Batterieheizung

Batterieheizung

Beitragvon ioniqfan » Sa 24. Dez 2016, 09:38

Was mag die Batterieheizung verbrauchen? Irgendwelche Berechnungen / Schätzungen?
Wie schlimm ist es wenn , wie meiner, der Ioniq immer draußen steht. Was macht da wohl die Elektronik um optimale Kapazitäten zur Verfügung zu stellen?

Wer weiß was?
Ich steh auf Queen: I'm in love with my car....
Benutzeravatar
ioniqfan
 
Beiträge: 254
Registriert: So 22. Mai 2016, 11:19

Anzeige

Re: Batterieheizung

Beitragvon bangser » Sa 24. Dez 2016, 10:13

Beobachte mal beim Kaltstart die Leistungsanzeige für Heizung und Elektronik. Bei mir läuft die ersten fünf bis zehn Minuten die Heizung ziemlich stark. In der Zeit ist auch die Rekuperation nicht so stark und die Beschleunigung nicht so stark.
In denke, dass unsere Ioniqs auf ihre Batterien aufpassen.
Ich werde mal die Anzeige der Elektronik beobachten, ob die auch mehr zieht am Anfang.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 904
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Batterieheizung

Beitragvon Olaffit » So 26. Feb 2017, 19:44

ioniqfan hat geschrieben:
Was mag die Batterieheizung verbrauchen? Irgendwelche Berechnungen / Schätzungen?
Wie schlimm ist es wenn , wie meiner, der Ioniq immer draußen steht. Was macht da wohl die Elektronik um optimale Kapazitäten zur Verfügung zu stellen?

Wer weiß was?


Die Frage ist doch, was verbraucht der ioniq wenn er bei < 0grad draussen steht. LiPol Akkus mögen das gar nicht. Viel empfindlicher als LiIon Akkus. Demzufolge muss da immer eine Heizung laufen. D.h. zu Hause wenn am Lader Energieverbrauch ohne Nutzen (wieviel ?). Und was ist wenn er ohne Lader irgendwo längere Zeit steht. Wieviel Kapazität geht aus der Traktionsbatterie weg und was ist wenn diese irgendwann leer ist. Zellenzerstörung.
Ich Frage mich ob eine LiIon besser ist als eine LiPol? Man sollte meinen Hyndai hat sich aus gutem Grund für LiPol entschieden. Andere Hersteller aber offensichtlich nicht.
IONIQ Style Phantom Black - Bestellt 22.3.17 - Auslieferung geplant 19.4.17 - "Pretinho" abgeholt 12.05.2017 YEAH!
Benutzeravatar
Olaffit
 
Beiträge: 247
Registriert: Di 31. Jan 2017, 19:26
Wohnort: Hamburg

Re: Batterieheizung

Beitragvon Roland81 » So 26. Feb 2017, 20:00

Hm.. konnte bisher weder das eine noch das andere beobachten...ok länger als 2-3 Tage ist er auch noch nie gestanden.
Da ich absoluter Laie bin was Akkutechnologie betrifft wäre ich froh über Quellen bzw. technische Hintergründe.
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 651
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Batterieheizung

Beitragvon gekfsns » So 26. Feb 2017, 20:39

Es gibt zu dem Thema schon einen langen Thread
hyundai-ioniq/batterie-temperatur-management-beim-ioniq-t18477-30.html#p457606
Dort hab ich auch diesen Diagnoselog abgelegt wo ich den Ioniq nach 3h bei -11C draußen geladen hab
http://cdn.goingelectric.de/forum/resources/image/35715

Ist einer der seltenen Fälle wo ich die Akkuheizung, zumindest für kurze Zeit, in Aktion gesehen hab.
So richtig schlau bin ich aber aus meinen Messungen immer noch nicht geworden, ich vermute da muss es schon noch kälter werden.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1314
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Batterieheizung

Beitragvon Helfried » So 26. Feb 2017, 22:44

Olaffit hat geschrieben:
Die Frage ist doch, was verbraucht der ioniq wenn er bei < 0 grad draussen steht. LiPol Akkus mögen das gar nicht.


Die Zellen dürfen meines Wissens sehr wohl ziemlich kalt herumstehen. Sie werden dabei auch nicht leer.
Fahren oder Laden ist problematisch bei Kälte, nicht aber das Lagern der Zellen (Parken des Autos).
Also jetzt mal für Temperaturen von nicht gar zu extrem unter 0 Grad gesprochen.
Helfried
 
Beiträge: 5248
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Batterieheizung

Beitragvon Olaffit » Mo 27. Feb 2017, 02:30

gekfsns hat geschrieben:
Es gibt zu dem Thema schon einen langen Thread
hyundai-ioniq/batterie-temperatur-management-beim-ioniq-t18477-30.html#p457606
Dort hab ich auch diesen Diagnoselog abgelegt wo ich den Ioniq nach 3h bei -11C draußen geladen hab
http://cdn.goingelectric.de/forum/resources/image/35715

Ist einer der seltenen Fälle wo ich die Akkuheizung, zumindest für kurze Zeit, in Aktion gesehen hab.
So richtig schlau bin ich aber aus meinen Messungen immer noch nicht geworden, ich vermute da muss es schon noch kälter werden.


In dem Fred gehts auch in erster Linie ums temp management beim laden und entladen.
Das ein Temperatur management aber auch beim reinen lagern, sprich wenn das auto einfach steht, notwendig ist steht z.B. hier http://m.jes.ecsdl.org/content/158/3/R1.full
Und jedes temp management kostet Energie. Ergo muss der akku irgendwann leer sein. Was z.B. wenn man ein fast leergefahrenes EV bei -10 abstellt. Wie lange kann es stehen ohne das der Akku schaden nimmt. Vielleicht mache ich mir auch zu viele theoretische Bedenken.
IONIQ Style Phantom Black - Bestellt 22.3.17 - Auslieferung geplant 19.4.17 - "Pretinho" abgeholt 12.05.2017 YEAH!
Benutzeravatar
Olaffit
 
Beiträge: 247
Registriert: Di 31. Jan 2017, 19:26
Wohnort: Hamburg

Re: Batterieheizung

Beitragvon Roland81 » Mo 27. Feb 2017, 07:39

Danke für den Link.
Ohne jetzt alles gelesen zu haben, scheinen eher hohe Temperaturen als niedrige ein Problem zu sein. (7% Verlust bei 0°C nach 6! Monaten vs. 25% bei 40°C)
Im summary ist auch mehr die Rede von Problemen bei Laden/Entladen bei Temperaturen deutlich unter -10°C. Und genau hier setzt dann ja das Temperaturmanagement ein.
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 651
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Batterieheizung

Beitragvon kassiopeia » Mo 27. Feb 2017, 08:09

Problematisch sind lt. diesem Übersichtsartikel v.a. dauerndes Abstellen eins Fahrzeugs bei 100%-Ladung bei großer Hitze und große Ladeströme bei großer Kälte, die beiden bekanntesten Grenzfälle bei LiIon-akkus.
Erstes ist beim Ioniq bei uns nicht sehr relevant, da dieser max. bis 95% an AC geladen werden kann (und ca. 90% an DC) und es bei uns nicht so heiß wird.
Zweites wird vermieden, indem bei tiefgefrorenen Akkus weder das Laden noch die Rekuperation erlaubt ist, bevor der Akku nicht entsprechend temperiert ist.

Die Anmerkung, dass LiIon-Akkus evtl. sogar im Stand Temperaturmanagement brauchen könnten um 15 Jahre kalendarische Lebenserwartung erreichen zu können scheint mir auf den Fall der hohen Ladung bei hohen Temperaturen gemünzt zu sein - dazu finde ich im weiteren Verlauf des Textes keine weiteren Aussagen.
lg kassi

Prius 2 seit 2005, wird vorr. Ende 2018 durch ein Model 3 ersetzt werden
Ioniq electric seit Mai 2017
Benutzeravatar
kassiopeia
 
Beiträge: 505
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 00:21

Re: Batterieheizung

Beitragvon Helfried » Mo 27. Feb 2017, 08:21

Olaffit hat geschrieben:
Das ein Temperatur management aber auch beim reinen lagern, sprich wenn das auto einfach steht, notwendig ist steht z.B. hier http://m.jes.ecsdl.org/content/158/3/R1.full
Und jedes temp management kostet Energie.


Wo steht das in dem Link? Ist ein bisschen schwierig zu lesen, deshalb bitte kurz erläutern!
Bei -10° sollte der Akku nicht von selber leer werden, schon gar nicht heizt sich der Ioniq selbst beim tagelangen Parken.
Helfried
 
Beiträge: 5248
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Elektroklaus und 5 Gäste