welche akkus im ioniq

Re: welche akkus im ioniq

Beitragvon Helfried » So 19. Feb 2017, 17:44

Ioniq-Graz hat geschrieben:
Meine persönliche Meinung: Es wird vielleicht etwas mehr verbaut um bei Problemen mit einzelnen Zellen nicht gleich eine ganze Batterie auf Garantie erneuern zu müssen.


Das geht technisch nicht. Sobald eine Zelle hinüber ist, ist der ganze Akku ein Totalschaden, da die Zellen ja seriell verschaltet sind. Da gilt das Prinzip von der Kette, die nur so stark ist wie ihr schwächstes Glied.
Es gibt daher keine Reservezellen.
Helfried
 
Beiträge: 5282
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Re: welche akkus im ioniq

Beitragvon Langsam aber stetig » Mo 20. Feb 2017, 09:26

So ist es - die nicht genutzte Kapazität wird als Puffer nach oben und unten genutzt. 0% in der Anzeige sind eigentlich noch 5% Ladestand, und 100% sind eigentlich 95% (vom Prinzip her). Dadurch verschleißt die Batterie langsamer.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 975
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: welche akkus im ioniq

Beitragvon Twizyflu » Mo 20. Feb 2017, 16:30

Das BMS kann schon einzelne Zellen auch ausblenden (glaube Tesla macht das aber da sinds halt zig tausend 18650er).
Bei den "Pouch-Zellen" Akkus wie ZOE oder IONIQ nehme ich eher an, wird das zum Problem wenn ein Modul / Zellenblock mal zickig ist...

Aber: Beim Leaf gehts (und i3 glaub ich auch) -> man kann einzelne Module tauschen lassen (günstiger als neuer Akku).
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18818
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: welche akkus im ioniq

Beitragvon Monkeyhead » Mo 20. Feb 2017, 17:39

Twizyflu hat geschrieben:
Das BMS kann schon einzelne Zellen auch ausblenden (glaube Tesla macht das aber da sinds halt zig tausend 18650er)

Bei Tesla geht das auf gar keinen Fall. Ein kurzer Blick ins Pack zeigt, dass die Zellen zu riesigen Paketen parallel geschaltet sind. Hier können die einzelnen Zellen nicht angesprochen/ausgekoppelt werden. Anders wäre es, wenn immer 96 Zellen in Reihe geschaltet wären und diese Blöcke dann parallel zur Gesamtbatterie. Dann könnte man einen Block bei Bedarf abklemmen, hätte dann aber ein balancing Problem.
Solange aber nur eine Zelle auf eine bestimmte Weise defekt ist (wie ein unendlich großer Widerstand wirkt) hat der Akku "automatisch" die geringere Kapazität in allen Blöcken. Ganz doof ist es, wenn eine Zelle durchlässig wird, dann muss mindestens der komplette Block getauscht werden.

Bei den prismatischen Zellen ist das Problem sogar noch gravierender. Da hier weniger (bis gar nicht) parallel geschaltet wird, bedeuten beide Arten des Zellausfalls den Ausfall der Gesamtbatterie, wie von dir angedeutet.
Benutzeravatar
Monkeyhead
 
Beiträge: 86
Registriert: So 15. Jan 2017, 15:35

Re: welche akkus im ioniq

Beitragvon Ioniq-Graz » Mo 20. Feb 2017, 18:07

Danke für die Aufklärung...
Ioniq-Graz
 
Beiträge: 184
Registriert: Do 15. Dez 2016, 12:09

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Graysolid, Medicopterdiver und 5 Gäste