Ioniq Electric theoretisch über 200 km/h schnell?

Re: Ioniq Electric theoretisch über 200 km/h schnell?

Beitragvon nr.21 » Sa 30. Dez 2017, 00:21

EddyB hat geschrieben:
nr.21 hat geschrieben:
er zieht bei Vmax ca 50 kW Leistung laut Anzeige.

Wieso werden dann in dem eingangs von mir verlinkten Video nur knapp 30 kW angezeigt?

Das ist in dem Video schwer zu beurteilen, da ihr nur kurz auf der Vmax bleibt. Es kann am Wind oder an der Topografie liegen.
Ich fahre auch selten Vmax, aber wenn ich sie gefahren bin, waren da immer ca 50 kW in der Anzeige. Vielleicht hatte ich immer Gegenwind :)
Habe auf meiner Abholfahrt vor einem Jahr aber mal eine Etappe zwischen zwei Ladepausen mal komplett durchgezogen. Da lag der Verbrauch bei etwa 30 kWh/100km, also entsprechend 50 kW Momentanleistung
nr.21
 
Beiträge: 552
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 20:55

Anzeige

Re: Ioniq Electric theoretisch über 200 km/h schnell?

Beitragvon Twizyflu » Sa 30. Dez 2017, 09:52

Also 175 km/h erreicht man relativ zügig.
War sehr begeistert.
Brauchen tue ich das natürlich nicht.
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22237
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Ioniq Electric theoretisch über 200 km/h schnell?

Beitragvon EddyB » Sa 30. Dez 2017, 11:10

nr.21 hat geschrieben:
Habe auf meiner Abholfahrt vor einem Jahr aber mal eine Etappe zwischen zwei Ladepausen mal komplett durchgezogen. Da lag der Verbrauch bei etwa 30 kWh/100km, also entsprechend 50 kW Momentanleistung

Welche Formel liegt denn einer solchen Umrechnung zu Grunde? Oder einfach 30 x 1,7 gerechnet?
Benutzeravatar
EddyB
 
Beiträge: 241
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:52

Re: Ioniq Electric theoretisch über 200 km/h schnell?

Beitragvon nr.21 » Sa 30. Dez 2017, 17:36

Genau: 30x1,65

Oder andersrum teilt man die momentane Leistung durch die Geschwindugkeit/100
nr.21
 
Beiträge: 552
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 20:55

Re: Ioniq Electric theoretisch über 200 km/h schnell?

Beitragvon T1D » So 31. Dez 2017, 04:18

Hab grad mal ein bissl überschlagen:

Wenn für 175 km/h beim Ioniq 50kW Leistung notwendig sind, müsste nach dem Physikbuch (wenn ich mich nicht ganz arg verrechne) und natürlich vorausgesetzt Motor und Steuerung halten das aus... die 88kW eigentlich für gut 220 Sachen ausreichend sein. - Ich finde das hätte was.

Der Akku wäre jedenfalls nicht das Problem, denn laut Werksangaben kann der bis zu 98kW liefern.

Kann das mal einer von den Mathe-Genies unter Euch verifizieren ob ich mich da grob verhauen habe oder ob das in etwa hinkommen kann?
Lieber Blödeleien als blöde Laien... :D
T1D
 
Beiträge: 338
Registriert: Di 21. Mär 2017, 01:35

Re: Ioniq Electric theoretisch über 200 km/h schnell?

Beitragvon ello » So 31. Dez 2017, 16:27

ich hab hier eine Tabelle. keine Ahnung wo die her ist. Mit der kann man Leistung und (ich glaube das ist ihr eigentlicher Zweck) die Reichweite berechnen. Egal die Formeln sind ja die selben. Die passen.

Bei 218 km/h werden hier 88,3 kW als Leistungsbedarf berechnet.
Wobei folgende Unbekannte noch im Raum stehen:

Stirnfläche des Wagens (habe ich mit 2,15 m² geschätzt).
Rollwiderstandsbeiwert: 0,015 (ist Reifenabhängig)
Dichte der Luft (hier mit 1,3 kg/m³)

Ich hab die Werte mal so hingebogen, dass ich bei 175 km/h auf 50 kW komme.

Das sind dann knapp 60km Reichweite und 17 Minuten Fahrspaß.
Danach haben Motor und Umrichter Verschnaufpause.
ello
 
Beiträge: 123
Registriert: So 2. Okt 2016, 11:42

Re: Ioniq Electric theoretisch über 200 km/h schnell?

Beitragvon EddyB » So 31. Dez 2017, 16:37

Ich sehe schon das Presseecho: "Batterie von Hyundai Elektroauto nach nur 17 Minuten Fahrzeit leer"... :lol:
Benutzeravatar
EddyB
 
Beiträge: 241
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:52

Re: Ioniq Electric theoretisch über 200 km/h schnell?

Beitragvon T1D » So 31. Dez 2017, 17:24

@EddyB: Es geht ja nicht darum die Akkufüllung mit Gewalt komplett in kurzer Zeit wegzubrennen, sondern vielleicht mal kurz (jemandem) ein Stück davonziehen zu können.

Es gibt ja immer mal wieder so Ar***geigen die meinen einem bei Tempi >160 auf eine Zeitungsdicke hinten auffahren zu müssen. Und manchmal ist es in solchen oder ähnlichen Situationen ganz angenehm, wenn mein einfach mit einem kurzen Tritt aufs Pedal etwas Distanz schaffen kann und sei es nur um Platz zu machen.

Witzigerweise hören so Drängeleien ganz oft plötzlich auf wenn der Abstand groß wird. Anscheinend verlieren diese Typen dann die Lust oder was weiß der Geier. - Nur Kai Neahnung weiß was in diesen Köpfen vorgeht.

Ich befürchte nur, dass die Abregelung wirklich ihren Grund in der Drehzahl des Motors hat und dass da nix ist mit "aufmachen".
Lieber Blödeleien als blöde Laien... :D
T1D
 
Beiträge: 338
Registriert: Di 21. Mär 2017, 01:35

Re: Ioniq Electric theoretisch über 200 km/h schnell?

Beitragvon geko » So 31. Dez 2017, 18:02

Rudi L hat geschrieben:
Sie könnten es wie Tesla machen. Der beschleunigt bis 250km/h und regelt dann nach wenigen Sekunden zuerst auf 210, dann auf 200 um schließlich bei 190km/h zu bleiben.

Wo hast du das denn her? Mein Model X fährt problemlos 20 Minuten über 200 km/h am Stück. Bjørn Nyland hat dazu mal auch einen interessanten Test gemacht, gibt es bei YouTube.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert
geko
 
Beiträge: 2239
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 08:27
Wohnort: München

Re: Ioniq Electric theoretisch über 200 km/h schnell?

Beitragvon IQ1117 » So 31. Dez 2017, 19:23

T1D hat geschrieben:
@EddyB: Es geht ja nicht darum die Akkufüllung mit Gewalt komplett in kurzer Zeit wegzubrennen, sondern vielleicht mal kurz (jemandem) ein Stück davonziehen zu können.

Es gibt ja immer mal wieder so Ar***geigen die meinen einem bei Tempi >160 auf eine Zeitungsdicke hinten auffahren zu müssen. Und manchmal ist es in solchen oder ähnlichen Situationen ganz angenehm, wenn mein einfach mit einem kurzen Tritt aufs Pedal etwas Distanz schaffen kann und sei es nur um Platz zu machen.

Witzigerweise hören so Drängeleien ganz oft plötzlich auf wenn der Abstand groß wird. Anscheinend verlieren diese Typen dann die Lust oder was weiß der Geier. - Nur Kai Neahnung weiß was in diesen Köpfen vorgeht.

Ich befürchte nur, dass die Abregelung wirklich ihren Grund in der Drehzahl des Motors hat und dass da nix ist mit "aufmachen".


Das ist eigentlich der Moment bei dem ich langsam runterbremse. Wenn der Hintermann bloß 3 Meter Abstand lässt und der Sicherheitsabstand halber Tacho ist, dann muss ich doch mit der Geschwindigkeit runter, oder? Dann kann ich halt nur noch mit 3 km/h Differenz überholen, aber das ist ja nicht meine Schuld. Naja, zumindest würden mich solche Autofahrer nicht dazu bringen meinen Verbrauch zu erhöhen. Und wenn man bei Tempo 165 immer noch Drängler hinter sich hat, dann ist denen sowieso nicht zu helfen. Die hat das Leben schon genug bestraft. Das war jetzt das Wort zum Sonntag.

Wenn man die Werte für Akku, Drehmoment, Leistung und Höchstgeschwindigkeit mit der Konkurrenz vergleicht, dann ist der Ioniq wirklich top. Ich denke ja, dass das auch alles mit dem Kompromiss eines Reduktionsgetriebes zu tun hat, und dass irgendwo in der Nähe von 165 km/h die maximale Drehzahl des Motors ist. Leider konnte ich ausser der Hitzeentwicklung bei n_max keine weiteren Gründe für ein vorheriges Herunterregeln finden. Aber Hitze ist halt für Magnete nicht so prickelnd.

Naja, 200 km/h machen heutzutage sowieso nur noch Spaß, wenn man einem Ausländer die deutsche Autobahn mal vorführt. Und bevor der seine Fingernägel in die Ablage bohrt, bremst man schon wieder runter.
IONIQ Premium Polar White bestellt am 11.11.2017
Liefertermin: Ankunft Händler: 20.07.2018, Abholung: 27.07.2018
persönliche Wartezeit 258 Tage, Wartezeit Händler: knapp 14 Monate (Vorlauf)
IQ1117
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 12:55

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: acurus und 10 Gäste