Unterstützung H&R für Entwicklung von Tieferlegungsfedern

Re: Unterstützung H&R für Entwicklung von Tieferlegungsfeder

Beitragvon Pepe-VR6 » Sa 14. Okt 2017, 12:39

Khaospriz hat geschrieben:
Da bin ich mal gespannt ob sich da jemand finden wird. Irgendwie hab ich da noch Zweifel...
Welche Serienräder ob Style mit 15" oder Premium mit 17" ist egal oder müssen die da auch noch differenzieren für das Gutachten?
Sind die Spurplatten Dreingabe oder irgendwie für die Freigängigkeit relevant und müssen montiert werden?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Nein, es müssen/sollen die von Hyundai gelieferten Serienfelgen sein. Denke es geht um die Kombi Einpresstiefe und Durchmesser. Die Federn bekommen eine Freigabe für das serienmäßige Fahrzeug, daher ist 15“ oder 17“ nicht die Frage.

Die Spurplatten kommen hinzu. Damit auch diese eine TÜV Freigabe bekommen, müssen sie in Kombi mit den Federn getestet werden. Sie sind aber nur der Optik wegen montiert und kein Muss beim Einbau der Federn.
Der wohl weltweit erste offiziell tiefergelegte Ioniq ;)
Damit es nicht so langweilig wird: Kona Sangl-Nr. 61 bestellt :D
Benutzeravatar
Pepe-VR6
 
Beiträge: 557
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 18:34
Wohnort: Ritterhude

Anzeige

Re: Unterstützung H&R für Entwicklung von Tieferlegungsfeder

Beitragvon Pepe-VR6 » Sa 14. Okt 2017, 12:44

Chrissy_el hat geschrieben:
Verstehe ich es richtig, dass die Kombi Spurverbreiterung und Tieferlegung nur mit den Original- Felgen eine Eintragung bekommt oder kann man auch mit Zubehörfelgen und der Kombi Tieferlegung und Spurverbreiterung eine Eimtragung bekommen?

PS: Vielen dank fürs Einstellen der Bilder! Sieht gut aus.
Gibts die Federn und Spurplatten schon zu kaufen?


Die Zulassung für die Freigabe erfolgt bei Serienrädern.
Bei Montage von anderen Felgen müssen die vorgeführt werden beim TÜV. Da wird das dann ergänzend geprüft. Sehe da aber keine Probleme. Der maximale Eintauchbereich wird sich ja nicht ändern, an den Stoßdämpfern würde ja nichts gemacht. Anders sieht es bei den Spurplatten aus, da große Felgen auch breiter sind, dürften diese nicht mehr passen.

Laut Aussage von H&R sind die Federn schon in Produktion und sollen in zwei Wochen auf den Markt kommen. Gleiches gilt dann sicherlich auch für die Spurplatten.
Der wohl weltweit erste offiziell tiefergelegte Ioniq ;)
Damit es nicht so langweilig wird: Kona Sangl-Nr. 61 bestellt :D
Benutzeravatar
Pepe-VR6
 
Beiträge: 557
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 18:34
Wohnort: Ritterhude

Re: Unterstützung H&R für Entwicklung von Tieferlegungsfeder

Beitragvon Pepe-VR6 » Sa 14. Okt 2017, 13:32

Hier mal ein Nachher/Vorher Bild
Dateianhänge
F492A049-0533-4C9D-B671-7531EE546059.jpeg
Der wohl weltweit erste offiziell tiefergelegte Ioniq ;)
Damit es nicht so langweilig wird: Kona Sangl-Nr. 61 bestellt :D
Benutzeravatar
Pepe-VR6
 
Beiträge: 557
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 18:34
Wohnort: Ritterhude

Re: Unterstützung H&R für Entwicklung von Tieferlegungsfeder

Beitragvon Khaospriz » Sa 14. Okt 2017, 15:12

Kommt auf die ET und Breite der Räder an. ;) Meine 7,5x16 ET40 würden mit deinen Platten auch nicht mehr passen :D

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Khaospriz
 
Beiträge: 162
Registriert: Do 15. Dez 2016, 18:47

Re: Unterstützung H&R für Entwicklung von Tieferlegungsfeder

Beitragvon tabora » Mo 16. Okt 2017, 06:35

Sieht super aus! Ich werde dann der erste sein, der die Federn auch bestellt :)

Das wird perfekt mit meinen 19" harmonieren.
IONIQ - tiefschwarz!
Benutzeravatar
tabora
 
Beiträge: 142
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 12:15

Re: Unterstützung H&R für Entwicklung von Tieferlegungsfeder

Beitragvon OLOA80 » Do 19. Okt 2017, 11:01

Pepe-VR6 hat geschrieben:
Als ich den Ioniq abgeholt habe, sagte mir die Caro von H&R, dass die Federn schon in Serienproduktion sind, und in etwa 2 Woche auf den Markt kommen. Das nenne ich schnell. Bei mir wurde alles mit TÜV eingetragen und ich konnte so abfahren.


Kannst du nen Preis nennen oder wurde dir gesagt, was der Satz IONIQ Electric 30mm Federn kosten wird? Und die Woche kam nur zustande, weil dein Fahrzeug für die Federentwicklung genutzt wurde, korrekt?

Wohn nur ne Stunde von H&R weg und überlege, dort einen Werkstatttermin zu machen, wenn mein schwarzer mit Standardfelgen im Winter da ist. Meist ist ein Federeinbau in einer Werkstatt ja an einem Mittag gemacht. Wenn Federn vorrätig sind... Und 18"er werden im Frühjahr kein Problem sein, aber bei 19"ern wird's knapp, oder?

Wie schaut's mit der Fahrzeug Garantie aus? Bleibt unberührt wegen TÜV Zulassung?

Sorry für die vielen Fragen, aber bin total begeistert von der Reduzierung der "Radkastenhöhle". :lol:
Elektrisch statt hektisch durch Köln! 8-)
HYUNDAI IONIQ ELECTRIC STYLE "BLACK HAWK" (Bestellung 7-17 | Lieferung 11-17)
Mehr Bilder von meinem schwarzen Falken: http://www.instagram.com/black_ioniq_electric
Benutzeravatar
OLOA80
 
Beiträge: 71
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 09:55
Wohnort: Cologne

Re: Unterstützung H&R für Entwicklung von Tieferlegungsfeder

Beitragvon tabora » Do 19. Okt 2017, 19:29

Hallo,

die Federn werden etwa 130 € kosten, denke ich. Zzgl. Einbau und TÜV. Der Felgendurchmesser ist völlig irrelevant für die Einpassung in die Radhäuser. Egal, ob 16" oder 19", der Durchmesser ist immer der gleiche - mal mit mehr, mal mit weniger Gummi :). Entscheidend ist die Breite und die Einpresstiefe. Ein Einbau von Federn wirkt sich nur auf die Garantie der Federn und korrespondierender Teile aus.
IONIQ - tiefschwarz!
Benutzeravatar
tabora
 
Beiträge: 142
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 12:15

Re: Unterstützung H&R für Entwicklung von Tieferlegungsfeder

Beitragvon Pepe-VR6 » Do 19. Okt 2017, 19:33

Kosten weiß ich gar nicht. Hatte ja keine :D
Aber da kann man ja mal gut vergleichen was die Federn für andere Fahrzeuge kosten.

Zum Thema Einbau. Ja, Anlieferung, Ausbau/Umbau, Entwicklung, TÜV Abnahme und Rückgabe waren die eine Woche. H&R ist jetzt aber keine klassische Werkstatt. Sprich, ich kann mir nicht vorstellen dass die dir einfach so die Federn einbauen. Da musst du schon zu einer Werkstatt gehen.

Zum Thema Garantie: Wurde von Jürgen Sangl bei Facebook bestätigt. Dadurch das alles TÜV abgenommen ist, bleibt die Garantie natürlich erhalten.

Zum Thema 18“ oder 19“ - Das ist völlig egal. Dadurch dass sich der Radumfang nicht ändert, ja sogar nicht ändern darf, da es sonst eine Tachoabweichung gibt, kannst du beides fahren. Allerdings gibt es bei 19“ keine 205er Reifen mehr und somit wirst du definitv einen Mehrverbrauch in Kauf nehmen müssen. Bei 18“ kann man immer noch 205/40 Reifen fahren. Die sind also genau so breit wie die Serienbereifung. ,
Der wohl weltweit erste offiziell tiefergelegte Ioniq ;)
Damit es nicht so langweilig wird: Kona Sangl-Nr. 61 bestellt :D
Benutzeravatar
Pepe-VR6
 
Beiträge: 557
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 18:34
Wohnort: Ritterhude

Re: Unterstützung H&R für Entwicklung von Tieferlegungsfeder

Beitragvon OLOA80 » Fr 20. Okt 2017, 14:51

Pepe-VR6 hat geschrieben:
Kosten weiß ich gar nicht. Hatte ja keine :D
Aber da kann man ja mal gut vergleichen was die Federn für andere Fahrzeuge kosten.

Zum Thema Einbau. Ja, Anlieferung, Ausbau/Umbau, Entwicklung, TÜV Abnahme und Rückgabe waren die eine Woche. H&R ist jetzt aber keine klassische Werkstatt. Sprich, ich kann mir nicht vorstellen dass die dir einfach so die Federn einbauen. Da musst du schon zu einer Werkstatt gehen.

Zum Thema Garantie: Wurde von Jürgen Sangl bei Facebook bestätigt. Dadurch das alles TÜV abgenommen ist, bleibt die Garantie natürlich erhalten.

Zum Thema 18“ oder 19“ - Das ist völlig egal. Dadurch dass sich der Radumfang nicht ändert, ja sogar nicht ändern darf, da es sonst eine Tachoabweichung gibt, kannst du beides fahren. Allerdings gibt es bei 19“ keine 205er Reifen mehr und somit wirst du definitv einen Mehrverbrauch in Kauf nehmen müssen. Bei 18“ kann man immer noch 205/40 Reifen fahren. Die sind also genau so breit wie die Serienbereifung. ,


Top! Danke für die Antwort. Hab gesehen, dass H&R auch viele Partnertuner in Köln hat. Dann würd ich's einfach bestellen und hier einbauen lassen.

Das mit der Garantie hab ich zwischenzeitlich auch in der IONIQ D/A/CH FB Gruppe gelesen, unter deinem Post.

Das mit den Felgengrößen ist logisch. Hätte ich mir auch selbst beantworten können. D.h. bei 18" aber auch, dass die Spurverbreiterung von H&R ebenfalls drin bleiben kann, bei 19"ern jedoch raus oder geändert werden müsste?
Elektrisch statt hektisch durch Köln! 8-)
HYUNDAI IONIQ ELECTRIC STYLE "BLACK HAWK" (Bestellung 7-17 | Lieferung 11-17)
Mehr Bilder von meinem schwarzen Falken: http://www.instagram.com/black_ioniq_electric
Benutzeravatar
OLOA80
 
Beiträge: 71
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 09:55
Wohnort: Cologne

Re: Unterstützung H&R für Entwicklung von Tieferlegungsfeder

Beitragvon Khaospriz » Fr 20. Okt 2017, 15:21

Die Spurplatten haben nichts mit den Federn und auch nicht (direkt) mit dem Felgendurchmesser zu tun. Nur mit der Felgenbreite und der Einpresstiefe. Letztere wird durch die Spurplatte verändert und bestimmt dadurch wie weit aussen die Felgen- und Reifenkante steht. Deshalb hängt es von Breite und ET der Felge die du fahren willst ab ob Spurplatten bei dir überhaupt Sinn ergeben.
Bei mir mit 7,5x16 ET40 passen definitiv keine Platten mehr. Ob mit oder ohne Federn.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Khaospriz
 
Beiträge: 162
Registriert: Do 15. Dez 2016, 18:47

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste