Ladekurve Ioniq und etwas Zahlenspielerei

Ladekurve Ioniq und etwas Zahlenspielerei

Beitragvon umrath » Di 7. Mär 2017, 18:59

Hinweis: Ich habe meine Berechnungen nochmal komplett überarbeitet, da ich fälschlicherweise die Anzeige der Säule und den Ladestand des Akkus gleichgesetzt habe. Das stimmt natürlich nicht.

Ich habe mir das Ladevideo Video von Bjørn Nyland des IONIQ an der 100 kW-Säule nochmal angeschaut und dabei die folgenden Erkenntnisse gewonnen:

Bis 77 % lädt der IONIQ mit 69 kW. Bis 81 % mit bis zu 50 kW.

Nochmal aufgeschlüsselt:
77 %: 69 kW
78 %: 62 kW
79 %: 57 kW
80 %: 53
81 %: 50
82 %: 46
83 %: 41
84-93 %: 22 kW
94 %: 18 kW

Das heißt für Langstreckenfahrten lädt man an 50 kW-Säulen idealerweise bis 81 %, weil dann die Ladeleistung das theoretisch mögliche Maximum unterschreitet, wobei es rechnerisch vermutlich bis 83 % noch ok wäre, ohne wirklich signifikant Zeit zu verlieren.

Was bedeutet das an einer gewöhnlichen 50 kW-Säule?

Für die Ladung von 0 % bis 80 % (22,4 kWh) benötigt der IONIQ rechnerisch (bei angenommener 50 kW Ladeleistung und 90 % Wirkungsgrad, effektiv also 45 kW) entsprechend knapp 30 min, was ziemlich genau dem Wert entspricht, mit dem Hyundai auch wirbt.
Ich rechne der Einfachheit halber mit 80 % Ladung weiter, weil es ich sonst eine Genauigkeit vortäusche, die ich aus dem Video so nicht tatsächlich ablesen kann.
D.h. er lädt bis 80 % mit einer durchschnittlichen Leistung von knapp 0,75 kW/min.

Das entspricht einer durchschnittlichen Ladegeschwindigkeit von:

7,5 km/min. bei einem Durchschnittsverbrauch von 10 kWh/100 km
6,3 km/min. bei einem Durchschnittsverbrauch von 12 kWh/100 km
5,4 km/min. bei einem Durchschnittsverbrauch von 14 kWh/100 km
4,7 km/min. bei einem Durchschnittsverbrauch von 16 kWh/100 km
4,2 km/min. bei einem Durchschnittsverbrauch von 18 kWh/100 km
3,8 km/min. bei einem Durchschnittsverbrauch von 20 kWh/100 km

Wenn ich jetzt annehme, dass ich im Schnitt den Akku bis 10 % herunterfahren und bis 80 % lade, komme ich also auf Etappen von durchschnittlich 70 % der verfügbaren Akkukapazität, also 19,6 kWh.
Um diese wieder aufzuladen, benötige ich 26:08 min.
Mit diesen 19,6 kW schaffe ich wiederum bei einem Durchschnittsverbrauch von

10 kWh/100 km: 196 km
12 kWh/100 km: 163 km
14 kWh/100 km: 140 km
16 kWh/100 km: 122 km
18 kWh/100 km: 109 km
20 kWh/100 km: 98 km

bis ich wieder laden muss.

Jetzt fehlen mir noch die Werte für die Durchschnittsgeschwindigkeiten, die ich bei den entsprechenden Verbräuchen schaffe und dann kann ich die rechnerisch optimale Reisegeschwindigkeit für Langstreckenfahrten errechnen.
Zuletzt geändert von umrath am Mi 8. Mär 2017, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2231
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Anzeige

Re: Ladekurve Ioniq und etwas Zahlenspielerei

Beitragvon Blue shadow » Di 7. Mär 2017, 19:09

Das sieht gut aus....sind im soul ähnliche werte möglich?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 3028
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Ladekurve Ioniq und etwas Zahlenspielerei

Beitragvon E=m*c2 » Di 7. Mär 2017, 19:11

alles sehr theoretisch finde ich, aber nicht ganz uninteressant...
Ich denke die Ladegeschwindigkeit ändert sich auch mit der Akkutemperatur...
Aber ich freu mich immer über solche Gedankenspiele, man kann ja dann testen wie nah man der Wirklichkeit war...

Und ganz ehrlich, irgendwie müssen wir uns ja die Zeit vertreiben...
Der Fortschritt geschieht heute so schnell, dass, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat. (Albert Einstein)
Benutzeravatar
E=m*c2
 
Beiträge: 190
Registriert: Sa 26. Nov 2016, 23:26

Re: Ladekurve Ioniq und etwas Zahlenspielerei

Beitragvon boeselhack » Di 7. Mär 2017, 19:21

umrath hat geschrieben:
Ich habe mir das Ladevideo Video von Bjørn Nyland des IONIQ an der 100 kW-Säule nochmal angeschaut und dabei die folgenden Erkenntnisse gewonnen:
...
Das heißt für Langstreckenfahrten lädt man an 50 kW-Säulen idealerweise bis 85 %, weil dann die Ladeleistung das theoretisch mögliche Maximum unterschreitet, wobei es rechnerisch vermutlich bis 87 % noch ok wäre, ohne wirklich signifikant Zeit zu verlieren.
...

Ich mag solche Statistik-Spielereien sehr, danke für die Auflistung!

Aber täusche ich mich, oder ist ein kleiner Denkfehler drin?
Du schreibst ja vom Ladevideo an der 100 kW-Säule und sagst dann:
"Das heißt für Langstreckenfahrten lädt man an 50 kW-Säulen idealerweise bis 85 %, ...".

Die Ladekurve wird zwar an 50 kW-Säulen ähnlich verlaufen, aber die Ladegeschwindigkeiten sind doch andere.
Vielleicht gibt's ja auch ein ähnliches Video für ein 50 kW-Säule, die ja doch noch viel verbreiteter sind.
Zuletzt geändert von boeselhack am Di 7. Mär 2017, 19:26, insgesamt 2-mal geändert.
Quantum Leap — Schwarzer Hyundai IONIQ Electric (Sangl #95, Abholung 2. Juni 2017) — YouTube Kanal mit IONIQ Videos
boeselhack
 
Beiträge: 653
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 20:09
Wohnort: Münichreith/Südl. Waldviertel/NÖ

Re: Ladekurve Ioniq und etwas Zahlenspielerei

Beitragvon boeselhack » Di 7. Mär 2017, 19:25

Quantum Leap — Schwarzer Hyundai IONIQ Electric (Sangl #95, Abholung 2. Juni 2017) — YouTube Kanal mit IONIQ Videos
boeselhack
 
Beiträge: 653
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 20:09
Wohnort: Münichreith/Südl. Waldviertel/NÖ

Re: Ladekurve Ioniq und etwas Zahlenspielerei

Beitragvon juliusb » Di 7. Mär 2017, 19:33

umrath hat geschrieben:
Jetzt fehlen mir noch die Werte für die Durchschnittsgeschwindigkeiten, die ich bei den entsprechenden Verbräuchen schaffe und dann kann ich die rechnerisch optimale Reisegeschwindigkeit für Langstreckenfahrten errechnen.

Alles sehr interessant, bitte reiche bald die Kombination der Ladedaten mit den Verbräuchen bei div. Durchschnittsgeschwindigkeiten nach. Auch ich als Zahlen-Nerd und Effizienzfreak möchte den optimalen Kompromiss finden, dh. in Summe aller Faktoren so schnell wie möglich auf Langstrecke vorankommen. Ich vermute, irgendwo bei 120km/h dürfte das Optimum liegen - bin schon gespannt auf Deine Auswertung.

Wobei, wenn ich z.B. Salzburg-Wien-Salzburg fahre, würde ich als allererstes austesten, wie es sich mit Tacho 145 verhält (= GPS ca. 138), also knapp unterm Limit fürs Geblitztwerden. Denn mich langweilen lange Strecken ganz fürchterlich, deswegen möchte ich sie gerne asap hinter mich bringen. Einmal zwischenladen müsste ich sowieso, und in Wien wird das Auto dann per Destination-Charging ohnedies wieder voll geladen. Beim Zurückfahren dann also das selbe Spiel. Der optimale Betriebspunkt kann also von Fall zu Fall variieren, und es kommt drauf an, wo der konkrete nächste Lader (und übernächste Reserve-Lader) steht.

Freu mich schon auf die Fortsetzung Deiner Aufstellung!

LG Julius
juliusb
 
Beiträge: 266
Registriert: Di 8. Nov 2016, 12:55

Re: Ladekurve Ioniq und etwas Zahlenspielerei

Beitragvon Roland81 » Di 7. Mär 2017, 19:33

0,75 kwh/min ist auch meine Daumenregel bis ca. 80%. :thumb:
Wer genauer braucht kann auch in einem alten Beitrag von mir suchen bzw. auch im Wiki verlinkt.
Für 70% oder 21kwh braucht der Ioniq an einer 50kw Säule allerdings 21kwh/0,75kwh/min = 28 min

PS: In den tiefen des Ioniq Forums gibts es eine gute Tabelle mit gemessenen und berechneten Verbäruchen
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 723
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Ladekurve Ioniq und etwas Zahlenspielerei

Beitragvon boeselhack » Di 7. Mär 2017, 19:39

Vielleicht hilft Dir auch meine Tabelle:
https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... sp=sharing

Bzw. wäre es sehr cool, wenn wir den Verbrauch da irgendwie mit reinrechnen könnten.
Wir können ja vorerst mit virtuellen Werten rechnen, die wir dann durch echte Erfahrungswerte ersetzen und mitteln können.
Soll ich Dir Schreibrechte geben, umrath? Wenn ja, bitte Mailadresse per PN.
Quantum Leap — Schwarzer Hyundai IONIQ Electric (Sangl #95, Abholung 2. Juni 2017) — YouTube Kanal mit IONIQ Videos
boeselhack
 
Beiträge: 653
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 20:09
Wohnort: Münichreith/Südl. Waldviertel/NÖ

Re: Ladekurve Ioniq und etwas Zahlenspielerei

Beitragvon umrath » Di 7. Mär 2017, 19:42

Ich hab' ja meinen IONIQ noch nicht, kann also noch keine Werte für den Verbrauch beisteuern. Sobald das aber soweit ist - gern!
(PN kommt)
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2231
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Ladekurve Ioniq und etwas Zahlenspielerei

Beitragvon Roland81 » Di 7. Mär 2017, 19:57

Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 723
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste