Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon GcAsk » So 1. Okt 2017, 15:54

@Pepe-VR6 Kommt immer darauf an - mit Tempomat ist man glaube ich ein wenig sparsamer unterwegs, da die Abstände immer exakt eingehalten werden und er dann eher mal vom Gas geht. Klima/Heizung kommt immer auf's Wetter an. Reifendruck ist bei 3 Bar. Reku, wenn ich selbst fahre, eigentlich immer auf 2.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
GcAsk
 
Beiträge: 1069
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Anzeige

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon drevil » So 1. Okt 2017, 16:36

OK also zwischen 175 und 220 km ist alles drin, abhängig von Wetter, Steigung, Tempo, Temperatur, ...
Ich denke man muss einfach eigene Erfahrungen machen. Jede Strecke ist unterschiedlich.
Ich sag euch einfach Bescheid wie es war, aber wahrscheinlich ist es wirklich besser öfter kürzer stehen zu bleiben als zu hazadieren und so weit wie möglich zu kommen.

@ Dai: Tut mir leid - wusste nicht, dass ich erster war - da ich aber meinen in Kaprun gekauft hab, bist du dann der erste, der in Salzburg einen Ioniq gekauft hat ... Hauptsache wir haben beide einen!!! :D
drevil
 
Beiträge: 35
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 14:02
Wohnort: Salzburg (A)

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon Dai » Mo 2. Okt 2017, 12:27

drevil hat geschrieben:

@ Dai: Tut mir leid - wusste nicht, dass ich erster war - da ich aber meinen in Kaprun gekauft hab, bist du dann der erste, der in Salzburg einen Ioniq gekauft hat ... Hauptsache wir haben beide einen!!! :D


Ich hol meinen auch nicht direkt in Salzburg sondern lasse ihn mir aus der Zentrale in Landsberg importieren
Meiner wird dann vielleicht der erste blaue
Dai
 
Beiträge: 92
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 11:24

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon noradtux » Mo 2. Okt 2017, 12:48

Also, für flottere (~130km/h) Autobahnfahrten plane ich Stopps alle 150km. Man sollte immer Reserven einplanen, falls eine Säule nicht will (oder man sie auf dem verflixten Rastplatz nicht findet ...)
Seit 7.7.2017 nach 8 Monaten warten endlich elektrisch mit dem Ioniq unterwegs :)

Wenig Hubraum ist nur durch kein Hubraum zu ersetzen.
Benutzeravatar
noradtux
 
Beiträge: 217
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:21
Wohnort: Rellingen

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon umrath » Mo 2. Okt 2017, 13:40

Als "ständig-Autobahn-Fahrer" mit inzwischen über 23T km fühle ich mich qualifiziert zu antworten. ;)

Ein paar Fragen vorne weg:
1. Luftdruck auf den Reifen? (2,7 bis 3 Bar sollten es sein.)
2. Wärmepumpe und Akkuklimatisierung vorhanden? Sonst wird es bei dem Wetter ungemütlich.
3. Fenster zu? Fenster zu! (immer, außer du stehst)

Ein paar Tipps:
- Fahre im Eco-Modus, sofern du die Leistung der Klimaanlage nicht erhöhen musst.
- Rekuperation ist schön - segeln ist besser! (vorausschauend fahren)
- Laden, wann immer du kannst! (lieber all 80 km für 12 Minuten nachladen, als an einer kaputten Ladesäule liegen bleiben)
- Fahrt vorher ordentlich planen. Suche dir eine realistische Route raus und überlege dir, was passiert, wenn einer der Ladesäulen kaputt/zugeparkt/belegt ist. Immer einen Plan B haben.

Entspanne!
Ich bin selbst im August über den Brenner gefahren - und es hat Spass gemacht. Stresse dich nicht ohne Not.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2172
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon Dr.Forcargo » Mo 2. Okt 2017, 14:29

Ich fahre im Normalfall nur Autobahn mit dem Ioniq. Im Sommer hatte ich bei Tempomat 120 eine Anzeige von 210km Reichweite.
Seit Anfang Juli endlich elektrisch unterwegs
Benutzeravatar
Dr.Forcargo
 
Beiträge: 233
Registriert: Do 20. Aug 2015, 13:02
Wohnort: Dortmund Schüren

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon Kiwanajo » Mo 2. Okt 2017, 17:04

Hallo drevil,

Vielleicht kann ich ein wenig als "Lokaler" helfen... Bin zwar noch kein IONIQ-Fahrer, aber hab am Samstag Termin in Landsberg, also kann es sich nur noch um Jahre handeln :x

Punkt 1: Strecke Salzburg - Innsbruck: Walserberg eigentlich immer Stau, ich bin daher schon öfter über das kleine Deutsche Eck - Lofer - gefahren, du kommst dann bei Wörgl wieder auf die Autobahn. Vorteil: kein Warten an der Grenze und Bundesstraße, das heißt 105km mit gemäßigter Geschwindigkeit (vielleichgt Durchschnitt 70km/h) - von Salzburg aus gerechnet (über Autobahn wären es 131km). Vorteil 2: In Wörgl beim McDonalds scheint laut GE-Stromtankstellenverzeichnis ein SMATRICS Schnelllader zu stehen, wäre auch von der Autobahn schnell erreichbar.

Punkt 2: In Tirol sind auf der Autobahn von Kufstein bis Innsbruck nur 100km/h erlaubt, also nix mit 130km/h...

Punkt 3: Ich bin zwar nicht aus Innsbruck, arbeite aber dort und bin vielleicht 1x im Monat im IKEA. Seit einem Jahr, seit ich mich für E-Mobility interessiere, schaue ich da auch immer, welche Fahrzeuge am dortigen SMATRICS-Schnelllader stehen, und mein Eindruck ist, dass von 10x die Ladesäule 8x komplett frei war und nur 2x vielleicht 1 E-Auto dran stand, also wegen "besetzt" hätte ich da jetzt weniger Angst. Sollte er dennoch besetzt sein: warten, bis das andere Auto voll geladen hat, wenn Alternative notwendig: Es gibt beim M-Preis in Völs (ca. 5km nach Westen) einen weiteren SMATRICS Schnelllader. Ich nehme an, du weißt, dass bei uns die SMATRICS-Lader gebührenpflichtig sind, auch der im IKEA! (Der steht übrigens in der Tiefgarage gleich rechts neben den Eingängen - ist manchmal verdeckt, weil jetzt dort immer die Leih-Lieferwägen von IKEA davor stehen). Kommt natürlich auch auf deinen Reisetag an, Samstag würde ich eher meiden...

Zum Verbrauch kann ich leider noch nichts sagen, aber ich würde es vielleicht so mit meinen Kindern anlegen: sehr früh los fahren, bis IKEA, anstöpseln und entspannt Frühstücken :D

Liebe Grüße, kiwanajo
IONIQ bestellt: Polar White Premium im Oktober 2017 :D
Kiwanajo
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 5. Dez 2016, 18:34

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon drevil » Mo 2. Okt 2017, 22:01

Hey ich danke euch allen für all die super ausführlichen Praxiserfahrungen!!
Ich schreib dann einen Bericht nächste Woche.
____________________________
Hyundai IONIQ seit 09/2017
drevil
 
Beiträge: 35
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 14:02
Wohnort: Salzburg (A)

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon ploep » Di 3. Okt 2017, 16:48

Ich bin heute auch mal eine längere Strecke Autobahn mit dem IONIQ gefahren.

Strecke: Hannover --> Lüneburg --> Hannover

Wetter auf dem Hinweg war gut, Heizung lief auf 22,5 Grad + Sitzheizung beidseitig. Tempomat auf 110km/h, und eigentlich nie schneller gefahren. Lediglich in der Baustelle auf 90 km/h runter.

Hinweg: leider kein Foto gemacht aber bei Ankunft standen 12,5 kWh/100km auf dem Zähler.

Rückweg: Ordentlich Regen und Wind, zwischenzeitlich aber auch gutes Wetter, Verkehrsbedingt längere Route wählen müssen.

Bild

Gesamtstrecke und Gesamtschnitt. In Hannover waren es dann noch ca. 15km Stadtautobahn mit 80-100km/h

Bild

17km Rest sind mir eigentlich zu knapp, aber ich wusste dass die Ladesäule problemlos funktioniert. Dennoch war ich erschrocken wieviel der Regen doch ausmacht. Als wir von Lüneburg losfuhren war das Delta zwischen Reichweite und Strecke über 50km. Die sind dann auf die zu sehenden knapp 20km eingeschmolzen.

Mit dem Gesamtschnitt bin ich dennoch recht zufrieden!

Viele Grüße
Marcus
48h Zoe: infiziert :lol:
24h Ioniq: WOW :o

Elektrisch unterwegs im IONIQ PREMIUM PHANTOM BLACK seit 21.07.2017 :D :D :D
Benutzeravatar
ploep
 
Beiträge: 205
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:08

Re: Erste längere Autobahnfahrt mit dem IONIQ

Beitragvon midget77 » Di 3. Okt 2017, 18:17

Wenn CCS besetzt ist kannst du zumindest an AC laden.
Leider aber nur 1phasig...
In diesem Bereich besteht noch Verbesserungspotenzial.
Ich hoffe, du findest immer eine freie DC Ladesäule!
aus der DC-Ladewüste :roll:
midget77
 
Beiträge: 343
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20
Wohnort: DC Ladewüste

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Accuquäler, applefox und 3 Gäste