Reichweite bei hauptsächlich Kurzstrecke und Stadtverkehr

Re: Reichweite bei hauptsächlich Kurzstrecke und Stadtverkeh

Beitragvon T1D » Di 30. Mai 2017, 23:44

Ich verstehe die Reichweitenangst der Stadtbewohner nicht wirklich.
Solange ich irgendwo in brauchbarer Nähe laden kann ist meiner Meinung nach alles in Butter solange die Tour zum Lader plus Rückweg einen Rest übrig läßt der mir mindestens zwei - drei Fahrten meines täglichen Bedarfs ermöglicht.

Was meine ich mit täglichem Bedarf?
Ich für meinen Teil wohne nicht direkt am Ar**h der Welt, aber ich kann ihn von zuhause recht gut sehen. Morgens hin zur Arbeit und abends zurück... jeweils 21km unten abgebildeten Gesamt-Höhenprofil:

Gestern Außentemp > 34°C, innen Klima 21°C, diverse Leute überholt / abgehängt und auch sonst Spaß gehabt (Musik, Serpentinen flott raufgefahren...) : Verbrauch am Ende: 11,7 kwh/100km
Heute Außentemp mitte Zwanzig und Waschküche wg. Platzregen, innen Klima 21°C, Sitzlüftung, relativ brav gefahren: Verbrauch am Ende: 9,7 kwh/100km

Rechnen wir mal, dass es im im Winter ebenso geht wie ein Schnitt aus gestern / heute und verdoppeln wir die Temperaturdifferenz von 13 auf 26 Grad bei eingestellten 22°C innen (macht minus 4 draußen), können wir grob von etwa 1,5 kw für das Innenklima ausgehen. Also rund ein kw mehr als jetzt. Das macht bei einer Stunde Gesamtfahrzeit täglich eine zusätzliche KWh für Winterbetrieb.

Geht man also von der wenig sparsamen Wettersituation gestern aus und rundet auf 11kwh /100km auf, dann ergibt das einen Tagesverbrauch von 4,62 kwh plus die eine für den Winterbetrieb, macht 5,62 KWh am Tag.
Geht man weiterhin davon aus, dass man aus Sicherheitsgründen etwa 20% Rest im Akku haben will... (28KWh *.8 =22,4), könnte man selbst im Winter 3,98 Tage, also rund vier Tage überbrücken und müßte dann wieder laden. -Ziemlich entspannt, wie ich finde.
Entspannt, weil ich denke, dass es im Stadtbereich möglich sein sollte alle vier Tage einen Lader anzufahren.

Mehr Respekt habe ich da vor den Langstrecken eben auch aus der Angst, dass man sich vielleicht mit dem letztem Saft an eine Säule schleppt um dann festzustellen, dass die nicht tut. An der Stelle mal "Hut ab" vor Leuten wie Thoralf alias @umrath, die oft lange Strecken mit dem Ioniq machen. Ich habe das demnächst auch vor (Urlaubsfahrt) und bin schon ein klein wenig freudig nervös ob das alles so klappt wie erhofft / geplant.
Dateianhänge
2017-05-30 23_27_43-Elektroauto Routenplaner.jpg
Lieber Blödeleien als blöde Laien... :D
T1D
 
Beiträge: 228
Registriert: Di 21. Mär 2017, 00:35

Anzeige

Reichweite bei hauptsächlich Kurzstrecke und Stadtverkehr

Beitragvon umrath » Mi 31. Mai 2017, 00:41

Die Angst schwindet, je häufiger man sieht, dass es geht. Und es geht relativ sicher, wenn man immer auch einen Plan B im Gepäck hat, der einen nicht völlig aus der Bahn wirft.

Ab Donnerstag geht mein neuer Job los, der tägliches Pendeln von 2x120 km bedeutet. Blöderweise funktioniert meine ursprünglich geplante Variante des Ladens im Parkhaus am Büro nicht, da der Parkhausbetreiber aus völlig idiotischen Gründen die vorhandenen Ladeanschlüsse außer Betrieb genommen hat.
Glücklicherweise habe ich einen Plan B in der Tasche, der mich darum herum arbeiten lässt. Das ist zwar nicht schön und mehr Aufwand für mich - aber es geht.

Oh, und vielen Dank für die Blumen! :)
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2172
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Reichweite bei hauptsächlich Kurzstrecke und Stadtverkeh

Beitragvon corwin42 » Fr 2. Jun 2017, 07:10

Bei den täglichen Strecken, die wir so zu fahren haben sehe ich auch absolut keine Probleme. Mein Weg zur Arbeit ist ca. 22km. Manchmal mache ich dann nachmittags noch einen Abstecher in die Stadt, um was einzukaufen etc. Das sind täglich nur bis 50km. Wenn wir abends nochmal in die Stadt fahren oder so dann vielleicht nochmal 30 dazu. Das hat der Ioniq in ein paar Stunden zu Hause wieder drin.

Ich plane eine 16A einphasige Wallbox bei mir. Zur Not würde auch die Aufladung per Schuko funktionieren, denke ich.

Ein wenig Respekt habe ich halt vor den längeren Strecken. Ein paar mal im Jahr fahren wir (bzw. ich) in die Rhön. Das sehe ich auch noch absolut problemlos, da der Lader in Kirchheim (mit 2 Säulen und 3xCCS) recht zuverlässig zu funktionieren scheint. Der reicht mir für die Strecke.
Einen gewissen Unsicherheitsfaktor bringt dann die Urlaubsfahrt. Meist an die Ostsee, also 400-500km von uns aus. Da gibt es zur Zeit noch erhebliche Lücken in der Infrastruktur und ich habe da echt keine Lust mit kompletter Familie und vollgepacktem Auto irgendwo zu stranden, weil die geplante Ladesäule nicht tut. Leider gibt es im Norden in vielen Gebieten keinen Plan B.
Da die erste Urlaubsfahrt mit dem Ioniq aber wohl erst in 2018 stattfinden wird, hoffe ich mal, dass in der Zeit das Ladesäulennetz im Norden noch etwas ausgebaut wird. Es ist immerhin noch ein Jahr Zeit.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017
Verbrauch incl. Ladeverluste, Vorheizen etc.:Bild
Benutzeravatar
corwin42
 
Beiträge: 468
Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
Wohnort: Borchen

Re: Reichweite bei hauptsächlich Kurzstrecke und Stadtverkeh

Beitragvon Langsam aber stetig » Fr 2. Jun 2017, 09:44

umrath hat geschrieben:
Blöderweise funktioniert meine ursprünglich geplante Variante des Ladens im Parkhaus am Büro nicht, da der Parkhausbetreiber aus völlig idiotischen Gründen die vorhandenen Ladeanschlüsse außer Betrieb genommen hat.

:o :evil:

Jetzt darf er sie nicht wieder einfach aktivieren wegen Ladesäulenverordnung, oder? Muss jetzt Typ 2 sein.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 975
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Reichweite bei hauptsächlich Kurzstrecke und Stadtverkeh

Beitragvon Langsam aber stetig » Fr 2. Jun 2017, 09:56

Zum Thema: Im Winter bei sehr kalten Temperaturen kann die Reichweite theoretisch sehr gering werden, wenn man immer nur sehr kurze Strecken, aber langsam, fährt und die Autos draußen abgestellt sind. Wenn man jetzt immer nur 3 km in 15 Minuten durch den Berufsverkehr fährt, dabei das Auto komplett aufheizt, und dann das Auto wieder komplett abkühlen lässt, braucht man für diese 3 km sicher mehr als 1 kWh. Dann wäre die Reichweite nur noch ca. 80 km. Da man ja aber nur 6 km pro Tag fährt, sind das immer noch über zwei Wochen, die man ohne Laden auskommt.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 975
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Reichweite bei hauptsächlich Kurzstrecke und Stadtverkeh

Beitragvon MineCooky » Fr 2. Jun 2017, 10:23

herrmann-s hat geschrieben:
das einzige was einen dem e-auto nicht so gut gefaellt sind niedrige temperaturen, hohes gewicht und wind von vorne. dh es kann schon sein, dass man ueber nacht einige km verliert aber sobald der akku warm ist kommt da wieder etwas drauf.
aber gerade im stadtverkehr und auf ueberlandstrassen sind die dinger unschlagbar.


Hohes Gewicht? Warum?
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Reichweite bei hauptsächlich Kurzstrecke und Stadtverkeh

Beitragvon mweisEl » Di 13. Jun 2017, 13:53

Langsam aber stetig hat geschrieben:
da der Parkhausbetreiber aus völlig idiotischen Gründen die vorhandenen Ladeanschlüsse außer Betrieb genommen hat.


Jetzt darf er sie nicht wieder einfach aktivieren wegen Ladesäulenverordnung, oder? Muss jetzt Typ 2 sein.


Nein, das gilt seit heute nicht mehr unbedingt, jedenfalls nicht mehr alle Lademöglichkeiten bis 3,7 kW (z.B. CEE blau).
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1,8 kWh Akku) und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 1206
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Anzeige

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste