Ioniq 40 kWh oder mehr?

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Twizyflu » Sa 6. Jan 2018, 10:05

Naja angeblich soll es was kommen
Wenn die mehr wie 11 kW bringen wäre das für Zoe sicher bitter... ok letzterer wäre günstiger aber ein Leaf 60 kWh ist sicher nett.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
Nachhaltige Accessoires aus Holz: https://www.holzreich.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Ordered: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21081
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Prom » Mo 15. Jan 2018, 14:36

Was mir bei dem Link auffällt:
https://pushevs.com/2017/11/11/lg-chem- ... ery-cells/
Dass beim Hyundai IONIQ Electric (battery upgraded version) nicht 2019 steht, d.h. es könnte doch noch 2018 passieren.

Kann mir denken, dass Hyundai diese Info erst rausgibt, wenn die Autos vom Band rollen, bzw. alle jetzt produzierten verkauft sind. Der Produktionswechsel wird wohl Ende Sommer 2018 durchaus möglich sein, denke ich.
Ist auch absolut notwendig, da einige 40 und 60 kw Autos zu diesem Zeitpunkt am Markt sein werden.
also abwarten & Tee trinken :)
Perfekt wäre natürlich eine Konzern-Zusage, dass es für die 28 KW Batterie, für die, die es unbedingt benötigen, auch ein Upgrade geben wird. Mit ~ 60 KW Batterie fährt der Ioniq höchst wahrscheinlich 400 realistische km im Sommer und weit über 300 km im Winter.
Prom
 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 19:20

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon harlem24 » Mo 15. Jan 2018, 15:23

Naja, pushevs ist eher Glaskugel und dazu noch ne schlecht kalibrierte... ;)
Würde mich aber nicht wundern, wenn sich Ende diesen Jahres einiges tun würde.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 3565
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon plock » Mo 15. Jan 2018, 15:50

Prom hat geschrieben:
Perfekt wäre natürlich eine Konzern-Zusage, dass es für die 28 KW Batterie, für die, die es unbedingt benötigen, auch ein Upgrade geben wird. Mit ~ 60 KW Batterie fährt der Ioniq höchst wahrscheinlich 400 realistische km im Sommer und weit über 300 km im Winter.

+1
Eine Batterieupgrademöglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt würde mir auch gut gefallen!
plock
 
Beiträge: 470
Registriert: Do 7. Jul 2016, 14:54

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Priusfahrer » Mo 15. Jan 2018, 16:06

Prom hat geschrieben:
Mit ~ 60 KW Batterie fährt der Ioniq höchst wahrscheinlich 400 realistische km im Sommer und weit über 300 km im Winter.


Wenn er schon mit 28kWh 220km weit kommt, sollten bei 60kWh an die 500km möglich sein. Im Winter sind noch an die 400km denkbar. Bei zügiger (nicht rasen) Autobahnfahrt vielleicht noch 300-400km. Wenn dann noch 100-120KW DC geladen werden kann, sollte eigentlich selbst der zügigen Urlaubsfahrt nichts im Wege stehen.

Ich gehe davon aus, dass der mehr als doppelt so große Akku nur die halben Lade- und Entladeverluste aufweist, was insbesondere bei höherer Lastanforderung sich in einem geringerem Verbrauch niederschlägt.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Priusfahrer
 
Beiträge: 1440
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon caipitonio » Mo 15. Jan 2018, 17:04

Ich bin mir sehr,sehr sicher dass Hyundai,Nissan,Renault und co. keine Upgrades sondern Autos verkaufen wollen.....siehe entsprechende Kundenerfahrungen bei Zoe&Leaf.....
caipitonio
 
Beiträge: 167
Registriert: Di 17. Jan 2017, 02:39

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Twizyflu » Mo 15. Jan 2018, 17:27

Mein letzter Stand dazu ist:

KONA EV - Vorstellung Autosalon Genf
mit Markteinführung KONA EV Bekanntgabe Upgrade IONIQ - wobei Upgrade stimmt nicht.
Es sei angeblich machbar aber nicht wirtschaftlich - denke mal wie beim BMW i3 nicht so prickelnd vom Preis her.

Es wurde mir zumindest überliefert, dass die 28er Batterie bleibt und einfach eine größere (vermutlich 40-45 kWh) dazu kommt.
Also rechnen wir mal vorsichtig mit 100-120 Mehr km - das wären im Sommer gute 350-370 km und im Winter gute 300 km :)
Damit auf Augenhöhe - keine Frage!

Und wie gesagt erhältlich tippe ich dann auf 2019 -> Ankündigung - Produktion - Lieferzeit.

Vorher ist ein 60 kWh Leaf auch nicht da, von einem größeren ZOE hat auch noch keiner was gehört und das Model 3 fährt eh ein eigenes Leben :D

Die warten fix alle auf die NCM811er Zellen (Kia Niro EV?) - denn die NCM622er wäre zum Kotzen (Ladezeit-technisch) siehe ZOE, ampera e!
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
Nachhaltige Accessoires aus Holz: https://www.holzreich.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Ordered: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21081
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon campr » Mo 15. Jan 2018, 17:34

caipitonio hat geschrieben:
Ich bin mir sehr,sehr sicher dass Hyundai,Nissan,Renault und co. keine Upgrades sondern Autos verkaufen wollen.....siehe entsprechende Kundenerfahrungen bei Zoe&Leaf.....

Auch aus diesem Grund hoffe ich auf Sono Motors. Noch (?) scheint man dort eine andere Mentalität zu haben.
Sion reserviert 11/2017
campr
 
Beiträge: 851
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 16:47

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Prom » Mo 15. Jan 2018, 17:58

Twizyflu hat geschrieben:
Mein letzter Stand dazu ist:
Es wurde mir zumindest überliefert, dass die 28er Batterie bleibt und einfach eine größere (vermutlich 40-45 kWh) dazu kommt.
Also rechnen wir mal vorsichtig mit 100-120 Mehr km - das wären im Sommer gute 350-370 km und im Winter gute 300 km :)
Damit auf Augenhöhe - keine Frage!


Also, wenn echt eine 40 KW Batterie dazukäme, 120 km mehr? Dann würde der Ioniq 500 real laufen :)))))
Aber das würde dann schon 5.000 euro oder mehr zusätzlich bedeuten, mhm, als eine "dichtere" Batterie statt der 28 kw
bei annähernd gleichem Preis.
Sehr nebulos alles.

Im Grund wäre ich schon glücklich den aktuellen Ioniq zu haben :)
Angeblich kann ich im Herbst zuschlagen ... nur was dann Sache ist, weiß leider niemand.
Der Nissan Leaf 2.0 40 kw, ohne TMS, kommt überhaupt nicht in Frage, fährt auch kaum weiter als der Ioniq und ist am Schnellader langsamer.
Prom
 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 19:20

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Twizyflu » Mo 15. Jan 2018, 18:13

Niemand traut sich über die 40.000 EUR Grenze.
Leaf 40 kWh auch nicht.
Ampera e - naja das ist sowieso eine Sache wie ihr wisst...

Man darf auch nicht vergessen, dass bei der NCM111, die der IONIQ hat, einfach nicht soviel Energiedichte ohne Weiteres möglich ist.

Ich bleibe daher dabei, dass es max. 45 kWh sein können.
Vielleicht haben wir auch Pech und es werden nur 36?

Ich rechne lieber konservativ.
Wenn 28 kWh 230 ehrliche km sind (bspw.) -> dann sind 42 kWh nutzbar ca. 350 km.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
Nachhaltige Accessoires aus Holz: https://www.holzreich.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Ordered: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21081
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste