Ioniq Ladekurve am 175A Ultrafast-Lader in Fürholzen West

Re: Ioniq Ladekurve am 175kW CCS Lader in Fürholzen West

Beitragvon gekfsns » Fr 29. Sep 2017, 15:17

BernhardLeopold hat geschrieben:
.... Interessant wäre, was passiert, wenn man den Akku sofort leer fährt und nach einer Stunde eine weitere solche Ladung startet. Vermutlich ist dann die Ausgangstemperatur nicht mehr bei 20 °C sondern eher bei 40 °C und im Verlauf der Ladung würden sich noch deutlich höhere Temperaturen ergeben. Ebenso gilt das für höhere Außentemperaturen.
Ich schätze, dass der Ioniq maximal zwei solche Ladungen hintereinander schafft und spätestens bei der dritten massiv eingebremst wird durch Überhitzung.

Die gemessene Lüfterdrehzahl muss noch nicht der Anschlag sein, dachte eigentlich schon beim 50kW Lader dass ich die maximale Drehzahl gesehen hätte. Werde wahrscheinlich am 14.10 mein Mädel mitsamt ihren Freundinnen zu einer weiter entfernten Sportveranstaltung fahren, da kann ich diese Messung machen falls sich nicht schon vorher jemand anders dafür findet. Nur für die Temperatur-Messung unnütze Kilometer schrubben werd ich nicht, für mich relevante Infos waren hauptsächlich die Ladekurve um später mal die Ladekosten optimieren zu können (z.B. fahre ich an die 50kW oder and den Ultra-FastCharger) und um zu sehen wo wirklich die kW Grenzen liegen.

Die 40C sind meiner Meinung nach noch total harmlos, erstens ist das noch niedrig und zweitens liegt die Temperatur ja nur für kurze Zeit an - kritischer ist langfristige Hochtemperatur-Lagerung, z.B. mehrere Tage in sehr heißen Gegenden stehen lassen (deswegen sind laut einem Vortrag einige der ersten Leaf Akkus frühzeitig ausgefallen). Bin im Sommer seitdem auch Schattenparker :lol:
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
Infobroschüre: Elektrisch unterwegs mit dem Ioniq - Informationen von begeisterten Ioniq-Fahrern
gekfsns
 
Beiträge: 1452
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Anzeige

Re: Ioniq Ladekurve am 175kW CCS Lader in Fürholzen West

Beitragvon bangser » Fr 29. Sep 2017, 15:26

BernhardLeopold hat geschrieben:
Man sieht, dass der Lüfter bereits bei voller Leistung anstand...

Wie kommst du zu der Aussage?

BernhardLeopold hat geschrieben:
Ich schätze, dass der Ioniq maximal zwei solche Ladungen hintereinander schafft und spätestens bei der dritten massiv eingebremst wird durch Überhitzung.

Ohne es zu wissen schätze ich, dass sich deine Aussage auf Erfahrungen mit anderen E-Autos stütz?
Selbst nach 7 Zyklen Schnellladen und Vollstrom reduziert der Ioniq weder Fahr- noch Ladeleistung. Gilt im Moment halt nur für 50kW Ladesäulen. Ich rechne aber nicht mit einem Unterschied zu 70kW.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 967
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Ioniq Ladekurve am 175A Ultrafast-Lader in Fürholzen Wes

Beitragvon Heavendenied » Fr 29. Sep 2017, 15:30

Das finde ich jetzt aber schon seltsam mit den 175kW / 175A.
genau genommen wäre das ja dann (laut Datenblatt) eine 161kW Ladesäule. Die Begrenzung im Falle des Ioniq scheinen ja die 175A zu sein (was ja logisch ist, da die Systemspannung viel niedriger ist).
Aber "zufällig" liegt die Ladeleistung ja (fast) genau auf dem Niveau, das bisher auch an 100kW Säulen beobachtet wurde.
Liefern diese 100kW Säulen also auch "nur" 175A und bräuchten für höhere Ladeleistungen eine höhere Batteriespannung oder limitiert der Ioniq selbst auch bei 175A?
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 731
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Ioniq Ladekurve am 175A Ultrafast-Lader in Fürholzen Wes

Beitragvon NotReallyMe » Fr 29. Sep 2017, 15:53

Danke für den neuen Test Mitte Oktober. Wie hoch ist die seitens Hyundai vorgegebene maximal zulässige Temperatur für diesen Akku?
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1514
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: Ioniq Ladekurve am 175kW CCS Lader in Fürholzen West

Beitragvon BernhardLeopold » Fr 29. Sep 2017, 16:25

bangser hat geschrieben:
BernhardLeopold hat geschrieben:
Man sieht, dass der Lüfter bereits bei voller Leistung anstand...

Wie kommst du zu der Aussage?

War nur eine Annahme, da die Frequenz nicht weiter gestiegen ist und ich 40 °C als eher grenzwertige Temperatur sehe.
Aber du kannst ja hier deine Erfahrungen teilen, wenn du die maximale (oder eine höhere) Frequenz kennst.
bangser hat geschrieben:
Selbst nach 7 Zyklen Schnellladen und Vollstrom reduziert der Ioniq weder Fahr- noch Ladeleistung. Gilt im Moment halt nur für 50kW Ladesäulen. Ich rechne aber nicht mit einem Unterschied zu 70kW.

Dazu gibt es im Forum andere Meldung, bei denen bereits bei der dritten Schnelladung deutliche Einschränkungen der Ladegeschwindigkeit zu bemerken waren (und zwar an 50 kW-Ladern). https://aufstrom.com/2017/07/familienur ... nd-retour/
ZOE Life 04/2013 - Model 3 reserviert
BernhardLeopold
 
Beiträge: 231
Registriert: So 7. Feb 2016, 22:10
Wohnort: Graz

Re: Ioniq Ladekurve am 175A Ultrafast-Lader in Fürholzen Wes

Beitragvon gekfsns » Fr 29. Sep 2017, 16:30

Von Hyundai hab ich zum Akku bisher keinerlei Infos gefunden, ohne OBDII Schnittstelle wüsste man nicht mal wo die Temperatur aktuell liegt - ich denke das wurde bewusst so gemacht weil die Information beim Ioniq wegen der Kühlung für den normalen Fahrer einfach irrelevant ist.
Die meiner Meinung nach interessantesten Infos findet man immer noch auf diesem Vortrag "Why do Li-ion batteries die and can they be immortal?".

Auf 25:16 sieht man z.B. das bei Langzeit-Zyklustests zwischen 30C und 40C bei den guten Zellen noch nicht viel Unterschied ist, erst bei 50C/60C gehen die Alterungsprozesse auch bei den guten Zellen merklich hoch. Wenn ich's richtig verstanden und in Erinnerung hab dann sind die ganz rechten Kurven für die älteren schlechten Leaf Zellen, da sieht's schon bei 30C übel aus :)
Bitte korrigiert mich wenn ich Professor Jeff Dahn falsch verstanden hab.
Ich hab mir aus dem Vortrag im wesentlichen rausgehört dass die richtige Akku-Chemie mit den optimalen Additiven verdammt wichtig sind und dann noch die Zeit, die der Akku höheren Temperaturen ausgesetzt ist. Ich hab das Gefühl da macht Tesla gute Arbeit und hoffe das Hyundai gemeinsam mit LG da mindestens genauso gute Entwicklungsarbeit gemacht hat. Die Winterperformance zeigt mir schon mal dass sie ganz bestimmt keine Anfänger sind.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
Infobroschüre: Elektrisch unterwegs mit dem Ioniq - Informationen von begeisterten Ioniq-Fahrern
gekfsns
 
Beiträge: 1452
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Ioniq Ladekurve am 175kW CCS Lader in Fürholzen West

Beitragvon bangser » Fr 29. Sep 2017, 17:34

BernhardLeopold hat geschrieben:
Dazu gibt es im Forum andere Meldung, bei denen bereits bei der dritten Schnelladung deutliche Einschränkungen der Ladegeschwindigkeit zu bemerken waren ...

Touche´
Ist mir die letzten 27´000km jedenfalls nicht untergekommen. Auch nicht in voller Hitze von Linz nach Frankfurt mit "nur" dreimal Schnellladen.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 967
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Ioniq Ladekurve am 175A Ultrafast-Lader in Fürholzen Wes

Beitragvon herbhaem » Fr 29. Sep 2017, 17:56

Ich machte im Juni einen 175A-Test in Forrenberg bei Winterthur. Es war recht warm, darum ging die Temperatur auf 46 GradC hoch. Während der anschließenden Fahrt gelang es den Akkulüftern, die Temperatur auf 35 GradC runterzubringen.
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 411
Registriert: Di 4. Sep 2012, 16:33

Re: Ioniq Ladekurve am 175kW CCS Lader in Fürholzen West

Beitragvon T1D » Fr 29. Sep 2017, 23:16

BernhardLeopold hat geschrieben:
Dazu gibt es im Forum andere Meldung, bei denen bereits bei der dritten Schnelladung deutliche Einschränkungen der Ladegeschwindigkeit zu bemerken waren (und zwar an 50 kW-Ladern). https://aufstrom.com/2017/07/familienur ... nd-retour/
Sagt m.E. nix. Wir sind im Sommer bei deutlich über 30° mit Geschwindigkeiten zw. 130 und 160 unterwegs gewesen und hatten keinerlei Ladezeitverlängerung feststellen können. Ich will damit die Aussage von aufstrom.com nicht infrage stellen, meine aber, dass man von einem Einzelfall nicht auf die Allgemeinheit schließen kann.

Ein Unterschied kann z.B. schon sein ob man den Ioniq beim Laden bei diesen Temperaturen ausmacht und lädt oder ob man ihn an läßt und die Klimaanlage weiterlaufen läßt. Abgeschaltet ist es bei hohen Außentemperaturen sehr schnell heiß im Innenraum und genau dort holt er seine Kühlluft für den Akku her. Läuft aber die Klima wird auch der Akku bestens gekühlt (in unserem Fall war 22° eingestellt).

Lange Rede, kurzer Sinn: Man kann das Ladeverhalten in Bezug auf das Abregeln nicht nur auf Außentemperatur, Fahrgeschwindigkeit und Ladeleistung reduzieren. Es gibt durchaus noch mehr Parameter in diesem Spiel die einen deutlichen Einfluß haben können.
Lieber Blödeleien als blöde Laien... :D
T1D
 
Beiträge: 256
Registriert: Di 21. Mär 2017, 00:35

Re: Ioniq Ladekurve am 175A Ultrafast-Lader in Fürholzen Wes

Beitragvon umrath » Sa 30. Sep 2017, 10:55

Wir haben 8 Jahre Garantie auf den Akku. Also was soll's? Wenn die Ladeleistung zu hoch ist und den Akku grillt, dann muss Hyundai halt den Akku tauschen. Ich mache mir da absolut gar keine Gedanken.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2225
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste