effizientes Fahren mit dem Ioniq

effizientes Fahren mit dem Ioniq

Beitragvon MSThrek » Do 19. Jan 2017, 13:12

Hallo zusammen!
Bekomme meinen Ioniq April/Mai und habe da noch ein paar Fragen zum effizienten Fahren.

Klingt vielleicht blöd aber mich interessiert als erstes wie ich mich verhalte, wenn ich bergab fahre.
Situation: Bergabstrecke ca. 1000 Meter vom Gefälle so, dass ich mit meinem Tucson Diesel vom Gas gehen kann und dabei nur 10 km/h verliere - ich lass also rollen.
Wie macht man das mit dem Ioniq? Rekuperation auf Stufe 0 stellen und ebenfalls rollen lassen oder doch rekuperieren und dann auf der halben Stecke Gas geben müssen weil zu stark abgebremst wird dabei.

Ich hoffe ihr versteht was ich meine :)
MSThrek
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 13. Dez 2016, 15:54

Anzeige

Re: effizientes Fahren mit dem Ioniq

Beitragvon E=m*c2 » Do 19. Jan 2017, 13:29

Wenn Du nur vom Gas gehst bei einem Diesel nutzt Du die Motorbremse... dürfte ungefähr Reku Stufe 1 sein...
Wenn Du segeln möchtest (Also Reku Stufe 0) müsstest Du beim Diesel auskuppeln... würdest dadurch aber eher Fahrt aufnehmen...
Der Fortschritt geschieht heute so schnell, dass, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat. (Albert Einstein)
Benutzeravatar
E=m*c2
 
Beiträge: 190
Registriert: Sa 26. Nov 2016, 23:26

Re: effizientes Fahren mit dem Ioniq

Beitragvon MSThrek » Do 19. Jan 2017, 16:13

Der Tucson "segelt" (im weitesten Sinne) dann auch (ist Automatik) wenn ich vom Gas gehe.
Die Frage ist ja was effizienter ist. Aber ich glaube das ist dann doch zu speziell gefragt.

Meine Gedanken sind die, dass wenn ich Rollen lasse ich am Ende 100 km/h drauf habe und muss anschließend nicht beschleunigen. Wenn ich rekuperiere dann verliere ich Geschwindigkeit und muss wieder hoch beschleunigen. Ich denke es kostet mehr Energie wieder von z. B. 70 auf 100 km/h zu kommen als was ich da rekuperiere.
MSThrek
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 13. Dez 2016, 15:54

Re: effizientes Fahren mit dem Ioniq

Beitragvon Aleko86 » Do 19. Jan 2017, 16:17

Diesen Gedanken hatte ich auch schon häufiger. Mit meinem Verbrenner ist es so, dass der Tempomat auch eine Bremsfunktion besitzt. Die Verbrauchsanzeige zeigt bergab mit Tempomat allerdings immer noch ca. 2l. Komplett segeln lassen (Automatik) geht ohne Verbrauch. Ich denke hier ist Ioniq aber wesentlich effizienter. Tempomat rein und automatisch regeln lassen, dann wird passend rekuperiert oder halt beschleunigt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Aleko86
 
Beiträge: 98
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 20:11

Re: effizientes Fahren mit dem Ioniq

Beitragvon Helfried » Do 19. Jan 2017, 16:29

MSThrek hat geschrieben:
Ich denke es kostet mehr Energie wieder von z. B. 70 auf 100 km/h zu kommen als was ich da rekuperiere.

Nein, die Zeit, in der du langsam fährst und sogar Strom gewinnst, wiegt höher als das spätere Beschleunigen.
Langsamer werden spart eigentlich fast immer Energie. Ausgenommen vielleicht bei einem Hügel, der nur ein paar Sekunden lang ist.

Grundsätzlich gilt bergab wie auf der Waagrechten: Je langsamer, desto energiesparender.
Beim Verbrenner ist das bekanntlich anders.
Zuletzt geändert von Helfried am Do 19. Jan 2017, 17:08, insgesamt 1-mal geändert.
Helfried
 
Beiträge: 5284
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: effizientes Fahren mit dem Ioniq

Beitragvon DocDan » Do 19. Jan 2017, 17:05

Ich weiß nicht, ob meine Strategie optimal ist. Lasse mich gerne eines Besseren belehren:

Ich lasse den Ioniq seglend den Berg hinunter rollen. Überschreitet das Auto die erlaubte Geschwindigkeit, versuche ich mit den "Schaltwippen" die Rekuperationsstufe so zu regeln, dass die Geschwindigkeit wieder passt. Zum Ende des Berges darf ruhig ein kleiner Geschwindigkeitsüberschuss entstehen, den ich dann im Flachen aussegeln lasse.
Mein "blaues Wunder". Ich erlebe es jeden Tag...
Ioniq Style, Marina Blue, abgeholt am 14.12.16 beim Händler des Vertrauens in Landsberg.
Benutzeravatar
DocDan
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 17:12
Wohnort: D-86899

Re: effizientes Fahren mit dem Ioniq

Beitragvon chrisgrue » Do 19. Jan 2017, 17:42

Rekupieren und dadurch langsamer werden, macht nur Sinn, wenn du auch langsamer werden willst.
Auch beim Rekupieren 'verliert' man Energie.

cu Chris
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.
chrisgrue
 
Beiträge: 332
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 10:02
Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels

Re: effizientes Fahren mit dem Ioniq

Beitragvon ammersee-wolf » Do 19. Jan 2017, 17:57

Reku 0 , also Wagen rollen lassen, ist am effektivsten.
Würdest du rekuperieren und dann wieder beschleunigen, hättest du 2 mal Verluste.

Kommt nach der Bergabpassage ein Stoppschild , wäre es am effektivsten, zuerst reku null und dann volle reku bis zum Stillstand. Ist aber alles Theorie . Nachzulesen im Energieerhaltungsgesetz.

LG
Frank

Gesendet von meinem GT-N8020 mit Tapatalk
07 15 ZOE Q210 Intens
+06 17 ZOE LIFE ZE 40
+09.15 Tesla MS 70D
+02.2016 Outlander PHEV TOP, Model 2015
+04 2016 Opel Ampera (gebr.)
Benutzeravatar
ammersee-wolf
 
Beiträge: 670
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 17:29

Re: effizientes Fahren mit dem Ioniq

Beitragvon Helfried » Do 19. Jan 2017, 18:01

chrisgrue hat geschrieben:
Auch beim Rekupieren 'verliert' man Energie.


Klar, aber einen Berg mit 40 talwärts zu rekuperieren, erzeugt mehr Strom, als den Wagen mit 80 energielos im "Leerlauf" segeln zu lassen.
Helfried
 
Beiträge: 5284
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: effizientes Fahren mit dem Ioniq

Beitragvon dieter32 » Do 19. Jan 2017, 18:04

Da jede Umwandlung von Energie mit Verlusten behaftet ist, macht Reku 0, also rollen lassen, am meisten Sinn.

Beim Rekuperieren den Berg runter wandelt das Auto nur einen Teil der kinetischen Energie in Strom für den Akku um. Wenn du anschliessend wieder Beschleunigen musst steckst du mehr Strom in den Motor als du beim Bremsen erzeugt hast.
Ioniq Premium Aurora Silver Bestellt, Nr. 33, Produktion 07.01.2017, Abholung Landsberg am 29.03.2017, 3 Stunden nachdem der LKW abgeladen hatte :mrgreen:
dieter32
 
Beiträge: 176
Registriert: Do 28. Apr 2016, 14:07
Wohnort: 50374 Erftstadt

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron