Der Akku des Ioniq

Re: Der Akku des Ioniq

Beitragvon SamMum » Mo 20. Mär 2017, 17:44

Hallo Julius,
hatte anscheinend Deine Beiträge nicht sorgfältig genug gelesen.
Deinem letzten Beitrag kann ich nur voll und ganz beipflichten. Sehe ich genau so.

Gruß Sam
SamMum
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 20. Jul 2016, 18:46

Anzeige

Re: Der Akku des Ioniq

Beitragvon Misee » Mo 20. Mär 2017, 18:21

In den USA hat der Akku Lebenslang Garantie. Heist das solang der Akku irgendwie noch tut und wenns auch nur 10% sind. ->ok?
Bei unseren 8 Jahren darf er nicht weniger als ?? 75% haben?
Ist da :thumb: :hurra:
Benutzeravatar
Misee
 
Beiträge: 145
Registriert: Di 27. Dez 2016, 20:44

Re: Der Akku des Ioniq

Beitragvon Helfried » Mo 20. Mär 2017, 18:31

Misee hat geschrieben:
In den USA hat der Akku Lebenslang Garantie.


Das gilt aber nur für Totalausfall. Kapazitätsverlust zählt da nicht.
Helfried
 
Beiträge: 5276
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Der Akku des Ioniq

Beitragvon juliusb » Mo 20. Mär 2017, 18:34

USA = lebenslange Garantie auf Defekt, aber ohne SOH-Absicherung
EU = 8 Jahre Garantie / 70% SOH
juliusb
 
Beiträge: 266
Registriert: Di 8. Nov 2016, 12:55

Re: Der Akku des Ioniq

Beitragvon palim_palim » Mo 20. Mär 2017, 18:49

Tho hat geschrieben:
Wie ist eigentlich der Ersatzteilpreis, sollte der Akku nach Garantieende ausfallen? :lol:


diese Frage stelle ich mir auch seit einigen Tagen. habe da komischerweise noch nichts zu gefunden.

ich möchte aus Prinzip kein EV kaufen, bei dem ein neuer Antriebsakku den Fahrzeugrestwert eines Gebrauchtwagen übersteigt. selbst wenn wir als Erstkäufer durch die 8 Jahre Garantie abgesichert sind: Der Wagen dürfte dann in 6-8 Jahren auf dem Gebrauchtwagenmarkt nicht mehr viel wert sein, wenn sich der Akku in den nächsten Jahren als nicht sehr standhaft erweist.
Momentan sehe ich da nur den Nissan Leaf und den i3, wo ich die 5-6000 € bzw 9.000 für einen neuen Akku ok finde.
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV
palim_palim
 
Beiträge: 388
Registriert: Do 27. Aug 2015, 15:30
Wohnort: wild wild west

Re: Der Akku des Ioniq

Beitragvon Helfried » Mo 20. Mär 2017, 19:06

Was ein Akku in 8 Jahren kostet, kann heute unmöglich jemand wissen.
Dass sich ein neuer Akku aber nach 8 Jahren nicht mehr rentieren wird, ist auch klar. Du kaufst ja auch kein neues Getriebe, wenn eine 10 Jahre alte Verbrennerhütte einen Schaden hat dort.
Helfried
 
Beiträge: 5276
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Der Akku des Ioniq

Beitragvon DonDonaldi » Mo 20. Mär 2017, 19:07

palim_palim hat geschrieben:
Tho hat geschrieben:
Wie ist eigentlich der Ersatzteilpreis, sollte der Akku nach Garantieende ausfallen? :lol:


diese Frage stelle ich mir auch seit einigen Tagen. habe da komischerweise noch nichts zu gefunden.

ich möchte aus Prinzip kein EV kaufen, bei dem ein neuer Antriebsakku den Fahrzeugrestwert eines Gebrauchtwagen übersteigt. selbst wenn wir als Erstkäufer durch die 8 Jahre Garantie abgesichert sind: Der Wagen dürfte dann in 6-8 Jahren auf dem Gebrauchtwagenmarkt nicht mehr viel wert sein, wenn sich der Akku in den nächsten Jahren als nicht sehr standhaft erweist.
Momentan sehe ich da nur den Nissan Leaf und den i3, wo ich die 5-6000 € bzw 9.000 für einen neuen Akku ok finde.


Also da sehe ich nur Nissan vorbildlich. Der Preis beim i3 ist deutlich höher/heftiger. In dieser Preisregion könnte der Ioniq auch liegen. Höher wird er in 8 Jahren (so lange hält ja die Garantie) sicher nicht sein. Dann haben wir 2025 :mrgreen:
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Der Akku des Ioniq

Beitragvon DonDonaldi » Mo 20. Mär 2017, 19:09

Tho hat geschrieben:
Wie ist eigentlich der Ersatzteilpreis, sollte der Akku nach Garantieende ausfallen? :lol:


Sicher nicht mehr als bei der ZOE :lol:
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Der Akku des Ioniq

Beitragvon juliusb » Mo 20. Mär 2017, 19:11

Ist es nicht naheliegend, daß in den kommenden 8 Jahren Zubehörhersteller sich dieser Nische annehmen werden, und günstigere Akkus anbieten? Natürlich wäre es interessant zu erfahren, was heute ein original Ioniq Akku kostet. Preise muss es ja schon geben, da bei einem Auffahrunfall mit Haftpflichtdeckung ja ein neuer Akku eingebaut werden können muss. Vielleicht macht mal jemand eine offizielle Anfrage in seiner Hyundai Werkstatt und stellt den Ersatzteilpreis hier ein?
juliusb
 
Beiträge: 266
Registriert: Di 8. Nov 2016, 12:55

Re: Der Akku des Ioniq

Beitragvon Karlsson » Mo 20. Mär 2017, 19:30

Helfried hat geschrieben:
Was ein Akku in 8 Jahren kostet, kann heute unmöglich jemand wissen.
Dass sich ein neuer Akku aber nach 8 Jahren nicht mehr rentieren wird, ist auch klar. Du kaufst ja auch kein neues Getriebe, wenn eine 10 Jahre alte Verbrennerhütte einen Schaden hat dort.

Es reicht zu wissen, was heute Ersatz kostet.
Das Getriebe ist im Gegensatz zum Akku kein klassisches Verschleißteil und lässt sich auch reparieren und das wird auch gemacht.
Die Preise dafür sind auch nicht so nebulös wie die für Akkuersatz.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12827
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste