Hyundai Ladekarte

Hyundai Ladekarte

Beitragvon Hupsi37 » Di 5. Dez 2017, 11:30

Hallo, nutzt jemand von euch die Hyundai Ladekarte oder hat sich diese bestellt:https://www.enbw.com/hyundai/?
Eigentlich ist es ja nett, dass man im 1. Jahr keine Grundgebühr bezahlt, aber dafür zahlt man im Vergleich zur "normalen" EnBW-Ladekarte an AC den 2,5-fachen Preis und auch an CCS auch 50% mehr.

Sehe ich es richtig, dass das Angebot gar kein Angebot an Ioniq Fahrer ist, sondern viel mehr eine Abschreckung?
Vom Ampera zum Ioniq #100
Ioniq Style Orange SD; Bestellt: 18.01.2017; Auf der Straße seit dem 10.11.2017
Rein elektrischer Fuhrpark wird ergänzt durch einen Smart ED 451
Bild
Hupsi37
 
Beiträge: 269
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 12:49

Anzeige

Re: Hyundai Ladekarte

Beitragvon Tigger » Di 5. Dez 2017, 11:36

Sooo übel finde ich das Angebot nicht. Die Preise entsprechen der Prepayed-Karte, Du bezahlst allerdings monatlich und sparst Dir 1 Jahr lang die Grundgebühr.

Ich werde aber auch zum Ablauf des Jahres kündigen. Mal schauen, ob ich dann die Prepayed brauche, oder ob sich beim Roaming (TNM, Plugsurfing etc.) bis dahin was getan hat.
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017. Ich persönlich finde Sixt seit dem 09.01.2018 eher nicht mehr empfehlenswert...
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1219
Registriert: Do 5. Jan 2017, 09:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Hyundai Ladekarte

Beitragvon biker4fun » Di 5. Dez 2017, 11:37

Fand das Angebot auch ziemlich uninteressant und enttäuschend. Da hätte sich Hyundai ein bisschen mehr ins Zeug legen sollen/müssen. Bei VW und BMW geht es ja auch...
IONIQ Prem. seit 30.03.17 + BMW i3 94Ah seit 26.03.18; Sono Sion vorbestellt seit 21.05.18, Nr. 4008
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kWp + 9,3 kWp + 10.2 BYD B-Box HV Speicher (im Aufbau)
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1407
Registriert: Di 3. Jun 2014, 14:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Hyundai Ladekarte

Beitragvon Teddybär1964 » Di 5. Dez 2017, 11:38

Die Preise sind ja schon recht deftig. Ich überlege mir die Entega Karte zu holen (wenn der IONIQ mal eintrift). Würde sich bei mir rechnen. 30 Euro im Monat und fast alle Ladungen damit abgedeckt - auch im Urlaub in NL.
TWIZY 10/2012 seit 06/2016
IONIQ electric Style phoenixorange 07/2017 bestellt - unverb. Lieferdatum 01/2018 - 02/2018 storniert. Seit 23.02.2018 IONIQ electric Premium blazingyellow
Benutzeravatar
Teddybär1964
 
Beiträge: 297
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:31
Wohnort: Immenhausen / Nordhessen

Re: Hyundai Ladekarte

Beitragvon Frauenpower » Di 30. Jan 2018, 09:44

Da ich normalerweise an meiner Wallbox lade, habe ich mir für ab-und-zu anderweitig laden die Newmotion-Karte geholt. Da wird zeitgenau fast ohne zusätzliche andere Kosten (35 Cent pro Ladung/max. 10 mal pro Monat, danach frei) abgerechnet. Zudem gilt die Karte auch im Ladenetz und bei vielen Anbietern europaweit. Bei den meisten Anbietern wird oft ein hoher Grundpreis/Monatspreis oder ein hoher Ladepreis bei den Prepaid-Karten genommen. Das hat mich geärgert. Die Hyundai-Karte gehört zu EnBW und die sind nicht gerade die günstigsten.
Endlich auch elektrisch mobil :D
Benutzeravatar
Frauenpower
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 14. Sep 2017, 07:05

Re: Hyundai Ladekarte

Beitragvon LtSpock » Di 30. Jan 2018, 11:46

Ich habe Newmotion und Plugsurfing. Das sollte eigentlich reichen, wenns mal weiter weg gehen sollte.

Das Angebot von EnBW finde ich für mich unattraktiv, da ich vorwiegend zu Hause lade und nach einem Jahr Grundgebühren für nix bezahlen würde. Ohne Grundgebühren wäre es aber noch OK an CCS.
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung
Benutzeravatar
LtSpock
 
Beiträge: 698
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19

Re: Hyundai Ladekarte

Beitragvon Silent Hunter » Di 30. Jan 2018, 11:53

Hab mir auch die Plugsurfing und Newmotion-Chips für den Schlüsselbund geholt, damit ich immer in Bewegung bleibe...Ich werde aber versuchen, so lang wie dies möglich ist, die kostenfreien Angebote von, bei Tesla nennt man sie Destination-Charger, wie Kaufland, Tank und Rast, Aldi, Lidl und Co. zu nutzen. Ich schau ja dann auch gern mal ins Geschäft/ Restaurant hinein und lass mein Geld da. Also ein geben und nehmen.
Mein E-Auto, Mein Niedrigenergiehaus, meine erfolgreiche Geschäftsfrau, meine 20 Hunde, meine Tierpflegerin. :lol:
Benutzeravatar
Silent Hunter
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 26. Jan 2018, 18:59
Wohnort: Nauen Havelland/Brandenburg

Re: Hyundai Ladekarte

Beitragvon Jan » Di 30. Jan 2018, 13:21

Das hier sind die Preise bei Naturstrom. Man bekommt die Ladekarte ohne monatliche Grundgebühr. Und Naturstrom ist im Verbund mit New Motion. Ich fand es bis jetzt sehr stressfrei, zumal es dann in der New Motion App eine tolle Auflistung der Ladevorgänge gibt, wenn man die Ladekarte von Naturstrom in der App hinterlegt. Wie sich das allerdings in Zukunft mit den innogy Säulen entwickelt, die ja auch bis jetzt zum Verbund gehörten, könnte man mir weder von Naturstrom, noch von New Motion beantworten. Aber das wird schon werden. :)

https://www.naturstrom.de/privatkunden/ ... ladekarte/
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Der Ioniq wartet schon auf die ersten Sonnenstrahlen. :)
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 2508
Registriert: Di 3. Jun 2014, 07:56

Re: Hyundai Ladekarte

Beitragvon corwin42 » Di 30. Jan 2018, 14:18

Die Naturstrom Ladekarte bekommen aber nur Naturstrom Kunden. Vorteil der Karte ist, dass man überall die gleichen Preise zahlt. Nachteil ist, dass die Preise sich im mittleren bis hohen Preissegment bewegen.

DC Ladung geht durchaus noch in Ordnung mit 35ct/min. Wenn man nur bis 80% lädt, liegt man dann bei ungefähr 45ct/kWh an einer 50kW Säule.
Bei AC Ladung muss man allerdings aufpassen. Wenn man das Hyundai Kabel nimmt, das ja nur 4,6kW laden kann, liegt man incl. Ladeverlusten bei den 5ct/min schon bei etwa 75ct/kWh, was ich schon recht teuer finde. Nur bei einem richtigen 32A Kabel liegt man dann wieder bei 45ct/kWh wie bei DC Ladung.

An ausnahmslos allen Ladesäulen, wo ich mit der Naturstrom Ladekarte bisher hätte laden können gab es jedesmal eine Bezahlmöglichkeit, die günstiger war.

Fazit: Naturstrom Ladekarte ist zwar bequem aber nicht gerade billig.

Die Hyundai Ladekarte hat ja die gleichen Tarife wie die Naturstrom Ladekarte PLUS nochmal 7,90€ pro Monat (ab dem 2. Jahr). Ist also für mich völlig uninteressant.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017
Verbrauch incl. Ladeverluste, Vorheizen etc.:Bild
Benutzeravatar
corwin42
 
Beiträge: 847
Registriert: Di 21. Mär 2017, 08:52
Wohnort: Borchen

Re: Hyundai Ladekarte

Beitragvon Jan » Di 30. Jan 2018, 14:26

Für Typ 2 haben wir ein fettes Kabel im Kofferraum, das die maximal mögliche Ladeleistung erlaubt. Aber dank Schnelllader wird es wohl eine Ausnahme bleiben. IM Alltag laden wir aber sowieso in der Garage. Für die Fahrten, die dann den eigenen Hausradius sprengen, reicht das Angebot von Naturstrom sehr gut aus, so jedenfalls mein erster, bescheidener Eindruck. Ich finde es bis jetzt sehr praktisch, habe aber auch noch den Zugang zu plugsurfing. Bleibt das innogy Problem. Bin gespannt, wie sich die Sache entwickelt.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Der Ioniq wartet schon auf die ersten Sonnenstrahlen. :)
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 2508
Registriert: Di 3. Jun 2014, 07:56

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast