Ioniq 40 kWh oder mehr?

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Prom » Sa 2. Dez 2017, 20:20

IO43 hat geschrieben:
Prom hat geschrieben:
Aus der Südsteiermark, Österreich.


Der Ioniq ist auch für Österreicher deutlich günstiger zu bekommen. Da gibt es hier einen eigenen Thread zu ;)


i know ... wie gesagt, habe hier wohl jeden Beitrag gelesen :)
Prom
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 18:20

Anzeige

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Prom » Sa 2. Dez 2017, 20:25

IO43 hat geschrieben:
Prom hat geschrieben:
Aus der Südsteiermark, Österreich.


Der Ioniq ist auch für Österreicher deutlich günstiger zu bekommen. Da gibt es hier einen eigenen Thread zu ;)


Das verrückte ist, gleich innerhalb von 7 km habe ich hier 3 Schnelladestationen (CCS).

Übrigens weiss jemand von euch, wieviele Ioniq electro Taxis in Graz unterwegs sind?
Jedesmal wenn ich nach Graz fahre sehe ich welche, dass das gerade immer das selbe ist, wäre ein irrer Zufall, gg
Hyundai_front_BG-1024x683.jpg
Prom
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 18:20

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Prom » Sa 2. Dez 2017, 20:44

Außerdem verlängert sich die Ladezeit. Warum also wenn der Ioniq auch jetzt schon den Tagesbedarf deckt? Aber wer weiß, vielleicht wird das Upgrade ja auch ganz toll, günstig und mit drei Phasen Lader. :) Wir werden es irgendwann wissen.


Mhm, der Nachteil vom Leaf 2018 ist ja eindeutig sein Chademo Lader mit nur 50 kW. Daher auch 40 Minuten bis 80%.
Würde die Ladezeit auch bei einem 40-50 kWh Akku nicht vielleicht gleich lange sein wie jetzt beim Ioniq. wären es 100 oder 150 statt 70 kW?, an den entsprechenden CSS Ladesationen? Diese werden ja schon gebaut, wie man liest.
Prom
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 18:20

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon UliK-51 » Sa 2. Dez 2017, 22:40

ClarkKent hat geschrieben:
Also ich kann Dir nur eines sagen: Ich hatte bei der Abholung meines Ioniq auch Bedenken wegen der 600 km-Strecke.


Gewisse Bedenken, ja, aber aus anderem Grund:
Wie kühl dürfte Dein örtlicher/regionaler Hyundai Ioniq Händler bei der Erstinspektion oder gar Reparaturen reagieren, wenn Du das Neufahrzeug nicht bei ihm, sondern 600 km weit weg gekauft hast?
Grüße
UliK
UliK-51
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 10:19

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon ClarkKent » Sa 2. Dez 2017, 23:27

Aber geh. Da dürfte ja nie wo anders kaufen. Ich hab zufällig einen Hyundai-Händler um die Ecke, der hoch erfreut ist, dass ich dann zu ihm komme. Was solls...
ClarkKent
 
Beiträge: 398
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:36

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon IO43 » So 3. Dez 2017, 10:20

Ich bin jetzt zur Inspektion auch bei einem anderen Händler angemeldet. Ich wurde da sehr freundlich empfangen, hab gleich gesagt, dass ich das Fahrzeug dort nicht gekauft habe und das war überhaupt kein Problem. Warum auch? Ich könnte ja potentiell ein neuer Kunde sein, der sein nächstes Fahrzeug dort kauft. Wenn ich mit der Werkstatt und dem Service zufrieden bin, spricht ja auch nichts dagegen.

Das ist halt ein professionelles Verhalten, was ich als Kunde auch so erwarte. Und wenn ich das Gefühl habe, dass das Interesse des Händlers nicht in meinem Sinne ist, dann wird auch schnell gewechselt, es gibt ja genügend Alternativen. Kundenbindung ist eben auch ein Teil des Geschäfts.
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1891
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon UliK-51 » So 3. Dez 2017, 11:51

ClarkKent hat geschrieben:
Ich hab zufällig einen Hyundai-Händler um die Ecke, der hoch erfreut ist, dass ich dann zu ihm komme. Was solls...


Da hast Du Glück gehabt. Ich würde das aber nicht voraussetzen. Keine Ahnung, wie der örtliche Hyundai Händler, bei dem ich auch einen Ioniq zur Probe gefahren bin, reagieren wird, wenn ich einen Neuwagen anderswo kaufte , und dann zum Service und Pannenbehebung bei ihm aufkreuzte.
Der wird mich wahrscheinlich nicht achtkantig rauswerfen, aber vielleicht einen Fehler nicht finden...subtil eben.

Wenn ich da an Mercedes denke :x
Schon beim Kauf 1977 bei MB in Aachen wurde ich darauf hingewiesen, den Wagen beim Händler an meinem Wohnort (15 km weg) zu kaufen. Nein, wollte ich nicht- schlechter Ruf bei uns Taxifahrern.
Nach einem Unfall wagte ich es, einen Vorderkotflügel im Zubehörhandel zu kaufen. Wenig später, der Kotflügel war noch nicht lackiert, fragte man mich bei Mercedes: 'Darf ich fragen, wo Sie den Kotflügel gekauft haben und was Sie dafür bezahlt haben? Da werden Sie wenig Freude mit haben- der rostet bald.'
Bald: War Mercedes einen Kunden los. Seither habe ich nie wieder einen Wagen dieser Marke gefahren.

Aber eine Frage: Warum kauft man einen Neuwagen 600 km weit weg?
Grüße
UliK
UliK-51
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 10:19

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Karlsson » So 3. Dez 2017, 12:04

UliK-51 hat geschrieben:
Keine Ahnung, wie der örtliche Hyundai Händler, bei dem ich auch einen Ioniq zur Probe gefahren bin, reagieren wird, wenn ich einen Neuwagen anderswo kaufte , und dann zum Service und Pannenbehebung bei ihm aufkreuzte.
Der wird mich wahrscheinlich nicht achtkantig rauswerfen, aber vielleicht einen Fehler nicht finden...subtil eben.

Dem kann man ganz einfach begegnen - nicht neu kaufen :lol:
Da hat der örtliche Händler halt Pech gehant, dann geht man eben woanders hin. Bei den E-Fahrzeugen ist das nur leider noch ein Problem, bei den Verbrennern nehmen wir eh schon länger nur freie Werkstätten und sind auch da sehr wechselfreudig.
Bei Vertragshändlern hatte ich aber auch schon ohnehin schlechte Erfahrungen mit Inkompetenz und völlig abgefahrenen Preisen. Wir bringen den Wagen jetzt stattdessen zur Tankstelle um die Ecke - 1min zu Fuß.

Beim E-Auto geht das leider noch nicht. Nächster Händler 4km, nächster ZE Händler 10km, nächster ZE Händler mit Ahnung 35km.
Ich gehe jetzt zu dem mit Ahnung.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12827
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon ClarkKent » So 3. Dez 2017, 12:21

UliK-51 hat geschrieben:
Aber eine Frage: Warum kauft man einen Neuwagen 600 km weit weg?
Grüße
UliK

5000 Euro Preisunterschied?
ClarkKent
 
Beiträge: 398
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:36

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Karlsson » So 3. Dez 2017, 13:03

Meinem Kollegen wurde vom örtlichen Autohaus auch schon gesagt, dass er gerne zur Wartung kommen kann, sie aber bei dem Angebot des Konkurrenten nicht mithalten können.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12827
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste