Verbrauchsoptimierung

Re: Verbrauchsoptimierung

Beitragvon Helfried » Mi 25. Jan 2017, 22:13

AmperaEoderZoe hat geschrieben:
Ich denke das die Löcher in den Felgen zum Lüften und damit auch Kühlen der Bremsen gebraucht werden, was bei Notbremsungen aus hohem Tempo eine wichtige Rolle spielt.


Also während der Bremsung (da sinkt ja die Geschwindigkeit dramatisch) wird da nicht viel Kühlluft kommen. Allenfalls bei der nächsten Beschleunigung und zwischen zwei Bremsungen. Und bei einem E-Auto die Bremsen kühlen? Nope.

Ich glaube, wir haben zu viel Formel I geschaut. :)
Helfried
 
Beiträge: 5236
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Re: Verbrauchsoptimierung

Beitragvon Yorch » Mi 25. Jan 2017, 22:37

AmperaEoderZoe hat geschrieben:
Ich denke das die Löcher in den Felgen zum Lüften und damit auch Kühlen der Bremsen gebraucht werden, was bei Notbremsungen aus hohem Tempo eine wichtige Rolle spielt.


ein Ioniq mit 1500kg Masse und 170 km/h enthält ca. 1,6MJ = 1,6 MWs Energie. Stahl hat eine Wärmekapazität von ca. 500J/kg/K. Wenn man nun annimmt, jede der 4 Bremsscheiben wiegt 2 kg, so kann man mit der Energie die Temperatur in 8kg Bremsscheiben um 400 Grad Celsius erhöhen. Wenn man das zwei mal hintereinander macht, könnte es vielleicht schon kritisch werden. den Großglockner sollte man mit voller Batterie und verkleideten Rädern vielleicht nicht herunterfahren.

Die spannende Frage ist, wieviel Leistung kann die Bremsscheibe bei einer bestimmten Temperatur mit und ohne Radverkleidung wieder an die Umgebung abgeben? Wieviel % der Wärmeenergie wird dabei durch Stralung und wieviel durch Konvektion abgegeben?
Yorch
 
Beiträge: 306
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 20:56
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Verbrauchsoptimierung

Beitragvon umrath » Mi 25. Jan 2017, 22:43

Yorch hat geschrieben:
ein Ioniq mit 1500kg Masse und 170 km/h enthält ca. 1,6MJ = 1,6 MWs Energie. Stahl hat eine Wärmekapazität von ca. 500J/kg/K. Wenn man nun annimmt, jede der 4 Bremsscheiben wiegt 2 kg, so kann man mit der Energie die Temperatur in 8kg Bremsscheiben um 400 Grad Celsius erhöhen. Wenn man das zwei mal hintereinander macht, könnte es vielleicht schon kritisch werden. den Großglockner sollte man mit voller Batterie und verkleideten Rädern vielleicht nicht herunterfahren.

Die spannende Frage ist, wieviel Leistung kann die Bremsscheibe bei einer bestimmten Temperatur mit und ohne Radverkleidung wieder an die Umgebung abgeben? Wieviel % der Wärmeenergie wird dabei durch Stralung und wieviel durch Konvektion abgegeben?


Du musst bei deiner Berechnung auch die Rekuperation mit einbeziehen, die die Bremsen sicher nicht ganz unerheblich entlasten.
Ich sehe nicht, in welchem Szenario ich den Ioniq 2x in kurzer Folge aus der Höchstgeschwindigkeit auf 0 abbremsen sollte, mal ganz abgesehen davon, dass ich die Höchstgeschwindigkeit überhaupt höchst selten fahren werde.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2169
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Verbrauchsoptimierung

Beitragvon Yorch » Do 26. Jan 2017, 07:34

umrath hat geschrieben:
Du musst bei deiner Berechnung auch die Rekuperation mit einbeziehen, die die Bremsen sicher nicht ganz unerheblich entlasten.


Richtig, ich wollte nur einen unwahrscheinlichen Extremfall aufzeigen, in dem es kein Problem wäre, mit geschlossenen Radkappen zu bremsen.

umrath hat geschrieben:
Ich sehe nicht, in welchem Szenario ich den Ioniq 2x in kurzer Folge aus der Höchstgeschwindigkeit auf 0 abbremsen sollte, mal ganz abgesehen davon, dass ich die Höchstgeschwindigkeit überhaupt höchst selten fahren werde.



Richtig, es ist ein konstruierter Extremfall im normalen Strassenverkehr. Im Idealfall werden die Bremsen ja gar nicht benutzt, ausser zum Festhalten im Stand oder bei vollem Akku
Yorch
 
Beiträge: 306
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 20:56
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Verbrauchsoptimierung

Beitragvon Langsam aber stetig » Do 26. Jan 2017, 09:45

Selbst "Großglockner runter" müsste fast ohne mechanische Bremse gehen, denke ich mal. Oder wie steil müsste ein Berg sein, dass die Rekuperation nicht ausreicht?
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 966
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Verbrauchsoptimierung

Beitragvon Harry1304 » Do 26. Jan 2017, 09:53

Langsam aber stetig hat geschrieben:
Selbst "Großglockner runter" müsste fast ohne mechanische Bremse gehen, denke ich mal. Oder wie steil müsste ein Berg sein, dass die Rekuperation nicht ausreicht?


... und wenn dann die Batterie voll ist? Was macht man dann? :doof:

LG
Harry
Hyundai IONIQ Sangl #91 bestellt am 16.01.2017 - produziert am 28.04.2017 :mrgreen: - Verschifft am 30.04.2017 Abgeholt am 4.7.2017 :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Benutzeravatar
Harry1304
 
Beiträge: 158
Registriert: Mi 4. Jan 2017, 12:18
Wohnort: Lasberg

Re: Verbrauchsoptimierung

Beitragvon MSThrek » Do 26. Jan 2017, 09:58

So doof ist die Frage nicht. Hoffe ich zumindest. Anderenfalls :doof: :lol:
MSThrek
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 13. Dez 2016, 15:54

Re: Verbrauchsoptimierung

Beitragvon Keepout » Do 26. Jan 2017, 10:33

Tja, da bleibt nur die Frage, wie der Akku am Berggipfel voll sein kann? Da müsste dort oben eine Ladestation sein - sehr sehr unwahrscheinlich ...
Keepout
 
Beiträge: 445
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 12:45
Wohnort: Arlberg

Re: Verbrauchsoptimierung

Beitragvon Helfried » Do 26. Jan 2017, 10:37

Keepout hat geschrieben:
Tja, da bleibt nur die Frage, wie der Akku am Berggipfel voll sein kann? Da müsste dort oben eine Ladestation sein - sehr sehr unwahrscheinlich ...

Am Großglockner gibt es schon eine Ladesäule, das ist doch einer der schönsten Berge Österreichs!
Aber recht gescheit ist das wohl nicht.
Helfried
 
Beiträge: 5236
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Verbrauchsoptimierung

Beitragvon Langsam aber stetig » Do 26. Jan 2017, 10:45

Harry1304 hat geschrieben:
Langsam aber stetig hat geschrieben:
Selbst "Großglockner runter" müsste fast ohne mechanische Bremse gehen, denke ich mal. Oder wie steil müsste ein Berg sein, dass die Rekuperation nicht ausreicht?


... und wenn dann die Batterie voll ist? Was macht man dann? :doof:

LG
Harry
Guter Punkt, hatte ich gerade nicht bedacht. Zwar wie schon erwähnt unwahrscheinlich, dass an einem Alpenpass die Batterie voll ist, aber falls dort eine Lademöglichkeit ist, könnte dies natürlich schon vorkommen. Folgerung: Wer die Löcher in der Felge abdeckt, darf an einem Alpenpass nicht an die Ladesäule.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 966
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste