subjektiver Vergleich Ioniq EV vs. Kona AWD vs. Niro Plugin

subjektiver Vergleich Ioniq EV vs. Kona AWD vs. Niro Plugin

Beitragvon AgV8DdmU » Do 29. Mär 2018, 22:15

Ich hatte das Vergnügen ein paar Autos aus dem Hyundai/Kia Konzern direkt hintereinander zu fahren.
Eins vorneweg: Ich lese keine Anleitungen oder so... muss so funktionieren.

Testparkour: Die tägliche Routine auf der Landstraße mit Ortsdurchfahrten 20km und Bundesstraße 30km. Durchschnittsgeschwindigkeit ca. 65-75km/h - je nach LKW-Dichte und Kreuzungsverkehr.
Wetter bei den Fahrten: Biserl Regen, ein wenig Wind, ca. 3-8°C Außentemperatur. Klimaautomatik mit 22°C.

Benchmark zu diesem Vergleich ist ein Skoda Octavia 1.6TDI (Reifen 205/60 R16) mit ca. 4,5ltr/100km Diesel auf dieser Strecke.

1.) Kona 1.6 AWD mit 235/45 R18 Reifen - Verbrauch ca. 7,5ltr/100km - Eco Modus
Bequemes Einsteigen. Für mich angenehmes Sitzen. Bedienung war recht eingängig und schnell verstanden. Nur die rechten Tasten des Bildschirmes sind nicht in Armreichweite. Die Wippe für Nebelschlussleuchte und Nebelscheinwerfer sind sehr ungünstig am Blinkerhebel platziert. Könnte von mir hier und da fehlbedient werden...
Lenkradtasten gut bedienbar und selbst erklärend. Sitzheizung, Lenkradheizung und Klimaautomatik waren sehr gut und haben sich dezent verhalten.
Kurzum... ich habe mich recht wohl gefühlt.

Aber ... die Reifen und die Federung ...ohhhhlala... was für ein geholper und gebrumme von hinten. Das geht ja gar nicht... :-(
Der Motor war relativ leise und hat nur wenig Brummen gezeigt. Automatik hat rel. dezent geschaltet. Bin aber auch ein gemütlicher Fahrer.

Lenkung war etwas schwergängig und ein biserl "teigig" mit direkten Tendenzen. Geradeauslauf wie vom Skoda gewohnt. Wind hat den kleinen etwas durchgeschüttelt, aber es lies sich gut lenken.
Der Spurhalteassistent hat bei mir im Prinzip gut gearbeitet. Jedoch nervte er manchmal bei engen Landstraßenkurven mit dezenten Gepiepse. Mein "leichtes" Lenken hat der Assistent auch manchmal kommentiert mit "Bitte Hände ans Lenkrad".

2.) Hyundai Ioniq EV mit 205/55 R16 Reifen - Verbrauch ca. 14,5-17,0kWh/100km - Eco Modus mit Heat
Tiefes Einsteigen. Für mich aber ebenfalls angenehmes Sitzen. Nur die linke untere Ecke der Klimasteuerung hat mein Knie gestört. Gefühl beim Lenken war besser als im Kona. Der adaptive Tempomat mit dem Spurhalteassistent war ein Traum und hat alles souverän gemeistert. Insbesondere die Bundesstraße mit reichlich LKW und zeitweisen Kolonnenverkehr ist mit dem Auto ein total relaxes Fahren. Die Reku-Paddel sind nach gewisser Eingewöhnung auch eine Supersache - nur die abrupten Verzögerungen beim Umschalten der Reku-Stufe sind etwas heftig.
Rollgeräusche präsent aber noch OK. Federung passt.
Klimaautomatik dezent und gut arbeitend. Nur die Füße waren immer etwas kalt.
Und das leise Anfahren im Sport-Modus ... Whooooooooowwwwwwwwwww :o
Eco war aber auch nicht schlecht. Ach ja, Klima wollte 0,65kW und Elektrik 0,3-0,5kW...


3.) Kia Niro Plugin mit 205/60 R16 Reifen - Verbrauch 5,5ltr/100km oder 14,5kWh/100km + 1,3ltr/100km - Eco Modus
Bequemes Einsteigen. Für mich angenehmes Sitzen. Sitze und Bedienkonzept dem Kona und Ioniq sehr sehr ähnlich.
Rollgeräusche von hinten präsent aber noch knapp OK. Lenkung und das Fahren selber waren angenehm. Federung passte soweit - eher bequem.
Klimaautomatik dezent und gut arbeitend. Nur die Füße waren hier auch etwas kalt. In der morgendlichen Kälte ist der Motor auch im EV Modus ein paar Minuten mitgelaufen.
Beim rein elektrischen Fahren etwas träge - zum besseren Beschleunigen ist immer wieder der Motor kurz angesprungen. Automatik und Motor haben dezent im Hintergrund gewerkelt - Motor brummt dezent im Hintergrund. Hier waren die Rollgeräusche auch dominierend.
Der adaptive Tempomat mit dem Spurhalteassistent war auch hier ein Traum und hat alles souverän gemeistert.


Fazit der subjektiven Vergleichs:
Beim Fahren mit mehr als 80km/h ist der Octavia einfach leiser. Der Diesel tuckert sehr dezent mit 1900UpM vor sich hin und die Rollgeräusche sind sehr weit im Hintergrund. Vom Federungsverhalten sind aber Ioniq und Niro einen Tick besser.
Die Lenkung vom Octavia ist einen Tick angenehmer und direkter - evtl. Macht der Gewohnheit?
Sitze sind für mich alle ähnlich straff und bequem. Nur der Sitz vom Niro war etwas unangenehm im Rücken.
Elektrofahren und die Assistenzsysteme machen Laune. Bis auf die Rollgeräusche ist der Kona Electric weiterhin mein kleiner knuffiger Favorit - aber die deutlichen Rollgeräusche müssen auf jeden Fall noch weg. Hmmmm... muss mal nach Fachfirmen suchen, die die Radhäuser und Kotflügel Innen mit Alu-Butyl oder so'n Zeug dämmen können tun. Oder doch auf den Niro EV warten ... oder auf den VW I.D. ...

Die Kostenseite:
Den Kaufpreis von den Elektrisch (Auto + Kabel + Wallbox) können wir uns mal :roll:
Steuer + Versicherung beim Diesel ist gleich Versicherung beim E-Auto (Ioniq/Leaf).

Bei den laufenden werde ich wohl beim Kona Electric leicht draufzahlen.

Das 15.000km Serviceintervall beim Ioniq EV (Kona Electric) ist kostenmäßig wohl auf ähnlichem Niveau wie mein aktueller 30.000km Serviceintervall beim Diesel. Hier muss ich etwaige Ersatzwagen und sonstige Orgakosten mit berücksichtigen.
Reifen werden wohl teurer...

Kraftstoffkosten (Ladeverluste mit 20% angenommen):
Dieselkosten 1.6 TDI: 4,5ltr/100km * 1,2€/ltr => 5,5€/100km + 0,15€/100km (Motorölzeug)
Stromkosten Ioniq: 15,5kWh/100km * 1,2 * 0,26€/kWh => 4,8€/100km
Stromkosten Kona: 18,0kWh/100km * 1,2 * 0,26€/kWh => 5,6€/100km

Gruß
Kona #18
AgV8DdmU
 
Beiträge: 233
Registriert: So 19. Nov 2017, 00:59

Anzeige

Re: subjektiver Vergleich Ioniq EV vs. Kona AWD vs. Niro Plu

Beitragvon gekfsns » Do 29. Mär 2018, 22:36

Die Verbrauchswerte find ich für den Ioniq etwas zu hoch, oder vom Octavia zu niedrig angesetzt.
Ich kenne den 1.6TDI vom Polo und hatte damit sehr ähnliche Verbräuche (an Zapfsäule gemessen). Bei gleicher Strecke und Fahrweise bin ich beim Ioniq im Hochsommer bei etwa 9kWh/100km und bei -11C bei etwa 16kWh/100km (angezeigter Verbrauch ohne Ladeverluste). Momentan bei 5-8°C sind es etwa 12-13kWh/100km.
Verbrauchskosten sind aber nicht alles, will ich nur ein günstiges Auto, dann würde ich eher einen Basis Skoda Fabia nehmen.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit bei der eRUDA
Infobroschüre: Elektrisch unterwegs mit dem Ioniq - Informationen von begeisterten Ioniq-Fahrern
gekfsns
 
Beiträge: 1757
Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51

Re: subjektiver Vergleich Ioniq EV vs. Kona AWD vs. Niro Plu

Beitragvon AgV8DdmU » Do 29. Mär 2018, 22:49

gekfsns hat geschrieben:
Die Verbrauchswerte find ich für den Ioniq etwas zu hoch, oder vom Octavia zu niedrig angesetzt.
Ich kenne den 1.6TDI vom Polo und hatte damit sehr ähnliche Verbräuche (an Zapfsäule gemessen). Bei gleicher Strecke und Fahrweise bin ich beim Ioniq im Hochsommer bei etwa 9kWh/100km und bei -11C bei etwa 16kWh/100km (angezeigter Verbrauch ohne Ladeverluste). Momentan bei 5-8°C sind es etwa 12-13kWh/100km.
[...]


Ich mag es warm... da hat sich der Ioniq EV wohl seine kWh genommen. Es waren dauernd ca. 0,6-0,7kW für die Klima...
Und es war etwas regnerisch und leicht windig. Das steckt der Octavia immer relativ gut weg.
Reifenluftdruck beim Ioniq war auch nur 2,5 - 2,6bar laut Anzeige im Tachodisplay.
Ein Fehler von 10% ist hier natürlich locker drin.

Gruß
Kona #18
AgV8DdmU
 
Beiträge: 233
Registriert: So 19. Nov 2017, 00:59

Re: subjektiver Vergleich Ioniq EV vs. Kona AWD vs. Niro Plu

Beitragvon St3ps » Fr 30. Mär 2018, 01:06

Die 205er Reifen beim IONIQ sollten günstiger sein als Deine beim Octavia. Beim Kona wird es dagegen wohl etwas schlechter aussehen, aber die Vorzüge der Bereifung haben halt ihren Preis. Die Service-Kosten der EVs sollten trotz 15tkm-Abständen günstiger sein als bei einem Verbrenner, zumindest wenn ich mal die Preise für den IONIQ-Service aus dem Forum (habe selber erst 10tkm weg) mit den Kosten meiner Inspektionskosten meiner Hybride/Verbrenner vergleiche. Steuer und Versicherung könnte sein. Steuer günstiger beim E-Auto (da 0 Euro) aber Versicherung ist übel. :(

Verbrauchswerte beim IONIQ von 15 kWh/100km halte ich für realistisch. Ob ich im Sommer <10 kWh/100km mal sehen werde? Schau'ma mal.

Ich glaube, von den reinen Folgekosten kommt man mit einem E-Auto besser weg als mit einem Verbrenner. Durch den höheren Anschaffungspreis, könnte bei einer üblichen Haltedauer, der Verbrenner aber vorne liegen.
Hyundai IONIQ Elektro Premium SD (Marina Blau). Elektrisch unterwegs im schönen Sauerland seit 11.12.2017.

Bild ab WB/LS
St3ps
 
Beiträge: 977
Registriert: Do 8. Jun 2017, 19:05

Re: subjektiver Vergleich Ioniq EV vs. Kona AWD vs. Niro Plu

Beitragvon gekfsns » Fr 30. Mär 2018, 09:30

Der Unterschied in den Verbräuchen sind bei mir weitaus mehr als 10%.
Ich hab mir die Spritmonitor Verbräuche vom Octavia angeschaut, mit Deinen Werten bist Du bei den besten mit dabei. Mit der gleichen Fahrweise wirst Du ähnliche Werte wie ich, wahrscheinlich sogar die vom IO43 sehen.
Gestern war es kurz um die 10°C und schon lag mein angezeigter Verbrauch wieder unter 12kWh/100km.
Ich würde mir auch einen anderen Stromanbieter suchen, ich hatte vor einem Jahr zu einem Stromanbieter mit 100% Wasserkraft gewechselt (ob das wirklich Ökostrom ist, darüber kann man streiten) und bei dem zahle ich 21Cent/kWh.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit bei der eRUDA
Infobroschüre: Elektrisch unterwegs mit dem Ioniq - Informationen von begeisterten Ioniq-Fahrern
gekfsns
 
Beiträge: 1757
Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51


Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste