Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Beitragvon Nordstromer » Sa 26. Aug 2017, 18:06

Also fahrt ihr gemütlich an vielleicht so das es den Hintermann etwas nerven könnte, oder beschleunigt Ihr zügig, um dann zu segeln?
Ich frage mich was im Stadtverkehr für den Ioniq am effektivsten ist neben dem vorausschauenden Fahren? Also Ampel rot und dann rollen und mit Chance bei Grün nicht von Null anfahren müssen.

Wenn man aber dann an der Ampel steht und es zeigt grün. Oder ist es womöglich völlig egal? Mir ist aufgefallen wenn ich zügig beschleunige und dann segle das Verbrauch nicht weiter steigt bei gleichbleibenden äußeren Bedingungen und vorausgesetzt ich habe nicht an der Ampel resettet. ;)
Wenn aber niemand hinter mir ist beschleunige ich sehr zurückhaltend und habe das Gefühl, dass der Verbrauch dann auf Sicht sogar noch etwas fällt.

Es geht jetzt nicht darum was wem Spaß oder keine Spaß macht, sondern nur darum was effektiver ist. Auf meiner Strecke von 30km habe ich bei langsamem Anfahren keine spürbar längere Fahrtzeit feststellen können. Die hängt meiner Meinung nach von zu vielen Faktoren ab, die ich aktiv durch forschere Fahrweise nicht beeinflussen kann.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1479
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Anzeige

Re: Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Beitragvon Chrissy_el » Sa 26. Aug 2017, 18:48

Also ich bin mit dem IONIQ während der Probefahrt genauso wie mit meinem Volvo gefahren. Vorausschauend und eher etwas defensiver wie sonst auch. Wobei ich keiner bin der mit 40 km/h durch die Ortschaft schleicht.
Ich hatte den IONIQ bei der Probefahrt auf einem Verbrauch unter 10 kW/h bei der Probefahrt.
Ich glaub dass sich niemand hinter mir durch mein Tempo belästigt fühlte.
Ich habe wie Du auch mal richtig schnell im Sport-Modus an der Ampel beschleunigt oder ganz normal.
Ich glaube auch nicht dass der Verbrauch eklatant steigt wenn man mal etwas mehr "Gas gibt".
Der IONIQ scheint wirklich effektiv zu sein.
Liebe Grüße
Christian
Strombezug: EW Schönau
Ab Ende November wirklich im IONIQ unterwegs??? Ich kann es noch kaum glauben :D
UPDATE Oktober 2017 Mythbuster E-Auto: http://homepage.hispeed.ch/martin_rotta/Mythbuster-Elektroauto-Rotta.pdf
Chrissy_el
 
Beiträge: 107
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 18:54

Re: Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Beitragvon MasterOD » Sa 26. Aug 2017, 19:33

Hallo Nordstromer
aus meiner Priuspraxis: ich beschleunige eher mäßig, da der Prius mit seinem PSD Getriebe die Geschwindigkeit ohne Drehzahländerung "hinterherzieht" MEINT er wird weiterhin gleichmäßig schneller ohne das ich mehr Motorleistung abfordere. Wie sich das demnächst beim Ioniq PHEV regelt weiß ich noch nicht.
Nun zur theoretischen Physik: beim Rekuperieren kannst du immer nur einen Teil der vorher eingesetzten Energie zurückgewinnen.
Ich sage mal: Fahre wie es DIR gefällt in diesen Promillebereichen wirst du kaum wirtschaftliche Grosserfolge erringen. :|
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017
Benutzeravatar
MasterOD
 
Beiträge: 319
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:44

Re: Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Beitragvon St3ps » Sa 26. Aug 2017, 20:47

Ob man jetzt mit quitchenden Reifen beschleunigt oder gemütlich anfährt, Zeitlich wird das kaum eine Rolle spielen. Ich denke, eine zügige Beschleunigung ist optimal. So werde ich es vermutlich handhaben. Bei meinem Hybrid bin ich je nach Situation auch mal gemächlich angefahren (innerorts) um nicht in den Verbrenner-Modus zu kommen. :D
Hyundai IONIQ Elektro (Marina Blau) mit Schiebedach und in Premium-Qualität. Bestellt am 07.06.17 (31.01.17) beim Autohaus Darmas in Wattenscheid. Elektrisch unterwegs im schönen Sauerland seit 11.12.2017.
St3ps
 
Beiträge: 742
Registriert: Do 8. Jun 2017, 18:05

Re: Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Beitragvon Helfried » Sa 26. Aug 2017, 20:58

Ich habe schon Tests gemacht, und demnach ist es kaum ein Unterschied im Verbrauch, ob man zügig beschleunigt und dann segelt oder immer gleich schnell fährt. Der Unterschied sind vielleicht 10%, ich habe das schon mal hier wo beschrieben.

Das einzige, was wirklich zählt, ist die Geschwindigkeit (nicht die Beschleunigung) und damit der Luftwiderstand.
Helfried
 
Beiträge: 5257
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Beitragvon iOnier » Sa 26. Aug 2017, 21:08

10% finde ich schon viel - ist aber vielleicht der Tatsache geschuldet, dass ich einen Drilling fahre mit nicht gerade großem Akku. Da ist jedes einzelne % wichtig :roll:

Bei starkem Beschleunigen fließt notwendigerweise ein deutlich höherer Strom, was die Ohm'schen Verluste massiv ansteigen lässt (die steigen im Quadrat mit dem Strom). Das beschränkt sich natürlich auf die relativ kurze Zeit des Beschleunigens. Im Stadtverkehr (wo man oft beschleunigt) wird sich das aber schon bemerkbar machen.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1606
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Beitragvon Helfried » Sa 26. Aug 2017, 21:18

iOnier hat geschrieben:
10% finde ich schon viel


Naja, das sind jetzt 30 Cents pro 100 km. Also ein Zehntel einer Currywurst/Käsekrainer.

Ich sag nur, der Großglockner, einer der höchsten Berge Europas, hat mich 9,6kWh/100 km gekostet. Von daher behaupte ich, es ist Wurst, wie stark man beschleunigt oder bergauf fährt.
Helfried
 
Beiträge: 5257
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Beitragvon MrSpoon » Sa 26. Aug 2017, 21:27

Bei uns Lokführern ist das auch immer wieder ein Thema. Da wirkt es sich natürlich noch mehr aus.
Am besten ist es, zügig zu beschleunigen und dann zu segeln, da die Stromrichter dann weniger lange in Betrieb sind (Verluste).
Aber ich drücke den Gashebel auch nicht ganz rein, man muss ja die mechanischen Teile nicht gleich so stark belasten :D
Bestellnummer 122 bei Autohaus Sangl - Ioniq Elektro Premium in blazing yellow
Benutzeravatar
MrSpoon
 
Beiträge: 164
Registriert: Do 19. Jan 2017, 19:20
Wohnort: Leoben / Steiermark

Re: Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Beitragvon IO43 » Sa 26. Aug 2017, 21:46

Der Ioniq macht es doch bei der Beschleunigung mit Tempomat vor. Er beschleunigt zügig, bleibt aber in der Balkenanzeige im grünen Bereich.
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1890
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Beitragvon trekki1990 » Sa 26. Aug 2017, 22:06

Mein Fahrlehrer hat mir damals beigebracht, zügig auf Reisegeschwindigkeit beschleunigen. Sowohl Stadt 50 als auch Autobahn 130. Somit hast du zwar kurzzeitig einen hohen Energiebedarf, aber mehr würde es verbrauchen wenn man sich langsam "hochangelt". Außerdem ist man den anderen Fahrern gegenüber dann kein Hindernis und provoziert weniger gefährliche Situationen. Denn schleichen und unsicheres Fahren provoziert gefährliche Überholmanöver. Genau so handhabe ich das auch beim Twizy und werde es beim Ioniq ebenfalls. Zumal das Glücksgefühl beim Zurückbleiben der Verbrenner im Rückspiegel unbeschreiblich ist. :)
Gruß
trekki

Twizy Sport 80 2016 (tuned by OVMS) | 4,9 kwp PV
WARTEN AUF IONIQ PREMIUM in Blau seit 08/2017
geschätzte Lieferung anhand der Forumsdaten: 03-04/2018
trekki1990
 
Beiträge: 129
Registriert: Mi 12. Okt 2016, 19:12

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: acurus, Dai, Emmersonbrady, Graysolid, joa und 10 Gäste