AC-Lader aufrüsten

Re: AC-Lader aufrüsten

Beitragvon chrisgrue » Mo 27. Feb 2017, 09:32

Brusa NLG664 22kW Lader 430 VDC Version kostet fast 6.000$ (ohne Steuer, ohne Kabel etc.), braucht dann aber auch eine Flüssigkühlung
hier gefunden: http://www.metricmind.com/price-list/

Da das ganze wohl 'nur' für den Europäischen Markt wäre, tja, fraglich ob die Hersteller in Zukunft das überhaupt in Erwägung ziehen, das als Option anzubieten. Ich würde es denen wünschen, die das brauchen könnten, aber bitte nur als Option (da es ja mehr kostet), weil ich kann damit leider nix anfangen.
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.
chrisgrue
 
Beiträge: 333
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 10:02
Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels

Anzeige

Re: AC-Lader aufrüsten

Beitragvon Tho » Mo 27. Feb 2017, 09:38

Ich würde mir eher einen SETEC in den Kofferraum legen. Der geht dann auch beim nächsten CCS Fahrzeug wieder.

Nur was passiert, wenn dieser einen Schaden am Akku verursacht?
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6016
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: AC-Lader aufrüsten

Beitragvon Twizyflu » Mo 27. Feb 2017, 10:30

Kreisel macht bestimmt keine Umbauten für Private im Moment - und wenn dann wird es sicher so teuer sein wie beim Leaf?!
Da waren es so 7500 EUR.
Ich zahle gerne bis zu 2000 EUR ab Werk für einen 3 Phasen Lader dazu aber sonst... Nä...
Komme ich mit 6,6 kW genauso zurecht. Und unterwegs CCS.
Ich hab zwar so nix gegen die mobilen Lösungen, auch wenn es da immer bessere oder günstigere Angebote gibt (3000,4000 EUR) aber 1. 10 kW oder 12 kW sind das ja meistens? und 2. wie Tho sagt... Ich würde mir da keine Schäden am Akku (Eigentum) antun wollen.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19138
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: AC-Lader aufrüsten

Beitragvon Mike » Mo 27. Feb 2017, 12:30

Gerne würde ich gegen Aufpreis einen 3 Phasen Lader ordern, aber nur direkt beim Hersteller (Garantie).
Natürlich ist der Ioniq kein schlechtes EV. Und gerade dass macht mich traurig, ich hätte gerne einen!
Das mag für einige nicht wichtig sein, aber bei uns geht es nicht ohne 3 Phasen laden. Das nur daran ein Kauf scheitert, ist sehr schade und ärgerlich. :(
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2178
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: AC-Lader aufrüsten

Beitragvon chrisgrue » Mo 27. Feb 2017, 12:55

Mike hat geschrieben:
Gerne würde ich gegen Aufpreis einen 3 Phasen Lader ordern, aber nur direkt beim Hersteller (Garantie).


Schon an Hyundai geschrieben? Wenn sie viele dort melden, wird es das vielleicht mal als Option geben.
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.
chrisgrue
 
Beiträge: 333
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 10:02
Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels

Re: AC-Lader aufrüsten

Beitragvon MineCooky » Mo 27. Feb 2017, 13:08

Und wenn man nun einfach nochmal zwei 1-Phasenlader irgendwo unter bringt und die einfach blind mitlaufen lässt?
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Einer der drei ElectricDrivers.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: AC-Lader aufrüsten

Beitragvon Twizyflu » Mo 27. Feb 2017, 13:45

Mike hat geschrieben:
Gerne würde ich gegen Aufpreis einen 3 Phasen Lader ordern, aber nur direkt beim Hersteller (Garantie).
Natürlich ist der Ioniq kein schlechtes EV. Und gerade dass macht mich traurig, ich hätte gerne einen!
Das mag für einige nicht wichtig sein, aber bei uns geht es nicht ohne 3 Phasen laden. Das nur daran ein Kauf scheitert, ist sehr schade und ärgerlich. :(


Ja aber was ich nicht verstehe:

Jetzt sagen wir wir haben überall 22 kW Typ 2 Ladestationen ok.

ZOE lädt mit 22 kW im Optimum dann dort.
Das sind in 1 Std. so 150 km im Sommer und 100 km Reichweite im Winter.

IONIQ lädt mit 6,6 kW - also sagen wir das sind gute 50 km Reichweite pro Stunde.

Im Winter, lädt der IONIQ aber wohl eher auch mit 6,6 kW und der ZOE? Geht bei Kälte auf 8-11 kW in die Knie.

Dann wären wir bei 6,6 kWh ca. für IONIQ im Winter pro Std. und Zoe 8-11 kWh.
Dann kommen sie gleich weit. Ich sehe da in der Praxis echt keinen Verlust.

Fahre ich weiter, fahre ich ja auch zum CCS. Wo vorhanden.
Habe ich das echt nirgends, dann ist klar.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19138
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: AC-Lader aufrüsten

Beitragvon MineCooky » Mo 27. Feb 2017, 13:47

Man läd die Zoe wenn sie leer ist, die Zoe ist leer wenn ich sie leer gefahren habe. Dann ist auch der Akku warm und sie läd mit 22kW...
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Einer der drei ElectricDrivers.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: AC-Lader aufrüsten

Beitragvon Twizyflu » Mo 27. Feb 2017, 14:08

Stimmt auch so.
Kann man aber nicht pauschalieren.

Es heißt doch immer: Laden wann immer es geht, einfach Anstecken.

Wenn diese Einfachheit verloren geht, ist es umso trauriger. Bei 70% SOC fehlen gut 13 kWh.
Da kann man 22 kW wohl erwarten - gibts aber nicht.

Darum wurde gefragt und wird diskutiert.

Der alte ZOE kann das.

Ich hatte bei 75% SOC auch nur 6 kW. Anscheinend gibts da wirklich eine Grenze.

Aber grundsätzlich hast du Recht. Alles andere wäre einfach nur Verschwendung von Zeit.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19138
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: AC-Lader aufrüsten

Beitragvon Mike » Mo 27. Feb 2017, 14:19

Twizyflu hat geschrieben:
ZOE lädt mit 22 kW im Optimum dann dort.
Das sind in 1 Std. so 150 km im Sommer und 100 km Reichweite im Winter.
IONIQ lädt mit 6,6 kW - also sagen wir das sind gute 50 km Reichweite pro Stunde.

Genau da liegt der Unterschied. Die Ausnahmen bei wirklich starker Kälte betreffen nur wenige Tage im Jahr. Außerdem haben wir hier auch viele 11kW Ladesäulen, da schafft der Ioniq gerade noch 25km pro Stunde. Kenne ich zur genüge, nach 3 Jahren Leaf...
Darum geht es mir aber nicht. Eigentlich wollte ich nur klar machen, das ich nicht den Ioniq schlecht machen will, sondern es sehr schade finde, dass er nur aus dem einen, für uns aber sehr wichtigen Grund, nicht in Frage kommt. Für unseren Alltag brauchen wir aber unbedingt einen AC Lader ab 11kW.

chrisgrue hat geschrieben:
Schon an Hyundai geschrieben? Wenn sie viele dort melden, wird es das vielleicht mal als Option geben.

Danke, werde ich machen.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2178
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste