SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon TestudoBaby » Sa 6. Jan 2018, 21:43

Hey GcAsk,

die anderen Werte sind leider nicht ausgelesen, sondern werden aufgrund der letzten Rückmeldungen abgeleitet. Und sind deshalb auch nur ein Anhaltspunkt.
Ansonsten freue ich mich auch auf Deine weiteren Veröffentlichungen.
Bin gespannt auf die API und berücksichtige das gerne in meinen nächsten Updates.
IONIQ electric | PREMIUM | polar white | bestellt am 21.04.2017 bei Autohaus Sing (Crailsheim) | abgeholt am 12.05.2017
YouTube Channel IoniqFamily: http://youtube.com/c/IoniqFamily
Benutzeravatar
TestudoBaby
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 14:40
Wohnort: Langenburg

Anzeige

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon Segeberger » Sa 6. Jan 2018, 22:11

@ TestudoBaby
@ GcAsk

Ich möchte mich mal bei euch jungen Leuten bedanken das ihr euer Wissen und eure Zeit zum Zwecke solcher tollen Problemlösungen einsetzt ! :danke:

Ich als Ü50er komme auch aus einem technischen Beruf in dem ich täglich mit Lösungsfindungen beschäftigt bin ,allerdings euer Fachgebiet ; Das sind böhmische Dörfer für mich ! ;)
Ioniq Style Phoenix-Orange , bestellt am 07.01.17 in Hamburg AH Bopp+Siems, auf der Straße seit dem 27.06.17 :D
Kona Elektro Trend 64kWh Acid Yellow bestellt am 18.06.18 in Hamburg AH Bopp+Siems
Segeberger
 
Beiträge: 595
Registriert: Fr 16. Dez 2016, 20:53

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon gekfsns » Sa 6. Jan 2018, 22:34

GcAsk hat geschrieben:
...
Weiter so, ich liebe Eure Videos!

Die Videos find ich auch toll, freu mich schon auf die nächsten :) !

Eigentlich bräuchtet ihr doch eine 12V Versorgung unter der mittleren Armauflage wenn das Auto geladen wird, bei Verbrennern gab es dafür extra eine 12V Klemme die Spannung führte,wenn der Motor an war.
Man müsste im Sicherungskasten nachsehen ob es beim Ioniq sowas gibt.
Dann noch was, was den Raspberry kontrolliert runter fahren lässt wenn die Spannung weg geht.
Das würde die Powerbank und die Steckerei ersparen, ich denke da an die 70C im Innenraum im Sommer.

Tolle Sache ! (selbst hab ich keinen Bedarf dafür)
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit bei der eRUDA
Infobroschüre: Elektrisch unterwegs mit dem Ioniq - Informationen von begeisterten Ioniq-Fahrern
gekfsns
 
Beiträge: 1867
Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon thomasgg » Sa 6. Jan 2018, 22:57

Bei Amazon gibt es auch den Huawei E5770 Mobile mit Powerbank 5200maH (http://amzn.to/2F9wSAk).

Der sollte dann mit dem Raspberry Zero (~120-150mA) und dem Huawei Mobil (~250mA) so um die 12 Stunden im Dauerbetrieb halten. Also genug für einen Ladegang :-)
Um das ganze noch eine schicke Hülle und man hat ein handliches Päckchen mit allem drin.

Mit dem "saubern" herunterfahren des Raspberry könnte man einen Schalter auf die Sockeleiste legen und den dann abfragen. Bei Betätigung führt er dann ein "shutdown -h now" aus.
Gibt sogar schon ein Howto dafür https://www.hackster.io/masteruan/raspberry-pi-zero-switch-off-by-button-576c74
thomasgg
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 3. Jul 2017, 15:17

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon thomasgg » Sa 6. Jan 2018, 23:18

Gibt auch schon was von Adafruit als SHIM mit 5 Buttons (könnte man dann poweroff, reset, bluetooth neustart.... drauflegen)
https://shop.pimoroni.de/products/button-shim

Oder die einfache Button Variante an zwei PINs als Video https://www.youtube.com/watch?v=Zr83i1RGQtI
thomasgg
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 3. Jul 2017, 15:17

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon Ernesto » So 7. Jan 2018, 00:42

Hallo, ich habe gerade bei FB davon gelesen, der Stefan Ko hat da etwas gepostet.
Mein erster Gedanke dazu war: Die beiden müssen sich unbedingt zusammen tun und die App wird großartig. Dem Tobi eine App schaut optisch besser aus und dem Guiseppe (Hoffe schreibe das so richtig) seine Umsetzung mittels Server. Die Anleitung vom Tobi wirkt sehr komplex und nicht für jederman umsetzbar, die App vom Guiseppe habe selbst ich zum laufen bekommen.

Oh bitte ihr beiden tut euch zusammen und rette die IONIQ Community mit einer Ladezustands App und das man benachrichtigt wird wenn der Ladevorgang abgebrochen wurde, was ja leider des öffters der Fall ist. Danke für die tolle Arbeit.
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- Sono Motors Sion Reservierung since 11.Juni 2018 #4760
- PV-Anlage 7,95kWp + Tesla PW2
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1197
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 15:26
Wohnort: Thüringen

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon DenIONIQ » So 7. Jan 2018, 01:15

Hallo Leute,

ich finde es total super, dass ihr eine Lösung für das bestehende Connectivitäts-Problem sucht.

Ich bin zwar Techniker und würde wahrscheinlich ein Dongl mit der EVNotivy-App zum laufen bringen, aber es gibt bestimmt genügend User, die dieses nicht können. Könnt ihr nicht evtl. einen Dongl erstellen/bauen, der einfach nur einzustecken ist und mit dem Handy gekoppelt werden muss und alles fertig in einer App anzeigt?

ich weiß, dass ist viel verlangt, aber ich denke, ihr könntet das super vermarkten, ihr könnt richtig Geld damit verdienen, wenn ich das selber könnte, würde ich es tun.

Ich denke, mindestens 80% aller IONIQ-Fahrer würden so ein Tool kaufen (wenn es nicht soooo teuer ist). Ich würde mich auch als BETA-Tester zur verfügung stellen ;)

Mit freundlichen Grüßen
DenIONIQ
IONIQ electric Premium in Phoenix Orange, bestellt am 30.06.17 bei AH Sangl (#308)
...ich warte nicht, ich übe mich in Geduld... verdammt schwer... :cry:
Seit 27.12.2017 elektrisch unterwegs ;)
DenIONIQ
 
Beiträge: 16
Registriert: So 2. Jul 2017, 17:29

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon Twizyflu » So 7. Jan 2018, 01:40

Ernesto hat geschrieben:
Hallo, ich habe gerade bei FB davon gelesen, der Stefan Ko hat da etwas gepostet.


Ja ich habe es gepostet und es wird schon heiß und viel diskutiert.
Hier sollten GcAsk und du euch zusammentun.
Die Community würde das massiv supporten!
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22246
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon snaptec » So 7. Jan 2018, 11:11

EVNotify ist auf Android einfach zu installieren. Dongle rein, anlernen und fertig.
Wie per PN schon geschrieben, beim Server Part kann ich gerne unterstützen wenn Bedarf besteht.
Ebenso bei einer Umsetzung für die eigene Wallbox.
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.
snaptec
 
Beiträge: 339
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 17:25

Re: SoC mit dem Raspberry Pi ermitteln - Anleitung

Beitragvon sensai » So 7. Jan 2018, 12:19

in 2 monaten bekomme ich meinen ioniq.
ich bin halt von der zoe und deren app verwöhnt und will
sowas im ioniq enfach nicht missen.

also wenn hier jemand ein kaufpaket zusammenstellt, das auch
für einen laien auf diesem gebiet leicht zu installieren ist,
bin ich ein fixer kunde
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1270
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alpenioniq, epididimidis, Reinfeld und 7 Gäste