Ab welchem Akku Status würdet Ihr einen neuen einbauen lasse

Ab welchem Akku Status würdet Ihr einen neuen einbauen lassen?

A Bei 25-26kWh Restkapazität
2
8%
B Bei 23-24,99kWh Restkapazität
3
12%
C Bei 21-22,99kWh Restkapazität
11
44%
D Bei 20-20,99kWh Restkapazität
1
4%
E Bei 19-19,99kWh Restkapazität
1
4%
F Bei 18-18,99kWh Restkapazität
2
8%
G Bei <18kWh Restkapazität
5
20%
 
Abstimmungen insgesamt : 25

Re: Ab welchem Akku Status würdet Ihr einen neuen einbauen l

Beitragvon IO43 » Di 6. Dez 2016, 15:39

Das kann alles sein, klingt aber auch irgendwie schon sehr pessimistisch.

Muss man sein Handy mit dem Wagen verbinden? Ich navigiere schon seit Jahren nur über Maps und ich hätte auch nicht zwangsläufig ein Navi im Auto gebraucht. USB? Brauche ich jetzt schon nicht im Auto und Nachbarn sind mir vollkommen egal, dann hätte ich ja gar keinen Hyundai kaufen dürfen :lol:
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1888
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Anzeige

Re: Ab welchem Akku Status würdet Ihr einen neuen einbauen l

Beitragvon Helfried » Di 6. Dez 2016, 15:44

IO43 hat geschrieben:
Das kann alles sein, klingt aber auch irgendwie schon sehr pessimistisch.


Du baust ja in ein Eiphone nach 8 Jahren auch keinen Akku mehr ein, der ein Drittel oder die Hälfte vom ganzen Ei kostet.
Diese ganzen Touchscreen-Spielereien, das wird sich nach 8 Jahren ein wenig totgespielt haben, fürchte ich, zumindest softwaretechnisch. Beim BMW i3 merkt man heute schon ein bisschen, dass er nicht von 2016 ist. Nicht, dass es stört, aber ich möchte nicht wissen, wie sich das 2024 anfühlt.

Mit anderen Worten: Ein Elektroauto täte ich nur kaufen, wenn man den Erben nix gönnt oder wenn sie von selber ohne geerbte Starthilfe tüchtig und reich werden. :mrgreen:
Helfried
 
Beiträge: 5256
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ab welchem Akku Status würdet Ihr einen neuen einbauen l

Beitragvon IO43 » Di 6. Dez 2016, 17:13

Die Sachen sind allerdings überhaupt nicht wichtig für den eigentlichen Zweck des Autos, weshalb ich persönlich durchaus einen neuen Akku in Erwägung ziehen würde, wenn dieser die Mobilität des Fahrzeugs wieder uneingeschränkt ermöglicht und sich das irgendwie rechnet. Ich weiß schon, dass ist ein starker Kontrast zur allgemeinen Einstellung ständig ein neues Telefon oder irgendein anders Spielzeug haben zu müssen.
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1888
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Ab welchem Akku Status würdet Ihr einen neuen einbauen l

Beitragvon DonDonaldi » Di 6. Dez 2016, 18:54

Helfried hat geschrieben:
IO43 hat geschrieben:
Das kann alles sein, klingt aber auch irgendwie schon sehr pessimistisch.


Du baust ja in ein Eiphone nach 8 Jahren auch keinen Akku mehr ein, der ein Drittel oder die Hälfte vom ganzen Ei kostet.
Diese ganzen Touchscreen-Spielereien, das wird sich nach 8 Jahren ein wenig totgespielt haben, fürchte ich, zumindest softwaretechnisch. Beim BMW i3 merkt man heute schon ein bisschen, dass er nicht von 2016 ist. Nicht, dass es stört, aber ich möchte nicht wissen, wie sich das 2024 anfühlt.

Mit anderen Worten: Ein Elektroauto täte ich nur kaufen, wenn man den Erben nix gönnt oder wenn sie von selber ohne geerbte Starthilfe tüchtig und reich werden. :mrgreen:



Leute, Leute das Eiphone von Apfel kostet auch gerade mal 2-3% vom Anschaffungspreis eines EV. Das ist ja wie Eier äh Äpfel und Birnen miteinander vergleichen.
Es mag sicher Menschen geben die 30k€ hinblättern und die Kiste nach spätestens 8 Jahren zur Not auch wegwerfen. Das ist im übrigen alles nur nicht nachhaltig. Da dürften dann Stinker Diesel die 20 Jahre auf der Straße waren nachhaltiger sein. :lol:
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Ab welchem Akku Status würdet Ihr einen neuen einbauen l

Beitragvon DonDonaldi » Di 6. Dez 2016, 19:02

IO43 hat geschrieben:
Die Sachen sind allerdings überhaupt nicht wichtig für den eigentlichen Zweck des Autos, weshalb ich persönlich durchaus einen neuen Akku in Erwägung ziehen würde, wenn dieser die Mobilität des Fahrzeugs wieder uneingeschränkt ermöglicht und sich das irgendwie rechnet. Ich weiß schon, dass ist ein starker Kontrast zur allgemeinen Einstellung ständig ein neues Telefon oder irgendein anders Spielzeug haben zu müssen.


Überhaupt nicht. Wir haben noch zwei Samsung Klapp Handys von anno dazumal. Wieso alle zwei Jahre ein neues???
Leider haben wir vor einigen Jahren ein sog. Sch*****pad gekauft. Medithek schauen. Was soll ich sage Der Apfel Rotz fängt jetzt nach 4 Jahren langsam aber sicher an abzukacken. Keine updates, Seiten werden permanent neu geladen, Browser stürzt ab, Mediatheken zum gucken nutzen ein Alptraum inzwischen.
Könnte mein Schenker Notebook (Bj. 2008) reden würde es sagen:"Ich war 4 Jahre vor den gehypten Apfel Kisten im Haushalt für die Mediathek zuständig und nach 4 Jahren Pause mache ich das noch weitere 8 Jahre. Da ist der Apfel Müll schon lange verottet :lol:

Und beim Auto sehen wir es gleich noch weniger ein alle 7-8 Jahre wegwerfen. Das wäre der Gipfel der Umweltverschmutzung. Fleisch ohne Ende, drei Flugreisen + x per annum, alle 2 Jahre neue Smartphones, alle 8 Jahre Auto neu. Und dann wundert man sich über den ökologischen Fußabrdruck in Größe 711 und die Miesen auf dem Konto :mrgreen:
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Ab welchem Akku Status würdet Ihr einen neuen einbauen l

Beitragvon Karlsson » Di 6. Dez 2016, 20:00

Helfried hat geschrieben:
Dagegen spricht, dass du die 8000 Euro in einem neuen Wagen wesentlich zukunftssicherer und besser investieren kannst.
In 8 Jahren kannst du ja nicht einmal noch ein dann modernes Handy mit dem Wagen verbinden. Das Navi ist auf dem Stand jenseits des Mondes, die Sitze sind durchgewetzt, die Nachbarn beginnen zu witzeln, und USB wird es auch nicht mehr geben.

Auch wenn Du Dir selbst zu schade bist, damit zu fahren, sind andere das nicht unbedingt.
Den Wagen nach 8 Jahren schon auszurangieren und zu 100% abzuschreiben, finde ich weder ökonomisch noch ökologisch sinnvoll.
Neuester Stand des Navis... ja und? Andere Autos haben gar kein Navi.
Sind wir denn zur Wegwerfgesellschaft verkommen?
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Ab welchem Akku Status würdet Ihr einen neuen einbauen l

Beitragvon Helfried » Di 6. Dez 2016, 20:10

Karlsson hat geschrieben:
Sind wir denn zur Wegwerfgesellschaft verkommen?


Formulieren wir es vorsichtig so: Die E-Autos tragen nicht gerade dazu bei, dass Autos nachhaltiger im Sinne von langlebiger genutzt werden. Die Werkstätten können jetzt die Autos kaum noch warten vom Know How her, denkst du, in 10 Jahren kann sich noch einer erinnern, wie man einen BMW i3 von der Elektronik oder Software her repariert? Oder möchtest du wissen, was im Tesla ein vergilbter Riesenbildschirm als Ersatz kostet (der im Supermarkt beim PC für 90 Euro zu haben wäre)?
Helfried
 
Beiträge: 5256
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ab welchem Akku Status würdet Ihr einen neuen einbauen l

Beitragvon Karlsson » Di 6. Dez 2016, 20:13

Das sind Punkte, die mich interessieren und ich werde möglichst kein Produkt kaufen, was ich nicht länger nutzen kann.
Elektroautos bieten durch die Langlebigkeit des Antriebes doch gerade besonders gute Möglichkeiten, lange genutzt zu werden.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Ab welchem Akku Status würdet Ihr einen neuen einbauen l

Beitragvon Helfried » Di 6. Dez 2016, 20:22

Karlsson hat geschrieben:
Elektroautos bieten durch die Langlebigkeit des Antriebes doch gerade besonders gute Möglichkeiten,
lange genutzt zu werden.


Also das kann ich dir als Techniker versichern, dass die Hersteller nicht daran arbeiten.

Im Gegenteil wird die Eiphonisierung der Autos angestrebt. Also Obsoleszenz durch Software-Knock-out.
Helfried
 
Beiträge: 5256
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ab welchem Akku Status würdet Ihr einen neuen einbauen l

Beitragvon ioniqfan » Di 6. Dez 2016, 20:54

Bitte nicht die Zeit des Ersthalters mit der gesamten Lebensdauer des EV verwechseln bitte. Ich glaube EVs werden weit länger halten als Stinker. Wo soll der i3 noch rosten, So ein Elektromotor hält rechnerisch durchaus mindestens 5 mal so lange wie ein Benziner. Es gibt jede Menge Industriebetriebe mit 40 oder 50 Jahren alten Elektromotoren die nicht tot zu kriegen sind wegen der viel simpleren Technik. Ich selbst habe im Studium an elektrischen Maschinen gearbeitet die in den 90er Jahren schon 25 Jahre alt waren. Ich glaub die laufen immer noch....
Die typischen Dinge wie Dämpfer oder Pollenfilter werden halt alle paar Jahre gewechselt. Beim EV ist immerhin sowieso viel weniger zu wechseln. Kein Luftfilter, viel Weniger Bremsenverschleiß, Kein Auspuff zu wechseln oder verschlissene Kupplung, kein Kat oder sonst was.
Ich steh auf Queen: I'm in love with my car....
Benutzeravatar
ioniqfan
 
Beiträge: 254
Registriert: So 22. Mai 2016, 11:19

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GcAsk und 9 Gäste