Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon umrath » Di 2. Mai 2017, 17:02

Fronty hat geschrieben:
Darf ich mal fragen, wieviel Du schon mit Deinem IONIQ gefahren bist? Nach bisher 135.000 KM elektrisch die ich leider bisher nur fahren durfte, kann ich dieses ständige abwärtige Gelabere über AC kaum unterschreiben. Aber sicher bist Du ein ganz doller Elektro Hecht, der sich von einer DC Säule zur nächsten hangelt. In Italien hats nicht mal 10 Ladesäulen für DC (im ganzen Land). Aber da will ja auch keiner hin, immer Pasta und Pizza, das nervt eh. Lieber deutsche Autobahn, täglich immer die gleichen 120 KM hin und abends zurück. Da passt die DC Welt natürlich.


(Bisschen weniger schnodderig wäre auch nicht verkehrt gewesen.)
Ich habe jetzt nach 4 Wochen gut 4000 km auf der Uhr und habe davon ca. 2/3 - 3/4 an CCS geladen. Das wird in Zukunft ein wenig kippen, weil ich bei meinem Arbeitgeber während das Auto dort steht und ich arbeite, laden kann. Da ist es aber völlig egal, ob ich 3-phasig Vollgas geben kann, nur eine Phase nutzen kann - oder wie bei meinem Arbeitgeber sogar nur einen Schukoanschluss habe. Nach der Arbeit ist die Kiste voll - und mehr interessiert mich nicht. Falls ich aus irgendwelchen Gründen unterwegs lade, werde ich CCS nutzen. Auch mit einem 3-phasigen Lader würde ich das nicht anders machen. Warum auch? Bin ja nicht irre und stehe absichtlich lange in der Gegend rum.
AC lade ich, wenn ich Zeit habe, über Nacht. Auch da interessiert es mich herzlich wenig, ob ich schon nachts um 1 mit dem laden fertig bin oder morgens um 6.

Und ja, ich werde 80 % meiner Kilometer beim täglichen pendeln fahren.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2172
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Anzeige

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon kassiopeia » Di 2. Mai 2017, 17:08

dazu ein Vorschlag:

da es ja um einen Vergleich geht und nicht um absolute Zahlen, und ich davon ausgehe dass beide Autos gemeinsam fahren, braucht man ja nicht drauf zu achten dass Wind und Höhenmeter ausgeglichen sind.

Folglich könnte man die Fahrt in Abschnitte einteilen, z.b. jeweils 30 km, in denen man versucht eine möglichst gleichmäßige Geschwindigkeit zu fahren:
30 km 90 km/h - 30 km 100 km/h - 30 km 110 km/h - 30 km 120 km/h - 30 km 130 km/h
am Ende jedes Abschnitts nimmt man den Durchschnitt und nullt danach koordiniert den Kurzstreckenzähler

so bekommt man ein Gefühl für die Verbräuche und damit der Reichweiten bei verschiedenen Geschwindigkeiten...
Zuletzt geändert von kassiopeia am Di 2. Mai 2017, 17:11, insgesamt 1-mal geändert.
lg kassi

Prius 2 seit 2005, wird vorr. Ende 2018 durch ein Model 3 ersetzt werden
Ioniq electric seit Mai 2017
Benutzeravatar
kassiopeia
 
Beiträge: 505
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 00:21

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon eIsNext » Di 2. Mai 2017, 17:11

@umrath: Meine persönliche Empfehlung ist ein ganz klares "don't feed the troll".

@Ioniq: Von den echten Usern (mit normalen Fähigkeiten für Artikulation und sachlicher Kommunikation) sind bestimmt Viele dabei, die einen solchen Vergleich begrüssen würden. Auch für den einen oder unentschlossenen potentiellen Käufer eines Elektroautos könnte es hilfreich sein.
Natürlich müsstest Du darauf vorbereitet sein, dass es Anfeindungen geben wird. Aber die sind ja hier im Forum nicht unüblich und mit der Ignore-Liste einigermassen gut zu verkraften. Man muss ja zum Glück nicht jedem Stammtisch-Proll sein Gehör schenken.
Ioniq Elektro bestellt am 23.12.16 (Sangl Nr.68) - Produziert 21.02.17, Ankunft Bremerhaven 05.04.17, Zulassung 04.05.17, Abholung in Landsberg 17.05.17 :thumb:
Benutzeravatar
eIsNext
 
Beiträge: 511
Registriert: Do 22. Dez 2016, 12:07
Wohnort: Hamburg

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon tbschommer » Di 2. Mai 2017, 19:07

Um auf die ursprüngliche Frage einzugehen:

Ja, der Vergleich würde mich auch sehr interessieren.

Und übrigens, jetzt, wo ich meine ersten km mit dem Ioniq mache, freue ich mich trotzdem sehr über jeden Zoe, i3, etc. auf der Straße. Dass ich den Ioniq für das beste E-Auto halte ist doch klar, sonst hätte ich ihn nicht angeschafft. Aber mein Geschmack/meine Bedürfnisse ist/sind nicht für jedermann, und das ist auch gut so.
Ioniq Style in Blazing Yellow am 02.05.2017 abgeholt (Sangl #72) :)
Benutzeravatar
tbschommer
 
Beiträge: 329
Registriert: Di 2. Aug 2016, 04:44
Wohnort: Haan

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon wp-qwertz » Di 2. Mai 2017, 19:11

mich interessierts auch :!: 130 km/h
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4113
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon barneby » Di 2. Mai 2017, 19:14

Interessant vielleicht, aber das Ergebnis steht ja theoretisch jetzt schon fest, wenn ich das hier lese:
http://pushevs.com/2016/11/24/hyundai-i ... nault-zoe/
Mal im Ernst, die kleine Französin mit 130km/h über die Bahn zu hetzen :shock:
Dafür wurde Sie nie konzipiert und ist definitiv das falsche Auto für die Zielgruppe die das öfters benötigt.
barneby
 

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon eIsNext » Di 2. Mai 2017, 19:23

Ich lese wiederholt dass die Zoe nicht für die Autobahn konzeptioniert wurde.
Wenn das so ist (kann ja durchaus sein, ich kann und will das nicht beurteilen), warum baut man dann eigentlich eine so grosse Batterie ein? Bei einem "Stadtflitzer" sind doch 100km Reichweite schon dicke ausreichend? Von 200 mal ganz zu schweigen?

Ich hätte ja vermutet, dass die Personen, die eine Zoe mit grosser Batterie kaufen, jene grössere Reichweite genau dafür brauchen: Um weite Strecken fahren zu können. Aber die gehen ja nun mal meistens über die Autobahn?

Anscheinend verstehe ich "das Konzept Zoe" (zumindest mit der grossen Batterie) noch überhaupt nicht.
Für Hinweise bin ich empfänglich.
Ioniq Elektro bestellt am 23.12.16 (Sangl Nr.68) - Produziert 21.02.17, Ankunft Bremerhaven 05.04.17, Zulassung 04.05.17, Abholung in Landsberg 17.05.17 :thumb:
Benutzeravatar
eIsNext
 
Beiträge: 511
Registriert: Do 22. Dez 2016, 12:07
Wohnort: Hamburg

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon secuder » Di 2. Mai 2017, 19:41

Was wärmt Ihr hier den alten Zank wieder auf? Für die einen ist 130 zu schnell, für die anderen AC22 sowas von uninteressant. Olle Kamellen. Einig wird da keiner, da es auf die individuellen Bedürfnisse ankommt.

Ich fände den Vergleich interessant; auf der Rückfahrt kann man ihn ja vielleicht mit 100km/h machen - ein einziger Testpunkt ist ja immer ein bisschen langweilig...

Und dann das ganze noch mal im Winter :)

...und wenn Ihr einen Fahrer braucht, dann komme ich gern in Landsberg vorbei. ;)

grüße
secuder
Benutzeravatar
secuder
 
Beiträge: 373
Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:59

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon bm3 » Di 2. Mai 2017, 19:45

Die Zoe ist auch Autobahn geeignet, hängt wohl eher von den Ansprüchen/Fahrgewohnheiten ab. Ich fahre keine Zoe,fahre aber beispielsweise auf AB meistens auf der rechten Spur, auch gerne zwischen LkW und nicht schneller als 110 und wo sollte es da jetzt ein Problem mit der Zoe geben ?
Diesen Test finde ich trotzdem gut, allerdings sollte man den nicht nur mit 130 durchführen wo die Zoe kurz vor ihrer Geschwindigkeitsbegrenzung steht sondern besser auch mal mit 90 und 110 .
Das nur mit Tempo 130 machen zu wollen hat für mich den Beigeschmack das man die Vorzüge eines Produktes besonders herausstellen möchte.

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5739
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Reichweitenvergleich IONIQ-Zoe 40 Autobahn 130km/h

Beitragvon Tompressor » Di 2. Mai 2017, 19:46

eIsNext hat geschrieben:
Ich lese wiederholt dass die Zoe nicht für die Autobahn konzeptioniert wurde.
Wenn das so ist (kann ja durchaus sein, ich kann und will das nicht beurteilen), warum baut man dann eigentlich eine so grosse Batterie ein? Bei einem "Stadtflitzer" sind doch 100km Reichweite schon dicke ausreichend? Von 200 mal ganz zu schweigen?

Ich hätte ja vermutet, dass die Personen, die eine Zoe mit grosser Batterie kaufen, jene grössere Reichweite genau dafür brauchen: Um weite Strecken fahren zu können. Aber die gehen ja nun mal meistens über die Autobahn?

Anscheinend verstehe ich "das Konzept Zoe" (zumindest mit der grossen Batterie) noch überhaupt nicht.
Für Hinweise bin ich empfänglich.


Also das kann ich auch nicht wirklich beurteilen. Aber ich vermute, der große Akku ist für uns noch Verbrenner-Fahrer. Die erste Frage die ich an einen Elektromobilste früher gestellt habe war "wie weit kommt er". Inzwischen weiß ich mehr und fahre auch seit einiger Zeit einen Ion. Aber auch mir wird diese Frage als einzige oder erste gestellt von Verbrennerfahrern. Und um diese Zielgruppe konkurrieren ja die Hersteller. Also wird jetzt einfach mal geklotzt mit Reichweite um die Interessenten zu ergattern.
Sangl-Nr. 240 abgeholt, gefahren und gegrinst
Benutzeravatar
Tompressor
 
Beiträge: 142
Registriert: Do 23. Feb 2017, 19:29

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Trilo und 1 Gast