Hilfe zur Auswahl Ladekabel/Wallbox

Hilfe zur Auswahl Ladekabel/Wallbox

Beitragvon chbla » So 17. Dez 2017, 14:14

Hallo allerseits,

Nachdem unser Ioniq Morgen schon kommt - 2 Monate zu frueh - bin ich noch etwas unvorbereitet und wollte mal um
ein paar Hinweise was das Laden zu Hause angeht, fragen.

Ich habe momentan in der Garage einen alten Perilex Anschluss (vermutlich 16A) und frage mich was ich da in Zukunft machen soll, umruesten auf CEE, blau oder rot, dreihpasen Ladekabel oder einphasig, usw.
Ich will das Auto falls notwendig zuhause aufladen koennen. Es macht aber vermutlich aus Gruenden der Batterieschonung Sinn wenn ich den Prozess kontrollieren kann - d.h. irgend eine Art von Begrenzung/Regelung habe.
Zudem moechte ich das Auto auch im Ferienhaus/unterwegs mal aufladen koennen. Deshalb finde ich ein Kabel anstatt einer Wallbox flexibler.

Ich bin nicht sicher ob ich anfangs ein Intelligentes Ladekabel brauche, nachdem es da aber eine Foerderung gibt, und dieser Antrag zusammen mit der Foerderung fuer den Ioniq eingereicht werden muss, macht es aber vermutlich Sinn.

Es macht vermutlich Sinn die Perilex Dose auf CEE rot umzuruesten. Ich bin allerdings nicht sicher wie ich mich da jetzt fuer das richtige Kabel entscheiden soll..

Danke fuer eure Hilfe,
Christoph
chbla
 
Beiträge: 97
Registriert: So 23. Jul 2017, 19:45
Wohnort: Dornbirn / AT

Anzeige

Re: Hilfe zur Auswahl Ladekabel/Wallbox

Beitragvon Spüli » So 17. Dez 2017, 14:25

Moin!
Ich würde für die heimische Garage immer zu einer Wallbox mit festem Kabel raten. Da hat man dann auch die Möglichkeit einen richtigen FI zu nehmen und auch den Kabel weg entsprechend zu dimensionieren.

Lösungen für Unterwegs kann man sich dann gerne bei Bedarf zusätzlich kaufen.
Wenn Du aber unbedingt eine mobile Lösung haben möchtest, ist zur Zeit der go-E wohl beim Preis vorne.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2622
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Hilfe zur Auswahl Ladekabel/Wallbox

Beitragvon wp-qwertz » So 17. Dez 2017, 14:42

Spüli hat geschrieben:
Moin!
Ich würde für die heimische Garage immer zu einer Wallbox mit festem Kabel raten. Da hat man dann auch die Möglichkeit einen richtigen FI zu nehmen und auch den Kabel weg entsprechend zu dimensionieren.

Lösungen für Unterwegs kann man sich dann gerne bei Bedarf zusätzlich kaufen.
Wenn Du aber unbedingt eine mobile Lösung haben möchtest, ist zur Zeit der go-E wohl beim Preis vorne.


ich sehes genau anders herum :D
du hast di qual der wahl.

frag doch mal telefonisch bei den bettermännern nach (s.signatur)
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4268
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Hilfe zur Auswahl Ladekabel/Wallbox

Beitragvon JoDa » So 17. Dez 2017, 14:49

Hallo chbla,

aus deiner Art der Fragestellung ist ersichtlich, dass du dich mit dem Thema schon ausführlich beschäftigt hast und keine Beratung mehr brauchst. ;)

Da du jedoch noch unsicher bist empfehle ich dir den wiki Artikel zum Thema zu lesen:
https://www.goingelectric.de/wiki/Hyund ... ause_laden

P.S. Mit der Registrierung der Bundesförderung bekommst du das Förderbudget zugesichert, und hast dann 24 Wochen für die Einreichung Zeit. Würde dir daher raten zunächst zu Hause über Nacht mit dem mit dem Ioniq mitgelieferten Schuko-Ladekabel zu laden. Solltest du die Erfahrung machen dass du damit nicht auskommst, kannst du dir immer noch eine andere Ladelösung dazu kaufen und die 200€ Förderung kassieren.
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 584
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Hilfe zur Auswahl Ladekabel/Wallbox

Beitragvon chbla » So 17. Dez 2017, 15:38

Hab ich schon gelesen - deshalb bin ich nicht ganz sicher was die beste Loesung in meinem Fall ist :)
Ich werd aber die naechsten 2-3 Wochen erstmal ausprobieren wie ich so zurecht komme.
Danach wahrscheinlich die alte Dose auf CEE umbauen (Rot macht da wahrscheinlich Sinn).

Beim Go-Echarger schrecken mich die Beitraege von langen/ungenauen Wartezeiten etwas ab.
chbla
 
Beiträge: 97
Registriert: So 23. Jul 2017, 19:45
Wohnort: Dornbirn / AT

Re: Hilfe zur Auswahl Ladekabel/Wallbox

Beitragvon IO43 » So 17. Dez 2017, 15:44

chbla hat geschrieben:
Beim Go-Echarger schrecken mich die Beitraege von langen/ungenauen Wartezeiten etwas ab.


Dafür sparst Du Dir jede Menge Geld, da Du nur diese eine Lösung benötigst. Ich hab auch drei Monate drauf gewartet, es hat sich aber rentiert. Gerade beim Ioniq ohne App-Anbindung ist so wenigstens die Überwachung des Ladevorgangs möglich.

Und bis dahin reicht das originale ICCB vermutlich locker aus.
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 2073
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Hilfe zur Auswahl Ladekabel/Wallbox

Beitragvon snaptec » So 17. Dez 2017, 20:23

wichtig wäre erstmal was für eine dose zur verfügung hast.
sind das „nur“ 16 A ist die frage ob der aufwand lohnt.
das mitgelieferte kabel lädt zieht 12 A.
Sprich allzuviel differenz ist da nicht.

was meinst du mit schonend oder steuern?
hast du eine PV?

@io43
was meinst du mit überwachung?
ob noch oder mit wieviel A geladen wird oder kannst du die % des akkus abrufen?
snaptec
 
Beiträge: 79
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 16:25

Re: Hilfe zur Auswahl Ladekabel/Wallbox

Beitragvon Chrissy_el » Mo 18. Dez 2017, 14:31

Also ich kann Dir auch nur zur Go-e raten.
Ich habe die seinerzeit mit dem kompletten Adapterset gekauft: https://www.nic-e.shop/produkt/go-echarger/
Ich bin bestens zufrieden mit der Wallbox. Sie lässt sich schnell installieren und ist sehr flexibel einsetzbar.
Zu Hause nutze ich dann das originale Typ2 Kabel von Hyundai da in Deutschland ja eh bei 4,6 kW einphasig wegen der Schieflast Schluss ist.
Für unterwegs habe ich mir dann dieses hochwertige Typ 2 32A Kabel besorgt: https://www.nic-e.shop/produkt/mennekes-ladekabel-typ-2-typ-2/
Mit diesem Kabel kann man 7 kW einphasig an 22 kW AC- Ladesäulen laden anstatt mit 4,6 kW. Und falls man die Säulen von Verbrennern zugeparkt sind kann man da auch mal ein Auto von der Länge her „überbrücken“.
Wenn Du weitere Fragen zum Ladeequipment hast helfen die Jungs vom nic-e.shop sicher weiter. Ich wurde dort bisher immer sehr gut beraten.
Liebe Grüße
Christian
Strombezug: EW Schönau
Ab Ende November wirklich im IONIQ unterwegs??? Ich kann es noch kaum glauben :D
UPDATE Oktober 2017 Mythbuster E-Auto: http://homepage.hispeed.ch/martin_rotta/Mythbuster-Elektroauto-Rotta.pdf
Chrissy_el
 
Beiträge: 119
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 18:54

Re: Hilfe zur Auswahl Ladekabel/Wallbox

Beitragvon IO43 » Mo 18. Dez 2017, 14:55

snaptec hat geschrieben:
@io43
was meinst du mit überwachung?
ob noch oder mit wieviel A geladen wird oder kannst du die % des akkus abrufen?


Die Prozente des Akkus kann man nicht sehen, aber ich sehe ob der Charger noch lädt und vor allem wie viel er geladen hat.
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 2073
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Hilfe zur Auswahl Ladekabel/Wallbox

Beitragvon chbla » Mi 20. Dez 2017, 20:40

Danke fuer die bisherigen Antworten! Es sieht so aus als wurde der Go-Echarger verbessert wenn ich da ein paar aeltere Posts durchlese.
Was sind da denn noch genau die Vorteile des nrgkick?

Am liebsten waere mir etwas mit dem ich bestimmten kann wie voll das Auto geladen wird (zb normalerweise nur 60% bzw. Akku Optimalbereich), mit welchem Strom (schonend) und zu welcher Zeit - ersteres wird aber wohl nicht gehen.
chbla
 
Beiträge: 97
Registriert: So 23. Jul 2017, 19:45
Wohnort: Dornbirn / AT

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste