Für PV-Inhaber: Ioniq laden an variabler Stromstärke

Re: Für PV-Inhaber: Ioniq laden an variabler Stromstärke

Beitragvon AMI » Fr 3. Mär 2017, 17:18

Das ist in den TAB des jeweiligen Netzbetreibers geregelt (oder eben auch nicht), das muss jeder bei sich regional mit seinem Verteilnetzbetreiber klären. Nach dem allgemeinen Echo hier scheint es meistens kein Problem zu sein dafür keine Erlaubnis zu bekommen selbst wenn geregelt wurde das man es beantragen muss.
AMI
 
Beiträge: 89
Registriert: So 3. Jul 2016, 18:02

Anzeige

Re: Für PV-Inhaber: Ioniq laden an variabler Stromstärke

Beitragvon Chrisludwigs » Fr 3. Mär 2017, 18:03

Habe 2 ABL Wallbox eMH1 mit 22 kw max sowie das E-charge Management installieren lassen.

Das läuft wirklich gut. In den Eco-Einstellungen kann man definieren, das nur bei Überschuß geladen wird, oder aber variabel z.B. max. 500 bis x Watt aus dem Stromnetz gezogen werden darf.

Ich kann aber auch erst meine Solarspeicherbatterien vollmachen und dann ins Auto laden. Usw, usf..Ist alles frei konfigurierbar.

Grüße
Chrisludwigs
 
Beiträge: 175
Registriert: Do 2. Mär 2017, 02:56

Re: Für PV-Inhaber: Ioniq laden an variabler Stromstärke

Beitragvon AMI » Fr 3. Mär 2017, 18:10

Zum Thema Laden über PV-Anlage, das mit der Steuerung der Wallbox hatte ich auch durchgespielt. Dafür braucht es dann eine passende Wallbox die sich steuern lässt, die Steuerung hätte bei mir die PV-Anlage erledigen können wenn die Wallbox eine Keba P20/P30 geworden wäre. Aus einer ganzen Reihe von Gesichtspunkten habe ich das dann nicht gemacht.

Die Keba hätte 1.250€ gekostet (und noch ein paar praktische Probleme mitgebracht wie keine Kabelzuführung von unten).
Eine günstige ungeregelte Wallbox wie der Tesla Wall Connector kostet aber nur 608€ (22kW/7,5m Kabel).
Soviel mehr Direktverbrauch durch die Steuerung als beim ungeregelten Laden muss man erstmal schaffen damit irgendwann der Mehrpreis der geregelten Wallbox wieder reinkommt.
Beim IONIQ lässt sich die Ladeleistung ja im Auto reduzieren, praktisch für Frühling und Herbst um sie an den geringeren PV-Überschuss anzupassen. Im Winter ist mangels genug Sonne ohnehin nicht viel zu holen.
Andere BEV's haben eine Mindest-Ladeleistung von etwa 2kW, das wird beim IONIQ nicht anders sein. Und die höheren Ladeverluste bei so niedrigen Ladeleistungen sind nicht außer acht zu lassen.
Wenn wir nächstes Jahr zwei Elektroautos haben ist eine Reduzierung der Ladeleistung ohnehin kontraproduktiv, dann müssen wir sehen das wir überhaupt beide in annehmbarer Zeit an einer Wallbox geladen bekommen. Wobei dann individuell die Frage im Raum steht welches Auto überhaupt tagsüber zu Hause steht um da mit PV-Überschuss geladen werden zu können.

Bei jedem ist die individuelle Situation anders, das sollen nur ein paar Denkanstöße für die eigene Betrachtung sein.
AMI
 
Beiträge: 89
Registriert: So 3. Jul 2016, 18:02

Re: Für PV-Inhaber: Ioniq laden an variabler Stromstärke

Beitragvon Fluencemobil » Fr 3. Mär 2017, 18:17

Hans-IO25 hat geschrieben:
Nun wir haben 11,6 kWp auf dem Dach in Südlage leicht nach Osten gedreht.
Der Ionic sollte üblicherweise ab 13:30 / 14:00 zu Hause stehen und kann dann mit den 6,6 noch gut geladen werden.
Gehen die 6,6 kW nicht mit einer 3 phasigen 11 kW Wallbox?
Bei 22 kW müsste ich evtl. auch mehr nachrüsten, da der Hausanschluß nur mit 32 A abgesichert ist und ich dann wohl auch einen höheren Bedarf anmelden müsste?

Gruß Hans

Mit einer 22kw Wallbox darfst du auch offiziell mit 32A laden, wenn du 12A auf der Phase wo du lädst, selber erzeugst. Die 20A Schieflast zählen am Zähler.
Also 20A auf Phase 1 laden und 10A auf Phase 2 einspeisen, wäre gleichzeitig ganz schlecht.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1675
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Für PV-Inhaber: Ioniq laden an variabler Stromstärke

Beitragvon Ilchi » Fr 3. Mär 2017, 18:26

Sicherlich ist eine Wirtschaftlichkeit nicht so schnell nachweisbar, da die Mehrkosten eines derart geregelten Systems - insbesondere unsere Out-of-the-Box-Lösung SHM/Amtron-Lösung ja deutlich teurer als Standard-Wallboxen sind. Wobei bei uns schon der SHM und viele Verbraucher darüber gesteuert werden. Hier erwarte ich mir, dass die Steuerung auch der anderen Geräte schön zwischen Ladezeiten eingeplant und nicht nur auf den momentanen Stromverbrauch reagiert wird.

Egal: Mir ging es hier nicht um die Wirtschaftlichkeit. Mir geht es darum, unsere Energie sinnvoll zu nutzen. Mir macht es Spaß, wenn ich weiß, dass wir mit "eigenem" Strom fahren und wir so ein Stück unabhängiger von fossiler Erzeugung werden. Das ist mein Interesse an PV/EV/ SHM etc. Und das war mir alleine schon den Mehraufwand sowohl beim EV als auch dann bei der Ladelösung wert. Über die dann generierte Ersparnis freue ich mich dann aber umso mehr :-)
Und ich freue mich, wenn dann endlich sinnvolle Strompreiskonzepte umsetzbar sind und wir dynamische Strompreise haben. All dass hoffe ich, kann dann der SHM auch umsetzen.
Ilchi
 
Beiträge: 273
Registriert: So 12. Apr 2015, 12:27

Re: Für PV-Inhaber: Ioniq laden an variabler Stromstärke

Beitragvon nr.21 » Fr 3. Mär 2017, 20:19

hab jetzt zwar keine PV-Anlage, aber meine Wallbox bei Bettermann gekauft, wo man auch gut telefonisch beraten wird.

hier ist zB. eine mit PV-Eingang
http://www.ladesystemtechnik.de/ev-plug ... 0f-85?c=19
nr.21
 
Beiträge: 380
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55

Re: Für PV-Inhaber: Ioniq laden an variabler Stromstärke

Beitragvon boeselhack » Fr 3. Mär 2017, 21:01

nr.21 hat geschrieben:

Interessant. D.h. diese Wallbox wird direkt von einer PV-Anlage geregelt?
Quantum Leap — Schwarzer Hyundai IONIQ Electric (Sangl #95, Abholung 2. Juni 2017) — YouTube Kanal mit IONIQ Videos
boeselhack
 
Beiträge: 653
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 20:09
Wohnort: Münichreith/Südl. Waldviertel/NÖ

Re: Für PV-Inhaber: Ioniq laden an variabler Stromstärke

Beitragvon NoComment » Fr 3. Mär 2017, 21:30

Jein. Die hat einen 0-10V-Eingang, so einen Ausgabg muss die PV-Ablage auch haben UND beide müssen das gleiche Verständnis davon haben, was die max. 10V beseuten.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 399
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Für PV-Inhaber: Ioniq laden an variabler Stromstärke

Beitragvon Sonnenkind » Sa 15. Apr 2017, 09:33

Hallo Jungs und ev Mädels ?
bin neu hier uns interessiere mich für das Laden mit PV beim IONIQ, woher habt Ihr denn die ganzen Informationen
um das Thema Laden beim IONIQ (so hoffe diesmal richtig ;-))
Bin jetzt technisch doch ganz gut dabei, daher würden mich die Details dazu interessieren, es wird wohl noch ein paar Tage dauern bis er in meine Garage kommt, geh aber nächste Woche frohen Mutes zu Sanglbestellen :P :P
Aber es kann ja nichts schaden schon im Voraus gut informiert zu sein.
Wir haben noch kein PV aber jetzt mach ich mir Gedanken ob und wie das Sinn machen könnte in Verbindung mit dem neuen,
einspeisen ist nicht unbedingt ein Ziel dabei, eher Eigenverbrauch.
Kann der IONIQ nur geladen werden oder gibt es eine Option um Ihn ggf als Accu zu nutzen wenn er nicht gebraucht wird?

Grüßle Meik
Grüßle aus Bayern ;)
Große Kinder :oops: sind schlimmer als Kleine wenn Sie auf Ihr Spielzeug warten müssen :lol:
Und werden langsam unleidlich weil der I.. nicht bei kommt.. :evil: :twisted:
Benutzeravatar
Sonnenkind
 
Beiträge: 27
Registriert: Fr 14. Apr 2017, 10:47
Wohnort: Schwabmühlhausen

Re: Für PV-Inhaber: Ioniq laden an variabler Stromstärke

Beitragvon IQ#201 » So 16. Apr 2017, 09:42

Hallo Sonnenkind,

bei dem IONIQ wird das "bidirektionale Laden/Entladen" nicht unterstützt. Zumindest aktuelle Auskunft die ich erhalten habe (per Mail von Hyundai Deutschland im März).
E-Roller Emco Nova seit 2013
IONIQ Elektro Premium in Phantom Black (seit 02.10.17) #201
IQ#201
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 21:18
Wohnort: Niederbayern Landkreis LA

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron