Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Re: Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Beitragvon MasterOD » Mo 28. Aug 2017, 20:26

Eure Dynamik theoretischen Ausführungen sind beeindruckend.
In meiner arbeitstäglichen Praxis, hin bergab, zurück bergauf Ampelabstand 500m und grüne Welle (im Blut) würde erhöhte Startbeschleunigung leider i.d.R. robustes Bremsen zwei Sekunden vor der Ampel grün Schaltung erzeugen.
Ich versuche zu fließen. :idea:
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017
Benutzeravatar
MasterOD
 
Beiträge: 319
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:44

Anzeige

Re: Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Beitragvon astirfreak » Mo 28. Aug 2017, 20:40

... da wäre zügiges Beschleunigen auf eine 5km/h niedrigere Geschwindigkeit u.U. sparsamer.
astirfreak
 
Beiträge: 68
Registriert: Di 8. Nov 2016, 16:28

Re: Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Beitragvon T1D » Mo 28. Aug 2017, 20:48

Segeberger hat geschrieben:
Fahrstufe Sport ,Reku 0, forsch anfahren ,viel segeln
ansonsten wie gehabt
Ergebnis : Macht bedeutend mehr Spaß und KEIN Mehrverbrauch !
Und der Reifenhändler ist auch viel freundlicher seither... :lol:
Lieber Blödeleien als blöde Laien... :D
T1D
 
Beiträge: 228
Registriert: Di 21. Mär 2017, 00:35

Re: Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Beitragvon MasterOD » Mo 28. Aug 2017, 20:54

astirfreak: du magst Recht haben
aber in einer Grossstadt mit zwei und zwei Spuren um 17 Uhr sind da evtl 150m Luft, dabei die 5km/h zu treffen :kap:
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017
Benutzeravatar
MasterOD
 
Beiträge: 319
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:44

Re: AW: Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Beitragvon Helfried » Di 29. Aug 2017, 04:26

astirfreak hat geschrieben:
Exakt 50km/h bergauf: 35kW
Exakt 50km/h bergab: -20kW
Soviel zum Thema Rekuperationswirkungsgrad.

So kannst du den Wirkungsgrad nicht als schlecht bezeichnen. Es fehlt ja die Angabe der Steigung bzw. Streckenlänge.
Helfried
 
Beiträge: 5202
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: AW: Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Beitragvon astirfreak » Di 29. Aug 2017, 05:42

Helfried hat geschrieben:
astirfreak hat geschrieben:
Exakt 50km/h bergauf: 35kW
Exakt 50km/h bergab: -20kW
Soviel zum Thema Rekuperationswirkungsgrad.

So kannst du den Wirkungsgrad nicht als schlecht bezeichnen. Es fehlt ja die Angabe der Steigung bzw. Streckenlänge.


Warum? Steigung ist nicht ausgeschildert, Streckenlänge ändert an den Zahlen nichts.

Um das weiterzuspinnen:
Die reinen Fahwiderstände der Zoe bei 50km/h dürften so um die 3,5kW liegen, nimmt man die weg bleiben die Energie, die man in Lageenergie transferiert, und die Verluste übrig:
35kW-> 31.5kW
-20kW -> -23.5kW

23.5kW sind von 31.5kW 74%

Ich bekomme also 74% der Energie, die ich als Lageenergie im Fahrzeug gespeichert habe, wieder zurück. Ähnliches würde auch bei kinetischer Energie gelten. Beschleunige ich von 45km/h auf 55km/h und bremse das dann wieder auf 45km/h ab, dürfte ich ähnlich viel zurückbekommen, wenn ich den Antrieb im gleichen Lastbereich wie in meinem Beispiel oben betreibe, also mit 35kW beschleunige und dann wieder mit 20kW abbremse.

Nimmt man an, dass der Wirkungsgrad in obigem Beispiel beim Bergauffahren gleich groß ist wie beim Bergabfahren, dann muss ich von den 74% die Wurzel ziehen und erhalte 86% Wirkungsgrad des Antriebs für diesen speziellen Fall.

Da die Zoe allgemein ja als nicht besonders effizient bekannt ist, kann es durch aus sein, dass der Ioniq da mit über 90% Wirkungsgrad unterwegs ist und beim Rekuperieren dann mehr als 81% zurückholt. Der größte Vorteil des Ioniqs gegenüber der Zoe dürfte aber die Aerodynamik sein:
cw 0.33 gegenüber 0.24
Auch die Stirnfläche des Ioniqs dürfte locker 20% kleiner sein

Michael
astirfreak
 
Beiträge: 68
Registriert: Di 8. Nov 2016, 16:28

Re: Wie haltet Ihr es beim Anfahren?

Beitragvon Yorch » Di 29. Aug 2017, 06:44

iOnier hat geschrieben:
Yorch hat die Zusammenhänge sehr schön erläutert und mit Diagrammen belegt, besser könnte ich es auch nicht. Allerdings enthält sein Satz
Man kann jetzt einfach die Leistungen der verschiedenen Komponenten multiplizieren und erhält dann einen Gesamtwirkungsgrad.
einen Fehler, es müsste heißen "Man kann jetzt einfach die Wirkungsgrade der verschiedenen Komponenten multiplizieren und erhält dann einen Gesamtwirkungsgrad."


Stimmt natürlich, danke fürs Aufpassen :D

Danke an astirfreak für die detailierteren Ausführungen und das Messen des Reku-Wirkungsgrades!!
Yorch
 
Beiträge: 304
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 20:56
Wohnort: Ruhrgebiet

Anzeige

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste