Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon harlem24 » So 4. Dez 2016, 10:27

Sorry, aber das ist schon lange widerlegt.

http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-42736577.html

Die 7 Grad sind deutlich zu hoch gewählt. Ein Sommerreifen und eben auch ein auf Sommer ausgelegter GJR ist auch bei kühleren Temperaturen bei Trockenheit und Nässe überlegen.
Die Vorteile kommen erst bei deutlich winterlicheren Bedingungen zum Tragen. Theoretisch könnte man im norddeutschen Winter auch mit Sommerreifen durchfahren, ohne wirklich Nachteile zu haben.
Würde ich auch nicht machen und dafür nen ordentlichen GJR aufziehen.
Ich stimme Dir zu, dass Winterreifen in wirklich Winterlichen Bedingungen in Gegenden wie dem Sauerland oder den Alpen sinnvoll ist. Auch wenn man in Winterurlaub fährt sollte man nicht sparen.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2859
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon Dachakku » So 4. Dez 2016, 11:02

Nordstromer hat geschrieben:
Danke für die Argumente. Warum gibt es denn GJR wenn die Nachteile so überwiegen und warum gibt es starke Meinungsunterschiede?


Du vergisst die Vorteile. Weniger Kosten, weniger Logistik, weniger "Arbeit" .

Klar, es wird immer Meinungsunterschiede geben, es ist ja nun mal auch Tatsache dass selbst der von mir so hoch gelobte CrossClimate weder:

Bei 30 Grad und reichlich Gaspedaleinsatz, Messerscharf präzise und wie Kaugummi durch Sepentinen zieht. (Niveau eines einem Dunlop SportmaXX oder Michelin Pilot Sport )
10 Grad Steigung in den Alpen durch Tiefschnee lässig wegsteckt und alle stehen läßt. (Niveau eines aktuellen Conti Winterpuschen)


Dafür gibt es keine Wechselorgien, keine Bandscheibenschäden, keine Mehrkosten, keine Lagerhaltung und alle 2-3 Jahre frisches Gummi UND neueste Technologien.

Gruß, Heiko
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2331
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon Nordstromer » So 4. Dez 2016, 11:11

Der arme Nordstromer ist jetzt noch verwirrter ;)

Ihr habt jeder jeweils gut die eigene Position dargelegt. Und ich konnte jeder folgen, obwohl ich immer noch Laie bin. Wie mir geht es hoffentlich auch anderen :lol:

Die links werde ich mir auch mal in Ruhe durchlesen. Danke noch mal an alle für die Hilfe. Jeder soll sich auf ein imaginäres Bier eingeladen fühlen :D
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1409
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon Dachakku » So 4. Dez 2016, 11:15

Wolfspirit hat geschrieben:
Unter dem Strich fährst Du mit zwei Radsätzen besser.


Gegenfrage: Wer zahlt den zweiten Radsatz ? Du ?
Wer kauft einen oder zwei neue Radsätze wenn die nach 4-6 Jahren noch 5mm aufweisen und hart sind ?

Oder würdest du die guten Gewissens empfehlen, die weiter zu fahren, denn sie liegen ja über dem "Empfohlenen" 4mm ?

Wie ich schon schrieb, ich habe 2x Winterreifen trotz Profil mehr oder weniger "weg werfen" müssen. Sie bauen ab, manche schon ab dem 4. Jahr, ich habe sogar schon Sommerreifen ( Uniroyal) gehabt, die waren im 3. Sommer knallhart ohne Grip, aber reichlich Profil.
Nullmerker, Grobmotoriker merken den "Null-Grip" so eines harten, gealterten Reifens aber meist erst wenn es bei Regen ( am Stauende ) zu spät ist...
Zuletzt geändert von Dachakku am So 4. Dez 2016, 11:21, insgesamt 1-mal geändert.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2331
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon Dachakku » So 4. Dez 2016, 11:18

@ Nordstromer

Nimm mal als Faustregel mit:

Ohne Schnee, ohne Steigungen und ohne sportliche Ambitionen kannst du GJR fahren.

Insbesondere in Anbetracht der Tatsache dass eine Menge Fahrer auf viertklassigen China-Krachern unterwegs sind, die weder als Winteredition noch als Sommerreifen an die Leistungen des Michelin CrossClimate ran reichen !

Wenn bspw. ich zugebe das er nicht an Leistungen eines Top-Sommerreifen und eines Spitzen Winterreifens ran kommt, dann rede ich nur und ausschließlich von Vergleichskandidaten die in der höchsten Liga spielen.


Wenn du nicht bereit bist bei einem banalen 205er Reifen (Winter oder Sommer) die Marke am absoluten Ende der Preisliste zu wählen, dann sacken auch die Leistungen schnell ins Mittelfeld und du bewegst dich auf GJR Niveau. Dann kannst auch gleich den nehmen und sparst weil der zweiten Radsatz entfällt.
Zuletzt geändert von Dachakku am So 4. Dez 2016, 11:26, insgesamt 1-mal geändert.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2331
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: AW: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon Helfried » So 4. Dez 2016, 11:24

Wolfspirit hat geschrieben:
Leider ein verbreiteter Irrtum den Winter mit Schnee in Verbindung zu bringen...
Wenn die Durchschnittstemperatur unter 7 Grad liegt gehören Winterreifen aufs Fahrzeug.


Das sind doch Märchen aus Werbung, Motorsport und Fahrschule und total realitätsfremd.
Helfried
 
Beiträge: 5037
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon Nordstromer » So 4. Dez 2016, 11:27

Dachakku hat geschrieben:
Wolfspirit hat geschrieben:
Unter dem Strich fährst Du mit zwei Radsätzen besser.


Gegenfrage: Wer zahlt den zweiten Radsatz ? Du ?
Wer kauft einen oder zwei neue Radsätze wenn die nach 4-6 Jahren noch 5mm aufweisen und hart sind ?

Oder würdest du die guten Gewissens empfehlen, die weiter zu fahren, denn sie liegen ja über dem "Empfohlenen" 4mm ?

Wie ich schon schrieb, ich habe 2x Winterreifen trotz Profil mehr oder weniger "weg werfen" müssen. Sie bauen ab, manche schon ab dem 4. Jahr, ich habe sogar schon Sommerreifen ( Uniroyal) gehabt, die waren im 3. Sommer knallhart ohne Grip, aber reichlich Profil.
Nullmerker, Grobmotoriker merken den "Null-Grip" so eines harten, gealterten Reifens aber meist erst wenn es bei Regen ( am Stauende ) zu spät ist...


Gut dann denke ich wie folgt. Ich nehme fürs Erste die GJR auf einer Alufelge und fahre damit auch gute drei Jahre und ziehe dann eine Bilanz. Verlieren tu ich ja nichts. Ich kann im Zweifel noch eine Stahlfelge nehmen und dann zu WR/SR im Wechsel zurückkehren.

Im Alltag kann ich mich nach über 20 Jahren an so gut wie keine keine Situation erinnern in der ich extrem scharf bremsen musste. Ich versuche das durch vorausschauenden und angepasste Fahrweise zu verindern. Nach dem Motto jede verhinderte Vollbremsung ist gut. :D

Aber die Argumentation, dass die hier die chemische Degradation (kann man dgrob so schreiben?) evt. schneller voranschreitet als die Profilabnutzung erscheint mir eben auch sehr logisch. Und alle gut 80-90.000km einen neuen Satz GJR erscheint auch wirtschaftlich nachvollziehbar.

Mal sehen wann ich wieder ins Schwanken komme? :lol:
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1409
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon geko » So 4. Dez 2016, 11:28

Zur Kostenfrage: Persönliche Mobilität kostet Geld. Beim Kfz fallen nun einmal auch zahlreiche Nebenkosten an, dazu zählt eine ordentliche Bereifung. Wer hierzu die Mittel nicht hat oder haben will, sollte auf eine andere Form der Mobilität wechseln.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1291
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon Dachakku » So 4. Dez 2016, 11:28

@ 7 Grad

Das ist in der Tat ein Märchen .
Zuletzt geändert von Dachakku am So 4. Dez 2016, 11:28, insgesamt 1-mal geändert.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2331
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon Wolfspirit » So 4. Dez 2016, 11:28

Helfried hat geschrieben:
Wolfspirit hat geschrieben:
Leider ein verbreiteter Irrtum den Winter mit Schnee in Verbindung zu bringen...
Wenn die Durchschnittstemperatur unter 7 Grad liegt gehören Winterreifen aufs Fahrzeug.


Das sind doch Märchen aus Werbung, Motorsport und Fahrschule und total realitätsfremd.

Klar, und Klimaerwärmung auch... Sagt ja auch Trump. Und der muss es ja wissen...
Werde mich wohl in Zukunft aus den Foren raushalten da es immer ignorante Besserwisser gibt. Schade eigentlich.
Wolfspirit
 
Beiträge: 11
Registriert: So 27. Okt 2013, 18:28

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Antrieb, Elektromotor

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast