Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon Langsam aber stetig » Fr 1. Dez 2017, 09:46

veteran hat geschrieben:
Ansonsten immer kostenlos bei ALDI und IKEA. Noch nie CCS geladen.

Aldi und Ikea sind doch (meistens/immer?) CCS?
Oder mit Absicht an Typ 2 angeschlossen?
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 988
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Anzeige

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon veteran » Fr 1. Dez 2017, 09:57

Aldi/IKEA CCS mit 20Kw halt. CCS geht bei mir erst ab 50Kw los. :mrgreen:
veteran
 
Beiträge: 23
Registriert: Fr 12. Mai 2017, 13:22

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon Kupferpfennig » Do 7. Dez 2017, 08:16

IO43 hat geschrieben:
Was ist denn "echte Reichweite"?


Damit meine ich die gefahrenen Kilometer und nicht die angezeigte Reichweite nach dem Laden.
Bei uns sind da halt immer Unterschiede (weniger) von 10-20km "drin".
Unser Profil sind zu 80-90% reine Stadtfahrten mit einer aktuellen Durchschnittsgeschwindikeit von 27km/h.
Strecke täglich zwischen 60 und 120km (machen Kundendienst). Durchnittsverbrauch immer um die 22kw/100km.
Ist für uns aber völlig in Ordnung. Die leafs und die ZOEs brauchen das auch, oder mehr ...
Unsere Verbrenner haben im Winter auch immer +10Liter genuckelt.
seit 4 Jahren leaf, seit August noch eine ZOE und seit November einen IONIQ Premium aus Storno erhalten.
Benutzeravatar
Kupferpfennig
 
Beiträge: 39
Registriert: Di 21. Nov 2017, 09:02

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon GcAsk » Do 7. Dez 2017, 08:41

Nicht böse gemeint, aber wie schafft man es denn, bei 30km/h 22kWh/100km zu verbrauchen? :O
Das hab ich ja nicht mal auf der Autobahn mit 100km/h. Bei 140km/h vielleicht, ja, aber doch nicht im Stadtverkehr.
Im reinen Stadtverkehr kommt man eher auf die Hälfte, oder?
Und dann ist es auch nicht verwunderlich, wenn man dann nur 145km weit kommt mit einer Vollladung. Hmm
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
GcAsk
 
Beiträge: 1100
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon EddyB » Do 7. Dez 2017, 08:52

GcAsk hat geschrieben:
Nicht böse gemeint, aber wie schafft man es denn, bei 30km/h 22kWh/100km zu verbrauchen?

Ist schon ein elektrisches Synonym für "Bleifuß" erdacht worden? ;)
Benutzeravatar
EddyB
 
Beiträge: 88
Registriert: So 19. Nov 2017, 13:52

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon Kupferpfennig » Do 7. Dez 2017, 09:35

EddyB hat geschrieben:
GcAsk hat geschrieben:
Nicht böse gemeint, aber wie schafft man es denn, bei 30km/h 22kWh/100km zu verbrauchen?

Ist schon ein elektrisches Synonym für "Bleifuß" erdacht worden? ;)


... hab' ja DURCHSCHNITTSGESWINDIGKEIT geschrieben ...
Welche habt ihr denn bei reinem Stadtverkehr in Stuttgart? Hat mit Bleifuß nix zu tun ...
seit 4 Jahren leaf, seit August noch eine ZOE und seit November einen IONIQ Premium aus Storno erhalten.
Benutzeravatar
Kupferpfennig
 
Beiträge: 39
Registriert: Di 21. Nov 2017, 09:02

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon GcAsk » Do 7. Dez 2017, 09:38

@Kupferpfennig
War ja wie gesagt kein Vorwurf, wundere mich halt.
In Raum Frankfurt wird meistens 50km/h gefahren innerorts, teilweise auch 30km/h. Fahre aber auch Bundesstraße (ca.80km/h im Schnitt) und viel Autobahn (100-130km/h).
Nur komme ich bei kombiniert nicht mal unter Winterbedingungen jetzt auf 20kWh/100km.
Im Sommer (oder vorgeheizt) hab ich 12kWh/100km würde ich mal sagen, im Winter (ohne vorgeheizt) zwischen 16 und 19kWh/100km.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
GcAsk
 
Beiträge: 1100
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon HeinHH » Do 7. Dez 2017, 09:40

GcAsk hat geschrieben:
Nicht böse gemeint, aber wie schafft man es denn, bei 30km/h 22kWh/100km zu verbrauchen?

Ganz einfach: " ... (machen Kundendienst) ... ". Durch den ständigen aufheizen, abkühlen Zyklus ist jede E-Bude schnell breit ohne richtig km geschafft zu haben.

Bye Thomas
HeinHH
 
Beiträge: 254
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon Kupferpfennig » Do 7. Dez 2017, 09:45

GcAsk hat geschrieben:
@Kupferpfennig
War ja wie gesagt kein Vorwurf, wundere mich halt.
In Raum Frankfurt wird meistens 50km/h gefahren innerorts, teilweise auch 30km/h.


Wir / ich fahren ja auch meist über 50 in der Stadt. Am Ende des Tages kommt halt ein Schnitt von 25-30km/h raus.
Rote Ampeln ohne Ende, Stau ...
Dann biste beim Kunden, halbe Stunde / Stunde später wieder im kalten Auto, weiter gehts.
seit 4 Jahren leaf, seit August noch eine ZOE und seit November einen IONIQ Premium aus Storno erhalten.
Benutzeravatar
Kupferpfennig
 
Beiträge: 39
Registriert: Di 21. Nov 2017, 09:02

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon GcAsk » Do 7. Dez 2017, 09:50

Achso okay, das hätte ich nicht gedacht, dass das dann so viel Mehrverbrauch hat. Klar dachte ich, dass dieses ständige An-/Aus für mehr Verbrauch sorgen wird, aber durch die Geschwindigkeit
hätte ich gedacht, kompensiert sich das Ganze dann wieder.
Gut zu wissen, auch wenn ich die Situation selten habe (habe meistens den "Standardfall" halt: Zur Arbeit halbe Stunde fahren - Auto bleibt 8-9 Stunden stehen, nach Hause fahren)
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
GcAsk
 
Beiträge: 1100
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Meikel EV und 5 Gäste