Diskussion über Akkulebensdauer

Re: Diskussion über Akkulebensdauer

Beitragvon Helfried » Di 12. Sep 2017, 05:16

trekki1990 hat geschrieben:
. Was nützt mir die Zahl der Schnellladungen, wenn der Akkuzustand von vornherein nicht passt?

Du wüsstest dann den Grund dafür.
Helfried
 
Beiträge: 5236
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Re: Diskussion über Akkulebensdauer

Beitragvon Segeberger » Di 12. Sep 2017, 08:10

trekki1990 hat geschrieben:
Kannst du Zahlen liefern wie es deinem Akku momentan nach den fast 10Tkm geht? Also mit diesem Adapter der ein paar Posts weiter vorher beschrieben wurde? Wäre interessant dann jemanden gegenüberzustellen, der ausschließlich oder zu 85% AC lädt.


Moin ,
Ne kann ich nicht ,habe das benötigte Equipment nicht
Wenn mein Ioniq zur ersten Inspektion ( vermutlich ende des Jahres ) muss werde ich die Werkstatt bitten dieses zu prüfen .
Denke das machen sie aber ohnehin .
Ioniq Style Phoenix-Orange mit Schiebedach, bestellt am 07.01.17 in Hamburg AH Bopp+Siems, auf der Straße seit dem 27.06.17 :D
Benutzeravatar
Segeberger
 
Beiträge: 335
Registriert: Fr 16. Dez 2016, 19:53

Re: Diskussion über Akkulebensdauer

Beitragvon IO43 » Di 12. Sep 2017, 08:23

Ich kann Dir die bislang per Torque auslesbaren Werte von meinem (17500km) schon zeigen, ich lade ja auch recht oft mit CCS.
Nur sieht man dort nichts, was von Belang wäre. Es sind auch nur Werte, die von irgendeiner Software ausgegeben werden.

Screenshot_20170911-155824.png
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1878
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Diskussion über Akkulebensdauer

Beitragvon Mike » Di 12. Sep 2017, 08:51

Die genaue chemische Zusammensetzung der Akkus kennt doch nur der Hersteller. Der testet die Akkus bis zum Exodus und kennt somit alle entscheidenden Parameter. Weshalb also, sollten diese Parameter nicht in das BMS einfließen?
Mietakkus z.B. haben keine feste Garantiezeit und müssen deshalb möglichst lange halten.

Die einzige Regel die wir beachten:
Wird das EV über mehrere Wochen abgestellt, dann mit einem Akkustand zwischen 60 und 80%.
Ist wahrscheinlich auch unnötig, macht aber kaum Umstände.

Wenn die Akkus wie rohe Eier behandelt werden müssten, hätten sie zumindest bei mir nur eine geringe Überlebenschance. Ich gehe davon aus, das alles was das BMS zulässt, den Akku nicht wesentlich schädigt. Bei unserer 3Jahren alten ZOE ist der Akku laut Canze und Renault noch in Ordnung. Die Sommerreichweite liegt, nach wie vor, bei 150 bis 160km (Q210).
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Diskussion über Akkulebensdauer

Beitragvon GrauerMausling » Di 12. Sep 2017, 11:08

Bezüglich der Ladungen versuche ich schon ein Limit so 80 - 85% einzuhalten. Selbst der Tesla Batterieexperte empfiehlt ja nicht immer voll zu laden wenn es nicht gerade notwendig ist:
https://electrek.co/2017/09/01/tesla-ba ... -charging/

Auch wenn die Batterien sich in Details unterscheiden, glaube ich doch das diese Empfehlung für alle Batterien gültig ist.

Und warum soll ich nicht ein wenig 'Stress' für die Batterie raus nehmen wenn ich die Reichweite nicht benötige. Die Garantie ist ja 200.000 km bei 70%. Ich erwarte bei mir die 200.000 so nach ca. 6 Jahren. Wenn ich dann ein paar % weniger verloren habe weil ich 'vorsichtig' war soll mir das recht sein, ich will den IONIQ schon noch ein paar km länger fahren.

Da ich eh jeden Tag lade und für meine normale Stecke die 80% allemal reichen macht das auch gar keinen Unterschied - bis auf den das ich aufpassen muss wann ich das Ladekabel abziehe.

Unter diesem Gesichtspunkt finde ich es sehr schade das man kein Ladelimit (z.B. die 80%) vorgeben kann!

Es ist natürlich was anderes wenn ich eine längere Strecke plane, dann gehe ich natürlich auch auf die 100%.
GrauerMausling
 
Beiträge: 25
Registriert: So 29. Jan 2017, 20:07

Re: Diskussion über Akkulebensdauer

Beitragvon trekki1990 » Di 12. Sep 2017, 13:03

Das mit dem Planen ist so eine Sache. Manchmal muss man doch mal schnell woanders hin und braucht dann doch mal mehr als 80% des Akkus :/ Ich habe bisher immer bis 100% geladen aus Sicherheitsgründen. Gerade auch weil meine Frau da immer noch ein wenig ängstlicher ist bzgl. Reichweite.
Gruß
trekki

Twizy Sport 80 2016 (tuned by OVMS) | 4,9 kwp PV
WARTEN AUF IONIQ PREMIUM in Blau seit 08/2017
geschätzte Lieferung anhand der Forumsdaten: 03-04/2018
trekki1990
 
Beiträge: 129
Registriert: Mi 12. Okt 2016, 19:12

Re: Diskussion über Akkulebensdauer

Beitragvon eDEVIL » Di 12. Sep 2017, 13:10

Selbst mit dem 6,6 kw Lader braucht es doch nicht all zu lang, um die fehlenden Prozente Nachzuladen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Diskussion über Akkulebensdauer

Beitragvon Helfried » Di 12. Sep 2017, 13:19

Das mit dem Planen ist so eine Sache. Manchmal muss man doch mal schnell woanders hin


Kann es sein, dass manche Leute extreme Panik haben, gelegentlich mal öffentlich zu laden im "Notfall"?
Grad neulich war da einer mit 5(!) Kilometer Arbeitsweg, der sich einen Hybrid empfehlen ließ wegen Reichweitenangst.

Ich mein, wir sind doch Männer... :)
Oder ist es mehr die Angst vor der hantigen Beifahrerin?
Helfried
 
Beiträge: 5236
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Diskussion über Akkulebensdauer

Beitragvon trekki1990 » Di 12. Sep 2017, 13:26

Meine Frau wird den IONIQ zu 80% bewegen. Ich fahre den Twizy. Ich habe nur 7km einfache Strecke. Beim IONIQ sind natürlich die Reichweitenängste eigentlich kein Problem ist ja größer 200km. Aber wie Frauen manchmal so sind. Ich hoffe sie wird sich schnell dran gewöhnen und die Angst etwas ablegen.

Fakt ist wir wohnen in Dessau. Öffentliche Ladesäulen? Weit und breit keine oder ungünstig gelegen. Es gibt eine 50KW Schnelladesäule in der ganzen Stadt (und das auch noch auf dem Gelände des BMW Händlers). Alles anderen max. 11kw Säulen. Der Osten ist da leider noch nicht ganz so aufgewacht :(
Gruß
trekki

Twizy Sport 80 2016 (tuned by OVMS) | 4,9 kwp PV
WARTEN AUF IONIQ PREMIUM in Blau seit 08/2017
geschätzte Lieferung anhand der Forumsdaten: 03-04/2018
trekki1990
 
Beiträge: 129
Registriert: Mi 12. Okt 2016, 19:12

Re: Diskussion über Akkulebensdauer

Beitragvon Helfried » Di 12. Sep 2017, 13:35

Ui, das ist ehemalige DDR, was elektrischen Strom anbelangt, oder? Krasse Gegend. :)
Gibt es da eigentlich keine Belebungs-Programme seitens der Politiker? Ich meine, Österreich hat ja auch sowas wie einen Osten, aber das funktioniert eigentlich dank Politik und EU-Förderung und so bestens.
Helfried
 
Beiträge: 5236
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste