Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon e-Go » Do 14. Dez 2017, 22:46

sensai hat geschrieben:
e-Go hat geschrieben:
sensai hat geschrieben:
Strom und Versicherung zusammen um 390,- für 20.000 km im Jahr

Wie kommst du auf diese Summe? Gehst du von häufigem kostenlosen laden aus?


Laden mit einer Monatspauschale in der Firma, nur Wochenende daheim, gelegentlich an Gratissäulen.
Mittlerweile 41 tkm gefahren und nur einmal an einer öffentlichen Säule bezahlt, da keine Alternative vorhanden.


Ach soooo :-)
Seit dem 2. November: IONIQ Premium Phantom Black
"Ich weiß du hast Recht, aber ich finde meine Meinung schöner!"
e-Go
 
Beiträge: 65
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 16:29
Wohnort: OWL

Anzeige

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon erunner » Do 14. Dez 2017, 23:00

Also der Ioniq ist das bisher

aller...alleralleraller...aller.........aller...aller...alleralleraller
aller...aller.......aller...alleraller...aller...aller...aller......aller
aller...aller.......aller...aller.aller...aller...aller...aller......aller
aller...aller.......aller...aller...alleraller....aller...aller......aller
aller...aller.......aller...aller....alleraller...aller...aller.......alleraller
aller...alleralleraller...aller...........aller...aller...alleralleraller....aller


beste Auto, was ich bisher hatte.
Und nach jetzt einem Jahr und 22tkm würde ich Ihn selbst, für den Neupreis, nicht wieder verkaufen.

So damit wäre jetzt alles gesagt :lol:

P.S: Und ja, ich fahr Ihn wirklich gerne ;)
E-NV200 und Ioniq #19
Benutzeravatar
erunner
 
Beiträge: 475
Registriert: Do 2. Jun 2016, 23:50
Wohnort: Elmshorn

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon adilen » Do 14. Dez 2017, 23:18

Haifisch hat geschrieben:
Und selbst, wenn die Ladesäulen mal alle was kosten...ich habe noch nie gehört, daß Sprit an der Tanke umsonst ist :-)


Das stimmt wohl:-)

Mich schrecken nur die 0,69€/KWh ab die man wohl bei diversen Anbietern an der Schnellladesäule zahlt.
Seit 24.01.2018 IONIQ Elektro Premium in Aurora Silver
adilen
 
Beiträge: 88
Registriert: Do 14. Dez 2017, 09:01

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon Haifisch » Do 14. Dez 2017, 23:40

adilen hat geschrieben:

Das stimmt wohl:-)

Mich schrecken nur die 0,69€/KWh ab die man wohl bei diversen Anbietern an der Schnellladesäule zahlt.



Kann ich verstehen aber bei Deinem Fahrprofil siehst Du solche Ladesäulen nur sehr selten und wenn, dann ist es doch egal, mal etwas mehr zu zahlen, wenn man dann wieder Wochen oder gar Monate viel weniger oder nichts bezahlt.
Ich habe den Vorteil, daß ich aller Voraussicht nach, den Ioniq (wenn ich ihn mal habe) an meiner PV (mit Batterie im Keller) von April bis September weitgehend umsonst und mit "Ökostrom" betanken kann. Da freue ich mich schon drauf.
Altes Auto: Peugeot 208 Diesel
Seit 07.09.2018: Ioniq Style in Silber.
Bild
Haifisch
 
Beiträge: 321
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 22:45
Wohnort: Hessen

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon HubertB » Do 14. Dez 2017, 23:53

Es gibt meistens preiswertere Alternativen zu den 69ct, man muss sich allerding die Mühe machen die Roaminganbieter zu vergleichen.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2587
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon adilen » Fr 15. Dez 2017, 09:05

Auch wenn ich jetzt schon öfters gehört habe das man mit einem E-Auto nicht unbedingt Geld spart möchte ich den höheren Kaufpreis im Vergleich zu einem Benziner/Diesel gerne kompensieren.

Ich habe mir bis dato meistens nach 3-4 Jahren immer einen neuen Jahreswagen gekauft(gibt ja leider keinen Ioniq zu attraktiven Konditionen). Den Wertverlust im ersten Nutzungsjahr wollte ich immer gerne vermeiden.

Ausserdem habe ich die Befürchtung, dass das Auto in 3 Jahren nicht mehr "up to Date" ist und sich nur schwer verkaufen lässt.

Daher habe ich mich parallel auch mit einem Leasing über 36 Monate beschäftigt.
Seit 24.01.2018 IONIQ Elektro Premium in Aurora Silver
adilen
 
Beiträge: 88
Registriert: Do 14. Dez 2017, 09:01

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon Haifisch » Fr 15. Dez 2017, 09:14

Wenn Du Dir unsicher bist, kann ein Leasing helfen allerdings zeigen diverse Vergleiche von E-Autos vs Benziner vs Diesel, daß der Stromer oft die günstigere Alternative ist oder kaum teurer. Schaue z.B. den ADAC Vergleich. Du darfst nicht vergessen, daß Du 10 Jahre keine Steuer bezahlst, kaum Wartungs-/Inspektionskosten hast. Das schlägt mit vielen, vielen Hundertern über die Jahre zu Buche. Kein Zahnriemenwechsel etc. keine Unsicherheit, ob man demnächst noch in eine Stadt fahren kann oder nicht...
Altes Auto: Peugeot 208 Diesel
Seit 07.09.2018: Ioniq Style in Silber.
Bild
Haifisch
 
Beiträge: 321
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 22:45
Wohnort: Hessen

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon Teddybär1964 » Fr 15. Dez 2017, 09:21

[quote="adilen"]...Ausserdem habe ich die Befürchtung, dass das Auto in 3 Jahren nicht mehr "up to Date" ist und sich nur schwer verkaufen lässt...../quote]

Gebrauchtwagen sind keine Neufahrzeuge und von daher bezogen auf die dann aktuellen Modelle nie "up to Date"! Wer bewusst ein Gebrauchtfahrzeug kauft - kann logischerweise nur in diesem Pool auswählen und was soll sich denn da in 3 Jahren "tummeln". Da werden wohl kaum die top aktuellen E-Fahrzeuge zu finden sein. Deshalb würde ich persönlich einen IONIQ in ca. 3 Jahren als Gebrauchtfahrzeug als "up to Date" bezeichen.

Ich möchte meinen IONIQ (wenn er dann endlich da ist) ca. 5 Jahre fahren und rechne mit einem "Restwert" (in % bezogen auf den Neupreis) der irgendwo im Bereich eines Verbrennes liegt. Sollte er knapp darunter liegen, kann ich auch noch damit leben - dafür war der Unterhalt (hoffentlich) günstiger.
TWIZY 10/2012 seit 06/2016
IONIQ electric Style phoenixorange 07/2017 bestellt - unverb. Lieferdatum 01/2018 - 02/2018 storniert. Seit 23.02.2018 IONIQ electric Premium blazingyellow
Benutzeravatar
Teddybär1964
 
Beiträge: 297
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:31
Wohnort: Immenhausen / Nordhessen

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon wp-qwertz » Fr 15. Dez 2017, 09:44

Teddybär1964 hat geschrieben:
adilen hat geschrieben:
...Ausserdem habe ich die Befürchtung, dass das Auto in 3 Jahren nicht mehr "up to Date" ist und sich nur schwer verkaufen lässt...../quote]

Gebrauchtwagen sind keine Neufahrzeuge und von daher bezogen auf die dann aktuellen Modelle nie "up to Date"! Wer bewusst ein Gebrauchtfahrzeug kauft - kann logischerweise nur in diesem Pool auswählen und was soll sich denn da in 3 Jahren "tummeln". Da werden wohl kaum die top aktuellen E-Fahrzeuge zu finden sein. Deshalb würde ich persönlich einen IONIQ in ca. 3 Jahren auf als Gebrauchtfahrzeug als "up to Date" bezeichen.
....

1+

ich würde mir da keine sorgen machen. klar ist: du verbrennst auch mit einem ev-kauf geld. das ist bei jedem autokauf so! aber es mMn trotzdem der autokauf, der nicht nur am wirtschaftlichsten ist (ich weiß, da gibt es auch andere meinungen zu :D), sondern eben auch die besten folgen für dich und deine umwelt hat :D :!:

wie schon geschrieben: berichte doch dann bitte von deinen eindrücken der anstehenden proebfahrt, ja? würde mich freuen!
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5262
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Kaufentscheidungshilfe Ioniq

Beitragvon nr71 » Fr 15. Dez 2017, 11:09

@IO43

Lädst du bei deinem Arbeitsweg von 65 km auf Arbeit nach oder gehts hin und rück und zu Hause an die Box?
nr71
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 11:05

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste