Warnungen vor teuren "Gefahrenstellen"

Warnungen vor teuren "Gefahrenstellen"

Beitragvon trischmiw » Di 24. Jan 2017, 12:37

Kurze Frage an die Ioniq Fahrer mit aktivem Hotspot:
Ich habe schon länger Wlan im Auto, die "speziellen" POIs aktiviert und habe auch die kleine Kamera in der Navi-Ansicht. Es kommt auch bei jedem Losfahren die Meldung, dass WLAN verfügbar ist und die Online Daten upgedatet werden. Aber bis heute habe ich noch nie eine Warnung erhalten. Zu erwähnen ist, dass mein ebenfalls mitgeführtes Handy mit Blitzer.de App in der gleichen Zeit schon einige dieser Gefahren gemeldet hat. Gerade heute morgen war das wieder der Fall.
Hat schon irgendjemand von euch jemals eine Warnung vor einem Blitzer erhalten? Wenn ja, wie sieht die denn aus und kommt die vor allem auch dann, wenn man nicht gerade die Navi Ansicht sieht, sondern z.B. das EV Menü?
Willi
2011er I-Miev seit 11 2014
2013er Zoe Intens 6/2015 - 10/2016 RIP
2012er Opel Ampera ePionier seit 12/2015
2016er Hyundai Ioniq Premium seit 12/2016
trischmiw
 
Beiträge: 272
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 15:23
Wohnort: Gusterath

Anzeige

Re: Warnungen vor teuren "Gefahrenstellen"

Beitragvon Alex*** » Di 24. Jan 2017, 12:52

Ja funktioniert bei uns hier bei fest installierten Stationen sehr gut. Wenn Map offen ist wird die Begrenzung blinken rechts unten im Navi und ein Ton ist auch zu hören. Es funktioniert auch wenn z.b EV Menü offen ist.
Zuletzt geändert von Alex*** am Di 24. Jan 2017, 13:00, insgesamt 1-mal geändert.
Hyundai Ioniq Elektro Premium in Phantom-Black, bestellt am 07.11.2016 Nr.22 . Abgeholt am 23.12.2016

Geplante Strecke, die Problemlos funktioniert hat.
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... er/946802/
Benutzeravatar
Alex***
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 15:17
Wohnort: Gummersbach

Re: Warnungen vor teuren "Gefahrenstellen"

Beitragvon Spaßbremse » Di 24. Jan 2017, 12:53

Ich bekomme die Meldung jeden Tag, da auf meinem Weg ein fester "POI" installiert ist. Aber auch temporäre wurden schon gemeldet. Die Karte erhöht die Zoomstufe und es ertönt ein Signal. Das Signal kommt auch wenn man in einem anderen Menü ist.
Es grüßt der Norman

Nur noch elektrisch unterwegs. :D
Benutzeravatar
Spaßbremse
 
Beiträge: 308
Registriert: Di 24. Sep 2013, 14:16

Re: Warnungen vor teuren "Gefahrenstellen"

Beitragvon trischmiw » Di 24. Jan 2017, 12:59

OK, dann muss ich das nochmal prüfen. Leider (wenn man da von leider sprechen kann) gibt's bei uns in der Nähe keinen festen, insofern muss ich auf den nächsten portablen warten.
Jedenfalls vielen Dank für die Antworten!
Das Signal kommt dann wahrscheinlich oder hoffentlich auch rechtzeitig vorher?
Willi
2011er I-Miev seit 11 2014
2013er Zoe Intens 6/2015 - 10/2016 RIP
2012er Opel Ampera ePionier seit 12/2015
2016er Hyundai Ioniq Premium seit 12/2016
trischmiw
 
Beiträge: 272
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 15:23
Wohnort: Gusterath

Re: Warnungen vor teuren "Gefahrenstellen"

Beitragvon MSThrek » Di 24. Jan 2017, 15:55

Die festen sind einmal gemeldet halt einfach in der Datenbank. Bei den variablen kann es auch mal bei frisch aufgestellten sein, dass die Anzahl derjenigen, die den Blitzer gemeldet haben noch nicht reichen um ihn tatsächlich einzustellen. D. h. Blitzerwarnungen eigentlich nur für fest installierte gut für variable keine Sicherheit gegeben.
MSThrek
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 13. Dez 2016, 15:54

Re: Warnungen vor teuren "Gefahrenstellen"

Beitragvon trischmiw » Di 24. Jan 2017, 17:50

Mir ist schon klar das man, wenn man bei den Ersten ist, die einen mobilen Blitzer sehen, nicht gewarnt wird. Aber hier scheint es so zu sein, als wären die Blitzer.de Meldungen viel schneller aktuell. Bei uns werden seit einem Jahr jeden Tag bestimmt 5 verschiedene Blitzer aufgebaut, immer an anderen Stellen. Bis jetzt hat mich Blitzer.de immer rechtzeitig gewarnt. Irgendwann werde natürlich auch ich mal bei den ersten sein und dann eben zähneknirschend andere warnen :-)
Wäre natürlich schön, wenn beim Ioniq ein ähnlich schneller Dienst dahinter stehen würde. Ist wohl aber leider nicht so.
Willi
2011er I-Miev seit 11 2014
2013er Zoe Intens 6/2015 - 10/2016 RIP
2012er Opel Ampera ePionier seit 12/2015
2016er Hyundai Ioniq Premium seit 12/2016
trischmiw
 
Beiträge: 272
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 15:23
Wohnort: Gusterath

Re: AW: Warnungen vor teuren "Gefahrenstellen"

Beitragvon Helfried » Mi 25. Jan 2017, 07:15

trischmiw hat geschrieben:
Wäre natürlich schön, wenn beim Ioniq ein ähnlich schneller Dienst dahinter stehen würde. Ist wohl aber leider nicht so.

Wie soll denn der Ioniq den Dienst blitzer.de toppen? Blitzer.de ist crowd-basierend, besser geht es nun mal nicht.
Helfried
 
Beiträge: 5274
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Warnungen vor teuren "Gefahrenstellen"

Beitragvon Tigger » Mi 25. Jan 2017, 07:21

@Helfried: Und TomTom erfindet die Blitzer? ;-) Basiert ebenfalls auf Rückmeldungen von Benutzern.
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017.
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1091
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Warnungen vor teuren "Gefahrenstellen"

Beitragvon bangser » Mi 25. Jan 2017, 08:54

Bei mir funktioniert es auch so, wie beschrieben. Die Karte zoomt auf und es macht bing-bing.
Wenn die Blitzer.de Datenbank genauer ist als Tomtom, sollte Tomtom doch einfach deren Datenbank nutzen.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 904
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Warnungen vor teuren "Gefahrenstellen"

Beitragvon Helfried » Mi 25. Jan 2017, 08:59

bangser hat geschrieben:
sollte Tomtom doch einfach deren Datenbank nutzen.

Hmm, da kannst dann ja gleich blitzer.de am Handy laufen lassen! Die haben eh eine nette Applikation, das kann eine Software im Auto so niemals bieten.
Helfried
 
Beiträge: 5274
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige


Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hekupe und 7 Gäste