Ioniq zu Hause laden

Re: Ioniq zu Hause laden

Beitragvon GcAsk » Mi 22. Nov 2017, 11:22

Steckdose hab ich erst komplett neu erneuert, die ist nicht das Problem. Hab mich nur gefragt, wann mehr Verluste auftreten - niedriger oder hoher Ladestrom an der Schuko?
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
Folg mir auf Twitter :-)
Benutzeravatar
GcAsk
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Anzeige

Re: Ioniq zu Hause laden

Beitragvon creapy » Mi 22. Nov 2017, 12:51

GcAsk hat geschrieben:
Steckdose hab ich erst komplett neu erneuert, die ist nicht das Problem. Hab mich nur gefragt, wann mehr Verluste auftreten - niedriger oder hoher Ladestrom an der Schuko?


Neue Steckdose mit guten Kontakten ist immer gut :thumb:

Der Spannungsabfall im Kabel wird begünstigt durch höhere Leistungsentnahme, längere Leitung und niedrigem Querschnitt.
Den Spannungsabfall kann man verringern, mit kürzerer Leitung, höherem Querschnitt oder weniger Leistungsentnahme.
creapy
 
Beiträge: 62
Registriert: So 8. Jan 2017, 16:45

Re: Ioniq zu Hause laden

Beitragvon GcAsk » Mi 22. Nov 2017, 12:53

creapy hat geschrieben:
GcAsk hat geschrieben:
Steckdose hab ich erst komplett neu erneuert, die ist nicht das Problem. Hab mich nur gefragt, wann mehr Verluste auftreten - niedriger oder hoher Ladestrom an der Schuko?


Neue Steckdose mit guten Kontakten ist immer gut :thumb:

Der Spannungsabfall im Kabel wird begünstigt durch höhere Leistungsentnahme, längere Leitung und niedrigem Querschnitt.
Den Spannungsabfall kann man verringern, mit kürzerer Leitung, höherem Querschnitt oder weniger Leistungsentnahme.

Cool, vielen Dank :) Am Ladeziegel des IONIQs kann man ja irgendwie einstellen, wie schnell man laden will. Muss ich später mal schauen,wie das geht ^^
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
Folg mir auf Twitter :-)
Benutzeravatar
GcAsk
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: Ioniq zu Hause laden

Beitragvon chrisgrue » Mi 22. Nov 2017, 16:23

Um so höher die Leistung, um so mehr Verlust 'im Kabel' (Erwärmung des Kabels)*

Um so geringer die Leistung, um so mehr Verlust 'im IONIQ' (Ladedauer und AC/DC Wandlerverluste)

Du kannst es dir also aussuchen, ich würde aber dazu tendieren, die max. Leistung zu nehmen, vor allem wenn da nix warm wird, dann ist die Leitung ausreichend dimensioniert.
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.
chrisgrue
 
Beiträge: 384
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 10:02
Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels

Re: Ioniq zu Hause laden

Beitragvon GcAsk » Mi 22. Nov 2017, 20:24

Ok danke für die Aufklärung @chrisgrue, das klingt plausibel :)
Die max. Leistung ist also dann vermutlich doch das Beste, zumal ich sowieso nicht täglich an der Schuko lade, sondern das eher als "Notladung" nutze oder vorprogrammiert dann zum Vorklimatisieren ;)
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
Folg mir auf Twitter :-)
Benutzeravatar
GcAsk
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: Ioniq zu Hause laden

Beitragvon chrisgrue » Do 23. Nov 2017, 06:54

Meiner wärmt gerade auf 24 Grad auf, zieht an der 16A WB aber 'nur' 2,2kW (ist seit 1 Uhr voll, hat mal wieder eine Vollladung bekommen), meine bessere hälfte ist da sehr froh darüber, wenn Sie dann warmen Auto mitfahren darf (Sitzheizung auf Stufe 2 ist bei Ihr aber trotzdem ein muss ;) )
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.
chrisgrue
 
Beiträge: 384
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 10:02
Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels

Re: Ioniq zu Hause laden

Beitragvon paulektro » Do 30. Nov 2017, 09:14

Moin,

ich lade meinen Angelpie jetzt erst mal mit Stellung "M" am Ladeziegel in der Garage. Technisch ist es definitiv i.O., passiert halt leider ohne explizites OK der Anschlussinhaber, aber was Neues ist in Arbeit und dann kläre ich das mit denen.

Jetzt ist aber was komisches passiert: Gestern Abend hatte ich ihn mit 13% Restkapazität an den Ladeziegel angeschlossen. Das Display im Auto zeigte eine Ladedauer von 13:50h an, was mit den 9A Ladestrom gut zusammen passt. Heute morgen um 7 war die Ladung zwar beendet, der Akku war aber nur auf 45% geladen worden.

Es war über Nacht recht kalt, der erste Frost. Aber daran kann es doch nicht liegen, oder? Kann ein vorübergehender Stromausfall einen Abbruch verursachen?
Für jeden Tag: IONIQ electric Style Phoenix Orange Autohaus Sangl
Für ansonsten: VW T4 Multivan TDI 2,5
Benutzeravatar
paulektro
 
Beiträge: 107
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 13:56

Re: Ioniq zu Hause laden

Beitragvon GcAsk » Do 30. Nov 2017, 09:26

Ne, an der Kälte wird das nicht gelegen haben. Ein Stromausfall könnte da schon eher Schwierigkeiten bereiten - vielleicht ist die SIcherung im Haus ja auch geflogen? Der IONIQ dürfte zwar eigentlich wieder anfangen zu laden, sobald Strom drauf ist, aber vielleicht hat er selbst aus SIcherheitsgründen durch das abrubte Aufhören die Ladung gestoppt und würde erst wieder anfangen, wenn man neu ansteckt.

Mal so ganz doof gefragt (obwohl ich den IONIQ schon länger habe), hab es aber nie wirklich gebraucht: Wie stellt man im Ladeziegel denn die Ladegeschwindigkeit ein *rot werd*
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
Folg mir auf Twitter :-)
Benutzeravatar
GcAsk
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: Ioniq zu Hause laden

Beitragvon Tigger » Do 30. Nov 2017, 09:28

GcAsk hat geschrieben:
Mal so ganz doof gefragt (obwohl ich den IONIQ schon länger habe), hab es aber nie wirklich gebraucht: Wie stellt man im Ladeziegel denn die Ladegeschwindigkeit ein *rot werd*

Mit dem Knopf auf der Rückseite. ;-)
Und, den kann ich mir nicht verkneifen: Genau so, wie es im Handbuch beschrieben wird. :-P
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1245
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Ioniq zu Hause laden

Beitragvon GcAsk » Do 30. Nov 2017, 09:30

@Tigger also doch! Ich dachte mir das schon: Nur was muss man da machen? Hab da gestern drauf gedrückt, aber da ist nichts passiert :O
Und glaub mir, ich hab gestern im Mega-Stau auf der A5 (Vollsperrung) tatsächlich ins Handbuch gelesen ;) Aber irgendwie klappt das nicht bei mir. Auch lange drücken nicht. Oder mache ich da was falsch?
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
Folg mir auf Twitter :-)
Benutzeravatar
GcAsk
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste