Versicherung Ioniq

Re: Versicherung Ioniq

Beitragvon ClarkKent » Mo 28. Aug 2017, 16:54

Hab heute die Info von meinem Allianz Vertreter bekommen, dass die Versicherung (Teilkasko) etwas mehr als 52 Euro pro Monat sein wird. Nur wegen indirektem Blitz muss er sich noch erkundigen - allerdings frage ich mich, wie wichtig ist das überhaupt?
ClarkKent
 
Beiträge: 398
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:36

Anzeige

Re: Versicherung Ioniq

Beitragvon GcAsk » Mo 28. Aug 2017, 18:33

Das ist für Teilkasko meines Erachtens nach ziemlich viel - ich zahle knapp 58€ für Vollkasko - unbegrenzt Kilometer und als Fahranfänger. Bei emover24.com - sind freundlich und schnell.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
GcAsk
 
Beiträge: 1066
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: Versicherung Ioniq

Beitragvon eMob4fun » Mo 28. Aug 2017, 18:44

Ist aber deutsche Versicherung, oder? Bei uns in Ö siehts da natürlich wieder anders aus… :roll:
Gruß Klaus…
Ioniq Elektro Premium in Blazing Yellow (Sangl-Nr. 287) -> Poduktionsdatum 28.7. -> Seit 4.10. nun in OÖ unterwegs :mrgreen:
eMob4fun
 
Beiträge: 184
Registriert: Di 23. Sep 2014, 23:02
Wohnort:

Re: Versicherung Ioniq

Beitragvon GcAsk » Mo 28. Aug 2017, 20:50

Oh okay. Gute Frage, ob das auch dann für Österreich gilt. Vielleicht mal dort anrufen.

Ansonsten würde ich persönlich aber eher zu einer Vollkasko raten - sicher ist sicher irgendwie ;) Gerade bei einem Neuwagen.

Gibt es denn da auch schon ein Angebot? Oder ist eine Teilkasko nur erwünscht?
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
GcAsk
 
Beiträge: 1066
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: Versicherung Ioniq

Beitragvon ClarkKent » Di 29. Aug 2017, 08:30

In Österreich sind die Autoversicherungen gefühlmässig generell etwas teurer. Der bekannte Österreich-Aufschlag halt...

Mich würde trotzdem die Sache mit der Batterie und dem Spannungswandler bei direkten/indirekten Blitzschlag interessieren. Hat da jemand Erfahrung damit? Bei einem Verbrenner ist das ja nie ein Problem gewesen - bei einem Elektroauto aber sehr wohl. Ob sich die Versicherungen da schon darauf eingestellt haben?
ClarkKent
 
Beiträge: 398
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:36

Re: Versicherung Ioniq

Beitragvon ClarkKent » Di 29. Aug 2017, 12:01

Ich hab jetzt mal ein Versicherungsangebot von der Allianz (Österreich) bekommen, bei der es auch "Besondere Bedinung Nr. 8480 Versicherung von Akkus und Batterien von Elektrofahrzeugen" gibt.

Das sind die Bedingungen:
-----------------------------------------------
Bei Elektrofahrzeugen erstreckt sich der Versicherungsschutz auch auf die Batterien des Fahrzeuges. Befindet sich die Batterie nicht im Eigentum des Versicherungsnehmers, liegt eine Versicherung für fremde Rechnung vor.

In Erweiterung von Art. 1 EKB bzw. Art. 1 KKB erstreckt sich bei Elektrofahrzeugen die Versicherung auch auf die mittelbare Einwirkung durch Blitzschlag (indirekter Blitzschlag) auf das versicherte Fahrzeug und die mitversicherte Sonderausstattung wie Akkus und Batterien, wenn diese zum Aufladen an eine externe Stromquelle angeschlossen und fix mit dem Fahrzeug verbunden sind.

Werden die Batterien durch einen versicherten Schaden total beschädigt oder entwendet, erfolgt eine Ersatzleistung nach folgender Staffel:
Zeitraum ab der erstmaligen Zulassung
Versicherungsleistung in % des Wiederbeschaffungswertes der Batterie, maximal jedoch den beantragten Preis
Bis 12 Monate 100 %
13. bis 24. Monat 80 %
25 bis 36. Monat 60 %
37. bis 48. Monat 40 %
ab dem 49. Monat 20 %
-----------------------------------------------

Keine Ahnung, ob das gut so ist - die Frage ist, ob das mit der prozentuellen Regelung gut ist. Von meinem persönlichen Verständnis verstehe ich zwar die Wertminderung mit zunehmenden Alter des Autos, der Akku wird aber im Austauschfall auch nicht billiger - also ist der Schaden dann umso größer (im wahrsten Sinne des Wortes), je älter das Auto ist. Hat da jemand Erfahrung damit?
ClarkKent
 
Beiträge: 398
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:36

Re: Versicherung Ioniq

Beitragvon gekfsns » Mi 6. Sep 2017, 11:38

Die neuen Typklassen für Deutschland sind rausgekommen
Die Teilkasko hat sich von 18 auf 20 verschlechtert :(
Haftpflicht: 18
Vollkasko: 19
Teilkasko: 20
Quelle: https://www.gdv-dl.de/komplexe-suche/
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1314
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Versicherung Ioniq

Beitragvon St3ps » Mi 6. Sep 2017, 12:11

Als ob das Auto nicht schon teuer genug wäre in der Versicherung. x(
Hyundai IONIQ Elektro (Marina Blau) mit Schiebedach und in Premium-Qualität. Bestellt am 07.06.17 (31.01.17) beim Autohaus Darmas in Wattenscheid. Elektrisch unterwegs im schönen Sauerland seit 11.12.2017.
St3ps
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 8. Jun 2017, 18:05

Re: Versicherung Ioniq

Beitragvon IO43 » Mi 6. Sep 2017, 12:18

Das ist halt auch ein Nachteil an einer geringen Stückzahl ausgelieferter Fahrzeuge. Zwei massive Schäden sind uns ja allein hier im Forum bekannt.
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1891
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Versicherung Ioniq

Beitragvon caipitonio » Mi 6. Sep 2017, 12:25

Ihr habt Geld: ich zahle 361€ bei huk24....


Gesendet von iPad mit Tapatalk
caipitonio
 
Beiträge: 103
Registriert: Di 17. Jan 2017, 01:39

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GcAsk, ioniqfan, keyman, Necrö, snaptec und 10 Gäste