2105,6km in 24h mit dem Ioniq

Re: 2105,5km in 24h mit dem Ioniq

Beitragvon MineCooky » Mo 16. Okt 2017, 07:25

yadiori hat geschrieben:
Dass man in der Praxis aber wirklich bis auf 13% an den Tesla herankommt hätte ich nicht für möglich gehalten. Womöglich schafft ein Tesla 3 das nicht! Ein hoch auf die Praxis! :mrgreen:


Das Model 3 lädt nicht schneller als der ioniq und den Verbrauch wird es nicht unterbieten. Maximal noch der deutlich größere Akku (egal ob 50kWh oder 75kWh) könnte ihm helfen weil es mit mehr Reichweite als der Ioniq die 24h startet. In 24h sollte es ein knappes Rennen sein, da trau ich mich nicht zu wetten wer gewinnt. Aber im 48h-Vergleich dürfte der ioniq vorne liegen weil dann die Akkugröße nicht mehr so eine große Rolle spielt und es nur noch Effizienz und Ladeleistung vergleicht. Das kann man dann runter auf die Ladeleistung in km/h rechnen.

Mir gefällt der Ioniq sehr gut weil er zeigt das einfach nur viel Hubraum (Bei Tesla der Akku und nackte Ladeleistung) nicht alles ist. Ein effizienter Antriebsstrang und ein guter CW-Wert sind durch nichts zu übertreffen. Vom Entwicklungsgrad sehe ich den ioniq weiter vorne als das Model S. Mal den Autopilot ausgeklammert und nur das Elektroautotypische verglichen. Einfach mehr Hubraum war eben noch nie die Lösung wenn man nicht nur viel Wind machen will.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Anzeige

Re: 2105,5km in 24h mit dem Ioniq

Beitragvon E-lmo » Mo 16. Okt 2017, 07:26

Laut meinen Informationen wurde in Führholzen-West geladen und immer mehrmals die Autobahn hoch und runter gefahren.
Mein Respekt für eure Ausdauer!
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 504
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: 2105,5km in 24h mit dem Ioniq

Beitragvon Spaßbremse » Mo 16. Okt 2017, 07:34

Ihr seid verrückt! ;) Aber Ihr habt meinen Respekt.
Es grüßt der Norman

Nur noch elektrisch unterwegs. :D
Benutzeravatar
Spaßbremse
 
Beiträge: 308
Registriert: Di 24. Sep 2013, 14:16

Re: 2105,5km in 24h mit dem Ioniq

Beitragvon MineCooky » Mo 16. Okt 2017, 07:42

Jep, das ist nun mal der unterschied zwischen reinelektrisch entwickelten Autos und Autos mit verschiedenen Antrieben. Das ist beim ioniq so luftig wie beim eGolf. Wenn man etwas Zeit investiert kann man das kompakter machen ohne Komponenten anpassen zu müssen. Dann hat vorne auch ein Kofferraum platz.

Das Marketing hat aber auch noch ein Mitspracherecht und die Mehrheit* will vorne einen vollen Motorraum sehen und nicht einen Kofferraum. Steh mal auf ner Messe neben das Model S, ich war selbst erstaunt wie viele sagen sie wollen mal den Motorraum sehen. Das gibt dann lange Gesichter weil's nix zu sehen gibt. Im eGolf und ioniq ist das deutlich spannender als so ein langweiliger Kofferraum.

*das sind eben noch Verbrennerfahrer

EDIT:
Da löscht der einfach seinen Post und lässt meinen so alleine da stehen...
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: 2105,5km in 24h mit dem Ioniq

Beitragvon v@13 » Mo 16. Okt 2017, 07:53

Ihr seid ja völlig IRRE und dafür kriegt Ihr meinen vollen Respekt. Geiles Projekt, geile Durchführung. So ein Blödsinn bringt die e-Mobilität voran und zeigt, das es geht! Hoffentlich bekommt Ihr gute Presse, ich gönn es Euch.

P.S. Mit dem 30er LEAF sind übrigens auch bis zu 1800km in 24Stunden drin. Ladeleistung ist ca. 48kW, Geschwindigkeit um die 110km/h, Leistungsaufnahme bergauf nicht über 40kW und wichtig relativ große Ladezyklen alle 140km. Dann ist der Akku während der Fahrt so weit abgekühlt, das er wieder mit voller Geschwindigkeit geladen werden kann. Die Ladepause beträgt ca. 28 Minuten. An- und Ab-Fahrt zur Ladesäule sollte so kurz wie möglich sein i.a. deutlich unter 7 Minuten.
... dauernd ist die Batterie voll, sie ist einfach viel zu klein, so viel kann ich gar nicht fahren. ;)
v@13
 
Beiträge: 155
Registriert: Do 31. Mär 2016, 15:56

Re: 2105,5km in 24h mit dem Ioniq

Beitragvon Schwani » Mo 16. Okt 2017, 08:02

Klasse das Ihr es noch einmal versucht habt!

Ich habe das Video von Lüning vorher schon gesehen, in dem er den ersten Versuch analysiert hat. Leider war da wohl beim vierten Laden Schluß. Er hatte Euch Chancen eingeräumt - wenn auch sehr knappe.

Trotzdem vielen Dank für den Versuch!
Auch wenn es keine 100% praxisnahen Gegebenheiten waren, zeigt es dennoch, was mit einem E-Fahrzeug machbar ist. Vielleicht kommt Ihr dennoch damit in zahlreiche Presseorgane. Es muss ja nicht immer der erste Platz sein - bei über 2.000km in 24h ist auch der zweite Platz eine super Leistung und läßt wohl den ein oder anderen Pessimisten bezüglich der Reichweite verstummen.
26kWp PV im Eigenverbrauch; Solarthermie: 6qm Flach-, 12qm Röhrenkollektor; WW-Luftwärmepumpe; KWL mit Wärmerückgewinnung; Holzvergaser HDG; 130m3 Regenwasser; Outlander PHEV seit 06.17, 08.17 e-load up! bestellt, Kona reserviert - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 616
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 13:55

Re: 2105,5km in 24h mit dem Ioniq

Beitragvon Tompressor » Mo 16. Okt 2017, 08:27

Herzlichen Glückwunsch. Großartige Leistung. Wenn ich die Berechnungen und Kommentare bei FB richtig verstanden habe, dann haben am Ende eigentlich nur die "Mehrkilometer" gefehlt, die der Tesla quasi durch den vollgeladenen Akku zum Start mitgebracht hat. Und das ist eine großartige Leistung und macht noch mehr Lust auf das Fahrzeug. Ob das nun praxisrelevant ist oder nicht, darum ging es hier gar nicht. Hier sollte die Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs in Verbindung mit der Ladeleistung im Vordergrund stehen und ein Rekord geschlagen werden, welcher ebenfalls unter diesen Bedingungen aufgestellt wurde. Ewige Nörgler und Schwarzseher wird es immer geben. Macht weiter so und an alle hier im Forum, macht ebenfalls solche verrückten Dinge mit Uhren Fahrzeugen. Da gibt es sicher noch mehr Challenges die man angehen könnte. Ihr seid ja kreativ, ich schaue mir auch solche Videos immer gern an.
Sangl-Nr. 240 abgeholt, gefahren und gegrinst
Benutzeravatar
Tompressor
 
Beiträge: 142
Registriert: Do 23. Feb 2017, 19:29

Re: 2105,5km in 24h mit dem Ioniq

Beitragvon umrath » Mo 16. Okt 2017, 08:31

v@13 hat geschrieben:
Mit dem 30er LEAF sind übrigens auch bis zu 1800km in 24Stunden drin. Ladeleistung ist ca. 48kW, Geschwindigkeit um die 110km/h, Leistungsaufnahme bergauf nicht über 40kW und wichtig relativ große Ladezyklen alle 140km. Dann ist der Akku während der Fahrt so weit abgekühlt, das er wieder mit voller Geschwindigkeit geladen werden kann. Die Ladepause beträgt ca. 28 Minuten. An- und Ab-Fahrt zur Ladesäule sollte so kurz wie möglich sein i.a. deutlich unter 7 Minuten.


Das halte ich für Wunschdenken und würde das gern sehen.

Wenn deine Angaben zutreffen, würde das bedeuten, dass der Leaf gut 76 Minuten fährt für die 140 km, dann 28 km bei durchschnittlich 48 kW lädt und dann wieder auf die Piste zurück kehrt. Er braucht dann also für 140 km 76+28=104 Minuten. Das macht einen Schnitt von knapp 81 km/h und würde tatsächlich für über 1900 km reichen - wenn die Angaben denn stimmen. Der Leaf müsste bei 110 km/h dann maximal 16 kWh/100 km ziehen. Das klingt jetzt durchaus noch machbar.
Nicht so recht machbar halte ich aber die Angabe, dass der Leaf die dafür nötigen 48 kW im Schnitt erreicht. Wenn man https://www.goingelectric.de/2016/04/14 ... ssan-leaf/ betrachtet, dann schafft der Leaf das unter idealen Voraussetzungen bei einigermaßen kühlem Akku vielleicht einmal. Spätestens beim 2. Stopp dürfte aber Sense sein und der Leaf regelt runter - da er keinerlei Akkukühlung besitzt und damit über die Zeit zwangsläufig immer heißer wird.

Ich bezweifle stark, dass der Leaf tatsächlich überhaupt 1500 km in 24 Stunden packt.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2172
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: 2105,5km in 24h mit dem Ioniq

Beitragvon IO43 » Mo 16. Okt 2017, 08:38

Glückwunsch an Andreas, Marcel und Florin! :applaus:

Ihr habt das Motto schön umgesetzt: Nicht reden, machen! :thumb:
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1892
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: 2105,5km in 24h mit dem Ioniq

Beitragvon MineCooky » Mo 16. Okt 2017, 08:57

Tompressor hat geschrieben:
dann haben am Ende eigentlich nur die "Mehrkilometer" gefehlt, die der Tesla quasi durch den vollgeladenen Akku zum Start mitgebracht hat.


Guter Punkt :thumb:
Der ioniq ging mit knapp ~150km an den Start und das Model S mit ~300km (Bei der Durschnittsgeschwindigkeit die für die 24h Fahr gewählt wurde.
Man müsste mal von beiden 24h-fahrten auf hoch rechnen ab wie viel Stunden Dauerbetrieb der Ioniq das Model S überholt.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste