturfühler hat könntest Du ein Problem bekommen wenn die Messleitung plötzlich offen ist.

    Du meinst, dass der Schuko vom Ladeziegel überwacht sein könnte?
    Den Schuko des originalen Ladeziegels hat schon wer auf CEE16 blau ohne Probleme geändert. Gibt sogar ein Foto davon in den Untiefen des Forums.
    Benutzeravatar
    bangser
     
    Beiträge: 962
    Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
    Wohnort: Frankfurt / Main

    Re: Original Schuko durch CEE Rot oder blau ersetzen?

    Beitragvon Fidel » Di 28. Feb 2017, 18:49

    bangser hat geschrieben:
    HubertB hat geschrieben:
    Falls der Schuko einen Temperaturfühler hat könntest Du ein Problem bekommen wenn die Messleitung plötzlich offen ist.

    Du meinst, dass der Schuko vom Ladeziegel überwacht sein könnte?
    Den Schuko des originalen Ladeziegels hat schon wer auf CEE16 blau ohne Probleme geändert. Gibt sogar ein Foto davon in den Untiefen des Forums.

    Den Bildern in der englischen Anleitung zu Folge hat der Stecker eine Temperaturüberwachung, zumindest scheint es entsprechende Warnanzeigen zu geben. Ich wär da vorsichtig, oder sieht das in der deutschen Anleitung bzw. beim mitgelieferten ICCB anders aus?
    Fidel
     
    Beiträge: 358
    Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

    Re: Original Schuko durch CEE Rot oder blau ersetzen?

    Beitragvon E=m*c2 » Di 28. Feb 2017, 19:03

    Nochmal zu meiner Frage von weiter oben... Warum sollte ich das tun wollen?

    Ich weis in genug Hochhäusern da laufen den ganzen Winter durch E- Zusatzheizungen mit 2KW / 4-6h /Tag...
    In ganz stinknormalen einfachen Steckdosen... und ja, ab und an wird sogar mal eine ein bisschen verschmort sein...

    Hier, und ich behaupte jetzt einfach mal dass 90% der Leute hier die Karre noch nicht einmal vor der Tür stehen haben, wird behauptet der mitgelieferte ICCB würde sich nicht für die tägliche Ladung eignen... man müsse sich unbedingt einen anderen ICCB kaufen (und zwar min. den NRG Kick... weil der ja so schön preiswert ist)... es wird hier mit äussert dubiosen "Tuningmaßnahmen" am mitgelieferten ICCB geworben dass das so viel besser wäre...

    Bleibt doch alle mal ein bisschen auf dem Teppich und probiert doch erstmal das mitgelieferte Equipment aus bevor Ihr motzt...
    Schaut dass Eure Schuko daheim einigermaßen sauber und rostfrei ist... dass die Kontakte eine gute Konnektivität aufweisen... und das die Zuleitungen vllt nicht grad ein 1,5 quadrat aufweisen... dann wird das schon.
    Ich werde auch erst mal testen ob ich ganz gut damit leben kann
    Sollte es dann doch nicht für Euch passen, könnt Ihr Euch noch Zusatz kaufen, aber hört doch auf da irgendwelche Tricksereien zu machen...
    Ich denke nämlich ehrlich gesagt die Techniker bei Hyundai werden sich schon was dabei gedacht haben...

    In dem Sinne... abwarten und Tee trinken....
    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, dass, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat. (Albert Einstein)
    Benutzeravatar
    E=m*c2
     
    Beiträge: 190
    Registriert: Sa 26. Nov 2016, 23:26

    Anzeige

    Nächste

    Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

     
    • Ähnliche Themen
      Antworten
      Zugriffe
      Letzter Beitrag
    • Ähnliche Artikel im Blog

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste