Fahr- und Ladestrategie

Re: Fahr- und Ladestrategie

Beitragvon kassiopeia » Fr 21. Apr 2017, 12:48

wow, cool, das ist eine schöne Bestätigung dass meine Theorie auch in der Praxis anwendbar ist :)

P.S.: schön dass du wieder dabei bist...
lg kassi

Prius 2 seit 2005, wird vorr. Anfang 2019 durch ein Model 3 ersetzt werden
Ioniq electric seit Mai 2017
Benutzeravatar
kassiopeia
 
Beiträge: 648
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 00:21

Anzeige

Re: Fahr- und Ladestrategie

Beitragvon joa » Fr 21. Apr 2017, 13:47

Von 2 auf 94% in unter 40 min ist auch nicht schlecht.
Mitsubishi i-MiEV 04/2014 - 10/2014
Renault Zoe Intens Q210 seit 10/2014
Hyundai Ioniq Elektro Premium in phoenix-orange bestellt am 06.02.2017, Abholung am 03.11.2017
joa
 
Beiträge: 518
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 12:13
Wohnort: Kraichgau

Re: Fahr- und Ladestrategie

Beitragvon nr.21 » Fr 21. Apr 2017, 14:16

kleine Anmerkung zu den angenommenen Verbräuchen der Tabelle:
zwischen ca 95 und 120 km/h gibt es da etwas Hin-und her bei den Verbräuchen. Logischer wäre ein kontinuierliches Anwachsen bei den 5er- Schritten, dh, wenn man zwischen 80 und 85 km/h 0,8 kWh Unterschied hat, müsste dieser leicht exponentiell ansteigend bis 1,8 kWh zwischen 135 und 140 kn/h gehen.
Aber vielen Dank für diese Fleißarbeit, die durch weitere Messungen und Daten immer weiter verfeinert werden kann. Ideal wäre es natürlich, man könnte bei gleichen äußeren Bedingungen (windstill, eben, ca 20 °C) und abgeschalteten Verbrauchern (soweit möglich) mal genaue Verbrauchswerte bei einigen Geschwindigkeiten ermitteln. Der Rest ließe sich dann interpolieren, es sei denn, der Motor hat bei verschiedenen Drehzahlen unterschiedliche Wirkungsgrade, was ich aber nicht glaube, obwohl ich technischer Laie bin.
nr.21
 
Beiträge: 639
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55

Re: Fahr- und Ladestrategie

Beitragvon logic » Fr 14. Sep 2018, 18:19

ich habe mal meine eigenen Berechnungen anhand von kassiopeias tabelle angstellt.

Dabei habe ich ausgerechnet, bei welcher benötigten Reichweite man am schnellsten vorran kommt.
Das natürlich behaftet mit zahlreichen Annahmen, die in der Realität wohl nie genau so eintreten, also bleibt bitte nicht wegen mir liegen (zumal ich meinen Ioniq erst am Dienstag abhole und somit von de Theorie noch nichts in der Praxis testen konnte).

Meine Erkenntnis: Schafft man es mit 120km/h (oder mehr) zum Ziel (und kann dort laden) ist man schneller ohne Zwischenladen, ansonsten ist 135km/h fahren und die gewonnene Zeit zum Laden (an 70KW) nutzen schneller.

Erster (bereits geplanter) Test für die Theorie wird am 30.09.18 die Fahrt ins Legoland Günzburg (Hyundai Familientage anyone?).

PS.: Ich hänge die Tabelle mal an, aber da jegliche Kommentare dazu ausschließlich in meinem Kopf sind könnte sie schwer verständlich sein. Außerdem gebe ich keine Garantie auf Korrektheit!
Dateianhänge
Ioniq_Geschwinigkeiten_Verbrauch.xlsx
(25.55 KiB) 9-mal heruntergeladen
Hyundai Ioniq electric Style weiß ohne Schiebedach, Sangl #440, Bestellung vom 20.09.2017 übernommen am 20.03.2018, voraussichtlicher Liefertermin 09.2018 Auto seit 10.09. Beim Händler, Abholtermin 18.09.18 :D
Sion reserviert! #5746
logic
 
Beiträge: 122
Registriert: Do 5. Apr 2018, 16:48

Re: Fahr- und Ladestrategie

Beitragvon almrausch » Sa 15. Sep 2018, 14:14

Wie hier schon sehr richtig bemerkt wurde, hängt die erreichbare Durchschnittsgeschwindigkeit ganz wesentlich vom Zeitbedarf für An- und Abfahrt zur Ladesäule ab. Einbeziehen muss man auch den Umstand, dass es vom Beginn des Vorgangs bis zum tatsächlichen Stromfluss auch noch etwas dauert. Da sind 3 Minuten dann schon recht ambitioniert.

Bei einer von mir sehr häufig genutzten Ladesäule komme ich sogar deutlich unter 3 Minuten, aber das ist auch nur möglich, weil ich die Verhältnisse sehr gut kenne. So ziehe ich mit der linken Hand die Abdeckungen ab, während ich mit der rechten schon auf dem Display den CCS-Anschluss auswähle. Nicht überall kann man so eng an der Säule parken.

Aber selbst bei einer bisher unbekannten Ladesäule (A1 Wildeshausen Nord) bin ich mit gut 3 Minuten ausgekommen (inkl. Authentifizierung). Die Ladesäule liegt dort aber auch optimal und die Fahrwege sind sehr kurz.

Mehr als 5 Minuten dauert es aber auf Autobahnraststätten nie. Daher vermeide ich nach Möglichkeit Ladesäulen, für die ich von der Autobahn abfahren muss. Wenn dann noch eine Ampel dazwischen ist ...

Fast immer lohnt es sich, etwas langsamer zu fahren, wenn man dadurch einen Ladestopp einsparen oder eine besser gelegene Ladestation erreichen kann. Und natürlich sollte der Ladehub ausreichend groß sein, so dass die An- und Abfahrtzeiten in Relation nicht zu viel ausmachen.

Gestern bin ich auf der A1 von Bremen nach Hamburg aber auch mal fast 50 km mit 170 km/h gefahren, weil ich ohnehin kurz vor zu Hause nochmal aufladen wollte. Vermutlich wäre ich mit 140 auf dem Teilstück insgesamt 1-2 Minuten früher zu Hause gewesen, aber Spaß muss sein.

Dank Torque habe ich die Ladeleistung immer genau im Blick. Bei Gelegenheit muss ich mal auf 5% runter fahren, um zu ermitteln, ab wann über 45 kW anliegen. Oder hat hier jemand exakte Werte?
Ladeende ist meist bei knapp 83%, weil dann die Leistung schnell von 47 kW auf nur noch 22 kW fällt. Auf 94% lade ich nur dann, wenn ich dadurch einen Ladestopp einsparen kann.
Bei einem 100 kW Lader liegt die maximale Leistung bei 78% an und fällt dann zügig ab.
EV: IONIQ Elektro Premium, SW: 170927
PV: 5 kWp Ost + 5 kWp West mit E3/DC S10 13,8 kWh
almrausch
 
Beiträge: 499
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 08:44
Wohnort: Nordheide

Re: Fahr- und Ladestrategie

Beitragvon IO43 » Sa 15. Sep 2018, 18:27

Wenn es um Spaß geht, fahr ich zwischen zwei Säulen auch mal so :lol:

20180602_161155.jpg


20180602_161204.jpg
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 3053
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Fahr- und Ladestrategie

Beitragvon logic » Sa 15. Sep 2018, 18:54

Das ist deutlich weniger Verbrauch als von kassiopeia in der Tabelle eingetragen.
Damit müsste man alles nochmal neu berechnen.
Hyundai Ioniq electric Style weiß ohne Schiebedach, Sangl #440, Bestellung vom 20.09.2017 übernommen am 20.03.2018, voraussichtlicher Liefertermin 09.2018 Auto seit 10.09. Beim Händler, Abholtermin 18.09.18 :D
Sion reserviert! #5746
logic
 
Beiträge: 122
Registriert: Do 5. Apr 2018, 16:48

Re: Fahr- und Ladestrategie

Beitragvon Jan » Sa 15. Sep 2018, 19:24

Das waren heute meine Fahrdaten. Ganz entspannt. :)
Dateianhänge
D29329B3-39EE-4E6D-AEBF-81052EC9B170.jpeg
BD9BBE01-1237-496C-B781-6ED2BBC398AB.jpeg
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Der Ioniq wartet schon auf die ersten Sonnenstrahlen. :)
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 2632
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Fahr- und Ladestrategie

Beitragvon benwei » Sa 15. Sep 2018, 20:45

logic hat geschrieben:
Erster (bereits geplanter) Test für die Theorie wird am 30.09.18 die Fahrt ins Legoland Günzburg (Hyundai Familientage anyone?).


Hier, ich. Fahre mit meinem großen Sohn am 28.9. hin, wir übernachten da und dann am 29. nach dem Parkbesuch zurück. Wir haben 530 km einfache Strecke. Ich bin noch am gucken, ob wir 3x stoppen unterwegs oder 4x. Werde das wahrscheinlich auch von der Verkehrslage und der daraus resultierenden Geschwindigkeit abhängig machen. Und ich muss natürlich gucken, ob mit den 18“-Zoll-Rädern die Reichweite auf der Autobahn für 150km-Teilstücke überhaupt reicht ;)
Renault ZOE Intens R240, EZ 09/16, seit 07/17
Hyundai IONIQ Elektro Premium - bestellt: 13.06.18 - zugelassen 27.06.18 - abgeholt 02.07.18
Wallbox ABL eMH1 11kW mit 7m Typ2
Benutzeravatar
benwei
 
Beiträge: 790
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
Wohnort: nähe Braunschweig

Anzeige

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: berndoc, QINOI und 9 Gäste