Ladeleistung Hyundai IONIQ

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon drilling » Do 17. Mai 2018, 14:45

Ist am Lufteinlaß eigentlich ein Staubfilter vorhanden damit der Akku nach einigen Jahren nicht mit Staub verstopft ist?
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 4837
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Anzeige

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon Helfried » Do 17. Mai 2018, 15:34

Haha, gute Idee. Das wäre doch ein neuer Wartungsposten für das jährliche Service. Filter-Ersatz 112 Euro, Rettung zum Untergang der Autowerkstätten...
Helfried
 
Beiträge: 8258
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon drilling » Do 17. Mai 2018, 15:42

Meine Frage war ernst gemeint, wenn da kein Filter vorhanden ist wird das nach ein paar Jahren zu einem Problem werden.

Aber vielleicht ist das ja auch gewollt damit die Werkstätten 1500 Euro für eine interne Akkureinigung berechnen können, sobald die Luftkanäle verstopft sind.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 4837
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon Twizyflu » Do 17. Mai 2018, 16:06

Der Kia Soul EV hat ein ähnliches System und dort scheint es auch kein Thema zu sein.

Man könnte ja mal den Luftkanal hinten raus demontieren bzw. schauen, ob sich dort Staub festsetzt oder nicht.
Dateianhänge
soulev_battery_cooling.png
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete:
https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Sangl KONA Elektro 64 kWh Premium
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22612
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon veteran » Do 17. Mai 2018, 16:17

drilling hat geschrieben:
Meine Frage war ernst gemeint, wenn da kein Filter vorhanden ist wird das nach ein paar Jahren zu einem Problem werden.
Aber vielleicht ist das ja auch gewollt damit die Werkstätten 1500 Euro für eine interne Akkureinigung berechnen können, sobald die Luftkanäle verstopft sind.

Fall 1, dein IONIQ ist noch keine 6 Monate alt:
Melde den Mangel bzgl. Folgeschäden schon mal schriflich bei deiner Werkstatt an. Mann weiss ja nie ...

Fall 2, dein IONIQ ist älter als 6 Monate:
Tritt ein Fehler (Mangel) nach mehr als 6 Monaten zum 1. Mal auf, dann muss der Auftraggeber (Autokäufer) beweisen (Beweislastumkehr), dass dieser Fehler (Mangel) schon bei der Übergabe vorhanden war. Dürfte aber in diesem Fall nicht schwer sein.

Fall 3, du wehrst dich gar nicht:
=> A****karte und du darfst die 1.500,- Euro bezahlen.
:old:
Benutzeravatar
veteran
 
Beiträge: 370
Registriert: Fr 12. Mai 2017, 14:22
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon Twizyflu » Do 17. Mai 2018, 16:28

Wobei... was wenn es nie signifikante Auswirkungen hat?
Und wenn? Es steht nirgends, dass man - selbst oder im Zuge des Service - den „Akkuluftschacht“ von Staub zu befreien hat.
Wenn da also was wäre, zB mit der Batterie - denke ich auch, dass Hyundai hier selbst konstruktionsbedingt ersatzpflichtig wird.

Wie gesagt bei den Kia Soul EVs war davon bisher nie was zu hören.
Und: ab Style sitzt das PTC Heizelement In der Batterie.
Evtl brutzelt das dann den Staub auch so weg wie das im Gebläsekreislauf :D
(Wo es dann so streng riecht).
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete:
https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Sangl KONA Elektro 64 kWh Premium
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22612
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon drilling » Do 17. Mai 2018, 16:29

Kann hier denn niemand sagen ob ein Staubfilter vorhanden ist oder nicht?

Das Staub kein Thema ist ist eine sehr gewagte Aussage, jeder der mal einen PC aufgemacht hat weiß wieviel Staub sich im Inneren durch die Lüfter ansammelt und bei Hausentlüftungsanlagen sind normalerweise auch Vliesfilter vorhanden um zu vermeiden das Staub die Luftschächte verstopft.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 4837
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon Twizyflu » Do 17. Mai 2018, 16:35

Ja natürlich darf man es nicht vernachlässigen.
Das Lüftungsgitter unter der Rücksitzbank und der obere Teil vom Einlass hat kein Netz/Sieb.
Die Frage ist nur, wie ist der gesamte Kreislauf beschaffen - die Lüfter haben schon Kraft wenn er mal aufdreht
Ich kann mir da an glatten, gut wärmeleitenden Materialien im inneren, gut vorstellen, dass Staub sich bestenfalls nur bis zur nächsten Fahrt „absetzen“ kann.
Da ja auch der Innenraum die meiste Luft von vorne bekommt - wo freilich gefiltert wird.
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete:
https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Sangl KONA Elektro 64 kWh Premium
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22612
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon Helfried » Do 17. Mai 2018, 16:36

Da ist höchstens ein Sieb davor, das Zigaretten-Stummel weg filtert. Da wette ich einen Kona drum. :)
Helfried
 
Beiträge: 8258
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon Twizyflu » Do 17. Mai 2018, 17:11

Ja bei dem Ansaugtrakt unter der Rücksitzbank ist nur ein Gitter:

https://www.youtube.com/watch?v=mRqUB20zC8A
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete:
https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Sangl KONA Elektro 64 kWh Premium
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22612
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste