Ioniq 40 kWh oder mehr?

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon UliK-51 » Mo 4. Dez 2017, 15:16

sensai hat geschrieben:
Die gelegentlichen weiteren Strecken sind wirklich kein Problem:
200 km Fahren und dann ein Stop von 15 bis 20 Minuten und es geht schon wieder weiter.


200 km würde ich mich (mit dem Ioniq) nicht trauen. Wenn die Säule gestört ist, oder noch ein bis n Fahrzeuge vor Dir sind...
Nee, ich würde wohl alle 100 km zum Laden ranfahren.
UliK-51
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 10:19

Anzeige

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Tho » Mo 4. Dez 2017, 15:26

Das kommt drauf an wo du bist und wieviele Säulen da stehen. In Bayern hast du zum Teil auf 100km 5 Stück an einer Strecke. :lol:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5733
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon sensai » Mo 4. Dez 2017, 15:33

UliK-51 hat geschrieben:
sensai hat geschrieben:
Die gelegentlichen weiteren Strecken sind wirklich kein Problem:
200 km Fahren und dann ein Stop von 15 bis 20 Minuten und es geht schon wieder weiter.


200 km würde ich mich (mit dem Ioniq) nicht trauen. Wenn die Säule gestört ist, oder noch ein bis n Fahrzeuge vor Dir sind...
Nee, ich würde wohl alle 100 km zum Laden ranfahren.


150 km habe ich mit der Zoe Q210 schon geplant.
Und die hat eine reale weite (mit den 17") von rund 170 km, wenn alles passt :lol:
Meine Überstellungsfahrt im März wird auf rund 550 km kommen. 185 km ist der längste Teilabschnitt.
ich sehe das locker. Reichweitenangst kenne ich keine mehr.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 607
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Chrisludwigs » Mo 4. Dez 2017, 16:57

LtSpock hat geschrieben:
Twizyflu hat geschrieben:
Und selbst dann kaufe ich das Model 3 :D
Einfach weil das kompromisslos ist - ich kenns ja wie die anderen es machen.

Due Aussage ist etwas gewagt für ein Auto das es faktisch nicht zu kaufen gibt und vielleicht erst 2019 mal in Deutschland auf den Strassen in grösseren Stückzahlen herumfährt. Um den Preis wird ja auch ein Geheimnis gemacht, was ja mal nicht positiv gesehen werden kann. Bis dahin werden andere Hersteller allen voran Hyundai auch nicht schlafen und dann wird sich das "komprommisslos" evtl. als überholt heraustellen.


Da muss man Twizyflu jedoch zugute halten, dass wir bei den deutschen Herstellern, auf die er sich jetzt bezog, natürlich auch nicht wissen, was da nun auf uns zukommt.
Meine Vermutung: Mitte Ende 2019 wird man durchaus auch von Hyundai was ausgereifteres erwarten können. Wenn wir das Model 3 als Benchmark sehen, anhand dessen das Lastenheft erstellt wird, sind die Specs alle bekannt. Und da Tesla nicht liefert, wird es wohl nur noch darum gehen, wer schneller ist.
Chrisludwigs
 
Beiträge: 171
Registriert: Do 2. Mär 2017, 02:56

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon LtSpock » Di 5. Dez 2017, 12:16

Chrisludwigs hat geschrieben:
Wenn wir das Model 3 als Benchmark sehen

Um den Tesla 3 als Benchmark zu setzen müssten mal verbindliche Preise bekannt sein. Ich vermute, dass der für deutsche Kunden eher enttäuschend ausfallen wird und je später die Karre auf den Markt kommt um so höher wird der Preisdruck sein.
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018
Benutzeravatar
LtSpock
 
Beiträge: 158
Registriert: Di 25. Apr 2017, 13:19

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Twizyflu » Di 5. Dez 2017, 12:31

Vermutungen nützen uns nix.
Wir wissen auch nicht ob ein 40 kWh IONIQ kommt, wie er kommt (preislich), wann er kommt (2018, 2019, 2020) und wieviel kWh er wirklich hat.

Die konzentrieren sich erstmal auf den KONA.
Und wetten lachender Dritter wird NISSAN sein mit 3 Werken + dann Verfügbarkeit einer LG Chem 60 kWh Batterie zum Kampfpreis (40k?) mit 150 kW Antrieb, Assistenz-Autonomen Fahrsystem (a la Tesla AP1) usw.

Ich traue denen alles zu.
Und Nissan war auch mit dem alten Leaf bis zuletzt oft unter den Top 3.
Da kommt Hyundai leider mit den Stückzahlen garnicht hin.
ABER JA - der IONIQ ist top und wenn Tesla zu teuer ist habe ich schon öfter gesagt, fällt er auch bei mir durch den Lattenrost...

Ich habe nix dagegen keinen Tesla zu fahren wenn das andere Produkt es gleich gut oder besser kann.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18795
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Prom » Di 5. Dez 2017, 15:38

sensai hat geschrieben:
Vollausstattung in Österreich LP 42 teuro.
Ab Hof dann letztendlich um 38.000 Euros.
Deshalb habe ich in Deutschland gekauft und habe damit eine 600 km Überstellungsfahrt.

@prom
ich bin ebenfalls aus deiner Gegend und werde mit dem Ioniq neben dem Zoe kein Verbrennerfahrzeug mehr daheim haben.
Nach knapp 3 Jahren Q210er Zoe habe ich den letzten Rest an Reichweitenangst verloren.
Trotz rund 25 tkm Jahreslaufleistung wird der Ioniq unser Hauptauto und die Zoe kriegt die Frau für den kleinen Ortsverkehr
mit den Kids.


Ich habe mal aus Neugierde mir angeschaut, wie es mit einer Fahrt nach Passau mit den Ladesäulen aussieht.
Also aus Raum Leibnitz über die Autobahn. Das war nicht gerade sehr erbaulich. Es wäre schön wenn auf jeder Autobahn-Raststation mit Tankstelle auch Schnellader wären. Dann wäre es kein Thema mehr. Bis dahin ist das denke ich abenteuerlich :)

Was den Tesla 3 anbelangt, der Riesenvorteil ist das Supercharger-Netz neben den anderen Ladesäulen.
Aber es stimmt, vom Preis und von der Lieferbarkeit wissen wir so gut wie nichts. Standardmodell + Premiumpaket wird wohl kaum unter 42.000 euro zu haben sein. Von der großen Reichweite gar nicht zu reden, da ist man sicher bei über 50.000 euro.

Übrigens die Ladepausen stören mich nicht im geringsten. Nach 150-200 km mache ich sowieso gerne eine kleine Pause. Da ich im Auto nicht rauche, ist dann Kaffee und eine Zigi sehr angenehm :)

Der neue Leaf 2018 nährt bei mir die Hoffnung, dass Hyundai beim Ioniq mit einer größeren Batterie Gas geben muss, sonst kommen sie ins Hintertreffen, vorausgesetzt sie wollen wirklich e-cars in größeren Stückzahlen verkaufen.
Prom
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 18:20

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon LtSpock » Di 5. Dez 2017, 15:59

Twizyflu hat geschrieben:
Wir wissen auch nicht ob ein 40 kWh IONIQ kommt, wie er kommt (preislich), wann er kommt (2018, 2019, 2020) und wieviel kWh er wirklich hat.

Laut Nachrichtenagentur Reuters hat Hyundai angekündigt nach 2021 ein Auto auf den Markt zu bringen, das mit einer Batterieladung 500 Kilometer weit fahren können soll.
https://de.reuters.com/article/s-dkorea ... EKCN1AX0IK

ca. 500km wird 2021 der Standard sein und man kann nach seinem Geldbeutel das geünschte EV aussuchen. Der aktuelle Ioniq ist nur eine Überrgangslösung, um die Marke auf dem Markt zu etablieren. Für Tesla könnte es dann noch schwerer werden den Modellzyklen der etablierten Autubauer zu folgen. So wie es mit dem Tesla 3 läuft wäre das dann tödlich.
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018
Benutzeravatar
LtSpock
 
Beiträge: 158
Registriert: Di 25. Apr 2017, 13:19

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon sensai » Di 5. Dez 2017, 17:09

Prom hat geschrieben:
Ich habe mal aus Neugierde mir angeschaut, wie es mit einer Fahrt nach Passau mit den Ladesäulen aussieht.
Also aus Raum Leibnitz über die Autobahn. Das war nicht gerade sehr erbaulich. Es wäre schön wenn auf jeder Autobahn-Raststation mit Tankstelle auch Schnellader wären. Dann wäre es kein Thema mehr. Bis dahin ist das denke ich abenteuerlich :) .


ähm,
wo hast du da geschaut?

ich komme auf locker 30 CCS Schnellladesäulen auf dieser Strecke. Soviele können gar nicht ausfallen/blockiert sein,
das du da ein Ladeproblem bekommst. Laden brauchst du für diese Strecke nur in Liezen und dann am Ziel.
Sind ja nur knapp über 300 km.

CCS Lager.jpg
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 607
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Langsam aber stetig » Di 5. Dez 2017, 18:16

Bei 321 km auf der Autobahn würde ich eher zweimal laden. Zumindest im Winter. Sind ja dafür nur zwei ganz kurze Ladestopps.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 970
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GcAsk, jebjeb, snaptec und 7 Gäste