Warum man seinen IONIQ zügig bestellen sollte

Re: Warum man seinen IONIQ zügig bestellen sollte

Beitragvon Twizyflu » Mo 10. Apr 2017, 11:28

Das ist von Hersteller zu Hersteller aber auch Land unterschiedlich.
In AT hat man sehr wohl einige Aufpreis-Pakete. In DE ist das wirklich super gelöst beim IONIQ.
Hier macht es aber auch Hyundai selbst. in AT ist es die Firma Denzel.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: Warum man seinen IONIQ zügig bestellen sollte

Beitragvon Pepe-VR6 » Mo 10. Apr 2017, 12:31

Glaub nicht alles was man hört/liest.

Aber deine Argumentation mit der Lieferzeit ist ja richtig. Daher sollte man einen Händler wie Jürgen Sangl suchen, der schon vorab Fahrzeuge bestellt hat. Dadurch, dass es nicht viele Optionen gibt, ist dein Vorteil ja, dass er das haben könnte was du suchst. Dadurch dass er im Frühjahr bestellt hat, liegt die Lieferzeit daher im Juli/August.
Der wohl weltweit erste offiziell tiefergelegte Ioniq ;)
Damit es nicht so langweilig wird: Kona Sangl-Nr. 61 bestellt :D
Benutzeravatar
Pepe-VR6
 
Beiträge: 558
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 18:34
Wohnort: Ritterhude

Re: Warum man seinen IONIQ zügig bestellen sollte

Beitragvon Pianist » Mo 10. Apr 2017, 12:42

Tja, aber ich kann ja erst dann bestellen, wenn ich weiß, dass das für mich das richtige Fahrzeug ist. Dazu gehört zum Beispiel eine Probebeladung. Dass es platzmäßig knapp wird, ist mir bewusst, aber es kann durchaus sein, dass mein Zeug gerade so reingeht. Wenn es wenigstens irgendwo in Berlin einen gäbe, so dass mal das mal testen könnte...

Gibt es hier eigentlich einen Thread zum Thema "kaufen oder leasen"? Ich habe ja bisher immer gekauft, weil ich Leasing in meinem Fall für unwirtschaftlich halte, aber der Berliner Händler meinte vorhin, dass Hyundai das Leasing massiv unterstützt und der definierte Restwert nach fünf Jahren noch 60 Prozent betragen soll. Immerhin hat man ja ein gewisses Batterie-Risiko...

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden.
Pianist
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

Re: Warum man seinen IONIQ zügig bestellen sollte

Beitragvon hghildeb » Mo 10. Apr 2017, 12:58

Pianist hat geschrieben:
Dazu gehört zum Beispiel eine Probebeladung. Wenn es wenigstens irgendwo in Berlin einen gäbe, so dass mal das mal testen könnte...

Zum groben Antesten kannst du auch einen Hybriden nehmen, vor allem für die Innenraum-Platzverhältnisse. Aber Vorsicht - beim Elektro wird der Kofferraum etwa 5cm flacher sein.

Pianist hat geschrieben:
der Berliner Händler meinte vorhin, dass Hyundai das Leasing massiv unterstützt

Aus Gründen der Risikoabwälzung der Batterie wollte ich damals auch gern ein Leasing kalkuliert haben - mir wurde aber ziemlich deutlich abgeraten, sowohl beim Händler vor Ort als auch bei Sangl. Es würde sich unterm Strich nicht rechnen. Ich habe mich davon überzeugen lassen und deshalb leider keine Rate als Vergleichswert.
Allerdings bin ich Privatkunde, bei gewerblicher Nutzung kommen ja ggfs. andere Rahmenbedingungen und Incentive-Aktionen zum Tragen. Letztlich musst du das individuell kalkulieren und bewerten, ob sich das für dich rechnet.
Bild Bild (Verbrauch inkl. Ladeverluste) - Ioniq Elektro - Premium - Phantom Black
Benutzeravatar
hghildeb
 
Beiträge: 244
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 23:35
Wohnort: WUG

Re: Warum man seinen IONIQ zügig bestellen sollte

Beitragvon Pianist » Mo 10. Apr 2017, 13:04

hghildeb hat geschrieben:
Allerdings bin ich Privatkunde, bei gewerblicher Nutzung kommen ja ggfs. andere Rahmenbedingungen und Incentive-Aktionen zum Tragen. Letztlich musst du das individuell kalkulieren und bewerten, ob sich das für dich rechnet.

Meiner Meinung nach ist das für Flottenkunden interessant, die beim Kauf einfach zu viel Kapital binden würden, oder für Rechtsformen, wo sehr periodenhaft gedacht werden muss. Wenn man als Einzelunternehmer ein einziges Fahrzeug haben will, die Kohle auf dem Konto ist und man selbst entscheiden will, wie lange man den nutzt, lief es bisher eigentlich immer auf Kaufen hinaus. Nur dass ich diesmal eben über einen Neuwagen nachdenken muss, weil es noch keine Jahreswagen gibt. Ich weiß ja ohnehin nicht, ob es da künftig überhaupt einen Jahreswagenmarkt geben wird.

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden.
Pianist
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

Re: Warum man seinen IONIQ zügig bestellen sollte

Beitragvon Heavendenied » Mo 10. Apr 2017, 13:28

Was ich nicht kapiere:
Warum wird hier Hyundai mehr oder minder als unfähig hingestellt, weil sie derzeit so lange Lieferzeiten haben?
Bei vielen Herstellern sind doch Lieferzeiten von 6 Monaten und mehr vollkommen normal. Beim Seat Ateca wurde meiner Schwester zum Beispiel gesagt dass der auch mind. 6 Monate Lieferzeit hat (und bis zur wirklichen Lieferung hätte es wohl eher noch länger gedauert). Ich kenne aber auch genug Beispiele, wo auch mal 12 Monate "normal" waren/sind.
Mit den Ausstattungsvarianten hat das eigentlich herzlich wenig zu tun. Die Fahrzeuge werden ja sowieso auf Bestellung gefertigt. Ob es da nun 3 oder 100 Ausstattungsvarianten gibt ist egal. Bei der Produktion macht sich das natürlich bemerkbar, weil es aufwändiger ist, aber mit der Lieferzeit hat das ja nix zu tun.
Natürlich wäre es schön, wenn Hyundai die Produktion jetzt extrem hochfahren würde um schneller und mehr liefern zu können, aber das ist ja nicht allein deren Entscheidung, sondern es müssten dabei auch sämtliche Zulieferer mitspielen...
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 696
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Warum man seinen IONIQ zügig bestellen sollte

Beitragvon Pianist » Mo 10. Apr 2017, 14:11

Heavendenied hat geschrieben:
Die Fahrzeuge werden ja sowieso auf Bestellung gefertigt. Ob es da nun 3 oder 100 Ausstattungsvarianten gibt ist egal.

Genau das verstehe ich doch nicht. Warum muss man ein Fahrzeug, bei welchem es drei Ausstattungslinien und eine handvoll Farben gibt, "auf Bestellung" fertigen? Wäre es da nicht besser gewesen, man hätte einfach eine gewisse Menge von Fahrzeugen in Standardkonfigurationen auf den Markt gebracht? Also einfach mal eben 500 Autos nach Bremerhaven geschifft, jedem Händler zwei Stück zugeteilt, einen für die Ausstellung und einen zum Probefahren, dann erst gesagt, dass man sowas hat, und dann kann sofort ausgeliefert werden?

Aber ich muss zugeben, dass ich davon schlichtweg keine Ahnung habe. Zuvor habe ich mich ohnehin nie mit Neuwagen beschäftigt, sondern genau den Jahreswagen gekauft, der mich irgendwo angelacht hat. Vermutlich gehört das Erzeugen eines Hypes zur Marketingstrategie, das hat der Sonnenbrillenfritze mit seinen digitalen Kinokameras auch so gemacht...

Matthias (Geduld ist nicht meine Stärke)
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden.
Pianist
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

Re: Warum man seinen IONIQ zügig bestellen sollte

Beitragvon Flowerpower » Mo 10. Apr 2017, 14:31

Deshalb bestellt der Händler halt nen Stapel für den Vorlauf. Ist bei asiatischen Autos mit geringer Variantenvielfalt durchaus üblich. Sonnst liegt die Lieferzeit nämlich auch bei mindestens 6 Monaten.
Zumal man hier im Anlauf eines neuen Fahrzeugs ist. Naturgemäß ist die Nachfrage dann höher. Wenn der Hersteller nun seine Kapazität zu stark erhöht dann hat er zuviel Kapazität sobald die Anfangs-Nachfrage bedient ist.
Flowerpower
 
Beiträge: 505
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56

Re: Warum man seinen IONIQ zügig bestellen sollte

Beitragvon Heavendenied » Mo 10. Apr 2017, 19:14

@Pianist:
In anderen Ländern sind die Austattungen durchaus sehr unterschiedlich. Von daher ist das nicht so einfach. Davon abgesehen: Die Produktion geht ja nicht schneller, nur weil es keine unterschiedlichen Ausstattungen sind. Von daher gäbe es den Engpass den es jetzt gibt eben dann auch. Und das mit dem vorproduzieren und dann alle am Stück verkaufen ist halt so ne Sache. Ich denke keiner wusste so genau, dass es um den Electric so einen Hype geben wird, sonst hätten ja alle Händler entsprechend bestellt...
Ich denke mal man kann schon davon ausgehen, dass bei Hyundai nicht nur Dummköpfe arbeiten, sondern eben wie bei allen anderen Herstellern auch mit Grips die ihr "Handwerk" verstehen. Dennoch denken viele Außenstehende, man könnte das doch alles viel besser machen. Meine Kumpels wissen auch immer viel besser, wen der Fußballtrainer jetzt auf den Platz stellen müsste und welche Taktik er spielen müsste ;-)
Natürlich ist das alles für Betroffene derzeit ärgerlich (wir warten ja auch auf unseren Ioniq), aber es lässt sich eben nicht ändern...
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 696
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Warum man seinen IONIQ zügig bestellen sollte

Beitragvon Zoidberg » Mo 10. Apr 2017, 19:46

Ich vermute man hat sich einfach verkalkuliert bzw. die Stückzahlen zu gering geplant. Das ist ja auch nicht du schlechteste Idee damit man nicht auf die Nase fällt falls das neue Auto nicht so gut ankommt.
Das habe ich letztes Jahr zu dem Thema geschrieben, vielleicht macht das die Zusammenhänge deutlich:


Zoidberg hat geschrieben:
Ein Hersteller weiß bei einem bekannten Produkt in der Regel vorher, wie viele Modelle er mit welchem Motor / Getriebe in welcher Ausstattungslinie und in welcher Farbe verkauft. Und so verhandelt er auch mit seinen Lieferanten. Die müssen ja ihre eigene Fertigung (Sitze, Felgen...) darauf auslegen und am besten gut ausgelastet laufen lassen, damit es am wirtschaftlichsten ist.

Das bedeutet aber auch, dass man gar nicht schnell reagieren kann, wenn sich der Kunde außerhalb des Üblichen verhält. Es würde z.B. gar nicht funktionieren, wenn alle einen Ioniq Premium mit Ledersitzen bestellen würden. Oder alle ein Schiebedach haben wollen. Dazu müssten die Lieferanten auf einmal mehr Leder besorgen, und eine weitere Fertigungsstraße für Schiebedächer aufbauen. Das sowas nicht über Nacht geht, sollte jedem einleuchten.

Vermutlich hat hat Hyundai die Fertigungszahlen erst mal zurückhaltend geplant. Nun verkauft sich der Ioniq Electric besser als gedacht, besonders in Südkorea. Das hat nunmal Auswirkungen auf die Wartezeiten. Ich vermute der Flaschenhals ist hier die Batterie, da wird man nicht mal eben die Fertigungszahl signifikant erhöhen können.
Zoidberg
 
Beiträge: 517
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 19:57

Anzeige

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Curculio-Nucum, Emmersonbrady, GcAsk, Zmeister und 16 Gäste