Frage zur Winterreichweite

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon DocDan » Di 18. Jul 2017, 14:32

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und eine Auswahl an alten "Klassikerberichten" rausgesucht und verweise mal auf diverse Winterreichweitenerfahrungen. Am besten studieren und sich selbst ein Bild machen.

http://www.goingelectric.de/forum/hyundai-ioniq-batterie-reichweite/reichweitentest-ioniq-t19459-30.html#p419937

http://www.goingelectric.de/forum/hyundai-ioniq-batterie-reichweite/reichweitentest-ioniq-t19459-60.html#p420424

http://www.goingelectric.de/forum/hyundai-ioniq-batterie-reichweite/reichweitentest-ioniq-t19459-140.html#p421414

http://www.goingelectric.de/forum/hyundai-ioniq-batterie-reichweite/reichweitentest-ioniq-t19459-170.html#p421795

http://www.goingelectric.de/forum/hyundai-ioniq-batterie-reichweite/reichweitentest-ioniq-t19459-210.html#p423368
Hier dann gleich die folgenden Posts noch beachten.

http://pushevs.com/2016/12/04/bmw-i3-vs-nissan-leaf-vs-hyundai-ioniq-electric/

http://www.goingelectric.de/forum/hyundai-ioniq-batterie-reichweite/reichweitentest-ioniq-t19459-390.html#p439637

http://www.goingelectric.de/forum/hyundai-ioniq-batterie-reichweite/reichweitentest-ioniq-t19459-400.html#p447773

...

Meine persönliche Erfahrung nach knapp 9000 km: Auf trockener Straße und bei wenig Wind ist viel Tolles möglich. Die angezeigte Restreichweite passt sehr gut. Wirds draußen ungemütlich (nass, Schnee, Wind), verlasse ich mich nicht auf die angezeigte Restreichweite, die geht dann deutlich schneller runter, als du selbst die Kilometer fährst.

Edit: Zur Ergänzung noch die Reichweitentabelle in Abhängigkeit von Temperatur und Durchschnittsgeschwindigkeit von @Jan Treur
http://www.ioniqforum.com/forum/234-hyundai-ioniq-electric-ev/1746-electric-range-16.html#post92649
Mein "blaues Wunder". Ich erlebe es jeden Tag...
Ioniq Style, Marina Blue, abgeholt am 14.12.16 beim Händler des Vertrauens in Landsberg.
Benutzeravatar
DocDan
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 17:12
Wohnort: D-86899

Anzeige

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon gekfsns » Di 18. Jul 2017, 17:40

Spaßbremse hat geschrieben:
...
Ich bleibe dabei, das geht problemlos - auch wenn der Akku nur noch 80% hat.

Du scheinst ein besseres Exemplar erwischt zu haben. Meiner würde das bei richtig schlechtem Winterwetter, der letzte Winter war ja harmlos, nicht wirklich so locker schaffen - noch dazu wenn der Akku mal nachlässt.
Die Tests, die in dem Post vorher verlinkt würden war bei relativ harmlosen Temperaturen und ohne Schneematsch. Wenn der Ioniq tagsüber bei -11C parkt dann gibt's da bei meinem eine merkbar Unterschied zu 1C :)
Aber gut zu wissen dass manche Forenzeilnehmer bessere eigene Erfahrung gemacht haben.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1319
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon biker4fun » Di 18. Jul 2017, 18:23

Eifel ist nicht gleich Eifel. Wohne auch in der Eifel, aber die Wintertage mit Schnee kann man hier vergessen (Mosel ganz nah). Wohnst du dagegen zB in der Nähe der Hohen Acht kann das schon ganz anders aussehen. Frage zusätzlich:wie sieht denn bei deiner täglichen Strecke die Topografie aus? Eher hügelig oder flach?
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kwp http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1226
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon mitleser » Di 18. Jul 2017, 18:33

gekfsns hat geschrieben:
Wenn der Ioniq tagsüber bei -11C parkt dann gibt's da bei meinem eine merkbar Unterschied zu 1C :)

Durchs Parken allein geht aber nichts an Reichweite verloren - bloß der Verbrauch wird steigen ;) Und daran kann man sich anpassen - langsamer Fahren z.B. (wenn man das in Kauf nehmen will). Jedenfalls ist der Rückweg auch bei plötzlichem Wintereinbruch locker zu schaffen, denke ich 8-)
ExVolt-Fahrer
Ioniq: geile Karre! noch dazu 0 Probleme >20tkm
coming up: TM3
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1339
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon DocDan » Di 18. Jul 2017, 19:30

mitleser hat geschrieben:
gekfsns hat geschrieben:
Wenn der Ioniq tagsüber bei -11C parkt dann gibt's da bei meinem eine merkbar Unterschied zu 1C :)

Durchs Parken allein geht aber nichts an Reichweite verloren - bloß der Verbrauch wird steigen ;) Und daran kann man sich anpassen - langsamer Fahren z.B. (wenn man das in Kauf nehmen will). Jedenfalls ist der Rückweg auch bei plötzlichem Wintereinbruch locker zu schaffen, denke ich 8-)


Wenn ich deine Signatur richtig deute, hast du das Auto seit Mai. Dann hast du ja hinreichend Erfahrung mit winterlichen Bedingungen im Ioniq... denke ich. :?:
Mein "blaues Wunder". Ich erlebe es jeden Tag...
Ioniq Style, Marina Blue, abgeholt am 14.12.16 beim Händler des Vertrauens in Landsberg.
Benutzeravatar
DocDan
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 17:12
Wohnort: D-86899

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon gekfsns » Di 18. Jul 2017, 19:32

Bei -11C ist die Akkuperformance nicht mehr die gleiche. Ich vermute (bin kein Akkuexperte) dass der chemische Energieinhalt gleich bleiben wird, aber die chemischen Reaktionen werden langsamer und vermutlich damit auch mit mehr Verlusten vonstatten gehen.
Jedenfalls waren die ersten warmen Fruhlingstage interessant für mich wie die Reichweite mit jedem Grad deutlich zu nahm - für mich war ja schon die Winterreichweite absolut faszinierend :) Kein Vergleich mit Leaf und Co.
Der Akku kühlte übrigens erstaunlich langsam aus, wollte eigentlich noch mehr Tests mit der Akkuheizung machen. Dazu war der Akku aber tagsüber zu wenig ausgekühlt, hätte ihn dazu extra auch nachts vor der Garage parken müssen. Als ich das bemerkte waren die -11C Tage aber schon vorbei.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1319
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon eIsNext » Di 18. Jul 2017, 19:37

Spaßbremse hat geschrieben:
Ich bleibe dabei, das geht problemlos - auch wenn der Akku nur noch 80% hat.


+1
Ioniq Elektro bestellt am 23.12.16 (Sangl Nr.68) - Produziert 21.02.17, Ankunft Bremerhaven 05.04.17, Zulassung 04.05.17, Abholung in Landsberg 17.05.17 :thumb:
Benutzeravatar
eIsNext
 
Beiträge: 511
Registriert: Do 22. Dez 2016, 12:07
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon mitleser » Di 18. Jul 2017, 19:47

DocDan hat geschrieben:
mitleser hat geschrieben:
gekfsns hat geschrieben:
Wenn der Ioniq tagsüber bei -11C parkt dann gibt's da bei meinem eine merkbar Unterschied zu 1C :)

Durchs Parken allein geht aber nichts an Reichweite verloren - bloß der Verbrauch wird steigen ;) Und daran kann man sich anpassen - langsamer Fahren z.B. (wenn man das in Kauf nehmen will). Jedenfalls ist der Rückweg auch bei plötzlichem Wintereinbruch locker zu schaffen, denke ich 8-)


Wenn ich deine Signatur richtig deute, hast du das Auto seit Mai. Dann hast du ja hinreichend Erfahrung mit winterlichen Bedingungen im Ioniq... denke ich. :?:

Soll das eine Anspielung sein? Scherzkeks! Die winterlichen Bedingungen kannst du hier in diesem Forum nachlesen. Und dann kannst auch Du dir eine Meinung bilden - denke ich! ;)
ExVolt-Fahrer
Ioniq: geile Karre! noch dazu 0 Probleme >20tkm
coming up: TM3
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1339
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon gekfsns » Di 18. Jul 2017, 20:08

Mir müssen uns ja deswegen nicht gleich in die Haare kriegen :lol:
Wäre halt schade wenn sich jemand ein 30t€ Auto kauft und dann womöglich im ersten Winter enttäuscht wird.
Wenn der Threadersteller seine Strecke posten würde, dann könnte man im Stromtankstellenverzeichnis kurz schauen ob es für die wirklich sehr wenigen spannenden Tage einen einfachen Plan B gibt. Vielleicht ist es dort aber auch generell wärmer wie bei mir, bei mir gibt es alle paar Jahre noch richtig Winter mit richtig viel Schnee :)
Einen Plugin würde ich auf gar keinen Fall kaufen, den würde ich nur in Betracht ziehen wenn ich normal 5km pendle und am Wochenende dann 600km mit 150 km/h Autobahn fahren will/muss
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1319
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon Leaf » Di 18. Jul 2017, 21:24

Wenn Schneebedeckte Fahrbahn im Winter nicht unwahrscheinlich ist und für solche Sonderfälle keine Lade Möglichkeit (beim Arbeitgeber oder auf der Strecke) möglich ist, dann würde ich mich doch eher für einen Zoe entscheiden.
Zu bedenken ist, dass nur eine ganz normale Steckdose in der Nähe des Arbeitsplatzes und ein Verlängerungskabel gebraucht
wird.
Ich glaube dass in vielen Fällen das Problem darin liegt, dass man sich nicht traut nachzufragen ob man die vorhandene Steckdose im Notfall mal benutzen darf.
Zuletzt geändert von Leaf am Mi 19. Jul 2017, 06:48, insgesamt 1-mal geändert.
Leaf
 
Beiträge: 16
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 22:35

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Accuquäler und 3 Gäste