SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon TestudoBaby » Mo 8. Jan 2018, 07:54

UliZE40 hat geschrieben:
laber warum nutzt ihr beim Ioniq statt dem ganzen Raspberry-Akku-GSM-Stick-BT-OBD-Dongle-USB-Kabel-oder-Android-Smartphone-bei-0-70°C-Gelärsch im Fahrzeug nicht einfach ein Freematics-Dongle für den OBD-Port?
https://freematics.com/products/freematics-one-plus/

Das Teil kannte ich noch nicht, aber was ich darüber lese klingt erstmal richtig los. Evtl. ist. Das die Lösung um das ganze Benutzerfreundlicher zu machen.
Und bezahlbar scheint es auch zu sein
IONIQ electric | PREMIUM | polar white | bestellt am 21.04.2017 bei Autohaus Sing (Crailsheim) | abgeholt am 12.05.2017
YouTube Channel IoniqFamily: http://youtube.com/c/IoniqFamily
Benutzeravatar
TestudoBaby
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 14:40
Wohnort: Langenburg

Anzeige

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon corwin42 » Mo 8. Jan 2018, 10:32

UliZE40 hat geschrieben:
aber warum nutzt ihr beim Ioniq statt dem ganzen Raspberry-Akku-GSM-Stick-BT-OBD-Dongle-USB-Kabel-oder-Android-Smartphone-bei-0-70°C-Gelärsch im Fahrzeug nicht einfach ein Freematics-Dongle für den OBD-Port?
https://freematics.com/products/freematics-one-plus/


Vermutlich, weil das Teil bisher noch keiner hier kannte? Danke für die Info. Das ist das, was ich schon lange gesucht habe. Ich kannte bisher nur das OVMS Projekt https://dexters-web.de/ovms-v3-zeitplan-text_83.htm. Da geht die Entwicklung der Hardware aber extrem schleppend und für den Ioniq gibt es da wohl auch noch keine Entwicklungen.

Das freematics Teil scheint ja extrem brauchbar und relativ günstig ist es auch. Hast Du da schonmal was bestellt? Klappt das mit der Lieferung nach Deutschland gut? Per Luftpost scheinen die Lieferzeiten ja absolut human zu sein.

Edit: Ich hab so einen One+ mal bestellt. Dann wird es wohl bald noch eine dritte Lösung geben. :-)
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017
Verbrauch incl. Ladeverluste, Vorheizen etc.:Bild
Benutzeravatar
corwin42
 
Beiträge: 852
Registriert: Di 21. Mär 2017, 08:52
Wohnort: Borchen

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon chbla » Mo 8. Jan 2018, 12:14

Interessant waere der BLE support von dem DIng. Die meisten ODB2 dongles koennen das nicht.
Bei den specs wird aber wohl der Stromverbrauch ohnehin hoeher sein.

Als Alternative zum Raspberry PI ist ein ESP32 aus meiner Sicht interessanter, RPi ist da fast schon overkill.
chbla
 
Beiträge: 122
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:45
Wohnort: Dornbirn / AT

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon olsvse » Mo 8. Jan 2018, 12:22

Interessant wäre auch, wenn der Dongel den IONIQ mit Internet versorgen könnte. Also quasi als Hotspot fungieren könnte.

Da habe ich leider auf die schnelle keine Info gefunden.

Gruß,
OlSvSe


Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk
Nach fast 11 Monaten, seit dem 22.01.2018, mit einem Ioniq in Marina Blue elektrisch unterwegs.
Benutzeravatar
olsvse
 
Beiträge: 267
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 11:59

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon corwin42 » Mo 8. Jan 2018, 14:09

olsvse hat geschrieben:
Interessant wäre auch, wenn der Dongel den IONIQ mit Internet versorgen könnte. Also quasi als Hotspot fungieren könnte.

Der Wifi Part vom ESP32 ist kompatibel zum ESP8266 und dafür gibt es Wifi Accesspoint Lösungen. Also machbar wird das wohl auch sein. Dann hätte man wirklich ein Gerät für alles nötige.

Dann bräuchte man noch jemanden, der Erfahrungen mit dem Entschlüsseln der OBD Schnittstelle hat. Wir haben ja bisher nur die PIDs, die kompatibel zum KIA Soul EV sind. Da wird es aber noch reichlich mehr geben. Aber für den Anfang reichen die KIA Codes ja schonmal.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017
Verbrauch incl. Ladeverluste, Vorheizen etc.:Bild
Benutzeravatar
corwin42
 
Beiträge: 852
Registriert: Di 21. Mär 2017, 08:52
Wohnort: Borchen

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon christemb » Mo 8. Jan 2018, 18:22

Also wenn jemand eine Lösung für so einen ONE+ schreibt, wäre das meine Wahl!
Würde dafür auch gerne etwas zahlen!
christemb
 
Beiträge: 88
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 13:58

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon snaptec » Mo 8. Jan 2018, 18:31

wenn jemand eine lösung dafür schreibt inkl server part müsste er die die dann aber selber vermarkten.
schließlich muss derjenige die geräte bei ankunft entsprechen flashen.
zudem wird eine sim karte benötigt.
was wäre dir so ein dongle wert? dann kann man abschätzen oder jemand den aufwand betreibt.

beim raspberry kann man einmalig das image bereitstellen und sd karten verteilen. ottonormal user kann im normalfall so ein one + nicht selber flashen.



nicht das es nicht geht, nur eine sache des aufwandes.

ich denke die kombination von evnotify + dem raspberry, sinnvoll verpackt für daus direkt nutzbar und ein image für selberhoster ist eine gute wahl.

meine hilfe beim serverpart bzw hosting für die dauvariante habe ich ja schon geäußert.
gemeinsam ein projekt, statt mehrere einzelne ist am zielführensten, darum habe ich meine selbstgebaute raspberry lösung schon verworfen und setzte auf teile des evnotify codes, mit eigenem backend.
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.
snaptec
 
Beiträge: 339
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 17:25

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon christemb » Mo 8. Jan 2018, 18:39

Wenn es sauber funktioniert und für den Endanwender eine PnP-Lösung ist, wäre ein Preis von ca 80€-100€ durchaus legitim (zzgl. laufende Kosten für Servehosting etc.).
Alles natürlich abhängig vom Funktionsumfang des Dongle.
christemb
 
Beiträge: 88
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 13:58

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon chbla » Mo 8. Jan 2018, 18:44

Ich wuerde im Hinterkopf behalten das es in Zukunft evtl. eine App oder aehnliches von Hyundai gibt, und daher nicht zuviel in irgendwelche Workarounds stecken falls es viel Aufwand/Kosten bedeutet.

Ich selbst nehme einen ESP32
chbla
 
Beiträge: 122
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:45
Wohnort: Dornbirn / AT

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon UliZE40 » Mo 8. Jan 2018, 18:44

Nur die Freematics-Hardware kostet mit Versand und Zoll bereits rund 100 EUR.
Dazu kommt dann der Entwicklungsaufwand der Firmware an sich und die Forschungsarbeiten am Fahrzeug.
SIM-Karte kann sich jeder selber kaufen.
Eine App kann man sich auch mittels Blynk selber zusammenzimmern.
UliZE40
 
Beiträge: 1113
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 21:14

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste