Ladekabel - umcodierung möglich?

Ladekabel - umcodierung möglich?

Beitragvon Sebastian » Mo 20. Feb 2017, 18:54

Hallo, ich bräuchte bitte ein paar Infos zum Ladekabel des IONIQ.

Nachdem ich nun auch schon einen bestellt habe und diesen im Mai erwarte, habe ich mir Gedanken über das mitgelieferte "schieflastunterdrückende" Ladekabel gemacht. Hat das schon jemand genauer begutachtet?

Meine Fragen dazu wären:
- Welchen Querschnitt haben die Leiter?
- Wie viele Adern (nur 1phasige, oder 3phasige Verdrahtung)?
- Stecker verschraubt/gesteckt/verklebt?

Wenn das vom Querschnitt her geht, würde ich nämlich gerne die Codierung so abändern, dass im Bedarfsfall die vollen 32A, anstatt nur der 16 abgenommen werden können.


Danke und Viele Grüße,
Sebastian
Fahrzeug:
VW Käfer Elektro, BJ. 1996/2012 | Verbrauch ab Steckdose: Bild
Bestellt: Hyundai IONIQ Style, Polar White - Sangl Nr. 141 ...kommt hoffentlich im April/Mai. Abgeholt :)
Sebastian
 
Beiträge: 172
Registriert: So 23. Feb 2014, 08:03
Wohnort: A - St. Pölten

Anzeige

Re: Ladekabel - umcodierung möglich?

Beitragvon Spaßbremse » Mo 20. Feb 2017, 19:36

Sebastian hat geschrieben:
Wenn das vom Querschnitt her geht, würde ich nämlich gerne die Codierung so abändern, dass im Bedarfsfall die vollen 32A, anstatt nur der 16 abgenommen werden können.

Das geht natürlich nicht, weil der Querschnitt zu gering ist. Ein 32A-Kabel ist deutlich dicker.
Es ist auch nur eine Phase kontaktiert.
Es grüßt der Norman

Nur noch elektrisch unterwegs. :D
Benutzeravatar
Spaßbremse
 
Beiträge: 317
Registriert: Di 24. Sep 2013, 14:16

Re: Ladekabel - umcodierung möglich?

Beitragvon spark-ed » Mo 20. Feb 2017, 19:50

Das Original Hyundai Zubehörkabel Typ2/Typ2 scheint für 20A codiert zu sein. Gehe auch anhand des Bildes davon aus, dass es den entsprechenden Querschnitt (2,5mm²) aufweist.

Für 32A bräuchte es nominell 220 Ohm zwischen PE-PP. Die Steckergehäuse sind wahrscheinlich vergossen, somit ist da eh nix zu manipulieren und auch nicht ratsam.
2,5mm² funktioniert bei 32A höchstens bei zweistelligen Minusgraden ohne dass die Isolierung Blasen schlägt ;)
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1220
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Ladekabel - umcodierung möglich?

Beitragvon Sebastian » Mo 20. Feb 2017, 22:44

Hätte ja sein können, dass es einfach nur ein gedrosseltes 32A Kabel ist.
Aber die paar Meter 4mm2-Kabel wären jetzt auch keine Tragödie und weit günstiger als ein ganz Neues.

Mir gings eher darum ob die Stecker 32A abkönnen und mach Möglichkeit zu öffnen sind, ohne sie zu zerstören. Ansonsten empfinde ich das Kabel so als relativ nutzlos, wenn man schon einmal an einer 22kW Säule strandet, will man immerhin mit 6kW laden.
Fahrzeug:
VW Käfer Elektro, BJ. 1996/2012 | Verbrauch ab Steckdose: Bild
Bestellt: Hyundai IONIQ Style, Polar White - Sangl Nr. 141 ...kommt hoffentlich im April/Mai. Abgeholt :)
Sebastian
 
Beiträge: 172
Registriert: So 23. Feb 2014, 08:03
Wohnort: A - St. Pölten

Re: Ladekabel - umcodierung möglich?

Beitragvon bangser » Di 21. Feb 2017, 15:01

Nein es ist definitiv kein gedrosseltes 32A-Kabel. Es wird nämlich mit 16A bereits handwarm. Wahrscheinlich 1,5mm² Querschnitt einphasig. Es ist auch wesentlich dünner, als ein 32A 1P Kabel und die Windungen der Spirale sind auch kleiner, als bei meinen 32A 1P Kabel.
Umcodieren wäre aber sowieso schwer, da die Stecker vergossen sind.

Ich bin der Überzeugung, das es beim Ioniq eh kein 32A benötigt. Ob ich nun langsam (6,6kW) oder noch langsamer (3,6kW) lade, ist doch eh wurscht. Über Nacht/beim AG ist das Auto selbst bei 10A immer voll. Ob ich den Ioniq beim Einkaufen in einer Stunde nun mit 25km oder 40km betanke... what shalls.
Da ich nun das originale Kabel fix an meiner Ladesäule hängen habe, führe ich im Auto das 32A Kabel mit. Wenn ich keinen Bedarf für zwei Kabel hätte, hätte ich das 32 schon weiter verkauft.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 971
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Ladekabel - umcodierung möglich?

Beitragvon biker4fun » Di 21. Feb 2017, 15:20

Zu Hause sicher kein Thema!
Wenn du aber unterwegs bist und an einer der vielen 22kw-Ladesäule aus welchen Gründen auch immer notladen musst, empfinde ich es schon erstrebenswert statt mit 3,7kw oder 4,6kw mit 6,6kw laden zu können. Außerdem soll es Typ-2-Säulen geben, die ein 20A-codiertes Kabel gänzlich ablehnen, so dass gar keine Ladung möglich ist. Dann hast du nämlich die A-Karte gezogen. Ich werde mir deshalb ein 32A-Kabel zulegen und auch gleich 3-phasig. Habe nämlich keine Lust 2x zu kaufen. Wer weiß, wie das beim nächsten Auto wieder aussieht. Der Aufpreis ist für mich vernachlässigbar. Aber muss jeder selber wissen.
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kwp http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1255
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Ladekabel - umcodierung möglich?

Beitragvon bangser » Di 21. Feb 2017, 15:42

Jeder nach seiner Facon.
Falls ich mal wo strande, dann lasse ich mich vom ACE zum nächsten funktionierenden CCS oder gleich nach Hause schleppen.
Der einzige Grund für mich für 32A wäre tatsächlich die 20A verweigernden Ladesäulen.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 971
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Ladekabel - umcodierung möglich?

Beitragvon umrath » Di 21. Feb 2017, 15:45

biker4fun hat geschrieben:
Ich werde mir deshalb ein 32A-Kabel zulegen und auch gleich 3-phasig. Habe nämlich keine Lust 2x zu kaufen. Wer weiß, wie das beim nächsten Auto wieder aussieht. Der Aufpreis ist für mich vernachlässigbar.


Das sehe ich ganz genauso. Und 2 kWh/h mehr ist nicht unerheblich. Das kann der Unterschied zwischen "schaffe ich noch" und "meh, muss zwischenladen" sein.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2230
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Ladekabel - umcodierung möglich?

Beitragvon jo911 » Di 21. Feb 2017, 16:09

Einfach mal in die Linksammlung im Wiki schauen:
http://www.goingelectric.de/wiki/Linksa ... osen_u.s.w
Kabel werden teilweise schon sehr günstig angeboten(ab 140€). Da hätte ich mir vor ein paar Monaten das Basteln sparen können. ;)
jo911
 
Beiträge: 837
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Re: Ladekabel - umcodierung möglich?

Beitragvon Spüli » Di 21. Feb 2017, 19:03

Moin!
Ich würde nicht zögern und sofort wieder das Kabel von BMW kaufen. Nicht nur das es gut und sehr günstig (<200€) ist, auch ist habe ich mit Spiralkabeln schlechte Erfahrungen was Gewicht und Nutzlänge angeht gemacht.

Wenn man schon das Kabel von Hyundai zu Hause hat, würde ich es für eine mehr oder fixe Installation zu Hause nutzen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2628
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste