Langstrecke extrem - 1539km an einem Tag

Re: Langstrecke extrem - 1539km an einem Tag

Beitragvon phonehoppy » Di 27. Mär 2018, 11:04

plock hat geschrieben:
... Hingeschluderte Software ist in den meisten Fälle nicht die Schuld des Programmierers, sondern meist auf mangelhafte Projektplanung zurückzuführen, so zumindest meine Erfahrung.


Das sehe ich auch so.

Meine restlichen Bemerkungen zu den Apps habe ich in Diesen Thread verschoben, denn das kommt mir hier doch zu weit vom Thema ab...
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 962
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 21:07

Anzeige

Re: Langstrecke extrem - 1539km an einem Tag

Beitragvon IO43 » Di 27. Mär 2018, 11:34

Für Zahlenfans habe ich anhand der Werte aus der Maps-Zeitleiste und meiner Fotos eine Übersicht zusammengestellt.
Distanz, Durchschnittsgeschwindigkeit, Durchschnittsverbrauch, Außentemperatur und Ladedauer.

Etappenwerte.jpg
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 2980
Registriert: So 27. Nov 2016, 14:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Langstrecke extrem - 1539km an einem Tag

Beitragvon Cliffideo » Mi 28. Mär 2018, 08:01

tyman hat geschrieben:
Hi Folks,
danke für den sehr informativen Bericht.
Obwohl ich nun seit 4,5 Jahren elektrisch fahre, habe ich noch nie eine lange Reise mit den E-Autos unternommen.
Und das bringt mich dann auch zu meinem provokativen Punkt:
Sind wir uns eigentlich einig, dass wir alsbald das E-Auto genauso verwenden wollen, wie ein fossiles?
Keine Planung mehr am Computer zur Vorbereitung, keine Probleme mit Ladetechnik, keine Notwendigkeit der "Reichweitenangst" bzw. dem Ersatz derselben durch "Ladeangst"...
Sind wir doch mal ehrlich: mit einem E-Auto zu reisen, ist doch immer noch weit entfernt vom Komfort einer Verbrennerreise. Tankstellen gibt es überall, die Technik funktioniert immer und das Bezahlsystem und die Kosten pro getankter Einheit sind klar und funktionieren.
Wir sind doch Alle immer noch Pioniere, die das Reisen und Fahren mit E-Autos nicht mehr missen wollen, weil es am Ende einfach besser ist. (Aber was bedeutet besser?).
Aber Kompromisse machen wir jeden Tag. Mit einem Verbrenner hättest Du vollgetankt und los gehts. Keine Planung, keine "Ladeangst", nix. OK - die Umwelt verpestet und ggf. nicht so entspannt gefahren.
Aber - ich wiederhole mich - bis wir beim echten Reisekomfort zu den Verbrennern aufgeschlossen haben, dauert es halt noch. Kein Wunder haben die doch >100 Jahre Vorsprung...
Just my few thoughts...
Olaf
Ich habe mir Mal für 3 Tage einen Tesla geliehen und bin von Kassel nach Luzern in der Schweiz und zurück. Und das war Fahren ohne vorherige Planung, 300 km fahren, 40min Supercharter, Gemütliches Käffchen trinken und weiter ging es. Bin diese Strecke noch nie so entspannt gefahren. Klar, für den Notfall hatte ich eine TNM-Karte dabei, wurde aber nicht gebraucht.
Mit grossem Akku und einer funktionierenden Infrastruktur ohne Ladekartenchaos ist auch heute schon problemloses Langstreckenfahren mit einem Elektroauto möglich. Nur die Preise müssen noch beim Durchschnittsverdiener ankommen.


Gesendet von meinem Redmi 4X mit Tapatalk
Cliffideo
 
Beiträge: 158
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:54

Re: Langstrecke extrem - 1539km an einem Tag

Beitragvon i_Peter » Mi 18. Apr 2018, 21:09

gemike hat geschrieben:
Dazu eine Frage: Weiß jemand, ob in irgendeiner Form eine Verbundstruktur bei den Ladeanbietern (etwa vergleichbar den Tarif- und Verkehrsverbünden bei Bahn und Bus) geplant ist? Damit würde das mühsame "Kartenspiel" wegfallen.

Die Verbundstruktur heisst InterCharge (Firma Hubject). Damit kann man dann Allego, EnBW, EWE, has.to.be, emma und andere Verbünde mit einer App nutzen. Interessant gegenüber TNM&Plugsurfing, mit denen man sich ja auch sehr viele Ladepunkte erschliesst: du kannst bei Intercharge deinen Lieblingsvertrag hinterlegen, der im allgemeinen günstiger ist als die beiden. An der Autobahn kann man >70% der Säulen der teilnehmenden Verbünde aber auch komplett ohne „Kartenspiel“ oder „Fahrstromvertrag“ per InterCharge direct nutzen auf http://m.intercharge.eu . Nennt sich Ad hoc Ladung. Zahlungsmittel Visa- oder Master-Kreditkarte hilft an der BAB immer, PayPal-Konto manchmal, selten auch Maestro-Girocard oder Bankkontodaten für Lastschrifteinzug.
Ich habe dazu einige Ideen und Tipps zusammen mit anderen entwickelt: oeffentliche-ladeinfrastruktur/langstrecke-zuegig-ohne-rfid-app-fuer-neulinge-t30732.html

Leider machen Innogy und Eon nicht bei InterCharge mit:
- Innogy hat eine eigene Web-App http://epower-direct.com und natürlich die „beliebte“ eCharge-App.
- Eon kriegt noch nicht einmal das auf die Reihe und lässt den Strom dafür gratis aus dem Kabel sprudeln.

Mit all den genannten (und weiteren Gratis-Ladern in BAB-Nähe) spannt sich aber ein gutes Netz auf, dass man ganz ohne „Kartenspiel“ nutzen kann. Ich hoffe, die Ausführungen bieten dir das Gesuchte.
BMW i3 22kWh pure electric #ELECTRICchallenge1000km
1000km an einem Tag, von Sonnenauf- bis Untergang, Schweiz-Dänemark, ohne Ladekabel ohne RFID-Karten
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 327
Registriert: So 7. Jul 2013, 15:08
Wohnort: Tübingen

Re: Langstrecke extrem - 1539km an einem Tag

Beitragvon gemike » Do 19. Apr 2018, 07:33

Ich danke dir für die ausführliche Beantwortung meiner Frage!!
gemike
 
Beiträge: 44
Registriert: Di 13. Mär 2018, 15:06

Re: Langstrecke extrem - 1539km an einem Tag

Beitragvon veteran » Do 19. Apr 2018, 08:06

Cliffideo hat geschrieben:
Mit grossem Akku und einer funktionierenden Infrastruktur ohne Ladekartenchaos ist auch heute schon problemloses Langstreckenfahren mit einem Elektroauto möglich. Nur die Preise müssen noch beim Durchschnittsverdiener ankommen.

Sehe ich nicht ganz so. Jeder will immer einen möglichst großen Akku im Auto. Brauchen wir nicht, obwohl wir mit jedem unseren EVs im Jahr zwischen 60 und 100tkm fahren. Was bringt es einem auf Langstrecken 400km weit zu kommen anstatt 200km und dann (fast) doppelt so lange an der LS zu hängen. Lieber alle 2 Stunden ein (kleineres) Päuschen. Der bundesweite Durchschnitt liegt bei 42km täglicher Fahrstrecke.

... und von einer funktionierenden Infrastruktur sind wir noch Lichtjahre entfernt ...

Zu den Preisen, wenn der Akku klein bleibt, wird es auch günstiger. Warum bieten die Hersteller nicht 3 Akkugrößen an?
Jeder wie er es braucht, nach seinem Fahrprofil ...

Nur eine Meinung - meine.
Benutzeravatar
veteran
 
Beiträge: 370
Registriert: Fr 12. Mai 2017, 14:22
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Langstrecke extrem - 1539km an einem Tag

Beitragvon nr.21 » Do 19. Apr 2018, 08:14

volle Zustimmung.
Aber--
Die erste Frage bei genau 100 % meiner Gespräche über mein Auto: wie weit kommt man damit ?
nr.21
 
Beiträge: 576
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 20:55

Re: Langstrecke extrem - 1539km an einem Tag

Beitragvon Ilchi » Do 19. Apr 2018, 08:17

nr.21 hat geschrieben:
volle Zustimmung.
Aber--
Die erste Frage bei genau 100 % meiner Gespräche über mein Auto: wie weit kommt man damit ?
Meine Antwort: 1539 km am Tag :-)
Kona bestellt in 09/2018
Ioniq seit 04/2017
Ilchi
 
Beiträge: 455
Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27

Re: Langstrecke extrem - 1539km an einem Tag

Beitragvon tohe1979 » Do 19. Apr 2018, 08:23

Ilchi hat geschrieben:
Meine Antwort: 1539 km am Tag :-)


Den sollte ich mir merken. Ist auch immer die erste Frage. :roll:
Auto 1: Seit 27.11.17: Hyundai IONIQ Electric Style in Blazing Yellow (Sangl Nr. 249) :hurra: :hurra:
Auto 2: Bis jetzt: Opel Zafira Tourer wird ersetzt durch: irgendwas mit genug kWh und 7 Sitzen
Benutzeravatar
tohe1979
 
Beiträge: 153
Registriert: Do 13. Apr 2017, 11:34

Re: Langstrecke extrem - 1539km an einem Tag

Beitragvon veteran » Do 19. Apr 2018, 08:27

tohe1979 hat geschrieben:
Ilchi hat geschrieben:
Meine Antwort: 1539 km am Tag :-)

Den sollte ich mir merken. Ist auch immer die erste Frage. :roll:

Ich antworte immer "80.000km im Jahr" ...
Benutzeravatar
veteran
 
Beiträge: 370
Registriert: Fr 12. Mai 2017, 14:22
Wohnort: Stuttgarter Raum

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Scaara und 20 Gäste