Unkontrollierbares Bremslicht

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon Dr.Forcargo » Mo 26. Jun 2017, 08:06

So, etwas sehr offtopic, aber bitte:
Es ist nicht so, dass alle BMW-, Audi-... -fahrer Raser und Drängler sind. Es ist aber wohl so, dass Raser und Drängler gerne schnelle Autos fahren. Und die kommen dann, gerade als Firmenwagen, von BMW und Audi und Co.

Ich habe auch schon einen BMW E46 330d mit ganz knapp unter 6l/100km bewegt (gut, nur einmal auf einer Strecke, aber sonst auch sehr wenig Verbrauch) und mit 110 einen schleichenden Porsche auf der Autobahn überholt. Genauso wird es auch Hyundai (bestimmt auch Ioniq) Fahrer geben, die rasen und drängeln.
Der Anteil von Rasern und Dränglern ist bei den Herstellern schneller Autos höher, aber nicht bei 100%.
Seit Anfang Juli endlich elektrisch unterwegs
Benutzeravatar
Dr.Forcargo
 
Beiträge: 231
Registriert: Do 20. Aug 2015, 13:02
Wohnort: Dortmund Schüren

Anzeige

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon hghildeb » Mo 26. Jun 2017, 09:18

Mal wieder was zum Thema :back to topic:

Ich habe am Wochenende bei einer Nachtfahrt ein bisschen experimentiert. Lang war die Fahrt nicht, deshalb kann ich Euch kein detailliertes Ergebnis präsentieren, aber folgende Beobachtungen:
  • außerorts in Reku 3 schaltet die Bremsleuchte sofort zu, bei Reku 2 nicht immer sofort, aber nach einer Gedenksekunde recht zuverlässig, bei Reku 1 gar nicht
  • innerorts in Reku 3 schaltet die Bremsleuchte meistens, bei Reku 2 so gut wie nicht mehr mit ein
Das spricht für die Theorie, dass das Rekuperieren ab einer bestimmten Stärke sehr wohl die Bremsleuchten aktiviert. Weil die Reku-Leistung ja langsam ansteigt, kommt es nicht immer sofort zum Aufleuchten. Bei der kurzen Testfahrt konnte ich keine genaue Schwelle erkennen, schätze aber eher so bei >25-30kW. Der von mir eingangs genannte Schwellwert von >15kW Rekuperation scheint also deutlich zu niedrig.
Bild Bild (Verbrauch inkl. Ladeverluste) - Ioniq Elektro - Premium - Phantom Black
Benutzeravatar
hghildeb
 
Beiträge: 244
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 23:35
Wohnort: WUG

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon MasterOD » Mo 26. Jun 2017, 09:59

hghildeb => Danke für deinen Test,

Hyundai wird dem IONIQ diese Funktion zum Selbstschutz spendiert haben.

Wie Wiese schon ausführte gibt es ausser dem Bremspedal keinen geforderten Bremslichtgeber.
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017
Benutzeravatar
MasterOD
 
Beiträge: 319
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:44

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon hghildeb » Mo 26. Jun 2017, 10:18

Das mag gesetzlich nicht geregelt sein. Aber ich fühle mich schon sicherer, wenn die Bremslichter dem Hintermann auch deutlich zeigen, dass ich langsamer werde - auch und vor allem wenn ich mit dem Abstandstempomaten unterwegs bin. Lieber zu oft als einmal zu wenig.

Einige Leute hier fahren ja mit einem OBD-Logger. Vielleicht kann ja einer der Kollegen meine Theorie anhand einer Aufzeichnung bestätigen?
Bild Bild (Verbrauch inkl. Ladeverluste) - Ioniq Elektro - Premium - Phantom Black
Benutzeravatar
hghildeb
 
Beiträge: 244
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 23:35
Wohnort: WUG

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 26. Jun 2017, 10:44

Vielleicht eine interessante Zahl für Eure Diskussion:

Laut Gesetz muss die Bremsleuchte bei kleiner -2,4m/s² eingeschalteten werden. Unabhängig von Geschwindigkeit und Leistung. Natürlich zusätzlich bei Betätigen des Bremspedals.
Ob das Signal von der Vehicle Control Unit oder dem ESP generiert wird ist bei den einzelnen Herstellern unterschiedlich.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3068
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon harlem24 » Mo 26. Jun 2017, 10:49

In Österreich?
in Deutschland ist mir so eine Regelung nicht bekannt.
Es muss noch nicht mal ein Retarder, der beim 40to als alleinige Bremse genutzt werden kann, eine Bremsleuchte ausgelöst werden.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2892
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 26. Jun 2017, 11:39

Nein EU, aber 2,4 ist schon sehr heftig, das halten die Retarder nicht mit.
Übrigens, der eGolf schaltet schon bei 1,3 m/s² die Bremslichter ein:
http://www.goingelectric.de/forum/e-golf-antrieb-elektromotor/rekuperationsstufen-und-bremslichter-t9277.html#p171313
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3068
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon Schüddi » Mo 26. Jun 2017, 20:43

Mir gehen hier die Leute auf den Keks die meinen sie seien DIE Weltverbesserer. Als PHEV Fahrer ist man ja sowieso der Dreck unter den Fingernägeln und hat an öffentlichen Säulen nichts zu suchen und jetzt ist man auch noch Audifahrender PHEV Fahrer und wird hier noch mehr geprangert. So soll man Menschen ein gemeinsames Interesse an elektromobilität vermitteln? Das ist ja schlimmer wie in der Religion hier. Nur ein einziges Gehetze.
Schüddi
 
Beiträge: 890
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon Dr.Forcargo » Di 27. Jun 2017, 05:50

Äh, falscher Thread?
Seit Anfang Juli endlich elektrisch unterwegs
Benutzeravatar
Dr.Forcargo
 
Beiträge: 231
Registriert: Do 20. Aug 2015, 13:02
Wohnort: Dortmund Schüren

Re: Unkontrollierbares Bremslicht

Beitragvon Schüddi » Di 27. Jun 2017, 07:53

Ääääh nein!

Siehe Seite 1
Ich bin nur eben nicht 24/7 online.
Schüddi
 
Beiträge: 890
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste