Wärmepumpe im Ioniq

Re: Wärmepumpe im Ioniq

Beitragvon gekfsns » Sa 7. Jan 2017, 21:25

In der Gerage höre ich von der Wärmepumpe hauptsächlich den Lüfter vorne und ein leises Geräusch wie bei einer Gefriertruhe. Im Auto selber hör ich davon kaum was, nur wenn Radio aus ist und keine anderen Umgebungesgeräusche herrschen. Ab Küftungs-Stufe 3 spüre ich an der Kreuzung ein leichtes Vibrieren im Lenkrad, ich glaub das kommt aber vom Innenraum-Gebläse

Auf der Suche nach dem Aufbau der Ioniq Wärmepumpe bin ich über die Zeichnungen von der ZOE gestolpert,
wird wahrscheinlich nicht total anders sein
https://i2.wp.com/www.mein-elektroauto.com/wp-content/uploads/2012/09/Renault-ver%C3%B6ffentlicht-neue-Details-zu-seinem-Elektroauto-Zoe-Renault-ZOE-W%C3%A4rmepumpe.jpg

Hab auch Auszüge von einem Buch gefunden wo die Herausforderungen von einer Wärmepumpe für Elektroautos etwas ausgeführt werden - zumindest paar Seiten sind auf Google Online verfügbar. Ab Seite 86 gehts los. Find ich schon technisch interessant wie man mit der Betauung der Windschutzscheibe und Vereisung des Front-Kühlers umgeht.
https://books.google.de/books?id=webPuM-b6PAC&lpg=PA87&dq=konstruktion%20w%C3%A4rmepumpe%20elektroauto&hl=de&pg=PA87#v=onepage&q=konstruktion%20w%C3%A4rmepumpe%20elektroauto&f=false
Ist aber schon ziemlich alt, über den Ioniq konnte ich immer noch nichts finden.....
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1311
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Anzeige

Re: Wärmepumpe im Ioniq

Beitragvon trischmiw » So 8. Jan 2017, 19:48

Bei der Zoe war mir die Wärmepumpe immer peinlich, weil sie so laut war. Da hat man ein Auto, das man im Fahrbetrieb nicht hört, aber man meint, es käme ein Hubschrauber. Im Vergleich dazu ist die im Ioniq sehr leise, man hört sie zwar von außen auch, aber kaum störend.
Mittlerweile verstehe ich übrigens überhaupt nicht mehr, warum die Vorheizphase ganze 30 Minuten dauert. Ich mache 5 Minuten, bevor ich das Haus verlasse, dass Auto an und stelle auf Frontscheibenheizung. Wenn ich dann einsteige, ist es schon schön warm und die Scheiben sind eisfrei, selbst bei -5 Grad. Die Heizung ist echt der Knaller. Wirklich ein dicker Nachteil, dass man das nicht einfach per Schlüssel von außen machen kann, hoffentlich kommt das noch.
Willi
2011er I-Miev seit 11 2014
2013er Zoe Intens 6/2015 - 10/2016 RIP
2012er Opel Ampera ePionier seit 12/2015
2016er Hyundai Ioniq Premium seit 12/2016
trischmiw
 
Beiträge: 272
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 15:23
Wohnort: Gusterath

Re: Wärmepumpe im Ioniq

Beitragvon gekfsns » So 8. Jan 2017, 20:12

Ja die Heizleistung im Winter ist die Wucht.
hab die ganze Zeit als Dieselfahrer von einer Lenkradheizung geträumt und hab mich damals wenn's richtig kalt war sogar mit Handschuhen beholfen.
Jetzt hab ich eine Lenkradzeizung, aber der Innenraum wird so schnell warm dass ich sie bisher nur 1x eingeschaltet habe und das auch nur um zu testen ob sie überhaupt funktioniert.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1311
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Wärmepumpe im Ioniq

Beitragvon almendro » Sa 14. Jan 2017, 10:51

Beim Soul ist die Wärmepumpe durchaus hörbar, wenn man weiß worauf man achten muss. Am Anfang ist sie kaum hörbar, bis sie scheinbar genug Wärme produziert, dann wird sie hörbarer, allerdings ist das Gebläse lauter als die WP selbst.
@Elko: vielleicht machst du nochmal ein längeres Video, oder wartest bis sie "Vollgas" gibt. Das dauert meist so 1-2 Minuten, je nach Temperatur.
almendro
 
Beiträge: 43
Registriert: So 27. Dez 2015, 12:36

Re: Wärmepumpe im Ioniq

Beitragvon Elko » Sa 14. Jan 2017, 19:09

almendro hat geschrieben:
@Elko: vielleicht machst du nochmal ein längeres Video, oder wartest bis sie "Vollgas" gibt. Das dauert meist so 1-2 Minuten, je nach Temperatur.


Das war Vollgas, etwa 10min nach Einschalten der Heizung, hatte was vergessen bin umgedreht und hab das Auto beim Aussteigen nicht abgeschaltet dann hab ich das Video gemacht

elektrische Grüße
Thomas (Elko)
07.01.2012-11.10.2013 Tazzari Zero
13.10.2013-08.09.2016 Mitsubishi i-MiEV (105.000 km)
seit 27.08.2015 CityEL Bj: 1990
seit 09.09.2016 Kia Soul EV

http://www.elko-electric.at

"Wer braucht V6 oder V8 ?
Ich hab 360V DC!" :ugeek:
Benutzeravatar
Elko
 
Beiträge: 918
Registriert: Di 10. Sep 2013, 19:31
Wohnort: Berndorf

Re: Wärmepumpe im Ioniq

Beitragvon Zoidberg » Sa 14. Jan 2017, 22:21

gekfsns hat geschrieben:
Auf der Suche nach dem Aufbau der Ioniq Wärmepumpe bin ich über die Zeichnungen von der ZOE gestolpert,
wird wahrscheinlich nicht total anders sein



Ich fürchte die kleinen Details machen den Unterschied aus. Im Prinzip ist eine Wärmepumpe nur eine "rückwärts" laufende Klimaanlage. Statt der Verdampfung des Kältemittels im Innenraum-Wärmetauscher (-> Innenraum kühlen) und der Kondensation vorne im Motorraum vor dem Wasserkühler (Wärme abgeben) findet halt die Kondensation zum Heizen des Innenraums statt. Und die Verdampfung vorne im Auto.

Damit das Verdampfen ordentlich vonstatten geht, ist ein hoher Temperaturunterschied nötig. Das heißt wenn man den Innenraum stark heizen will, ist das nun gerade am ungünstigsten: im Winter soll der sehr kalte Verdampfer von kalter Luft aufgeheizt werden. Dem kann man entgegensteuern, in dem man mehr Luftvolumen durch diesen Wärmetauscher drückt. Das dürfte der Grund für den Lärm sein, der bei der Zoe entsteht. Es wird mit hohem Luftdurchsatz versucht möglichst viel Wärmeenergie aus der Luft herauszubekommen. Wenn nicht mehr möglich ist, aber trotzdem noch Heizbedarf im Innenraum besteht, dann heizt das Luft-PTC Element zu. So wie in einem E-Auto ohne Wärmepumpe.

Hier kommen jetzt aber die feinen Unterschiede ins Spiel.
Wie es beim Ioniq ist, weiß ich nicht. Ich kann es für den e-Golf beschreiben.

Dort ist die Wärmepumpe etwas komplexer aufgebaut. Der e-Golf nutzt die Abwärme des E-Motors, der Leistungselektronik und des Ladegeräts um den Wasserkreislauf (eigentlich ein klassischer Kühlwasserkreislauf) zu erwärmen. Das warme Wasser wird aber nicht über einen Wärmetauscher zum direkten Heizen des Innenraums genutzt (dazu ist es vermutlich nicht heiß genug), sondern es wird verwendet, um das Kältemittel zu verdampfen! Reichen die Wärme der Umgebungsluft und die Abwärme des E-Motors usw. zum verdampfen nicht aus, wird zusätzlich mit einem Wasser-PTC-Element zugeheizt.
Die Heizung des Innenraums erfolgt also immer über die Wärmepumpe, ein Luft-PTC gibt es meines Wissens nicht.

Unter dem Gefrierpunkt dürfte die Wärmepumpe der Zoe kaum noch funktionieren, da müsste der Verdampfer vereisen und die Zuheizung mehr oder weniger komplett vom PTC übernommen werden. Das ist beim e-Golf der Zeitpunkt, wo die Abwärme des E-Motors ins Spiel kommt.
Ob E-Autos heutzutage eine Abtauautomatik haben wie z.B. Bautrockner (das System kurz rückwärts laufen lassen, damit sich die Vereisung abbaut) weiß ich nicht.

Wie gesagt, ich weiß nicht wie die Wärmepumpe beim Ioniq aufgebaut ist. Vielleicht kann AH-Sangl da mit Detailinfos weiter helfen. Interessant wären auch Detailinfos zur Zoe (hat sie wirklich ein Luft-PTC, was ist bei der R240 inzwischen nicht mehr wassergekühlt...?). Oder auch vom BMW i3 usw.
Wer die Details des e-Golf nachlesen möchte, auf Ebay tauchen ab und zu Selbststudienprogramme für kleines Geld auf. Im SSP 532 wird die Wärmepumpe beschrieben.

Für die meisten Nutzer ist es egal, Hauptsache es funktioniert und es ist warm im Winter. :D Für die Effizienz-Interessierten ist das Thema Wärmepumpe aber sehr spannend. :geek:
Zoidberg
 
Beiträge: 513
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 19:57

Re: Wärmepumpe im Ioniq

Beitragvon gekfsns » So 15. Jan 2017, 16:07

Einen Wasserkreislauf gibt's beim Ioniq auch, vielleicht ist das Wärmepumpensystem ähnlich dem e-Golf ?
Bin auch von den VW Selbststudienprogrammen verwöhnt, man kann ja viel schlechtes über VW sagen aber das war gut. Die SB hatte ich mir über die erWin Webpage für kleines Geld besorgt oder einfach in eBay in Papierform. Sobald der Ioniq in den USA läuft hoffe ich dass ich mir dann unter dem Hyundai Portal, ähnlich erWin, gegen etwas Geld die Dokumentationen runter laden kann. Das ist ja kein Zustand dass man die Motorhaube aufmacht und man keine Ahnung hat was man da vor sich hat. :)
Bin schon gefragt worden wieso der noch einen Kühlwasserkreislauf hat, konnte nur mit den Achseln zucken - peinlich.....
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1311
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Wärmepumpe im Ioniq

Beitragvon Mike » So 15. Jan 2017, 16:18

Kurzfassung: In der Regel haben EVs einen Kühlwasserkreislauf um die Leistungselektronik und evtl. den Motor zu kühlen. ;)
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Wärmepumpe im Ioniq

Beitragvon Zoidberg » Mi 18. Jan 2017, 23:25

gekfsns hat geschrieben:
Einen Wasserkreislauf gibt's beim Ioniq auch, vielleicht ist das Wärmepumpensystem ähnlich dem e-Golf ?


Bei dem Gesamtkonzept würde ich das so vermuten (Wasser-PTC), aber ich glaube es nicht. Dazu gibt es hier Aussagen, die für mich auf ein Luft-PTC Element hinweisen:

wogue hat geschrieben:
- Heizung: ganz tolle Heizleistung. Riecht anfangs vielleicht ein wenig ungewohnt, aber nicht unangenehm.

http://www.goingelectric.de/forum/hyundai-ioniq/probefahrt-mit-dem-ioniq-t18334-20.html#p446060

KyRo hat geschrieben:
die PTC Heizung riecht noch ein wenig

http://www.goingelectric.de/forum/hyundai-ioniq/hyundai-ioniq-bestellt-t18754-450.html#p426690

Empfindliche Nasen riechen ein Luft-PTC sehr gut raus. Nach diesen beiden Berichten gehe ich davon aus, das so eins verbaut ist.

Ansonsten ist der Wasserkreislauf wie Mike schon schrieb dazu da, um vorrangig die Leistungselektronik, aber auch den E-Motor zu kühlen.


gekfsns hat geschrieben:
Bin auch von den VW Selbststudienprogrammen verwöhnt, man kann ja viel schlechtes über VW sagen aber das war gut.


Die SSPs von VW sind wirklich gut, da kann man sich leicht verständlich in verschiedene technische Themen reinlesen. Sie sind ja auch für die Werkstattmechaniker geschrieben, und die wollen keine wissenschaftlichen Abhandlungen durcharbeiten :D
Zoidberg
 
Beiträge: 513
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 19:57

Re: Wärmepumpe im Ioniq

Beitragvon Helfried » Mi 10. Mai 2017, 08:27

So ganz habe ich jetzt (mangels Testwetter) noch nicht überrissen, wann die Innenraumheizung wieviel Strom braucht:

Stimmt es, dass die Wärmepumpe nur abhängig von Temperatur bzw. am Drehregler eingestellter Solltemperatur läuft oder steht? Kann man die Wärmepumpe also nicht fix und dauerhaft ausschalten?

Und der Heater ist eine elektrische Zusatzheizung, die auf Wunsch zusätzlich zur Wärmepumpe läuft? Aber die Wärmepumpe wärmt auch ohne Heater ein bisschen, oder?
Helfried
 
Beiträge: 5234
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Haifisch, JanF, Wiesel und 4 Gäste