Hypermilingversuch

Re: Hypermilingversuch

Beitragvon joa » Mo 10. Jul 2017, 22:39

Teslabjörn macht sich beim Hypermiling ein "Slow"-Schild in die Heckscheibe, dann wissen die nachfolgenden Fahrzeuge Bescheid und müssen sich nicht provoziert fühlen. Finde ich keine schlechte Idee.
Mitsubishi i-MiEV 04/2014 - 10/2014
Renault Zoe Intens Q210 seit 10/2014
Hyundai Ioniq Elektro Premium in phoenix-orange bestellt am 06.02.2017, Abholung am 03.11.2017 (endlich)
joa
 
Beiträge: 472
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 12:13
Wohnort: Kraichgau

Anzeige

Re: Hypermilingversuch

Beitragvon Chrissy_el » Di 11. Jul 2017, 17:47

Ich finde diese Hypermilingversuche ja ganz nett und es zeigt ja auch wie weit E-Auto dann wirklich fahren kann. Aber so richtig mit der Realität hat das jetzt nichts zu tun wenn ich so langsam über die Landstraße fahre dass mich sogar die Trecker überholen. Außerdem halte ich das auch für gefährlich wenn vor mir plötzlich ein Auto sehr langsam vor mir auftaucht obwohl es bauartlich bedingt wesentlich schneller fahren kann. Damit rechnet kaum einer und dann kann es zu gefährlichen Situationen kommen. Meiner Meinung nach sollten diese Versuche nur auf abgesperrten Strecken stattfinden.
Liebe Grüße
Christian
Strombezug: EW Schönau
Ab Ende November wirklich im IONIQ unterwegs??? Ich kann es noch kaum glauben :D
UPDATE Oktober 2017 Mythbuster E-Auto: http://homepage.hispeed.ch/martin_rotta/Mythbuster-Elektroauto-Rotta.pdf
Chrissy_el
 
Beiträge: 107
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 18:54

Re: Hypermilingversuch

Beitragvon IO43 » Di 11. Jul 2017, 19:36

Wenn vor Dir plötzlich ein langsames Auto auftaucht, warst Du jedenfalls eindeutig zu schnell ;)
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1862
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Hypermilingversuch

Beitragvon gekfsns » Di 11. Jul 2017, 20:00

Da gibt es extra Aufkleber
Bild
Im ECO Menü auf 25km/h beschränkt und schon gibt es nur noch Traumverbräuche :lol:
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1307
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Hypermilingversuch

Beitragvon Chrissy_el » Di 11. Jul 2017, 20:39

IO43 hat geschrieben:
Wenn vor Dir plötzlich ein langsames Auto auftaucht, warst Du jedenfalls eindeutig zu schnell ;)

Genau....
Auf grader Strecke mag das zu treffen aber bei Kurven oder Kuppen ist das wohl anders. :?
Vielleicht wären da Rundumleuchten das Mittel der Wahl zur Warnung aller "Normalfahrenden" bei einem Hypermilingsversuch :roll:
Liebe Grüße
Christian
Strombezug: EW Schönau
Ab Ende November wirklich im IONIQ unterwegs??? Ich kann es noch kaum glauben :D
UPDATE Oktober 2017 Mythbuster E-Auto: http://homepage.hispeed.ch/martin_rotta/Mythbuster-Elektroauto-Rotta.pdf
Chrissy_el
 
Beiträge: 107
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 18:54

Re: Hypermilingversuch

Beitragvon corwin42 » Di 11. Jul 2017, 21:00

Chrissy_el hat geschrieben:
Genau....
Auf grader Strecke mag das zu treffen aber bei Kurven oder Kuppen ist das wohl anders. :?


Nö, warum sollte das da anders sein?

Immer dieses blödsinnige Zeigefinger erheben. Ich glaube nicht, dass Hubi für seinen Versuch jetzt die vollgestopfte Bundesstr. genommen hat. Er wird schon verkehrsarme Straßen genommen haben.
Und ein Schnitt von 26 ist jetzt so langsam auch nicht, ob Du es glaubst oder nicht. Mit meinem Verbrenner habe ich einen Schnitt von 40 bis 45 km/h und die hälfte meiner Arbeitsstrecke ist Bundesstr. mit erlaubten 100 bis 130.

Wenn man manche Leute so hört, müsste man alles, was weniger als 50 fährt wohl komplett vom Straßenverkehr ausschließen.

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017
Bild
Benutzeravatar
corwin42
 
Beiträge: 462
Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
Wohnort: Borchen

Re: Hypermilingversuch

Beitragvon Chrissy_el » Di 11. Jul 2017, 21:15

corwin42 hat geschrieben:

Immer dieses blödsinnige Zeigefinger erheben.

Ich will hier in keinster Weise den "blödsinnigen Zeigefinger- Erheber" spielen aber es gibt nun mal eine StVO an die man sich halten sollte.
Wenn Hubi dafür verkehrsarme Straßen genommen hat dann ist ja alles gut.
Liebe Grüße
Christian
Strombezug: EW Schönau
Ab Ende November wirklich im IONIQ unterwegs??? Ich kann es noch kaum glauben :D
UPDATE Oktober 2017 Mythbuster E-Auto: http://homepage.hispeed.ch/martin_rotta/Mythbuster-Elektroauto-Rotta.pdf
Chrissy_el
 
Beiträge: 107
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 18:54

Re: Hypermilingversuch

Beitragvon Hubi » Di 11. Jul 2017, 21:53

Vielen Dank für die Verteidigungen, eins möchte ich doch noch ergänzen,

Mit dem tolle IONIQ EV bin ich nun schon öfters über 300kms gekommen, so 8 bis 12-mal, es gab alles von 302 bis 365,3 KMS, war alles so in Ordnung, ein mega optimiertes Eco-Fahren, alles was wir schon kennen, vorausschauend, Reku0, segeln, bzw. alles zusammen.… aber was am Sonntag abgespielt wurde ist absolut Unsinn

Der Reiz war vorhanden sowie Unbekannt, wie wäre es mit 400km auf dem Tacho zu bringen, zu speichern, wäre eigentlich eine Traumzahl für ein Traumauto, Ja super wurde effektiv erreicht, bin zufrieden da es geschafft wurde, schööönnnn aber nur das Bild. Aller Rest ist zum Vergessen, die Eco-Drive Schmerzgrenze wurde überstolpert, habe es im Vorfeld halber vermutet daher wurde eine Spezielle Strecke gewählt, gefahren…. Gott sei Dank konnte ich der Ganzer Tag mehr oder weniger verkehrsfrei fahren …

Die verschiedenen Fragen kann ich nicht ehrlich antworten, möchte auch nicht in den Themen einsteigen und Anker rum die Kritik gerne entgegennehmen (eine Video wird es trotzdem geben, mit Software Beschleunigungen …. :lol: )

Seit gestern bin ich wieder fleissig unterwegs und flitze mit Schwung und Spass mit etwa 8,6 kWh/100km durch die Landschaft :D

Alles in Maßen
:prost:
Prost Umrath, Danke dir ;)
Bild
365,3 kms https://youtu.be/Dnl3k0DnIic YYeeaaahhh ;-)
Benutzeravatar
Hubi
 
Beiträge: 71
Registriert: So 7. Mai 2017, 13:21

Re: Hypermilingversuch

Beitragvon T1D » Mi 12. Jul 2017, 00:50

@Hubi:
Du hast bei Deinen Versuchen einen recht hohen Stadtanteil und ich glaube, das ist beim Ioniq der Schlüssel zum Erfolg weil m.E. kein anderes Auto auf dem Markt derzeit so gut rekuperiert und segelt.
Beim Vergleich mit Tesla Björns Hypermilingvideo fällt auf, dass dort zwar langsam, hauptsächlich aber über Land gefahren wird.

Ich fahre den Ioniq im normalen Betrieb (völlig identisch zu der von Tech Nix in FratzenBuch beschriebenen Diesel-Fahrweise und auf der gleichen Strecke) mit etwa 10 kWh/100km (Mal etwas mehr, mal etwas weniger...). Und das trotz vieler Höhenmeter die es zu überwinden gilt. Das tägliche Fahrprofil ist eine Strecke mit 1430 Metern Gefälle und ebensoviel Steigung pro 100 km Wegstrecke (logo, weil Hin- u. Rückfahrt).
Trotz diesem vielen Rauf und Runter noch so deutlich unter den Werksangaben zu bleiben und trotzdem normal zu fahren ist nur möglich, wenn man auf eine sehr gute Reku zurückgreifen kann.

Edit:
Achso, ganz vergessen: Herzlichen Glückwunsch zum Knacken der 400, ist ne absolut endgeile Leistung. - Den HyMi-Versuch schickst Du aber an Hyundai, oder? So ein bissl Zähne langziehen macht doch Spaß...
Zuletzt geändert von T1D am Mi 12. Jul 2017, 20:16, insgesamt 1-mal geändert.
Lieber Blödeleien als blöde Laien... :D
T1D
 
Beiträge: 228
Registriert: Di 21. Mär 2017, 00:35

Re: Hypermilingversuch

Beitragvon nr.21 » Mi 12. Jul 2017, 18:07

ohne Öl ins Feuer gießen zu wollen - die StVO sagt, dass man jederzeit im Sichtbereich anhalten können muss. Sie sagt nicht, wie schnell man zu fahren hat. Und das hat ja gute Gründe. Es gibt ja nicht nur Hypermiler, sondern zahlreiche andere Hindernisse, vor denen man tunlichst rechtzeitig anhalten sollte
nr.21
 
Beiträge: 307
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste