Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon secuder » Di 23. Mai 2017, 12:39

Hm. Ich fand meinen Beitrag von heute Nacht gar nicht off-topic - aber vielleicht ist dem Thema sowieso nix mehr hinzuzufügen...
Benutzeravatar
secuder
 
Beiträge: 471
Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:59

Anzeige

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon Twizyflu » Di 23. Mai 2017, 12:47

Wenn man mit einer Vergleichsfahrt bei 130 km/h zufrieden ist und das für allgemein gültig erachtet, dann nicht mehr nein.
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete:
https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Sangl KONA Elektro 64 kWh Premium oder Tesla Model 3 Mid-Range RWD Premium
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22763
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon HeinHH » Di 23. Mai 2017, 14:04

secuder hat geschrieben:
Hm. Ich fand meinen Beitrag von heute Nacht gar nicht off-topic

War er bestimmt auch nicht, aber als Moderator hatte ich auch wenig Lust (und wahrscheinlich Zeit) jeden einzelnen Beitrag entsprechend wichten zu müssen - insbesondere wenn der Großteil aus Wiederholungen besteht :-).
Bye Thomas
Benutzeravatar
HeinHH
 
Beiträge: 606
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon E wie Effizienz » So 11. Jun 2017, 11:57

Fronty hat geschrieben:
wo issen die Autobahn an der man konstant über ne Stunde 130 kmh fahren kann? dat würde mich mal interessieren machen tun. ich komm ja selbst beim p85d kaum über einen 105 kmh schnitt. hat twizyfly ne eigene rennstrecke am grundstück??


130 km/h im Schnitt zu schaffen ist schon eine Herausforderung. Selbst mit meinem Biturbo ist das auf den mit Baustellen und Tempolimits gespickten AB eigentlich nur unter Missachtung von Geschwindigkeitsvorschriften zu schaffen.

Mit unserem ZOE haben wir den Test - Tempomat auf 120 km/h eingestellt - auf dem Weg Siegerland ins Ruhrgebiet gemacht.
Die A45 gehört, nicht nur im Bereich Sauerland, nicht zu den ebenen Autobahnen. ;) Wir fahren auch gelegentlich nach Austerlitsch, da kamen mir die AB dagegen flach vor (der BC-Verbrauchswert meines Avants hat das dann bestätigt).

Testbedingungen: 2 Personen plus grösserer Hund. Außentemperaturen beim Start 12 und am Ziel 17 °C.

Bild

Die Durchschnittsgeschwindigkeit lag bis zur Aufnahme des Fotos, im Stadtbereich an einer Ampel, bei 105 km/h (Baustellen und Geschwindigkeitsbeschränkungen geschuldet).

Bei Ankunft am Ziel waren es 15,8 kWh/100 km.
Eine Reichweite von etwas über 250 km ist unter diesen Bedingungen nicht zu beanstanden.

Der Ioniq kann sicherlich effizienter mit Strom umgehen, wenn es um "höhere" Geschwindigkeiten geht. Wenn man allerdings wirklich schnell fahren will, dann ist ein Tesla S oder ein entsprechender Verbrenner die erste Wahl und nicht ein Hyundai. Für alle anderen ist der ZOE eine gute Wahl.
A6 Avant Biturbo, Honda VFR, Lupo 3L, seit 03.2017 durch ZOE Z.E. 40 Intens, in Titanium-metallic, ersetzt. E-Rasenmäher. Ökostrom der Bürgerwerke, PV- und Solaranlage, Niedrigenergiehaus (5-Liter-Öläquivalent) von Anfang 1900.
Benutzeravatar
E wie Effizienz
 
Beiträge: 79
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 19:03

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon St3ps » So 11. Jun 2017, 12:38

Zumindest der Teil von Lüdenscheid Richtung Dortmund müsste, meiner Erfahrung nach mit meinem Yaris HSD, günstiger liegen, als wenn Du den Weg zurück fährst. Aber wenn ich irgendwie die Verbrauchsangaben vom Zoe richtig im Kopf habe, hast Du da aber einen sehr guten Wert, dann sollte ich, vorausgesetzt gleiche Fahrweise und Wetter-/Straßenverhältnisse gleich, mit meinem zukünftigen IONIQ doch drunter liegen (wobei ich dann doch glaub bevorzugt den Insigna von Vater nehme, muss ja auch mal bewegt werden :D).
Hyundai IONIQ Elektro Premium SD (Marina Blau). Elektrisch unterwegs im schönen Sauerland seit 11.12.2017.

Bild ab WB/LS
St3ps
 
Beiträge: 1057
Registriert: Do 8. Jun 2017, 18:05

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon Twizyflu » So 11. Jun 2017, 13:29

E wie Effizienz hat geschrieben:
Der Ioniq kann sicherlich effizienter mit Strom umgehen, wenn es um "höhere" Geschwindigkeiten geht. Wenn man allerdings wirklich schnell fahren will, dann ist ein Tesla S oder ein entsprechender Verbrenner die erste Wahl und nicht ein Hyundai. Für alle anderen ist der ZOE eine gute Wahl.


Toll wenn jemand sagt, der IONIQ sei für schnelleres Fahren keine gute Wahl, obwohl er bei 175 km/h erst am Ende ist und durch schnelles CCS laden echt flott lädt (km pro ladestunde)

Noch toller ist es, wenn jemand glaubt zu wissen, wie der Fahrkomfort des IONIQ bei höheren Geschwindigkeiten ist...
Und am tollsten, wenn er sogar sagt: komm nimm lieber dann einen Verbrenner...

Da kann man nur den Kopf schütteln
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete:
https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Sangl KONA Elektro 64 kWh Premium oder Tesla Model 3 Mid-Range RWD Premium
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22763
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon E wie Effizienz » So 11. Jun 2017, 14:22

Für einen Österreicher ist ein Vmax von 175 km/h sicherlich echt schnell. Bei meinem Biturbo wird da in den 5. von 8 Gängen geschaltet. ;)
In Ernst, die 175 km/h schaffte unser Lupöchen mit seinen 61 PS schon ohne Probleme. Schnell ist nun wirklich etwas anderes.
Der ZOE schafft knapp 140 km/h und das reicht nicht nur für österreichische Verhältnisse.
A6 Avant Biturbo, Honda VFR, Lupo 3L, seit 03.2017 durch ZOE Z.E. 40 Intens, in Titanium-metallic, ersetzt. E-Rasenmäher. Ökostrom der Bürgerwerke, PV- und Solaranlage, Niedrigenergiehaus (5-Liter-Öläquivalent) von Anfang 1900.
Benutzeravatar
E wie Effizienz
 
Beiträge: 79
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 19:03

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon E wie Effizienz » So 11. Jun 2017, 14:32

St3ps hat geschrieben:
Zumindest der Teil von Lüdenscheid Richtung Dortmund müsste, meiner Erfahrung nach mit meinem Yaris HSD, günstiger liegen, als wenn Du den Weg zurück fährst. Aber wenn ich irgendwie die Verbrauchsangaben vom Zoe richtig im Kopf habe, hast Du da aber einen sehr guten Wert, dann sollte ich, vorausgesetzt gleiche Fahrweise und Wetter-/Straßenverhältnisse gleich, mit meinem zukünftigen IONIQ doch drunter liegen (wobei ich dann doch glaub bevorzugt den Insigna von Vater nehme, muss ja auch mal bewegt werden :D).


Der Weg zurück ist tatsächlich energieintensiver (Höhenprofil ungünstiger). Mit dem Ionic müsste man, bei gleichen Randbedingungen, mit weniger "Sprit" auskommen.
A6 Avant Biturbo, Honda VFR, Lupo 3L, seit 03.2017 durch ZOE Z.E. 40 Intens, in Titanium-metallic, ersetzt. E-Rasenmäher. Ökostrom der Bürgerwerke, PV- und Solaranlage, Niedrigenergiehaus (5-Liter-Öläquivalent) von Anfang 1900.
Benutzeravatar
E wie Effizienz
 
Beiträge: 79
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 19:03

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon Twizyflu » So 11. Jun 2017, 16:55

Natürlich
Ich fahre nie 175 km/h
Nicht mal 130 km/h oft
Ich fahre meist 100-110 km/h weil wir haben viele Tunnel und Baustellen.

Aber wie gesagt... ich empfinde den IONIQ als absolut autobahntauglich
Der i3 war mir da zu hart
Zoe war auch fein aber ab 110 einfach zu laut.
Klingt wie ein Staubsauger vorne dann

Model S ist halt sowieso 3 mal so teuer...
das muss man halt immer relativieren
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete:
https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Sangl KONA Elektro 64 kWh Premium oder Tesla Model 3 Mid-Range RWD Premium
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22763
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon Naturfreund68 » So 11. Jun 2017, 17:40

E wie Effizienz hat geschrieben:
Für einen Österreicher ist ein Vmax von 175 km/h sicherlich echt schnell. Bei meinem Biturbo wird da in den 5. von 8 Gängen geschaltet. ;)
In Ernst, die 175 km/h schaffte unser Lupöchen mit seinen 61 PS schon ohne Probleme. Schnell ist nun wirklich etwas anderes.
Der ZOE schafft knapp 140 km/h und das reicht nicht nur für österreichische Verhältnisse.

Ich bekomme langsam das Kotzen mit Ihrer Drecksdieselnoxschleuder vom Vorsprung durch Lüge Verein...
Naturfreund68
 
Beiträge: 96
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 08:38
Wohnort: 55595 Spall

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste