Was macht der Abstandstempomat bei Radfahrern?

Re: Was macht der Abstandstempomat bei Radfahrern?

Beitragvon Helfried » So 12. Mär 2017, 20:54

umrath hat geschrieben:
Eigentlich gibt es nur eine Option: adaptive
(Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand die nicht-adaptive Version benutzen möchte, wenn er einmal die adaptive in Aktion gesehen hat.) ;)


Naja, wenn die Dame im Auto vor mir die Geschwindigkeit nicht gescheit hält und ständig zwischen 118 und 122 km/h hin- und herpumpt, fahre ich lieber stumpf 120 hinterher, oder? Oder gleicht der Abstandstempomat diese Schwankungen schön aus?
Helfried
 
Beiträge: 5224
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Re: Was macht der Abstandstempomat bei Radfahrern?

Beitragvon Passi85 » So 12. Mär 2017, 21:24

umrath hat geschrieben:
Eigentlich gibt es nur eine Option: adaptive
(Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand die nicht-adaptive Version benutzen möchte, wenn er einmal die adaptive in Aktion gesehen hat.) ;)


Meine Meinung zu 200%

Ich kenne aber in meiner Familie auch jemanden der Schimpft nur auf den Abstandstempomat. Aber das liegt aber auch an deiner persönlichen Fahrweise denn er fährt immer aber auch wirklich immer zu dicht auf und das geht damit nun mal nicht mehr. Daher bin ich bei ihm auch nie Beifahrer. Wenn dann fahre immer ich, da fühle ich mich einfach sicherer.
Hyundai Ioniq elektro Premium bestellt am 31.01.2017 Sangl-Nummer 120 er ist da Abholung am 29.05.2017 :D :D :D :D :D
Passi85
 
Beiträge: 152
Registriert: So 29. Jan 2017, 20:47

Re: Was macht der Abstandstempomat bei Radfahrern?

Beitragvon Passi85 » So 12. Mär 2017, 21:28

Helfried hat geschrieben:
umrath hat geschrieben:
Eigentlich gibt es nur eine Option: adaptive
(Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand die nicht-adaptive Version benutzen möchte, wenn er einmal die adaptive in Aktion gesehen hat.) ;)


Naja, wenn die Dame im Auto vor mir die Geschwindigkeit nicht gescheit hält und ständig zwischen 118 und 122 km/h hin- und herpumpt, fahre ich lieber stumpf 120 hinterher, oder? Oder gleicht der Abstandstempomat diese Schwankungen schön aus?


Ich persönlich bin ein absoluter Tempomatfahrer und bekomme immer etwas die krise wenn vor mir jemand immer so um 5km/h schwank, denn dann muss ich immer wieder mal meinen Tempomat raus nehmen und ihn dann wieder aktivieren. Wenn ich allerdings mit dem A6 meines Vaters fahre stört es mich absolut nicht, denn ob der nun gerade 5 km/h langsamer als ich den Tempomat gesetzt habe stört mich nicht. Oft bekommt man es noch nicht mal mit, da man einfach in einem konstanten Abstand hinter diesem Fahrzeug fährt. Und das finde ich sehr entspannend.


Daher freue ich mich nun auf meinen Ioniq, denn dann habe ich endlich auch einen Adaptiven Tempomat...... :D :D :D :D
Hyundai Ioniq elektro Premium bestellt am 31.01.2017 Sangl-Nummer 120 er ist da Abholung am 29.05.2017 :D :D :D :D :D
Passi85
 
Beiträge: 152
Registriert: So 29. Jan 2017, 20:47

Re: Was macht der Abstandstempomat bei Radfahrern?

Beitragvon umrath » So 12. Mär 2017, 21:51

Helfried hat geschrieben:
Naja, wenn die Dame im Auto vor mir die Geschwindigkeit nicht gescheit hält und ständig zwischen 118 und 122 km/h hin- und herpumpt, fahre ich lieber stumpf 120 hinterher, oder? Oder gleicht der Abstandstempomat diese Schwankungen schön aus?


Genau dafür ist der adaptive Tempomat gemacht. Da können die vor die fahren wie der ersten Menschen - sofern sie keine Vollbremsung hinlegen, macht der adaptive Tempomat jede Änderung mit und du kannst dich entspannen.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2168
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Was macht der Abstandstempomat bei Radfahrern?

Beitragvon Helfried » So 12. Mär 2017, 21:58

umrath hat geschrieben:
Genau dafür ist der adaptive Tempomat gemacht. Da können die vor die fahren wie der ersten Menschen - sofern sie keine Vollbremsung hinlegen, macht der adaptive Tempomat jede Änderung mit und du kannst dich entspannen.


Es wäre aber besser, der Tempomat dämpft die Speed-Schwankungen des Vordermanns, statt sie beinhart mitzumachen!
Also statt den Abstand penibel einzuhalten sollte er lieber bei möglichst gleich bleibender Geschwindigkeit hinterher fahren. Der Abstand darf dabei ja durchaus etliche Meter variieren.
Helfried
 
Beiträge: 5224
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Was macht der Abstandstempomat bei Radfahrern?

Beitragvon umrath » So 12. Mär 2017, 21:59

Natürlich dämpft er die Speed-Schwankungen des Vordermanns. Wie sehr, kannst du einstellen.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2168
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Was macht der Abstandstempomat bei Radfahrern?

Beitragvon Justus65 » Mo 13. Mär 2017, 09:41

umrath hat geschrieben:
Eigentlich gibt es nur eine Option: adaptive
(Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand die nicht-adaptive Version benutzen möchte, wenn er einmal die adaptive in Aktion gesehen hat.) ;)

Ich bin noch nicht mit ACC gefahren, kann mir aber sehr gut vorstellen, dass das sehr angenehm sein kann.
Ich habe derzeit einen einfachen Tempomaten, den ich praktisch immer und überall benutze. Meist wäre da wohl ein ACC besser. Auf der Autbahn fahre ich meist mit Tempomat auf 120km/h. Ist jetzt vorne einer langsamer und auf der linken Spur einer schneller, würde der ACC verzögern und wenn links frei ist wieder beschleunigen. Häufg müsste man aber gar nicht verzögern, sondern lediglich den Bereich des Sicherheitsabstandes etwas variabel betrachten. So fährt man keinem vor die Schnauze, muss nicht wieder beschleunigen (spart Energie) und die Lücke auf der linken Spur kann auch kleiner sein, da ich nicht mir 100 sondern mit 120 auf die linke Spur fahre. Geht natürlich alles nur, wenn man genau sieht, dass die anderen Autos keinen Grund zum Bremsen haben. Also keiner (z.B. Don Donaldi) muss sich wegen unangebrachter Kritik an einem perfekten Auto aufregen. Ich habe nichts gegen den ACC, es war nur eine Frage, ob man das A vor dem CC auch abschalten kann. Ich entnehme den Reaktionen, dass dies nicht der Fall ist, und damit ist es auch gut. Danke!
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)
Justus65
 
Beiträge: 432
Registriert: Di 6. Sep 2016, 11:42

Re: Was macht der Abstandstempomat bei Radfahrern?

Beitragvon Tigger » Mo 13. Mär 2017, 09:43

Justus65 hat geschrieben:
es war nur eine Frage, ob man das A vor dem CC auch abschalten kann. Ich entnehme den Reaktionen, dass dies nicht der Fall ist, und damit ist es auch gut. Danke!

Die Taste die den Abstand regelt für länger als 2 Sekunden gedrückt halten schaltet Adaptiv aus, bzw. wieder an.
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017.
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1051
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Was macht der Abstandstempomat bei Radfahrern?

Beitragvon Justus65 » Mo 13. Mär 2017, 10:08

Tigger hat geschrieben:
Justus65 hat geschrieben:
es war nur eine Frage, ob man das A vor dem CC auch abschalten kann. Ich entnehme den Reaktionen, dass dies nicht der Fall ist, und damit ist es auch gut. Danke!

Die Taste die den Abstand regelt für länger als 2 Sekunden gedrückt halten schaltet Adaptiv aus, bzw. wieder an.

Danke für präzise und vollständige Antwort! :prost:
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)
Justus65
 
Beiträge: 432
Registriert: Di 6. Sep 2016, 11:42

Re: Was macht der Abstandstempomat bei Radfahrern?

Beitragvon gekfsns » Mo 13. Mär 2017, 19:21

umrath hat geschrieben:
Natürlich dämpft er die Speed-Schwankungen des Vordermanns. Wie sehr, kannst du einstellen.

Da muss ich Dir widersprechen
Leider funktioniert die Einstellungsmöglichkeit bei meinem Ioniq schlecht.
Auch in der trägen Einstellung folgt er dem Vordermann (mir) zu energisch. Hab oft die Situation im Berufsverkehr, dass ich vor mir ca. 15 Autos habe die einem LKW mit Tacho 70km/h folgen. Zum Überholen absolut keine Chance da durchgehend Gegenverkehr. Da hilft nur gelassen hinterherrollen, ein perfekter Einsatz von einem Elektroauto der mit der richtigen Musik auch entspannend sein kann.
Hab in der Situation ab und zu einen Vordermann vor mir der, warum auch immer, um ca. 15km/h beschleunigt um um dann wieder den Überschuss abzubremsen und das andauernd. Die Idiotie macht der Ioniq leider brav in jeder Einstellung mit :roll: So wie der verzögert geht bestimmt auch das Bremslicht ab und zu an, energiesparend ist das nicht.
Wenn ich dann nach paar Kilometer kurz davor bin dass mir davon regelrecht schlecht wird, schalte ich ab und rolle gemütlich konstant hinterher - wäre ein Traum wenn das mein Ioniq auch könnte - ich hoffe da stark auf einen Softwareupdate.
Am schlimmsten ist es bei mir mit maximalem Abstand, da bringt der Radarsensor anscheinend zusätzlich Unruhe mit rein. Die Regelgeschwindigkeit hat nach meinem Gefühl nur Einfluss darauf wenn man bei 60km/h den Tempomat wieder aktiviert der auf 120km/h steht, da beschleunigt er bis 100km/h in der trägen Einstellung sehr gemächlich. Sobald er aber sein Soll erreicht hat dann schaltet er gefühlt die Regelung auf "Sport" um.

Hab ich einen halbwegs "normalen" Autofahrer vor mir, oder noch besser einen LKW, dann funktioniert es mit Abstand 3 und jeder Regeleinstellung für mich absolut perfekt und harmonisch.

Zur Ausgangsfrage,
heute hatte ich tatsächlich in der Stadt einen Fahrradfahrer vor mir, hab extra wegen dem Thread hier extra hektisch den Tempomaten aktiviert :lol: und ja, er hat tatsächlich auf den Fahrradfahrer reagiert. Der Tempomat hat anfangs verzögert wie bei einem normalen Auto, dann allerdings wirkte er zeitweise etwas unentschlossen, ob er bremsen oder Gas geben soll - ich glaube man kann sich nicht 100% darauf verlassen, ist anscheinend, wie vermutet, ein Grenzfall. Als ich den Fahrradfahrer direkt vor mir hatte, hab ich dann das Experiment abgebrochen und bin vorbei gezogen.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1311
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste