Verbrauch ab Steckdose?

Re: Verbrauch ab Steckdose?

Beitragvon nr.21 » Fr 9. Jun 2017, 21:29

umweltfreundlich wäre es, überhaupt kein Auto zu benutzen oder mindestens nicht zum Spaß herumzufahren, wie es doch so viele tun, seit sie einen Ioniq haben ;)
Ob er nun vor oder während der Fahrt heizt, und das vielleicht sogar mit selbst produziertem Strom, ist in diesem Zusammenhang schnuppe
nr.21
 
Beiträge: 315
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55

Anzeige

Re: Verbrauch ab Steckdose?

Beitragvon zottel » Fr 9. Jun 2017, 23:36

nr.21 hat geschrieben:
stiftet das nicht Verwirrung ?
Letztlich interessiert doch der Verbrauch ab Akku, weil das für die Reichweite relevant ist.


Auf Spritmonitor herrscht bei Elektroautos tatsächlich große Verwirrung: Die meisten schreiben auf, was der BC sagt, manche das, was die Ladesäule sagt, manche gar nur den Strom, für den sie bezahlen, wie Ilchi.

Dadurch bekommt man bei Spritmonitor für Elektroautos leider keine realistischen Durchschnittswerte. Zwar sind die bei Verbrennern mit Bordcomputern auch etwas verschoben, weil die fast immer lügen, aber man bekommt trotzdem eine halbwegs realistische Vorstellung, was man für Treibstoff ausgeben muss.

Nicht so bei Elektroautos, weil da der Unterschied BC/ab Steckdose noch viel größer ist, weil da die Ladeverluste hinzukommen.

Spritmonitor müsste für E-Autos das Interface ganz anders machen, so dass man angeben MUSS, ob man ab Steckdose, ab Akku oder nur das misst, was man bezahlen muss. Das habe ich per E-Mail auch schonmal vorgeschlagen, aber nie eine Antwort bekommen.

Ich persönlich wüsste gern, wieviel Strom ich wirklich in etwa verbrauchen würde, inkl. vorheizen und Ladeverlusten, um eine sinnvolle Wirtschaftslichkeitsrechnung anstellen zu können. Ok, vielleicht besser: Um mir ein Schätzeisen anlegen zu können, das zumindest nicht total daneben liegt. :-) Aber immerhin.
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 253
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Re: Verbrauch ab Steckdose?

Beitragvon zottel » Sa 10. Jun 2017, 01:02

Eigentlich „müsste man mal“ eine Website strommonitor.de erstellen, die das kann:

Beim anlegen eines Profils für ein Auto muss man angeben, ob man nur bezahlten Strom oder allen verbrauchten Strom loggen will; das kann danach nicht mehr geändert werden.

Wenn man sich dafür entschieden hat, allen verbrauchten Strom zu loggen, kann man bei jedem Logvorgang entweder die Angaben des Bordcomputers oder die Angaben der Ladesäule oder beides loggen, es muss aber immer klar sein, was man wo einzugeben hat.

In der Auswertung kann man dann (sofern geloggt) für das eigene Auto immer beide Werte sehen, ebenso können andere User auf beide Durchschnittswerte für das Auto zugreifen.

Zusätzlich sollte man bei jedem Ladevorgang angeben können, ob Vorheizung/-kühlung genutzt wurde, falls ab Steckdose geloggt wird, und diese Angabe auch in Auswertungen einbeziehen können.

Ja. „Das müsste mal jemand machen.“ :-)
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 253
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Re: Verbrauch ab Steckdose?

Beitragvon pmiddeld » Sa 10. Jun 2017, 20:15

Ich habe seit Mitte Februar ein Wallbox mit Messgerät für mein Ioniq. Dazu habe ich kWh den ich an andere Ladesäule habe geladen registriert. Jetzt, etwa 10.000 km weiter habe ich einen Verbrauch von 13.9 kWh/100 km. Dabei sind auch die Ladeverluste mitgerechnet. Ich denke meine Ladeverluste wären etwa 10% sein.

Ich muss dabei sagen dass ich eine wenig agressive Fahrstil habe.

Verstuurd vanaf mijn SM-G901F met Tapatalk
Hyundai Ioniq Electric Comfort, seit Februar 2017
pmiddeld
 
Beiträge: 35
Registriert: Fr 28. Apr 2017, 14:27
Wohnort: Wageningen, NL

Re: Verbrauch ab Steckdose?

Beitragvon St3ps » Sa 10. Jun 2017, 21:28

nr.21 hat geschrieben:
stiftet das nicht Verwirrung ?
Letztlich interessiert doch der Verbrauch ab Akku, weil das für die Reichweite relevant ist. Die Ladeverluste sind ja auch je nach gewählter Methode unterschiedlich. Natürlich spielt das für die Gesamtbilanz eine Rolle, aber so wird die Vergleichbarkeit doch erschwert, oder ?


Ich finde die Kosten durchaus relevant. Wenn tatsächlich für 13 kwh bezahle ist das schon ein Unterschied wenn der BC 11 kwh sagt. Die Reichweite ändert sich dadurch ja nicht, nur die Kosten/KM.
Hyundai IONIQ Elektro (Marina Blau) mit Schiebedach und in Premium-Qualität. Bestellt am 07.06.17 (31.01.17) beim Autohaus Darmas in Wattenscheid. Elektrisch unterwegs im schönen Sauerland seit 11.12.2017.
St3ps
 
Beiträge: 752
Registriert: Do 8. Jun 2017, 18:05

Re: Verbrauch ab Steckdose?

Beitragvon nr.21 » Sa 10. Jun 2017, 23:31

Stimmt: im ersten Fall sind es ca 3,6 ct, im zweiten ca 3,1 ct
nr.21
 
Beiträge: 315
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55

Re: Verbrauch ab Steckdose?

Beitragvon Tigger » Mo 12. Jun 2017, 08:15

Bei spritmonitor gibt es übrigens für die Daten des BC eigene Felder.
Aufladungen an kostenlosen Ladesäulen können auch erfasst werden, allerdings muss beim Preis dann ein symbolischer Cent hinterlegt werden, da spritmonitor sonst den Verbrauch nicht erfasst.

Alles in allem geht das eigentlich schon recht gut, wenn man einfach erfasst wie es vorgesehen ist und sich nicht selber was einfallen lässt. ;-)
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017.
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1104
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Verbrauch ab Steckdose?

Beitragvon Siggi » So 18. Jun 2017, 22:33

Noch ein paar Daten aus der Praxis, wie sie am Beginn des Threads erfragt wurden:
Angezeigter Durchschnittsverbrauch Ioniq: 12,5 kWh/100 km
Gemessener Verbrauch vor der Ladebox: 14,8 kWh/100 km, das heißt Ladeverlust 15,7% (incl. Vorheiz-Verbrauch).

Hier die Rahmenbedingungen:
IONIQ Electric Premium, seit Mitte März gut 6000 km in 3 Monaten gefahren, fast immer Eco-Modus.
Wohnort auf fast 1000 m Höhe im Hochschwarzwald, daher mehr als die Hälfte der Zeit morgens Temp. noch <0 bis 10°C.
Entsprechend der Topographie immer viel Berg und Tal, Tagesstrecke typisch 60 km Bundesstraße und Stadt (Arbeitsweg).
Dazwischen immer mal wieder etwas größere Strecken, auch Autobahn (dann Tempomat 130).
Es fährt meist meine Frau, die sicher nicht aggressiv fährt, aber auch keinen Spar-Ehrgeiz beim Fahren hat und nichts vom Frieren oder Schwitzen beim Fahren hält. Wenn es kalt ist, morgens Vorheizen am Ladekabel.
Aufladung fast nur zu Hause über Nacht mit 3,6 kW am Mennekes-Ladeziegel (Volvo-Variante).

Ich denke, das sind realistische Werte aus der Praxis ohne Spar-Ehrgeiz und ohne ideale Rahmenbedingungen.
Das Ganze übrigens bislang ohne technische Probleme, ohne komische Geräusche und mit ganz viel Spaß beim Fahren.
Für uns hat der Ioniq bislang alle Erwartungen erfüllt! :thumb:
Sangl#18 IONIQ Electric Premium in blau seit 03/2017, 2 E-Bikes, PV-Anlage 18,3 kWp, Heizen+Lüften elektrisch mit LL-WP, Sunny Home Manager
Siggi
 
Beiträge: 28
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 15:12

Re: Verbrauch ab Steckdose?

Beitragvon Passi85 » Fr 18. Aug 2017, 20:12

Wir haben jetzt in 2,5 Monaten 7000 km weg und ich bin auf Ladeverluste von 15% gekommen. Leider kann ich jetzt nicht mehr mitloggen, da mein 16A Stromzähler bei der letzten Ladung etwas geschmolzen ist am Stecker, und das mit dem Originalen Ziegel
Hyundai Ioniq elektro Premium bestellt am 31.01.2017 Sangl-Nummer 120 er ist da Abholung am 29.05.2017 :D :D :D :D :D
Passi85
 
Beiträge: 152
Registriert: So 29. Jan 2017, 20:47

Re: Verbrauch ab Steckdose?

Beitragvon St3ps » Fr 18. Aug 2017, 20:32

Zu hohe Dauerbelastung? Das soll ja ein Problem sein, auch wenn ich nicht verstehen kann, wie man sowas dann zulassen kann (also der Ladeziegel).
Hyundai IONIQ Elektro (Marina Blau) mit Schiebedach und in Premium-Qualität. Bestellt am 07.06.17 (31.01.17) beim Autohaus Darmas in Wattenscheid. Elektrisch unterwegs im schönen Sauerland seit 11.12.2017.
St3ps
 
Beiträge: 752
Registriert: Do 8. Jun 2017, 18:05

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: wogue und 6 Gäste