Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon Cliffideo » Do 7. Dez 2017, 10:05

@veteran
Darf man erfahren, welchen IONIQ Du in Frankreich zu welchem Preis gekauft und wo Du das Angebot gefunden hast?
Cliffideo
 
Beiträge: 77
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 17:54

Anzeige

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon Kupferpfennig » Do 7. Dez 2017, 10:08

jedes Anfahren braucht halt mehr als 20kw ... auch wenn man(n) noch so zaghaft mit dem rechten Fuß umgeht ...
seit 4 Jahren leaf, seit August noch eine ZOE und seit November einen IONIQ Premium aus Storno erhalten.
Benutzeravatar
Kupferpfennig
 
Beiträge: 37
Registriert: Di 21. Nov 2017, 09:02

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon yxrondo » Do 7. Dez 2017, 10:09

Kupferpfennig hat geschrieben:
EddyB hat geschrieben:
GcAsk hat geschrieben:
Nicht böse gemeint, aber wie schafft man es denn, bei 30km/h 22kWh/100km zu verbrauchen?

Ist schon ein elektrisches Synonym für "Bleifuß" erdacht worden? ;)


... hab' ja DURCHSCHNITTSGESWINDIGKEIT geschrieben ...
Welche habt ihr denn bei reinem Stadtverkehr in Stuttgart? Hat mit Bleifuß nix zu tun ...

Vielleicht Stromfuß?
yxrondo
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 4. Mai 2017, 16:15

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon corwin42 » Do 7. Dez 2017, 10:17

Bei Kurzstrecken im Winter haut die Heizung wirklich ziemlich rein. Wir haben auch jetzt ca. 18kWh/100km trotz nur bisschen Landstraße und einiges an Stadtverkehr. Aber bei Stecken von max. 10 bis 30km ist durch das Aufheizen echt nicht mehr drin. Freue mich aber jetzt schon auf den Sommer, wenn der Verbrauch hoffentlich runter geht.

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017
Verbrauch incl. Ladeverluste, Vorheizen etc.:Bild
Benutzeravatar
corwin42
 
Beiträge: 468
Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
Wohnort: Borchen

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon Twizyflu » Do 7. Dez 2017, 12:31

Ja bei mir auf der Autobahn ist das deshalb gut :)
Heizung auf 19 Grad, Driver Only. Zieht nichtmal oft 1 kW.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon veteran » Do 7. Dez 2017, 14:28

Cliffideo hat geschrieben:
@veteran
Darf man erfahren, welchen IONIQ Du in Frankreich zu welchem Preis gekauft und wo Du das Angebot gefunden hast?


Wir sind im Sommer mit einem Auto nach Südfrankreich gefahren und mit zwei zurück ...
Den Ioniq haben durch Zufall gesehen. War ein Schild an der Scheibe "à vendre" mit einer Handynummer.
Der Ioniq hatte damals um die 57.000km drauf. Bezahlt haben wir 12.000 Euro (VB war 12.900,-)
Der Grund für den Verkauf war die Reichweite und die langen Ladezeiten des Ioniq
Die IT-Firma hatte noch 16 tesla, davon 6x Model X, alle in weiß, im Fuhrpark :-)
Hatte noch nie so viel tesla's auf einem Haufen gesehen.
Ist ein Premium, weiss, ohne SD, hat auch viele kleinere "franz. Kampfspuren", ist uns aber egal.
Ist zum Fahren da - und das macht er.

Der IONIQ hat auch irgendwo ein unverschlüsseltes WLAN gut versteckt. Geht wunderbar, mal schauen wie lange noch.
veteran
 
Beiträge: 23
Registriert: Fr 12. Mai 2017, 13:22

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon Twizyflu » Do 7. Dez 2017, 14:32

Das ist wohl irgendwo fix montiert - schau halt wo die 12V abgegriffen werden dafür :D
Wahrscheinlich irgendwo beim Armaturenbrett oder Handschuhfach?
Evtl mal zu den Pedalen unten schauen da ist oben immer viel Freiraum :D
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon veteran » Do 7. Dez 2017, 14:47

Signalstärke ist hinten im Kofferraum am stärksten (wenn meine Messung stimmt).
Das komische daran ist, das das WLAN noch exakt 15 Min. nach dem kompletten Ausschalten des Autos aktiv bleibt.
Feine Sache!! Hoffentlich noch lange!!
veteran
 
Beiträge: 23
Registriert: Fr 12. Mai 2017, 13:22

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon Twizyflu » Do 7. Dez 2017, 14:57

Sicher. Wenns dir nicht die 12V Batterie (die ist klein) im IONIQ irgendwann mal leersaugt dadurch?
Aber die paar Watt :D
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon Langsam aber stetig » Do 7. Dez 2017, 15:21

Irgendwann werden sie merken, dass eine SIM-Karte fehlt, und die noch Kosten verursacht. Wobei die wahrscheinlich recht moderat sind, wegen EU-Roaming vielleicht sogar ganz kostenlos je nach Vertrag.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste