Steckdosenbelastung und 12V-Batterie

Re: Steckdosenbelastung und 12V-Batterie

Beitragvon harlem24 » Mi 10. Mai 2017, 06:33

Solange Du nicht zu über die die 360 Watt hinaus gehst, sollte da nichts passieren.
Der Wagen darf halt nicht aus sein.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2892
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

Re: AW: Steckdosenbelastung und 12V-Batterie

Beitragvon Tigger » Mi 10. Mai 2017, 06:56

Helfried hat geschrieben:
Weil man den Akku für Sachen einsetzt, für die die Gewährleistung eigentlich nicht gedacht ist.

150A x 12V = 1,8kW. Stimmt - Du unterforderst den Akku hoffnungslos... 8-)
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017.
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1053
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Steckdosenbelastung und 12V-Batterie

Beitragvon Twizyflu » Mi 10. Mai 2017, 08:14

Heute war es witzig zu beobachten.
Wo sind 0,2 - 0,3 kW für die Elektronik als Verbrauch angezeigt wurde.
Sprang er heute zwischen 0,47 und 0,60 herum.
Ich vermute mal der DC/DC Wandler hat die 12V nachgeladen.
Oder die Lüfter vom Gebläse ziehen soviel :D
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Steckdosenbelastung und 12V-Batterie

Beitragvon Helfried » Mo 15. Mai 2017, 08:48

Wieviel Strom schaffen eigentlich die USB-Buchsen im Ioniq?
Helfried
 
Beiträge: 5235
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Steckdosenbelastung und 12V-Batterie

Beitragvon Twizyflu » Mo 15. Mai 2017, 08:59

Also draufstehen tun ja 180W jeweils?
Aber du meinst sicher, was sie maximal wirklich verkraften?
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Steckdosenbelastung und 12V-Batterie

Beitragvon Helfried » Mo 15. Mai 2017, 09:01

Ich meinte zuletzt die USB-Buchsen (auch wenn nicht ganz on Topic), nicht die Tschickanzünder!
Helfried
 
Beiträge: 5235
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Steckdosenbelastung und 12V-Batterie

Beitragvon Twizyflu » Mo 15. Mai 2017, 09:11

Ah diese 2A dinger da...
Ok *check*

Ja die Tschickanzünder werden bei mir nie eine Tschick sehen :D
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Steckdosenbelastung und 12V-Batterie

Beitragvon T1D » Mo 21. Aug 2017, 00:28

Helfried hat geschrieben:
Wieviel Strom schaffen eigentlich die USB-Buchsen im Ioniq?
Die in der Armlehne hab ich mal gemessen (oder besser geschätzt - Ich halte nicht viel von der Genauigkeit dieser USB-Meßgerätchen). Meine große Power-Bank, die sonst bis zu zwei,etwas Ampere zieht bekommt dort etwas mehr als ein Ampere bei 5 Volt. Von der anderen Buchse vorne hab' ich den Wert nicht mehr im Kopf, war aber meine ich auch etwas über ein Ampere.

Dann habe ich heute noch ein kleines Experiment mit meiner 12V-Batterie gemacht...
- Auto in der Garage eingeschaltet, nur P-Stellung eingelegt.
- Ladezeit programmiert, Charge-Port aufgemacht und vor der Ladezeit an die CEE-Dose (Khons) angeschlossen, Auto schaltet soweit ab, dass es die 12V-Batt nicht mehr lädt, sondern alle Verbraucher aus der 12V-Batt versorgt.
- 2h so stehen lassen
- kurz vor der Ladezeit ans Auto gegangen und Messgeräte angeschlossen
- Mit erreichen der Ladezeit schaltet die Ladung der HV-Batterie ein und die 12V-Batterie wird ebenfalls geladen. Innerhalb kürzester Zeit knallt der Lader die 12V-Batterie auf 14,67 Volt hoch und sie beginnt hörbar zu gasen. Mit dem Zangen-Amperemeter konnte ich einen Ladestrom von knapp 16A messen, der dann in der nächsten viertel Stunde bei gleichbleibender Spannung auf etwa 4 Ampere gefallen ist.

Viel weiter hab ich nicht gemessen, aber klar ist damit, dass der interne 12V-Lader bis zur Maximalstromstärke (die größer/gleich 16A sein muß) und dann mit Konstantspannung (14,66 bis 14,68 Volt) lädt. Das ist recht viel. Zwar verhindert das Gasen die Bildung einer Schichtung, andererseits sorgt das auch für einen entsprechenden Wasserverlust bei einer Batterie, die zwar Löcher für das Entweichen des Gases hat, aber keine offiziellen Öffnungen zum Nachfüllen des Wassers.
Ich habe da ein bisschen die Befürchtung, dass die Batterien im Schnitt nicht allzu alt werden könnten.
Lieber Blödeleien als blöde Laien... :D
T1D
 
Beiträge: 228
Registriert: Di 21. Mär 2017, 00:35

Re: Steckdosenbelastung und 12V-Batterie

Beitragvon Twizyflu » Mo 21. Aug 2017, 16:16

Vielleicht verlangt Renault deshalb alle 3 Jahre, dass die Batterie (12V) getauscht wird.
Schade. Die alten Bleiziegel, die eigentlich keiner mehr braucht.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Steckdosenbelastung und 12V-Batterie

Beitragvon k4m4 » Mi 23. Aug 2017, 07:43

Deswegen auch nur 2 Jahre Garantie
Benutzeravatar
k4m4
 
Beiträge: 196
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 19:05

Anzeige

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast