Zweiten Akku nachrüsten?

Re: Zweiten Akku nachrüsten?

Beitragvon umrath » Sa 26. Aug 2017, 08:56

mitleser hat geschrieben:
Umkreis? Kannste hinfahren mit deinem Ninebot! kein Scherz!


Bei schönem Wetter wäre das ok. Aber es gibt auch Winter und Regen - da macht das keinen Spaß.
Und wenn ich mehr als 5 Minuten in eine Richtung fahre (plus Auf- und Abbau dann wohl eine Viertelstunde Gesamtzeit), lohnt es sich schon nicht mehr, weil ich in der Zeit auch den IONIQ an einer Schnellladesäule aufladen könnte.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2172
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Anzeige

Re: Zweiten Akku nachrüsten?

Beitragvon geko » Sa 26. Aug 2017, 08:59

Kann in der Tiefgarage nicht einmal eine Schuko/CEE bereitgestellt werden? Das ist ja idR mit sehr wenig Aufwand verbunden. Leider ist es ja meistens kein Problem von "können", sondern eher "wollen", vermutlich auch in deinem Fall.

Die Idee des Zusatzakkus finde ich spannend, aber ich glaube der finanzielle Aufwand ist doch recht hoch. Bin kein Experte in Sachen Akkupreise... aber unter 10k wird das inkl. Ein-/Umbau doch nicht gehen, oder?
Zuletzt geändert von geko am Sa 26. Aug 2017, 09:03, insgesamt 1-mal geändert.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1332
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Zweiten Akku nachrüsten?

Beitragvon umrath » Sa 26. Aug 2017, 09:03

geko hat geschrieben:
Kann in der Tiefgarage nicht einmal eine Schuko/CEE bereitgestellt werden? Das ist ja idR mit sehr wenig Aufwand verbunden.


Können ist selten das Problem. Wollen und dürfen sind das größere Hindernis.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2172
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Zweiten Akku nachrüsten?

Beitragvon T1D » Sa 26. Aug 2017, 09:33

Der fossile Vorschlag wäre ein kleines, supergedämmtes Honda-Aggregat, das während der Arbeitszeit den Akku solange ein Tankfüllung reicht etwas vollknattert und stinkt. - Aber in die Richtung denken wir wohl bessern nicht...

Ich denke, dass eine Akkuererweiterung an der elektronischen Anbindung ans Auto scheitert, also BMS des Zusatzakkus und dessen Kommunikation mit dem Auto. Die Firmware vom Ioniq ist dafür momentan ja (noch) nicht gemacht.

Einzig ein Konzept à la Saftschubse könnte ich mit vorstellen.
http://www.microcharge.de/index.php?option=com_content&view=article&id=82&Itemid=90

aber auch da müßte man irgendwie die EPCU oder den Akku "vergewaltigen"
Lieber Blödeleien als blöde Laien... :D
T1D
 
Beiträge: 232
Registriert: Di 21. Mär 2017, 00:35

Re: Zweiten Akku nachrüsten?

Beitragvon IO43 » Sa 26. Aug 2017, 09:41

@ umrath

Du pendelst doch täglich zwischen Regensburg und München.
Da gibt es doch genügend Schnelllader die man anfahren kann oder würde das zu große Umwege bedeuten?
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1899
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Zweiten Akku nachrüsten?

Beitragvon bangser » Sa 26. Aug 2017, 09:44

Back on topic.
Die Idee wäre also zusätzlich zu den 28kWh vom Ioniq in einer Batterie etwas über 7kWh in Regensburg über Nacht zu tanken, um die dann in MUC während des Tages in den Ioniq zu laden.
Solarbatterien scheiden preislich schonmal aus.
Vielleicht schreibst du https://www.youtube.com/user/jehugarcia mal an. Der bastelt ganze Fahrbatterien für einen Bulli.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 906
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Zweiten Akku nachrüsten?

Beitragvon umrath » Sa 26. Aug 2017, 09:48

IO43 hat geschrieben:
@ umrath

Du pendelst doch täglich zwischen Regensburg und München.
Da gibt es doch genügend Schnelllader die man anfahren kann oder würde das zu große Umwege bedeuten?


Die Schnelllader sind reichlich vorhanden und verfügbar. Das Problem ist die Zeit (20 - 30 Minuten), die dabei flöten geht.


bangser hat geschrieben:
Die Idee wäre also zusätzlich zu den 28kWh vom Ioniq in einer Batterie etwas über 7kWh in Regensburg über Nacht zu tanken, um die dann in MUC während des Tages in den Ioniq zu laden.
Solarbatterien scheiden preislich schonmal aus.
Vielleicht schreibst du https://www.youtube.com/user/jehugarcia mal an. Der bastelt ganze Fahrbatterien für einen Bulli.


Laden in M ist ja nicht. Das ist ja die Quelle des Problems. D.h. realistisch kann ich nur in Regensburg oder eben unterwegs an Schnellladern den Akku füllen.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2172
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Zweiten Akku nachrüsten?

Beitragvon IO43 » Sa 26. Aug 2017, 09:50

Aber die fehlenden kWh sind doch nur etwa 10 Minuten?

Na ja, btt...
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1899
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Zweiten Akku nachrüsten?

Beitragvon E-lmo » Sa 26. Aug 2017, 09:51

So ungefähr?
vw-e-up/zusatzakku-8-kwh-netto-t16757.html

Zum Einstieg könnte man ja auch versuchen, das12V -Bordnetz über einen Zusatzakku zu versorgen, dann entnimmt der DC/DC-Wandler die Energie für Beleuchtung, Sitzheizung etc nicht aus dem Antriebsakku.
Gibt es eine Sicherung vom DC/DC-Wandler zur 12V Batterie?
Zuletzt geändert von E-lmo am Sa 26. Aug 2017, 10:23, insgesamt 1-mal geändert.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 506
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Zweiten Akku nachrüsten?

Beitragvon bangser » Sa 26. Aug 2017, 09:58

umrath hat geschrieben:
Laden in M ist ja nicht. Das ist ja die Quelle des Problems. D.h. realistisch kann ich nur in Regensburg oder eben unterwegs an Schnellladern den Akku füllen.

Nein, du verstehst mich da falsch.
Du hast einen >7kWh Speicher dabei, den du in Rgbg über Nacht lädts. In MUC stellt du den Ioniq ab und stöpselst die 7kWh Batterie wie eine mobile Ladesäule an den Ioniq an. Zum Feierabend hast du dann autark >7kWh nachgeladen und kommst ohne Ladestop nach Hause.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 906
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste